Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-21 23:41:10 in /we/

/we/ 52169: Ich bin mir nicht sicher, ob das hier eher auf /fb/ g...

chanpory Avatar
chanpory:#52169

Ich bin mir nicht sicher, ob das hier eher auf
/fb/ gehört, aber schreibe nun erst mal hier rein.

Dieser 19-jährige Bernd steht nun kurz vor seinem Abitur und weiß nicht, wie er danach weitermachen soll. Aber zuerst zu meiner Vorgeschichte:

Ich bin in einem beschaulichen Ort nördlich von Bonn als Einzelkind aufgewachsen. In der Familie hatten wir nie viel Geld und ich lebte eigentlich schon immer in Armut. Nichtsdestotrotz gab es in meinem Dorf eigentlich nur mittlere bis obere Mittelschicht, wir selber bildeten dabei die Ausnahme. Meine Kindheit und frühe Jugend verlief relativ normal, allerdings verließ meine Mutter als ich 15 war die Familie und mein Vater wurde Alkoholiker. Seitdem wurde ich immer unglücklicher und antriebsloser, die Folge war ein Sinken der Leistung in der Schule und kleinere Wutausbrüche, die manchmal auch disziplinarische Konsequenzen in Form von Sozialstunden mit sich zogen. Trotz meiner Situation habe ich mich auf dem Gymnasium gehalten und werde auch zu 99% mein Abitur schaffen.

In letzter Zeit jedoch hat sich meine private Situation verschlimmert: mein Vater ist weggezogen und ich lebe seit 2 Jahren allein, mit noch weniger Geld als vorher zur Verfügung. Ich muss jeden Cent 2 mal umdrehen und trotzdem reicht es hinten und vorne nicht; neue Klamotten oder Kino sind undenkbar für mich.
Dazu kommt noch, dass meine "Freunde" allesamt nur aus den oben schon genannten Mittelschichtsfamilien kommen, welche meine finanziellen Probleme nicht wirklich nachvollziehen können. Nun hat auch noch einer dieser Freunde versucht, meine Freundin hinter meinem Rücken klar zu machen - ich kündigte ihm daraufhin sofort die Freundschaft und brach den Kontakt ab. Gerade jetzt bräuchte ich eigentlich die Hilfe meiner anderen Kollegen, aber diese können meine Probleme nicht im geringsten nachvollziehen und interessieren sich einen Scheiß dafür.

Nun stellt sich für mich die Frage, was ich nach dem Abitur machen soll. Mein Abitur reicht nicht aus, um direkt mit meinem Wunschstudium zu beginnen, ich bräuchte mindestens 1 Jahr Zeit als Wartesemester. Geld um ins Ausland oder ähnliches zu gehen habe ich nicht, eine Ausbildung will ich hier nicht machen, da ich dann in diesem Ort bleiben müsste. Ich sehe mich in diesem verfluchten Kaff gefangen, zwischen all den falschen Freunden und dieser Perspektivlosigkeit.

Das ist jetzt ein bisschen länger geworden, aber ich habe niemanden an den ich mich sonst wenden kann. Danke schon mal für die Antworten.

csteib Avatar
csteib:#52170

Ich würde dir dringend ein FSJ empfehlen, ist eine gute Überbrückung vom Abitur zum Studium.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#52171

Du hast doch schon den Wunsch zu studieren, ist das keine Perspektive? Möglichkeiten die Zeit bis dahin zu überbrücken, lassen sich im Netz doch genug finden.

oskamaya Avatar
oskamaya:#52172

>>52169
Was würdest du denn studieren wollen, Bernd?

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#52174

Du könntest dich auf einen Ausbildungsplatz bewerben, der zu deinem Wunschstudium passt. Als Abiturient kannst und solltest du den Zirkus verkürzen können und hast am Ende trotzdem genug Wartesemester, um mit deinem Studium zu beginnen. Während des Studiums kannst du in deinem gelernten Beruf jobben, sodass du mit BAföG und Nebenjob ohne große finanzielle Sorgen durchs Studium kommen kannst.

fffabs Avatar
fffabs:#52179

>>52169
>meine Freunde
>meine Freundin
>mimimi mein ABi ist doch zu schlecht um zu studieren
Elende Luxusprobleme. Und was spricht nun gegen ein Jahr Wartesemester und in der Zeit selber ein bisschen Geld verdienen?

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#52185

Als ich 19 war, da war OP erst 9.

Schon erstaunlich diese Vorstellung.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#52219

>>52170
>>52171
An ein FSJ habe ich auch bereits gedacht, nur sind da mittlerweile glaube ich die meisten Plätze belegt. Schaue aber mal weiter.
>>52172
Das weiß ich selber noch nicht genau, bin zur Zeit dabei mich über einzelne Studiengänge zu informieren.
>>52174
Denke auch darüber nach, nach dem Abitur für ein Jahr zur Bundeswehr zu gehen, auch wenn das eigentlich gar nicht mein Ding ist. Aber in der Zeit kann man bei denen ganz gut Geld verdienene
>>52179
Wie schon oben steht habe ich ja keine Freunde und mit der Freundin bin ich seit der Sache auch nicht mehr zusammen.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#52220

Mach doch einen Anrufszentrumsjob für den Lebensunterhalt und schau dich nach einem 2 Kurzzeitpraktikum für deinen Lebenslauf um.

Bernd Avatar
Bernd:#52224

>>52169
> mein Vater ist weggezogen und ich lebe seit 2 Jahren allein,
genau wie einer meiner japanischen Animes.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#52255

>>52169
>Ich bin mir nicht sicher, ob das hier eher auf /fb/ gehört
Dieser Müll gehört nirgendwo hin.

mhwelander Avatar
mhwelander:#52258

Geh zur Bundeswehr. Aber schau genau, wohin du kommst. Wenn du nicht bei einer Kampftruppe landest, wirst du es bereuen überhaupt zur Bw gegangen zu sein. Wenn du aber zu einer kommst (und ja, darauf hast du Einfluß), dann wird es die beste Zeit deines Lebens.

anaami Avatar
anaami:#52286

Die Leiden des Jungen Bernds

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#52287

Sei kein Idiot!
InternetworkingkontaktebeindrucktBAMsuperjobwegvomscheiss!
Chill moi a bissl und mach da a Hoibe auf!

subtik Avatar
subtik:#52289

http://www.arbeiterkind.de/ ist ne Initiative für Kinder aus der Unterschicht, die nen Universitätsabschluss anstreben. Da kannst du dich beraten lassen, sowohl zur Wahl des Studiums als auch zur Finanzierung, und auch dazu, wie man im Studium zurechtkommt.

Was dein Problem, noch in diesem Jahr mit dem Studium zu beginnen angeht, solltest du recherchieren, inwiefern die Bewerbung über NC die einzige Möglichkeit ist, an einen Studienplatz in deinem Wunschfach zu kommen. Viele Unis vergeben in vielen Fächern nicht alle Studienplätze über NC, sondern bieten auch andere Möglichkeiten wie ein Auswahlgespräch oder einen Test an, mit dem man einen Studienplatz bekommen kann. Dementsprechend wäre es gut zu wissen, was für ein Fach du anstrebst.

Ich wünsche dir Viel Glück und geistige Stärke für dein Abi. Aber zieh dir echt mal obige Seite rein, da habe ich einiges Gute drüber gehört. Auch das man da Mentoring während des Studiums bekommt (also ne Person, der du alle Sorgen und Probleme erzählen kannst), ist ne echt gute Sache, die man nicht ausschlagen sollte.

marrimo Avatar
marrimo:#52290

>>52286
Mich macht es unglaublich fertig wenn ich sehe wenn Leute die so viel jünger sind als ich schon so viel erreicht oder sonst was gut können! Es zerfetzt regelrecht mein Selbstbewusstsein sowas von. Ich fühle mich dann nur noch alt und wertlos.

adhiardana Avatar
adhiardana:#52292

>>52289
Wenn Arbeiterfamilien schon als Unterschicht gelten, was sind denn Hartz IV Dynastien und andere Voll-Assis?

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#52293

>>52292
Das sind sozial Verachtete, auf die niemand mehr einen Fick gibt.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#52295

>>52289
>http://www.arbeiterkind.de/ ist ne Initiative für Kinder aus der Unterschicht
ArbeiterKind.de gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) zur Förderung des Hochschulstudiums von Nicht-Akademikerkindern
10178 Berlin
Das ist nichts weiter als eine weitere Stelle zum Einsammeln von veruntreuten Steuergeldern durch irgendwelche Oligarchen-Kinder.

betraydan Avatar
betraydan:#52296

Bring dich einfach um du Spasti

newbrushes Avatar
newbrushes:#52408

Geh zum Bund. Erst ab 12 Monaten bist du verpflichtet dich zu einem Außlandseinsatz zu verpflichten, und erst ab 13 Monaten stecken die dich dann auch tatsächlich da rein.
Solange du körperlich in Ordnung bist und dein Polizeiliches Führungszeugniss tip top nehmen die dich auch Bestimmt.
Wenn du keinen Bock auf Soldat sein hast(Heer, Marine, Luftwaffe), gibts immernoch die Streitkräftebasis (Bürosoldaten). Nach meinem Kenntnissstand musst du aber immer duch die Grundausbildung.
Verdienen wirst du nicht viel, aber wenn du nur an den Wochenenden daheim bist, Kleidung und ein Dach überm Kopf gestellt bekommst und gratis mit der DB nach Hause fahren kannst brauchste halt auch nicht viel. Wenn dein "Wunschstudium" Medizin beinhält könnte auch der zentrale Sanitätsdienst infrage kommen, aber davon hab ich auch keine Ahnung. Hab auch grad nur meine Bewerbung abgeschickt, bin in einer recht ähnlichen Situation, nur ohne die familiäre Scheiße.
Nen Beratungstermin kostet nichts und tut auch nicht weh. Das kommt dann erst bei der Musterung, hab ich gehört.

vickyshits Avatar
vickyshits:#52471

>>52169
Mach ne Lehre. Punkt.

Ich habe einige Freunde die erst ne Lehre gemacht haben und dann studiert haben.
Einige die die Fachinformatiker Lehre (Anwendungsentwicklung) sind jetzt sogar bessere
Programmierer als viele meiner Studienkollegen.

Und du kannst dir auch Lehrberufe raussuchen in denen du recht gut verdienst, vor allem mit Abitur.

Und an sich ist das auch ne schöne und gechillte Veranstalltung.
Ich denke zusammenfassend das eine lehre auch finanziell viel entspannter und realistischer ist,
als gleich zu studieren und daran zugrunde zu gehen und es zu verkacken.

Neuste Fäden in diesem Brett: