Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-30 23:45:17 in /w/

/w/ 15538: Definitionsfrage

kennyadr Avatar
kennyadr:#15538

organische Chemie: ist aus Erdöl (zentrifugiert; Trennung durch Masseunterschied und Rotation)

anorganische Chemie: "dat dabei, warm machen"

Ist das so vollständig erklärt?

Welche Anwendungsbereiche hat Biochemie? (Ich frage neugierdehalber.)

keyuri85 Avatar
keyuri85:#15540

Bin kein Chemiker aber denke deine Denke ist ziemlich ungenau.

Organische Chemie ist Zellstoffwechsel, z.B. Alkohol/Käse/Insulin Herstellung, halt viel mit Kohlenstoff aber auch andere Elemente.
Anorganische Chemie ist alles andere.

souperphly Avatar
souperphly:#15541

Die Aufteilung ist eigentlich historisch bedingt, da man lange dachte, organische (Kohlenwasserstoff-)Verbindungen könnten nur von Lebewesen erzeugt werden.

Die Chemie der Kohlenwasserstoffverbindungen (plus Derivate) ist aber ein so weites Feld (ca. 20 Mio. bekannte Verbindungen), daß die Trennung schon sinnvoll ist.

Spaßfakt: Erdöl wird durch Destilation aufgetrennt, nicht durch Zentrifugation.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#15542

Anwendungsbereich von Biochemie außerhalb von reiner Grundlagenforschung ist z.B. der medizinische bzw. pharmazeutische Bereich oder auch Agrar und Lebensmittel/Ernährung.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#15544

>>15538
>anorganische Chemie
Legierungen, Salze (Mineralien, Edelsteine), Verbindungsarten, Periodensystem der Elemente, Wasser, Säure-Base, Redoxreaktion usw
>organische Chemie
Kohlenwasserstoffe, SP2-Hybridisierung, Erdöl (Destillation, Steam-Cracking, Platforming), Alkane, Alkene, Alkine, Kunststoffe, Treibstoffe, Schmierstoffe, Alkohole, Ester (fette Öle, Seife), Aldhyde, FCKW, Carbonsäuren, Ringmoleküle, Komplexbildner, Stickstoffverbindungen usw
> Anwendungsbereiche Biochemie
Medizin, Nahrungsmittel, Forschung,
Bist du nicht der Bernd, der allgemein nach Erdölentstehung und Heizen mit Fäkalien fragte?

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#15545

>>15538
Nein.

dmackerman Avatar
dmackerman:#15553

Organische Chemie: Kohlenwasserstoffe und alles was so dranhängen kann.

Anorganische Chemie: Alles mit Metallen

Metallorganische Chemie: Merkste was?

dmackerman Avatar
dmackerman:#15565

>>15544
Nein, bin Jugend-Forscht-Bernd, der mit der Kokain Synthese aus Baumarktgängigen Substanzen

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#15568

>>15553
>
Anorganische Chemie: Alles mit Metallen

Da fällt mir direkt mein Lieblingsmetall ein: Wasserstoff

thomweerd Avatar
thomweerd:#15569

>>15565
>aus Baumarktgängigen Substanzen
Du brauchst auch ein Gartencenter für die Cocapflanzen. Einfach fragen, die Pflanzenmuttis helfen dir gerne.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#15597

>Welche Anwendungsbereiche hat Biochemie?
Biochemie sollte eigentlich Proteinchemie heißen, denn darum geht es. In erster Linie Enzymkinetik, Proteinfaltung und Kd-Werte.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#15598

>Organische Chemie ist Zellstoffwechsel, z.B. Alkohol/Käse/Insulin Herstellung
Das ist grober Unfug. Das genannte ist ein kleiner Teilbereich der Biochemie und damit ein winziger Teilbereich der organischen Chemie. OC ist die Chemie der Kohlenwasserstoffe bzw. der auf Kohlenwasserstoff basierenden Verbindungen. Dazu gehören auch Alkohol, Käse (Casein) und Insulin, ja. Aber eben auch 9000^9000 andere Moleküle, die mehrheitlich überhaupt nichts mit Zellen zu tun haben. Der Name ist rein historisch bedingt, mehr nicht. Wikipedia ist dein Freund.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#15621

>>15538

Wo hat OP denn diesen Unsinn her?

Beides sind riesige Gebiete der Chemie in denen es sehr viele Überschneidungen gibt. Die einfachste Definition die mir bekannt ist, ist diese:

Organische Chemie == Chemie des Kohlenstoffes

Im Prinzip also alles was Kohlenstoff enthält, außer reiner Kohlenstoff in seinen verschiedenen Modifikationen, sowie Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffdioxid, die "hypothetische" Kohlensäure und natürlich deren Salze, die Carbonate und Percarbonate.

Anorganische Chemie == Alles was keinen Kohlenstoff enthält, außer sihe oben.


>Welche Anwendungsbereiche hat Biochemie?

In der Biochemie geht es vor allem um die Erforschung chemischer Reaktionen in Lebewesen. Sei es nun beim Stoffwechsel, beim Aufbau und der Synthese von DNA, RNA, Proteinen, Enzymen, Lipiden, Steroiden, ... oder bei der Wahrnehmung und Weiterleitung von Reizen. Anwendungsbereiche finden sich bei der Erforschung von Krankheiten, der Entwicklung von Medikamenten und Bioziden.

t. Chemiebernd

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#15671

Mir wurde das so erklärt:
Organische Chemie ist alles was die Elemente C,H,N,O,P,S beinhaltet.
Anorganisch der ganze Rest.
Wurde aber als vereinfacht bezeichnet

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#15761

bruh

Neuste Fäden in diesem Brett: