Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-11-15 16:02:29 in /we/

/we/ 51532: Ich bin seit 13 Monaten trockener Alkoholiker. Davor ha...

albertodebo Avatar
albertodebo:#51532

Ich bin seit 13 Monaten trockener Alkoholiker. Davor habe ich gut 15 Jahre lang ziemlich intensiv gesoffen.
Durch die Abstinenz ist mein Leben um >9000 % besser geworden, ich habe 30 kg abgenommen, den Jungesellen gemacht und sogar einen kleinen Freundeskreis aufgebaut.

Allerdings komme ich mit der unglaublichen Intensität meiner Gefühle nicht zurecht.

Alles was ich früher einfach glattgesoffen habe, ist jetzt eine heftige Achterbahnfahrt. Das führt zu hohem Agressionslevel bzw. "verliebe" ich mich in jede Frau die irgendwie ein bißchen lieb zu mir ist.
Einige scheinen auch interessiert, Weitungen gab es aber trotzdem noch nicht, da sie früher oder später alle draufkommen dass ich eben doch gestört bin.

Jetzt habe ich eine Frau kennengelernt die für kurze Zeit sehr intensiven Kontakt zu mir gesucht hat, mich bei Begegnungen umarmt hat, ein wenig geflirtet, etc. Ich habe mich ihr vollkommen geöffnet, ihr stark vertraut. Ich habe ihr auch gesagt dass es mich erregt wenn sie mich umarmt, sie hat es trotzdem weiter getan.
Neulich habe ich ihr auch von meiner Alkohol&Drogen-Vergangenheit und meinen psychischen Problemen erzählt. Auch die Umarmung habe ich angesprochen und ihr gesagt, dass ich bei dem Gedanken daran fappiert habe. Das kam mir nicht schlimm vor, aber es hat sie sehr angeekelt und seitdem redet sie nicht mehr mit mir.
Das macht mich doch ziemlich traurig und durch das plötzlich Ende unserer intensiven Kommunikation bin ich auch einsam. Es war natürlich unangemessen und auch dumm mich ihr gegenüber so zu öffnen und ihr so zu vertrauen.

Nun ist das ein Fallbeispiel für mein eigentliches Problem, nämlich eben den fehlenden adäquaten Umgang mit dieser manisch-depressiven Gefühlsachterbahn.
Ich wäre gerne einfach ausgeglichener und ruhiger, würde gerne mich selbst und mein Verhältnis zu Menschen besser und vor allem realistischer einschätzen können.
Würde da Meditation helfen?

Selbstsäge für Mullenkrebs.

_zm Avatar
_zm:#51533

Besonders schlimm ist für mich im übrigen, dass sie als eine der wenigen Leute die ich kenne bereit war etwas gemeinsam zu unternehmen, zb ins Museum gehen.
Wie gesagt habe ich zwar einige Freunde, aber die ineterssieren sich meistens nicht für solche Sachen, haben so wenig Zeit, bla.
Rückkehr zum status quo ante ist mMn nicht möglich und eine Freunsdeszonierung wäre sehr ungesund für mich, da gebranntes Kind.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#51534

>ihr gesagt, dass ich bei dem Gedanken daran fappiert habe.

keremk Avatar
keremk:#51536

>>51532
> besser geworden
> 30 kg abgenommen
> Jungesellen gemacht
> kleinen Freundeskreis
weiter so!

> Ich habe ihr auch gesagt dass es mich erregt wenn sie mich umarmt
> ihr auch von meiner Alkohol&Drogen-Vergangenheit und meinen psychischen Problemen erzählt
> ihr gesagt, dass ich bei dem Gedanken daran fappiert habe
nein.jpeg

Berndi, also, es ist traurige Wahrheit, aber so ganz ist die Gleichberechtigung aller Arten von Menschen noch nicht überall angekommen. Wenn eine hüpsche Bernadette mal allen erzählt dass sie beim Radfahren feucht wird ist das okeh und ist allgemein akzeptiert. Wenn es Leute wie Bildrelatiert tun kann es auch okeh sein. Hüpsche Menschen dürfen prinzipiell eh alles, die könnten sogar auf der Tanzfläche vor Mitternacht fickieren ohne dass Murat einen Feuchten geben würde. Würde es aber jemand nicht ganz perfekt aus, ist es verboten, die Polizei wird gerufen, die lokale Schule gewarnt dass jemand Kinder fangen würde und das ganze auf Gesichtsbuch öffentlich angeprangert....

Und Probleme behält man für sich. Die erzählt man seinen besten Freunden. Und beste Freunde sind etwas was es sehr lange braucht um aufzubauen. lange lange Jahre. Deine paar Monate sind da etwas wenig.... Und wenn man keine hat, selber schuld, dann muss man entweder funktionieren und immer brav sage "ja mir gehts gut, danke der Nachfrage" oder eben zum Psychologen und bezahlt den brav. Ertänken hilft bekanntlich nicht :)

p.s. Psychologe ist eventuell ein guter Rat nach 15 Jahren Alkoholismus, solte er denn wirklich so stark gewesen sein wie OP ihn beschreibt.

t. ADHS-Bernd mit Psychologen GF. Die beissen im Fall nicht :)

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#51537

>>51536
Ich war früher mal beim Psychotherapeuten. Hat mir eigenlich gar nicht geholfen.
Das mit dem fappieren kam mir irgendwie ganz natürlich vor. Ich bin irgendwie empört, dass meine Sexualität eklig sein soll, es waren sehr zärtliche Gedanken an die Nähe zwischen uns und ihr schönes Gesicht, ihr Lächeln, ihre Augen...
Wie auch immer.
Genau dieses nicht-einschätzen können wie persönlich eine Beziehung zu anderen Menschen wirklich ist, ist mein Problem.
Wie gesagt steigere ich mich sehr stark in meine Gefühle hinein, es ist wohl auch nicht unerheblich Suchtverlagerung.

herrhaase Avatar
herrhaase:#51538

>>51536
Zu einer TherapeutIN würde ich übrigens auf gar keinen Fall gehen. Frauen können sich mMn nicht vorstellen wie das Leben für einen Mann ist.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#51539

>>51536
>Würde es aber jemand nicht ganz perfekt aus, ist es verboten, die Polizei wird gerufen, die lokale Schule gewarnt dass jemand Kinder fangen würde und das ganze auf Gesichtsbuch öffentlich angeprangert....
Nimm bitte Rücksicht auf die Grammatiknazis, das ist ja grausam.

peterlandt Avatar
peterlandt:#51540

>>51537
Außerdem bin ich auch einfach beschissen einsam/ausgehungert nach Liebe und menschlicher Nähe. Geht nicht einmal vorrangig um weizten.

t1mmen Avatar
t1mmen:#51575

>>51540
Und Mullen nehmen das sofort wahr und sehen dich dafür als ein Stück Dreck an, da sie nur in den wenigsten Fällen etwas meer als das Ausbringen seksueller Köder zu geben bereit sind. Du sollst ein gemachtes Nest bieten.
Kann man nix machen. Eventuelles Schreibfersagen sei durch meine Alkoholinduzierte Heiterkeit zu entschuldigen.
Aufgrund aktueller Frustration malt Bernd vielleicht schwärzer als das elende Einheitsgrau tatsächlich ist.

PS: Mullen mit dringendem Kinderwunsch stellen womöglich die Ausnahme dar

Neuste Fäden in diesem Brett: