Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-04-04 19:41:04 in /we/

/we/ 52260: Weini auf hohem Niveau

davidsasda Avatar
davidsasda:#52260

Also, das könnte jetzt länger dauern, die Leute sagen, ich rede zu viel, aber vielleicht interessiert es auch ja. Mein Schreibstil ist sehr ungschliffen, bidde nich häiden deswegen.

Kurz gefasst, bin ich ein permanent zweifelndes, unempathisches Arschloch mit starken Stimmungsschwankungen. Menschen, meine eigenen Emotionen, Ideologien, ja sogar mein eigenes Leben - das alles wirkt immer sehr abstrakt für mich. An manchen Tagen ist die Welt voller Gesang; der Himmel kann grau sein, aber Bernd lacht innerlich. Und am nächsten Tag greift die Wut ohnen erkennbaren Grund nach meiner Kehle und nur Furcht vor Strafe hält mich dann davon ab, mein Leben wegzuschmeissen. Jeder Tag ist anders, meistens bin ich apathisch, undefiniert. Alles was ich wirklich fühle, ist Hass und Wut, Ekel, Scham und Depression. Und ganz selten mal kindliche Freude.
Ich klinge wie eine riesige Schwuchtel, nicht?
Es kommt noch besser: Ich kann keine menschlichen Beziehungen aufbauen, ich zerstöre und zünde regelmäßig Dinge an. Ich habe permanent gewalttätige intrusive Gedanken (siehe Wikipedia). Ich fliege regelmäßig wegen asozialem Verhalten aus Arbeitsstellen (wie schon fürher in Schule und Sportvereinen). Ich raste in der Öffentlichkeit aus, genieße die 10 sek peinlich berührter Aufmerksamkeit und heule mir danach die Augen aus. Es hängt von meiner Tagesstimmung ab, ob ich in Gesellschaft abspacke und mich zum Vollhorst mache, oder ob ich, wie die meisten Bernds, in der Ecke stehen bleibe. Ich bin Narzisst und doch hasse und verachte ich niemanden mehr als mich. Ich bin das Zentrum meiner Welt, aber diese Welt ist wie ein ewiger Nebel, der vom Wind hin und her geblasen wird. Klarheit, ein ungetrübter Blick, Stärke, das alles ist mir nicht vergönnt. Ich bekomme keine Antworten, weder auf die Fragen der Welt, noch auf die Frage, wer oder was ich eigentlich bin.
Ich bin wohl ein Riesenversager, hmm?
Nein. Ich bin 20, studiere, habe eine feste (und halbwegs sichere) Arbeitsstelle, habe "Freunde" und gehe zum Psychologen.
Mein Leben ist okay. Nicht super, aber okay.
Meine Familie ist okay. Meine Zukunft ist okay. Alles ist okay.

Nur ich bin nicht okay.
Wollte ich nur mal sagen. NetzM relatiert.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#52262

>Ich klinge wie eine riesige Schwuchtel, nicht?
Allerdings

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#52266

>Ich klinge wie eine riesige Schwuchtel, nicht?
Ja, kann ich bestätigen.

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#52267

>>52260
Vielleicht solltest du deinen Psychologen aufdatieren zum Psychiater. Diese Mischung aus recht klar erkennbarer Depression und Gewalt klingt nicht so toll.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#52269

>>52267
So? Klingt das für dich nach Depression?

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#52270

>>52267
>>52269
Ich bin ja nicht gewalttätig. Ich tu niemandem was.
Nur ist es alles manchmal so... indifferent.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#52271

>>52269
>meistens bin ich apathisch, undefiniert
>Alles was ich wirklich fühle, ist Hass und Wut, Ekel, Scham
>Ich habe permanent gewalttätige intrusive Gedanken
>raste in der Öffentlichkeit aus
>heule mir danach die Augen aus
>verachte ich niemanden mehr als mich
>diese Welt ist wie ein ewiger Nebel, der vom Wind hin und her geblasen wird. Klarheit, ein ungetrübter Blick, Stärke, das alles ist mir nicht vergönnt

Natürlich bin ich kein Fachmann, aber das klingt schon nach einer Depression wie sie sich bei Männern zeigen kann (mit dieser Aggro-Komponente)

samscouto Avatar
samscouto:#52273

>>52271
Oh. Das klingt scheiße. Sollte ich gleich mal lieber meinem Doc erzählen, bei dem habe ich in 1 1/2h nämlich einen Termin.

Bernd Avatar
Bernd:#52274

Bernd erkennt sich etwas in OPs Text wieder. Emotionen zu Menschen sind schwer auszudrücken, sie sind zwar da, aber doch nicht so richtig. Die Tage sind Gefühlstechnisch auf einer Skala von -10 bis +10 immer auf -1. Alles Gleich, jeden Tag das selbe. Bernd weiss manchmal garnicht mehr, ob das Lächeln auf seinem Gesicht schon einstudiert gekünzelt ist, oder tatsächlich von ihm kommt. Bernd ist sich selbst und seiner Umwelt immer etwas fremd, obwohl Täglich der selbe Dscheiss runtergerasselt wird. OP, wenn du willst, erzähl mir meer aus deinem Leben und deiner Therapie, vielleicht kann dieser Bernd ja etwas daraus lernen. Wenn Bernd in der heimischen Station angekommen ist wird er auch noch etwas schreiben.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#52278

>>52274
Weisst du, ich verstehe dich. So geht es mir oft. Aber leider eben nicht immer. Mein Leben ist, von oben betrachtet, recht eintönig,so wie deins.
Aber von Tag zu Tag gibt es Brüche. Jeder Tag ist anders, aber auch immer gleich. Ich bin zwar immer verschwommen, undefiniert. Aber hin und wieder auch eine Bombe an Emotionen.

Ich weiss nicht, wie ich es besser ausdrücken soll. Ich bin ein Niemand, und ein Alles. Ich habe unendlich Fragen, und bekomme nie eine Antwort.
Sorry, bin betrunken.

Neuste Fäden in diesem Brett: