Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-07-07 22:16:07 in /w/

/w/ 16005: Anthropometrie/Ergonomie

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#16005

Hallo.

Bernd würde gern 3d-Modelle von Menschen (inklusive innerer Organe) erzeugen, hat jedoch nicht genügend Ahnung von der Varianz menschlicher Erscheinung.

Wie inzu Maße finden?
Gibt es mathematische Funktionen, welche die Form menschlicher Organe abbilden? (Eine Niere könnte z.B. aus einer Bohnenkurve/Beancurve erzeugt werden)
Wie inzu vernünftige anthropometrische Studien finden?
Wie inzu medizinische Paper zu Ausprägungen innerer Organe finden?

Möchte nicht wie das makehuman Projekt hergehen und irgendwelche künstlerischen Eindrücke von Menschen zu einem Zerrbild vermengen.

olgary Avatar
olgary:#16006

Hmmm, die Frage ist komisch.

Zuerst, wozu brauchst du das denn? Wenn du einfach nur hübsche Bilder haben willst, die sonst nicht weiter verwendet werden dann ist deine Aufgabe (glaube ich) nicht so schwer (aber immer noch riesig).
Ich würde dann Organprototypen und skalierbare Skelette erstellen und die dann nach Maß zusammenführen. Da Organe ja runde Gebilde sind, ist es nicht so auffällig, wenn sie sich an den Kanten überschneiden, d.h. die Skalierung muss nicht perfekt sein, es sollte nur nicht zu stark überschneiden.

Den menschlichen Körper dynamisch, geometrisch abbilden … wenn du auf Schmerzen stehst.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#16007

Ich kann mich dunkel erinnern, dass für Operationsvorbereitungen der Körper schon in 3D kartographiert wurde.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#16008

>>16006
Für den Anfang soll mir vorerst die Erzeugung der menschlichen Skeletts und der inneren Organe genügen.

>>16007
Und wo gibt es die Daten?

macxim Avatar
macxim:#16010

>>16008
Da müsstest du Veröffentlichungen von amerikanischen medizinischen Verbänden/Universitäten durchsuchen. Die dürften irgendwo die Daten des kleingeriebenen ehem. Häftlings haben, der sich für die Wissenschaft geopfert hat. Ich würde aber da mit Kosten rechnen. Schon für die Abhandlung darüber, wie die Daten erhoben wurden oder gar Zugang zu der Suchmaschine.

Ich habe leider keine Nahmen von solchen Gesellschaften parat. Eventuell sowas wie "American Medical Association", oder so. Jenachdem kannst du mal im Medizin-Bereich von Reddit oder im Usenet fragen. Eventuell ist davon auch einer Zugang zu solchen Abhandlungen und kann den Preis der Daten verraten.

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#16012

MRT erzeugen sowas was so ähnlich aussieht, allerdings liegt das vermutlich als Voxel-Daten vor nicht als Model.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#16013

>>16012
MRTs scheißen einen Stapel von Schnittbildern aus. Müsste Bernd dann Isokurven rausziehen und zwischen den Schichten triangulieren, um ein 3D-Modell zu erhalten. Ist nicht ganz trivial und Genauigkeit lässt je nach Gerät zu wünschen über. Auch: 100x100x100... geringe Auflösung, riesen Datenwust.

Dann lieber Anatomiebücher lesen und per Hand nachmodellieren.

Aber schon komisch, dass es solche Daten noch nicht unter 'open access' lizenzen frei anklickbar gibt.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#16015

Die Schnittbilder werden natürlich für Augensüßigkeit in 3D Dinger umgerechnet (was vermutlich auch schon ne hohe Kunst ist das separieren) und die sehen schon ganz gut aus. Aber wie gesagt, Modelle sind das nicht.

Neuste Fäden in diesem Brett: