Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-02-14 22:59:44 in /vip/

/vip/ 26772: kinderenbernd

pf_creative Avatar
pf_creative:#26772

Bernd ist fasziniert von allem was neu und weltbewegend ist. Entsprechend schnell hat Bernd auch (zugegeben hat es 25 Jahre gedauert) den wichtigsten Ort der Welt herausgefunden, der die Zukunft unserer Menschheit prägen wird. Der technische Fortschritt verläuft exponentiell, und Elon Musk träumt schon davon wie Mensch und Maschine verschmelzen, und wir zum Mond fliegen.
Wer ist auch von Valley fasziniert, ist selber ein Coder oder hält die Träumer für kranke Spinner?

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#26779

> Elon Musk träumt schon davon wie Mensch und Maschine verschmelzen
Also entweder ist Elon Musk ganz schön einfältig, er wurde falsch übersetzt oder du hast da was falsch verstanden. Verschmelzung von Mensch und Maschine war im Mittelalter aktuell. Gegenwärtig (2017) geht es darum, den Menschen und alles Leben als Maschine aufzufassen, die zugrundeliegenden Mechanismen zu entschlüsseln und systematisch nutzbar zu machen:

> Romesberg hat für sein Projekt mit französischen, auch deutschen Wissenschaftlern, vor allem aber mit chinesischen Chemie-Ingenieuren aus Henan zusammengearbeitet. Zusammen ist es ihnen nun offenbar gelungen, das genetische Alphabet der Erbsubstanz DNA, das normalerweise aus vier „Buchstaben“ - chemisch: Basen - besteht, so um zwei weitere künstliche Basen zu erweitern, dass die mit diesem Design-Genom ausgestatteten Kolibakterien tatsächlich lebens- und vermehrungsfähig waren.
http://www.faz.net/-gwz-8s0kw

Andere Dinger, an denen wir schon längst dran sind, sind:
- Bakterien und Pilze die bestimmte Stoffe herstellen
- systematische Erbgutveränderungen an lebenden Säugetieren (du bekommst ein Virus injeziert welches gezielt irgendwelchen Schadcode aus deinem Genom entfernt)
- Biologische Unsterblichkeit dürfte auch schon kurz bevorstehen

Als nächstes kommen dann, komplexe synthetische Lebewesen, zum Beispiel Gehirne mit definierten Schnittstellen die dann den Krieger der Zukunft erbasteln der Kinder frisst und Granaten auskackt... Problem ist nämlich, dass sich die Lebensprozesse keiner mehr plastisch vorstellen kann. Unsere Computer können das aber bald sehr effektiv für uns erledigen.

Vielerley Zaubery gibt es baldigst :3

mshwery Avatar
mshwery:#26783

>>26776
Ich lese es mir mal durch, danke für den Tipp. NY ist auch eine interessante Destination.

>>26779
>die zugrundeliegenden Mechanismen zu entschlüsseln und systematisch nutzbar zu machen

Wir sind uns einig, dass bald sehr viel passiert, und dass es unsere Welt auf den Kopf stellt.
Die Frage ist:
1. Wer macht sich die Technologie und das Wissen zu Nutze?
2. Wie macht er/sie/es es sich zunutze?
Wenn du in deinem PC etwas eintippst, dann spuckt er plötzlich etwas aus. In diesem Falle bin ich der Autor. Aber gefunden hast du mich über den Client oder google. Es ist also schon eine Art menschlich-maschinelles Bewusstsein, eine Interaktion. Die Tastatur ist unsere Schnittstelle. Irgendwann braucht man die Tastatur nicht, und du kannst jeglichen Wissen abrufen. Vielleicht "Chinesisch"? Gerne, mache doch ein Update!

Ich sehe auch viele Fortschritte in der Biotechnik. Herz schlägt falsch? Lasse doch die Nanobots ran es reparieren, oder vielleicht gleich ein neues Herz?

Das klingt noch alles bescheuert, aber es wird so kommen, und dann ist die Frage, ob "wir" oder "sie" mit dieser Verantwortung umgehen können. Es ist ähnlich wie mit der Atomenergie. Du kannst ganze Länder mit Strom versorgen oder zerstören.

velagapati Avatar
velagapati:#26787

Superkampfkillerroboter von Boston Dynamics verschmolzen mit Hartkern-Nazi VI ala Tay (;_;) wann? WANN???

anjhero Avatar
anjhero:#26789

>>26787
Rechne mal lieber mit VX-Gas pupsenden Ameisen die auf Leichen irgendwelche Pilze anbauen mit denen sie ihre Brut füttern und genau wissen, wen sie fressen, fangen, ignorieren oder schützen sollen.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#26798

>>26789
Moment mal, siehst du die Zukunft denn eigentlich positiv oder negativ? Wird alles gut gehen deiner Meinung nach?

kennyadr Avatar
kennyadr:#26806

>>26798
> positiv oder negativ?
> gut oder böse?
> siehst du?
Weder noch. Dank frühkindlicher Nietzschelektüre teile ich die Dinge nicht mehr in gut und böse ein. Wenn überhaupt gibt es das Niedere und das Höhere die sich beide stets bekämpfen und immer aufeinander angewiesen sind. Irgendwann wird es dir nicht mehr gelingen, die Entropie in deinem Körper auf einem lebenswerten (geringen) Niveau zu halten. Das ist das Schicksal aller Maschinen. Wir Lebewesen haben uns nun einen kühlen Kniff ausgedacht, um die Ent blalalblal keinen Bock das jetzt zum 9001ten mal zu erklären.

Wenn du auf meinem Level angekommen bist, spielt es keine Rolle mehr ob du in fünf Jahren im Schlaraffenland mit Kinderscheiden für alle aufwachst oder von einem durchgeknallten Cyborg viviseziert wirst. Du suchst dann nur noch nach extremen Erfahrungen, egal in welche Richtung. Derzeit genieße ich extreme Stille.

iamkarna Avatar
iamkarna:#26810

>>26806
Bernd erinnert das an ein Entwicklungsmodell, an dessen Ende der Mensch sich an nichts mehr festhalten muss weil alles fließend ist. Auch habe ich gehört, dass Moral relativ weit oben steht, weil man sich selbst erst einmal "sicher" fühlen muss, um wirklich moralisch zu handeln. So wird jemand der Angst hat zu verhungern kein Vegetarier.
Man kommt nicht aus ohne die Welt wenigstens in positiv und negativ zu teilen. Ansonsten ist man vollkommen unbeteiligt am Geschehen, und ist eine Fahne im Wind.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#26811

>>26810
> eine Fahne im Wind.
Also ich steh ja mehr auf Kirschblüten, aber meinetwegen bleiben wir bei der Fahne im Wind. Weißt du was bescheuert ist? Wenn du eine Fahne im Wind bist und auch gar nichts anderes sein kannst, dich aber für etwas ganz anders hältst. Mach doch mal was völlig losgelöstes. Mach mal was, was keine Ursache hat, was nur aus dir heraus kommt. Um zu beweisen, dass du einen eigenen Willen hast. Kannst du nach meinen Worten gar nicht mehr. Also frag dich, wann hast du bisher jemals sowas getan? Du isst weil du hungrig bist und gehst kacken weil es im Arsch drückt. Ganz so wie die Fahne im Wind.

bluesix Avatar
bluesix:#26812

>>26811
Alles passiert aus einem Grund, das sollte aber keine Ausrede sein Dinge einfach hinzunehmen. Wenn man etwas tun und verändern will, dann sollte man das auch. Man sollte eine Vision für die Zukunft haben die einen mitreißt, und täglich kontrollieren ob man die aktuell nötigen Schritte dafür unternimmt. Für mich als Unternehmer ist es unerlässlich, denn ein typisches Unternehmen ist idR Veränderungen und Gefahren ausgesetzt, die ganz schnell zum Erliegen und absterben des Unternehmens führen. Also muss man zielgerichtet tun damit etwas passiert. Ich finde das gut so. Darum gefällt Bernd auch die Wim Hof Methode so gut. Die Atemübung und danach das eiskalte Duschen, man merkt dass man wirklich lebt und ist glücklich. Glücklich und bequem geht selten einher.

dpg Avatar
dpg:#26813

>>26812
> sollte aber keine Ausrede sein Dinge einfach hinzunehmen.
Nein, selbstverständlich nicht. Da gebe ich dir vollkommen Recht. Für mich ist es eher ein Trost, dass sich bestimmte Dinge einfach nicht ändern lassen. Ich beobachte zum Beispiel immer wieder Menschen, die natürliche Prozesse nicht einfach so hinnehmen wollen und dann versuchen sich gegen Abläufe zu stellen von denen man als Mensch höchstens hoffen darf sie zu erkennen. Und wenn der Mensch versucht Gott zu spielen, macht er sich im besten Falle lächerlich -- wie die Oma die gerne nochmal jung wäre und dafür allerlei Schwachsinn mit sich veranstalten lässt. Und im schlimmsten Falle kommt der Mensch dann eben unter die Räder.
Das klingt jetzt ein bisschen nach Atom- und Gentechnikgegner, habichrecht?
Ich sehe die Sache aber so, dass es der natürliche Lauf des Universums ist, wenn sich irgendwo Leben entwickelt wird es zwangsläufig irgendwann so intelligent, dass es wie wir anfängt sich selbst und seine Umwelt zu reflektieren und dabei stößt es dann irgendwann auf Atomkerne und Erbgut. Und es wäre widernatürlich, dieses Wissen denn dann nicht zum eigenen Vorteil zu nutzen. Macht der Baum ja auch: der weiß wo oben und unten ist, oben ist Licht und unten Wasser also lässt er sich unten Wurzeln und oben Blätter wachsen. Der fiese Typ nutzt sein Wissen über das Universum bestmöglich zu seinem Vorteil aus, ohne Gnade ob da noch andere Bäume rumstehen denen er vielleicht das Licht und Wasser abgräbt.

Hab übrigens vor ein paar Tagen was total beklopptes rausgefunden:
So wie ein Computer intern mit elektrischen Pegeln arbeitet, arbeiten wir ja auch mit elektrochemischen Pulsen. Also wenn du einen Baum siehst, nimmst du letzten Endes nur diese elektrochemischen Pulse wahr. Wenn du eine schöne Kinderscheide siehst, sind das intern auch wieder nur die gleichen elektrochemischen Pulse. Auch wenn du sie schmeckst, spürst, ertastest, hörst, schnupperst... Alles elektrochemische Signale in dir! Du verbindest mit diesen Signalen irgendetwas aber im Endeffekt sind es nur verschiedene Muster aus dem selben Stoff die sich immer in dir befinden. Und jetzt überlege dir mal, wo befindet sich der wahre Wert? Was ist das Schöne und Wahre? Die Scheide vor dir oder die Fähigkeit sie informationstechnisch verarbeiten zu können in dir?
Und das bekloppte zum Schluss: obwohl alle Sinneseindrücke letztlich auf elektrochemische Muster abgebildet werden, sind uns diese elektrochemischen Muster fremder als am Nachthimmel die Sterne. Das was uns am nächsten ist, scheint uns ferner als Aldebaran.
Und das was gerade passiert ist nichts weiter, als dass wir uns selbst kennen und verstehen lernen. Einige fürchten sich davor und lehnen das ab. Daran kann ich aber ganz und gar keinen Heldenmut erkennen. Scheint mir eher das scheue Tier im Menschen zu sein das jede Veränderung erstmal als Bedrohung wahrnimmt. Und Eitelkeit. Ach, die Fotzen sind eitel man glaubt es nicht. Und darum müssen die Juden ins Gas reingetan werden.
Wenn nicht ist aber auch egal. Wollte das eigentlich auf /rvss/ mal fallen lassen: selbst wenn die Juden die ganze Welt unterwerfen: drauf geschisssen -- sie können ja gar nicht ewig Juden bleiben.

lisovsky Avatar
lisovsky:#26814

>>26813
okay jetzt hab ich Angst
https://youtu.be/z4jTX6vY2t0

Also ob man Dinge verändern kann liegt an den Mitteln und am Willen. Man kann durch Techniken wie Bluttransfusion schon Leute verjüngen. Der Mensch ist ein wunderbares Wesen. Er kann mit starkem Willen so einiges Schaffen wenn er Fähigkeiten hat Resourcen zu nutzen. Viele kluge Köpfe für sein Ziel begeistern ist eine solche Fähigkeit. Was du ansprichst klingt ein bisschenso nach psyschisch nicht ganz gesund, aber das sind sehr wenige Menschen. Bist du es denn? Hast du einen Job? Gute Beziehungen zu Menschen? Oder wenigstens eine grobe Vorstellung davon wie dein Leben aussehen soll?

Neuste Fäden in diesem Brett: