Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-02-25 18:32:17 in /vip/

/vip/ 24979: Sachbücher

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#24979

Es gab diesen Faden bereits auf /l/ und /b/, auf beiden Brettern kam es allerdings zu keiner großen Beteiligung.
Können wir in diesem Faden Sachbücher sammeln die man gelesen haben sollte, um ein gutes Allgemeinwissen zu besitzen?
"The road to reality" Wurde Bernd auf dem 4kanal empfohlen, es erklärt auf 1000 Seiten die Physikalischen Gesetze unseres Universums, mit mathematischer Einleitung auf den ersten 300 Seiten.
Die Kritiken Kants gehören wohl zu den bedeutendsten Werken der Philosophie.

millinet Avatar
millinet:#24980

>>24979
Niemand zählt die drei Kritiken Kants zum Allgemeinwissen - obwohl das Konzept "Allgemeinwissen" ja an Schwammigkeit kaum zu überbieten ist.
Was zum Allgemeinwissen dabei gehört, ist das kleine Sammelsurium an Zitaten, d.h. die Kantschen Fragen, der kategorische Imperativ, die Absicht der KdrV und vielleicht noch Kants Begriff von Schönheit.
Alles Weitere ist beileibe nur ein schrecklicher Haufen von Ballast.
Befasse dich lieber mit Spinoza.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#24982

>>24980
Dann lass uns von einer Art Berndigem Allgemeinwissen ausgehen und die normale Busfahrer Definition welche unter Allgemeinwissen größtenteils Laien-Wissen über Politik, Geschichte etc. sieht ignorieren.

bluesix Avatar
bluesix:#24984

>>24982
..Wobei ich mich auch über die Kontribution von guten Sachbüchern über "Politik, Geschichte etc." freuen würde

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#24989

Kant ist gut zum Einschlafen.

2 Zeilen und man ist im Wachkoma.

Bernd Avatar
Bernd:#24997

Oldenbourg Grundriss der Geschichte. Für eine Vielzahl historischer Themen.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#24998

Zecharia Sitchin - Der Zwölfte Planet

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#24999

> gutes Allgemeinwissen
> Kant
> Spinoza
Unterschicht!


Wirklich Bernd, schon das Wort Allgemeinwissen ist ein untrüglicher Hinweis auf schwerstes Prekariat. Monetär und Intelell. Das was wirklich unter Allgemeinwissen fällt, muss kein normaler Mensch erst in einem beschissenen Buch nachlesen. Über eine rote Ampel geht man nicht, an der Kasse wird bezahlt und wenn du hungrig bist musst du was essen.
Das was die Unterschicht zu Allgemeinwissen erklärt, ist im Effekt nur ein soziales Konstrukt -- ähnlich, wenn nicht identisch, mit unseren Meme. Dieses Wissen hat keinen praktischen Nutzen außer um seine Zugehörigkeit zu einer Gruppe anzuzeigen.

Eigne dir lieber Expertenwissen an. Und zwar so, wie du es brauchst. Eigne dir niemals Wissen nur zum Spaß an. Das ist gefährlich*!

*Na ja, die meisten Bernds sind dumm genug um niemals in ihrem Leben bis zu den gefährlichen Bereichen vorzustoßen. Sie lesen Kant oder Spinoza und merken nichtmal, dass sie dabei nur auf der Stelle treten. Also kann ich eigentlich auch gleich wieder Entwarnung geben. Aber wer weiss, vielleicht liest ja einer mit, der wirklich Potential hat?

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#25000

>>24989
>>24998
>>24999
Kontribuiert ihr auch, oder wollt ihr nur rumschuchteln?

macxim Avatar
macxim:#25001

>>25000
Schuchtelst Du nicht gerade herum, milady Projeza?

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#25004

>>24979
Puh, ich mag die Idee, aber ich fürchte, das wird nichts.
Erstens lässt sich keine gültige Definition finden für Allgemeinbildung, zweitens wird es nie einen abschließenden Kanon geben.

Kant ist ja nett, aber ohne Hegel nichts wert. Den Tractatus sollte man dann wenigstens auch kennen usw. usf.

Auf jeden Fall aber gehören die großen Bücher auf den Kanon: Bibel und Koran.

to_soham Avatar
to_soham:#25011

Such dir einfach gute einführende Literatur. Von Kant ist dringend abzuraten, wenn du nicht gerade vorhast, den Scheiß wirklich durchzuarbeiten. Sonstige Fachliteratur liest sich in der Regel bequemer, aber vor allem in den Geisteswissenschaften gibt es da mitunter ziemlich viel zu lesen. Schwierig wird es auch, wenn du keine Problemstellung hast, die du mit dem neuerworbenen Wissen zu bearbeiten gedenkst. In den Naturwissenschaften lässt sich das einfach umgehen, indem man zur Veranschaulichung Experimente durchführt, gern auch Videos derselben betrachtet. In den Geisteswissenschaften musst du wohl mit mehr oder weniger trockenen Fragestellungen vorliebnehmen. Jedenfalls solltest du wissen, was du mit dem Wissen anfangen kannst, denn wenn du alles nur passiv in dich hineinliest, bleibt meist nicht allzu viel hängen.
Vielleicht können wir hier, um OP da eine flexible und selbstständige Recherche zu ermöglichen, einfach Themengebiete nennen, die wir für relevant halten, eventuell auch mit Literaturempfehlungen. Ich möchte zu diesem Zweck einen Rahmen vorschlagen und Bernd darf ergänzen und spezifizieren:
- Mathematik: Die Grundrechenarten hat Bernd wohl drauf, ansonsten dürfte das Schulwissen genügen. Zum Auffrischen empfehle ich https://khanacademy.org/ (ist wohl auch für andere Bereiche interessant, Bernd verwendete es aber bisher nur für Mathematik)
- Physik: Grundprinzipien der Mechanik, Thermodynamik, Elektrizitätslehre, Optik, Teilchenphysik. Hier sollte man nicht nur Wert auf Formeln legen, sondern auf das Verständnis, berechnen wirst du wohl vorerst nicht so viel, wenn es dir nur um Allgemeinwissen geht.
- Chemie
- Biologie: Zellaufbau, Stoffwechselprozesse, Evolution und Ökosysteme
- Politik
- Recht
- Wirtschaft
- Technik
- Geschichte: Basiswissen zu den vier großen Perioden der Geschichte: Altertum und Antike, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuere Geschichte (ab dem 19. Jahrhundert). Um dir einen Einblick in den Umfang der dortigen Literatur zu geben, spreche ich dir eine Literaturempfehlung aus: Thomas Nipperdey - Deutsche Geschichte 1800-1918 (Dreibändiges Standardwerk für die Geschichte des genannten Zeitraums in allen möglichen Bereichen). Wenn du also keine große Leseratte bist, bist du wohl auch hier mit einführenden Werken gut beraten.
- Philosophie: Wichtig ist hier vor allem das Argumentieren, du könntest dich also mit der Logik beschäftigen und dir Wissen zu verschiedenen Argumentationsmustern aneignen, aber weil es ja um die Gedanken großer Philosophen gehen soll, gebe ich dir auch hier die Grunddisziplinen an die Hand: Erkenntnistheorie, Metaphysik, Ontologie, Sprachphilosophie, Ethik, politische Philosophie, Philosophie des Geistes. Wenn es dir um die Argumentationen, die Sprache und spezielle Probleme geht, lies die Philosophen im Original, bei Leuten wie Kant auch unbedingt mit Hilfsmitteln (würde trotzdem von ihm abraten), wenn du nur einen Überblick über verschiedene Strömungen brauchst, rate ich auch hier zu Zusammenfassungen und dergleichen.
- Kunst und Kultur, Literatur

Auch: Hat Bernd denn besonderes Interesse an bestimmten Gebieten? Welches Vorwissen kann man voraussetzen? Müssen wir bei unserer Auflistung in die Tiefe gehen oder genügt eine etwas intensivere Wiederholung des Schulwissens?

ffbel Avatar
ffbel:#25059

>>24979
Benjamin Graham - Security Analysis

Lese es zur Zeit, wenngleich es (in englischer Sparache) schwer zu versetehen ist, besonders wenn man Laie in der Betriebswirtschaftslehre ist.

Benjamin Graham war Warren Buffets Professor an der Columbia University. Nach den in dem Buch beschrieben Ansätzen und Methoden hat es Warren Buffet zu einem beträchtlichen Vermögen gebracht, wie viele andere (Charlie Munger, Walter Schloss, William J. Ruane)mehr, die Hörer bei Benjamin Graham waren.
Die Theorie ist schnell beschrieben: Man kauft solide Unternehmen (Aktien), die an der Börse durch unter ihrem intrinsischen Wert gehandelt werden und wartet bis sie wieder angemessen bewertet sind, um dann einen Gewinn einzustreichen. Wie man solche Unternehmen durch Analyse der Geschäftsberichte findet wird in dem Buch beschrieben. Ähnliches gilt für Anleihen.

Es ist keine Methode um schnell reich zu werden und zweifelsohne ist Warren Buffet ein Ausnahmetalent auf dem Gebiet, aber mit ein bisschen Fleiß und Ehrgeiz ist gewiss mehr zu holen, als beim riestern oder bei einem aufgeschwatzten Bausparvertrag.

Sicherlich gehört das nicht in die Kategorie Allgemeinwissen, aber schaden kann es mithin auch nicht.

syntetyc Avatar
syntetyc:#25127

>>25121
>GEB
>Allgemeinwissen
Lachs. Sehr gutes Buch, aber für die meisten weitestgehend wertlos ohne Vorbildung, Lesegruppe oder zumindest entsprechender Neigung. Dieser Bernd hat einer Lesegruppe zu verdanken, dass er vermutlich zumindest 95% der versteckten Selbstreferenzen, Anspielungen usw. gefunden hat.

baluli Avatar
baluli:#25134

>>25127

Vor-Atombomben-Mathe blies meinen Geist. Als noch nicht mal irgendwie talentierter Logiklauch allerdings in Tubenform.

> mathematicswizard.com/index/D/Dangerous_Knowledge/1/

Bin zwar nur Realschule, Kanak halt, aber habe einige Jahre nach Verlassen der Institutionen wieder etwas Lesen und Denken gelernt. Na denn.. proust!

Ansonsten ist mein kantiges Triumvirat:

نسيم نيقولا نجيب طالب
und seine Stories von Antifragilität. Eigentlich mehr solide in seinem Mikroklima der Finanzwirtschaft, sagt aber "das ist alles Mathe." Glaub' ich ihm auch. Macht einem eigentlich auch vieles andere klar was man da reinlesen will, von Religion zu Krieg und Liebe. Hat auch ein super-nietzscheeskes Toilettenbuch, hier:

> http://www.randomhouse.de/leseprobe/Kleines-Handbuch-fuer-den-Umgang-mit-Unwissen/leseprobe_9783813504903.pdf

Ein anderer Kamerad im Finanzjudentum schreibt sehr lebendige und undoktrinierte Geschichte. Simon Sebag Montefiore hat mit "Young Stalin" ein Buch gedrechselt das so ekelhaft nahe dran und schwafelnd dass es das unklarbare klart. Mehr zu sagen hat:

> newstatesman.com/books/2007/05/young-stalin-montefiore-life

Und weil es meine Disziplin ist, und ich von mit oben-zehn Templates fuchtelnden Kindern weggehechelt werde, eines der wenigen Werke die mir noch erlauben mit Zeit und Material umzugehen:

"Handwerk" von Richard Sennett (The Craftsman) ist ein Hoch auf das menschliche Talent. Mit Werkzeug und Geschick machen wir aus einer Funktion eine intelektuell und sinnlich absplashende Perfektion. Oder rutschen ins Perfide ab weil uns diese Achse abgekauft/weggetreten/etc. wurde. Jenseits vom Hochjubeln irgendwelchen DIYs eine Reise durch Zeiten und Kulturen. Wichtig weil: Berger und McLuhan reicht nicht. Freue mich aber schon wenn wir Miéville und K-hole nachbrabbeln.

> http://www.nytimes.com/2008/04/06/books/review/Hyde-t.html?pagewanted=all&_r=0

samscouto Avatar
samscouto:#25194

>>24979
Das tönt jetzt sehr komisch, aber z.B. Campbell/Reece oder "Allgemeine Geologie" deckt so viele Dinge ab, weil man dann plötzlich in anderen Zusammenhängen (z.B. Geschichte) sehr viele Verbindungen sieht. Ich glaube, in anderen Wissensbereichen gibt es ähnliche Hochschulbücher, die einfach zu lesen sind und dicht genug nie langweilig werden.

Zum Allgemeinwissen gehört aber auch ein wenig Fussball, Auto und Frauen.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#25196

Wir können ja auch lesenswerte Wikipedia Artikel sammeln.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Altersstufen_im_deutschen_Recht

xravil Avatar
xravil:#25348

Bertrand Russell - Philosophie des Abendlandes

bluesix Avatar
bluesix:#25454

>>24989
Mitten im Satz?

doooon Avatar
doooon:#25456

>>24999
Würde ich teilweise sekundieren.
Der Vergleich mit unseren Memes passt eigentlich sehr gut, aber das trifft mit Sicherheit nicht auf alles zu, was in unserer Gesellschaft als "Allgemeinwissen" bezeichnet werden kann.
Geografie, Geschichte, Politik sind zwei Themen, die durchaus nicht so selbstverständlich sind wie nicht über rote Ampeln gehen, aber einem von Zeit zu Zeit sicherlich mal nützlich werden könnten.

>Expertenwissen
Dazu müsste man ja auch erstmal wissen, für welches Themengebiet man sich derart begeistern kann, um sich auf Expertenlevel zu lesen. Im Zuge dessen kann/wird man wohl verschiedenste Themengebiete quer über alle Disziplinen anschneiden.

Auch:
Etwas wissen ist sicherlich immer besser als etwas nicht zu wissen.
Schaden wirds also nicht.

eloisem Avatar
eloisem:#25457

Mega konplex! Junge, damit bin ich Kant geworden!

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#25458

lese Sloterdijk , "kritisch der zühnischenn Fernonft"

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#25462

Kennt Bernd Bezugsquellen - keine 50kb/s-OCH WaReZ-Seiten, bitte.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#25465

>>25462
libgen.io

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#25467

http://magazin.dctp.tv/2016/05/18/heute-abend-im-tv-wir-philosophen-aus-der-rippe-evas-18-05-2016-0045-uhr-bei-news-stories-auf-sat1/

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#25489

>>24999
Was sollen die gefährlichen Bereiche sein?

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#25490

>>25467
Kluge, ist das nicht der ewiggestrige Kulturmarxist, der erst wiederzukauen beginnt wenn das Thema schon längst gegessen ist? Er ist aber auch hochbetagt.

subtik Avatar
subtik:#25808

Lass gut sein Hikkibernd und führe dir mal lieber wieder bildrelatierte Allgemeinbildung ein.

splashing75 Avatar
splashing75:#26157

>>25004
>Koran

Verpiss dich, Musel!

Es gibt nur zwei Gründe diesen wertlosen Schinken zu lesen (Bernd hat es getan):

1) Den Feind kennen
2) Material für rote Pillen suchen

mrxloka Avatar
mrxloka:#26175

https://www.youtube.com/watch?v=xG8q2ZZTvOo

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#26185

Freud, Marx und Hegel.

sementiy Avatar
sementiy:#26314

http://4chanlit.wikia.com/wiki/Philosophy

danro Avatar
danro:#26328

Spengler - Der Untergang des Abendlandes

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#26595

>>26314

https://docs.google.com/document/d/1y8_RRaZW5X3xwztjZ4p0XeRplqebYwpmuNNpaN_TkgM/pub

mrxloka Avatar
mrxloka:#26658

>>25348
Russell ist absoluter Müll, genau wie das Buch.

husamyousf Avatar
husamyousf:#27307

Road to Revolution zensierte Version: Technological Slavery

t.Kacynski

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#27317

Bernd ist für 2 Euro bei Amazon auf dieses Schätzchen gekommen. Ist aus den 60ern, also sicherlich überholt. Der Russe beschreibt wie in der Sovietunion schonan Fusionsreaktoren geforscht wurde und was alles schief gegangen ist. Dinge die so nie an die Öffentlichkeit kamen

polarity Avatar
polarity:#27318

>>27317
>Buch aus den 60ern
>Dinge die so nie an die Öffentlichkeit kamen

polarity Avatar
polarity:#27320

fick dich mit deinem cunt.... vollspast.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#27337

>>24999
>Das ist gefährlich*!
Elaboration requestiert. Kommt dann der Tentakel-Auberginen-Brotaufstich-Gott und beißt mir die Amygdala raus?

tjisousa Avatar
tjisousa:#27339

>>27337
Nein, du verberndest nur deutlich schneller als normal und kommst dir auch noch klug dabei vor. Im schlimmsten Fall gehst du gepflegt grillen, weil ja alle außer dir doof sind. Aber das ist nicht wovor ich warne. Wirklich gefährlich ist nur die galoppierende Verberndung in Verbindung mit pseudoelitärer Bildung. Ich werde das nicht weiter ausführen. Nimm es oder lass es liegen und finde es dann womöglich selbst heraus.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#27340

>Eigne dir lieber Expertenwissen an. Und zwar so, wie du es brauchst. Eigne dir niemals Wissen nur zum Spaß an.

Wo Anfangen? Studium, vor der eigenen Haustür kehren und sich im Job mit einer nützlichen Technologie vertraut machen?

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#27342

>>27339
Achso ja. An diesem Punkt ist Bernd schon vorbei - er hat gelernt, Menschen für ihre Ausstrahlung und Verhalten zu schätzen anstatt ihre intellelen Fertigkeiten. Für letzteres kann er sich immer noch per Buch mit Toten und Netz mit Lebenden unterhalten.

>>27340
Zwei Wege.
1. Fange damit an, was dich interessiert. lauere auf /lit/.
2. Such dir ein Ziel und schau dann, was du brauchst, es zu erreichen.

Ansonsten ist die richtige Antwort auf diesen Faden wohl https://boards.4chan.org/lit/thread/9920984/reading-lists-in-relation-to-boards

kennyadr Avatar
kennyadr:#27343

>>27340
Was dich interessiert. Wenn du mehrere Interessen hast, konzentriere dich auf das was Geld bringt. Bei mir waren das zum Beispiel Hitler, Japsenscheiße, Pildse und Elektro. Da die ersten drei nur irgend ein weitgehend bedeutungsloser Otakuscheiß sind, hab ich das letzte zu meinem Beruf gemacht.
Ernährung, Sport, Kraftfahrzeugtechnik, Metallverarbeitung, Holz, Landwirtschaft, Kinderbetreuung, Psychologie, Filme, Geld und Finanz, Politik, Schiffahrt, et cetera et cetera... Gibt so vieles. Und ich muss dir ehrlich gestehen, ich könnte mich für alles begeistern. Wenn mir mein Hirte Montag sagt, ich soll die Buchhaltung übernehmen, würde ich mir das anlesen und das dann machen. Einfach so. Es wäre aber ziemlicher Schwachsinn, wenn ich mir jetzt einfach so drei Bücher über Buchhaltung besorgen und reinpfeifen würde.
Wenn du jetzt der totale NEET bist und gar nicht so recht weißt was du tun sollst, Pildse! Pildse haben gerade Saison, sind ein schön berndiges Hobby und du kannst das gleich mal ausprobieren. Etwas lernen um es praktisch anzuwenden. Aber nichts bestimmtes, sondern einfach so, irgendwas. Verstehst du was ich meine?
Du kannst dich nicht hinsetzen und sagen: "So, ich lerne jetzt programmieren."
Du kannst dich aber hinsetzen und sagen: "So, ich klöppel mir jetzt eine Steuerung für meinen Blumenkasten zusammen die das und das und das tut."
Also was der Vorpfoster schon sagt. "Was muss ich lesen um klug zu werden" kann man nicht beantworten. Und alles andere findet sich.

joynalrab Avatar
joynalrab:#27364

>>27343
>ich könnte mich für alles begeistern. Wenn mir mein Hirte Montag sagt, ich soll die Buchhaltung übernehmen, würde ich mir das anlesen und das dann machen. Einfach so. Es wäre aber ziemlicher Schwachsinn, wenn ich mir jetzt einfach so drei Bücher über Buchhaltung besorgen und reinpfeifen würde.

>Du kannst dich nicht hinsetzen und sagen: "So, ich lerne jetzt programmieren."
>Du kannst dich aber hinsetzen und sagen: "So, ich klöppel mir jetzt eine Steuerung für meinen Blumenkasten zusammen die das und das und das tut."

Soviel jenes. wie bereits auch in >>27340 und >>27342 erwähnt.

Superspezialtipp: Künstliche Intelligenz (die richtige, nicht popelige Neuronale Netze mc. hurr durr alles ist künstliche Intelligenz) oder inzu Lebensverlängerung. Das sind natürlich die krassen Monsterüberthemen, aber gerade da wir hier gerade live erleben wie Scifi gebaut wird und die Wissenschaft, nachdem sie herausgefunden ist, gar nicht so schwer ist, lohnt es. Protipp: Was dich zurückhält ist a) Angst b) Ungeduld c) Worte nicht kennen. Für all das gibt es Lösungen (ignorieren, gedulden, googlen). Analog dafür wenn du andere Hindernisse hast. Systematisch kann man nämlich auch ans Lernen herangehen, und da du keinen Prüfungsstress hast steht dir die Welt offen.

Desweiteren für Autodidakten: https://boards.4chan.org/lit/thread/9923666#p9925931
ja ich bin derselbe Bernd wie oben, Schwierigkeiten?
Besondere Emfehlung: How to read a book Wer keine Mondsprache kann darf die Übersetzung selbst googlen oder eben inzu 21. Jahrhundert komben. Die oben genannten Superspezialthemen gibt es nämlich auch nur so.

ayalacw Avatar
ayalacw:#27368

>>24999
Ich hab Nietzsche aus Langeweile mehrfach gelesen und irgendwann wurde mir das zu gefährlich. Nicht scherzend.

albertodebo Avatar
albertodebo:#27369

>>27337
>Kommt dann der Tentakel-Auberginen-Brotaufstich-Gott und beißt mir die Amygdala raus?
So wie du schreibst und antwortest, hätte der da nicht mehr viel zu beißen. Narzissmus ist brutal, hm? Naja, darüber weiß Kaguya sicher mehr, wobei bei dem auch noch Schizophrenie (und Fettleibigkeit) dazu kommt.

vovkasolovev Avatar
vovkasolovev:#27375

>>27343
Dieser Bernd kann sich darin sehr gut wiedererkennen. Deshalb war Studium auch der totale Krebs. Das ist nämlich genau das: "So, ich lerne jetzt Programmieren/lineare Algebra/Rechnernetze/Echtzeitsysteme/...".

Währenddessen hatte Bernd immer drölfzig Hobbyprojekte, zu denen er nie kam, weil immer wieder die Uni mit irgendwas reingekackt hat. Das hat Bernd richtig depressiv gemacht.

Bernd hat sich sein ganzes Leben lang immer irgendwelches Fachwissen autodidaktisch angeeignet, weil es immer etwas gab, was er gerne bauen wollte. Aber einfach so auf Kommando "So, du lernst jetzt das" - das kann Bernd einfach nicht. Keine Ahnung wie Normalschuchteks es machen. Die sind Bernd unheimlich.

Neuste Fäden in diesem Brett: