Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-18 00:16:37 in /we/

/we/ 52990: Ich schreib dir wieder, Bernd. Das ist alles so mü...

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#52990

Ich schreib dir wieder, Bernd. Das ist alles so mühselig. Wieso sind fühls so dermaßen kräftezehrend und zermürbend.

Um die Geschichte kurz zu halten, leider etwas in grün
>sei Bernadette, mit all seinen Macken inklusive Mango-Mödchentum, eigenbrödlerisch, alleine in der Lauerhöhle, zeichnend, weg vom Busfahrertum
>sei Spätzünder und beziehungsängstlich aufgrund von desaströsen familiären Beziehungszuständen und negativ-Bespielen allewo
>kapsel dich von Beziehungskrebs weitestgehend ab
>geh studieren
>werde nach Jahren von jemanden angeschrieben auf Fratzenbuch, der mit dir studiert
>erkenne allemöglichen Schnittstellen, Ähnlichkeiten, fühl dich verbunden und faliep dich
>dieser jemand sagt, er habe sich in dich faliept
>weis ihn ab mit all deinen Beziehungs- und Verlassensängsten
>er macht und will dich weiter, werde schwach und beichte ihm deine Gefühle. Habe weiter Angst vor Beziehungskrebs
>Fortsetzung über ein Jahr mit all dem hin und her
>manne auf und trau dich, dem Beziehungskrebs ja zu sagen
>werde abgewiesen ohne einen Grund
>verstehe die Welt nicht mehr. Lauf ihm 2 Jahre hinter her ohne zu verstehen, warum er dich abweist und sei ständig traurik
>erfahre durch Zufall, dass er seit Jahren eine GF hat
>erfahre, dass es mit dieser GF keine Beziehung sei, mehr eine platonische, er liebe und fickiere sie gar nicht
>laufe weitere 2 Jahre hinterher
>erfahre, dass er mit der GF zusammenlebt und sie wahrscheinlich fickiert
>versuch dich zu trennen, aber du schaffst es nicht

Diese Zustände machen mich kaputt. Ich will aber nicht von allen hören, dass ich aufhören soll, ihm nachzutrauern und nachzulaufen. Ich will mit ihm zusammen sein. Was tun? ;_;

Wenn ich so eine Geschichte einem Busfahrer erzählen würde, weiß ich, dass er das nicht verstehen könnte, weil Busfahrer fickieren wen sie wollen und sie in einer verdammten Wegwerggesellschaft leben.

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#52991

Der Beziehungskrebs bist du. Dass das nichts mehr wird, weißt du doch selbst. Du scheinst nicht ihm nachzulaufen, sondern dem was du auf ihn projizierst. Wäre Bernd Diplomküchenpsychologe könnte er die Ursache in deiner kaputten Familie und Kindheit genauer ausfindig machen, aber Bernd ist nur ein dummer Internetheld.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#52993

Ok Bernadette, das ist eine komplizierte Sache da du deiner einzigen logischen Konsequenz aus deiner Geschichte nicht nachgehen willst oder kannst, ich denke du weißt was ich meine.

Bist du noch fähig dich mit diesem jemanden zu unterhalten, sei es über Fratzenbuch oder ähnliches? Hast du ihn jemals zur Rede gestellt, warum er dich abgelehnt hat? Hört sich nämlich nicht so an. Wenn nein, dann mach das mal. Beichte ihm auch ruhig, dass du noch Gefühle für ihn hast und sag ihm in einer Art, dass du nicht verstehen kannst, nachdem ihr so viel gemeinsam hattet und euch so gut verstanden habt, dass er dich ablehnt. Überforder ihn aber nicht gleich (willst ja nicht wie eine verrückte dastehen), sei aber ihm gegenüber komplett offen was deine Gefühle angeht.
Je nachdem was er dir dann sagt, macht dich das entweder noch unglücklicher oder du wirst dich befreiter fühlen, weil du endlich Klarheit darüber hast was falsch lief.

Ich kann dir auch nachvollziehen wie du dich gefühlt haben musst, ich schätze mich ähnlich ein, da ich vor paar Jahren ziemliche Vertrauens und Beziehungsängste hatte. War nur alleine in meiner Lauerhöhle habe niemanden an mich herangelassen und war ziemlich selbstverunsichert. Intimere Beziehungen waren mir nicht mal möglich, nicht mal mit Eltern oder Geschwistern. Erst nach und nach haben ich wieder gelernt, mich anderen Menschen zu öffnen und selbstbewusster zu sein. Eine Bekannte die Psychologe studiert meinte ich könnte eine "Selbstunsicher-vermeidende Persönlichkeitsstörung" haben, war aber keine wirkliche Diagnose. Irgendwie hab ichs dann geschafft es los zu werden aber zu 99% weg ist es noch nicht, ich merke in manchen Situationen, dass ich ziemlich gehemmt bin, aber wenigstens habe ich heute einen Freundeskreis und bin relativ selbstbewusst geworden. Aber weniger zu mir und weiter zu dir.

Ich glaube, dass deine Zuneigung gegenüber ihm tiefere Gründe hat. Er war wahrscheinlich der erste Typ seit Jahren der dir das Gefühl gegeben hat geliebt zu sein und gewollt zu werden oder? Deine Berührungs- und Vertrauensängste haben dich dann aber daran gehindert, dich für seine Zuneigung zu öffnen, stattdessen hast du dich verschlossen und dem typen somit vor dem Kopf gestoßen. Der Typ hat sich wahrscheinlich ähnlich gefühlt wie du gerade, er schien ja sehr hartnäckig gewesen zu sein also war da wohl was dahinter. Nachdem du dann endlich aus deinem Schildkrötenpanzer herausgekommen bist wollte er nichts mehr von dir, eine verpasste Chance. Während du dir in deinem Kopf einig werden musstest um dich zu überwinden ist er vermutlich innerlich weiter gezogen, nachvollziehbar wenn du mich fragst. Wenn mich jemand ein Jahr lang zappeln lässt, dann komm ich mir wahrscheinlich irgendwann ziemlich verarscht vor. Aber ob das so exakt bei dir war, weiß ich nicht, ich kann es mir nur vorstellen.

Und diesem Gefühl des gewollt und geliebt zu sein rennst du seit dem hinterher, weil sich fast jeder Mensch insgeheim danach sehnt einen Partner zu haben, der einen versteht und mit einem Zusammen sein will, trotz der Macken die man hat. Der Typ ist natürlich die am naheliegendste Person dafür, da du weißt, dass er mal Gefühle für dich hatte und, dass ihr viel gemeinsam habt. Vielleicht hast du auch das Gefühl, dass er die einzige Person in der Welt ist, die dir deine seelischen Bedürfnisse erfüllen kann. Das ist aber definitiv nicht der Fall. Liebe ist schon eine komische Sache.

Wenn er keinerlei Gefühle für dich hat und es keine Aussicht darauf gibt, dass ihr in Zukunft zusammen kommen werdet, dann ist die einzige logische Konsequenz daraus, ich weiß, dass wolltest du nicht hören, dass du dich von ihm trennen musst. Es geht einfach nicht anders, du rennst einer nicht erfüllbaren Beziehung hinterher die dich seelischen und körperlich kaputt macht. Du wirst daran zugrunde gehen.
In dem Sinne: https://www.youtube.com/watch?v=QT2Hk88qIwQ

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#52994

>>52991
Kurz aber präzise. Ich merke durchaus, dass ich diesen Krebs durchlebe, ohne ihn je gewollt zu haben. Spaß daran habe ich keinen.

>>52993
>Bist du noch fähig dich mit diesem jemanden zu unterhalten, sei es über Fratzenbuch oder ähnliches?

Ja, immer. (fast) jeden Tag. Wir haben sogar die gleiche Schafstelle, wir sehen uns selten mal nach dem Schafen.

>Hast du ihn jemals zur Rede gestellt, warum er dich abgelehnt hat? Hört sich nämlich nicht so an.

Doch, mehrmals. Aber er kapselt sich leider ab, sobald er in eine emotionale Enge gedrängt wird. Irgendwann kam mal raus, dass es dumme Missverständnisse waren. Also das, was du schreibst (sich verarscht fühlen durch meinen Abweis)

>Überforder ihn aber nicht gleich (willst ja nicht wie eine verrückte dastehen)

Schon passiert ;_; Manchmal überwältigen mich meine fühls, dann werde ich emotionaler.

>weil du endlich Klarheit darüber hast was falsch lief.

Das habe ich schon erfahren. Mein Abkapseln hat mitunter das Schlamassel verursacht. Das macht mich ja so fertig.

>Wenn er keinerlei Gefühle für dich hat und es keine Aussicht darauf gibt, dass ihr in Zukunft zusammen kommen werdet, dann ist die einzige logische Konsequenz daraus, ich weiß, dass wolltest du nicht hören, dass du dich von ihm trennen musst.

Jetzt beginnt mein Chaos im Kopf. Er sagt nichts darüber. Weder, dass er keine hat, noch dass er welche hat. Aussicht? "Keine Ahnung". Habe er eine Zukunft mit der jetztigen GF? Klares "NEIN". Könne er sich vorstellen mit mir glücklich zu werden? Ja.
Gibt es ab und zu Nähe? Auch.
Aber die Tatsache, dass da eine andere ständig um hin herum wuselt, die da formal nicht hingehören sollte nach all dem, wie er es kommuniziert, macht mich fertig. Und es bleibt offen, wie lange das so weitergehen soll.

chris_frees Avatar
chris_frees:#52995

>>52994

Polygamie ist deine Lösung.

subtik Avatar
subtik:#52998

Psychomulle

i3tef Avatar
i3tef:#53000

Das heißt, du rennst insgesamt seit 4 Jahren diesem Typen hinterher? Das Wahnsinn.
Fangen wir mal hinten an. Als du ihn das erste Mal abgewiesen hast und sich das einjährige Liebes-Verliehptheitsdrama angeschlossen hat wollte er dich vielleicht. Danach ganz sicher nicht mehr, denn er hat sich anderweitig umgeschaut.
Du musst drüber hinwegkommen, er will dich nicht. Er wollte dich damals, vor verfickierten 6? Jahren- Das ist schon n Weilchen her! Wenn er dich lieben würde, wäre er jetzt mit dir zusammen. Er ist aber nicht mit dir, sondern mit einer anderen Bernadette zusammen.
Anstatt dessen macht er dir Hoffnungen. Toll- ist doch auch ganz angenehm eine Zweitmulle zu haben die einen verehrt wie einen Gott. Und noch toller, sie gibt nicht auf, trotz dass er eine andere fickiert. Herrlich!
Mal ehrlich, so viel Selbstachtung solltest du haben, den Typen loszulassen und ihn abzuhaken.
Das eigentlich schlimme ist aber, dass du dir dein Leben versaust, wenn du weiterhin diesem Gespenst hinterherkrebst.

Also, gut gemeinter Rat, manne auf, schmeiß diese zerstörerische Phantasie von einem gemeinsamen Leben (auf dass du seit 6 Jahren wartest, herpderp) aus deinem Schädel, endgültig und für immer.

zacsnider Avatar
zacsnider:#53001

>>53000
;__;

Das sagt sich so leicht. Das habe ich auch mehrmals versucht ohne Erfolg.
Selbstsäge weil ich mich noch dümmer vorkomme, diese Antworten auch hier zu lesen. ;_;

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#53003

>>53001
zu Recht. Es ist schwierig damit klar zu kommen, das weiß Bernd zufällig. Aber die übrigen Alternativen wären grillen gehen oder völlig wahnsinnig werden. Du scheinst bereits letzteres zu tun. Pass auf dich auf.

ah_lice Avatar
ah_lice:#53004

>>53001
es ist leichter als du denkst. Es ist eine Willenssache.
Es ist klar dass du hier nichts lesen wirst was du nicht auch schon von anderen zu hören bekommen oder selbst gedacht hast.
Ich geb dir hiermit eine virtuelle Überweisung zum tiefenpsychologischen Psychotherapeuten. Ich glaube ihr solltet mal graben.

danro Avatar
danro:#53005

Bernadette, lass es einfach es macht kein Sinn. Bernd hat ebenfalls 4 Jahre an seine "große Liebe verloren" es ist jetzt zu krebsig die Umstände hier niederzuschreiben, aber lass es. Ja Bernd denkt auch mehrmals die Woche kurz an sie und hofft sie schreibt doch noch irgendwie oder was auch immer, manchmal erwischt er sich beim Tagträumen über sie und muss sich dann zusammen reisen, aber es hilft alles nichts ;__; Tut mir echt leid für dich, dass ich keinen besseren Ratschlag als "handel mit es" habe. Bernd hat einfach festgestellt, dass es Situationen gibt, die so festgefahren sind das alles nichts mehr hilft. Wir waren anfags wie Pech und Schwefel und auch wenn wir beide wieder zusammen wollten, es geht einfach nicht meer. Wir habens uns oft genug getroffen nur um festzustellen, dass man immer wieder alte Wunden aufreißt und sich aufs neue emotional in den Arsch tritt. Zeitverschwendung hoch 10.


Ernsthaft die Stunden die Bernd im Bett lag und sich vorgestellt hat, wieder mit ihr zusammen zu sein, sind im nachhinein dümmer als grünfrösche auf /b/ zu pfostieren.

xspirits Avatar
xspirits:#53006

>>53004
Das ist mein großes Problem, ich möchte nicht. Nicht, nach dem was ich versaut habe und nicht, nach dem was er mir sagt. Eine kurzzeitige Trennung fühlte sich dermaßen falsch an. Ich möchte nicht glauben, dass ich nur eine Zweitmulle zum Vergnügen sein soll und dass ich einem Gespenst hinterher jage. Vielleicht werde ich auch nur stur, weil ich nicht will dass all die Mühen und Tränen für nichts gewesen sein sollen. Dann hatte ich in den 5 Jahren nichts von all dem, weshalb ich mir den Kopf zerbrochen habe.

>>53005
Kann mir Bernd dennoch paraphrasieren wie seine Geschichte geht?

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#53010

>>53006
>Dann hatte ich in den 5 Jahren nichts von all dem, weshalb ich mir den Kopf zerbrochen habe.
Kann man nichts machen.png. Denkst du ernsthaft es gibt eine art Animu/Heiligwald glückliches Ende, wo er dann vor dir steht und gesteht, dass er ja in Wirklichkeit nur dich liebt und es ihm soooo unendlich leid tut. Dann umschlingt ihr euch macht beide Weini usw usw etc.

Realität:
Er fickt die andere Mulle und fühlt sich toll, dass du ihm hinterherläufst als backup, also so wie wenn Bernd in den Urlaub geht und zusätzlich zum Perso lieber noch den Pass mit nimmt. (man weiß ja nie) Ich will wirklich nicht bitter klingen, aber es ist fickend so. Such dir einen Neuen ohne irreparablen Altlasten.


>Kann mir Bernd dennoch paraphrasieren wie seine Geschichte geht?
grüntext, Entschuldigung.

>langeweile
>ach mal schauen ob noch wer in icq online ist (Bernds freunde waren früher alle dort)
>plötzlich Nachricht: hurrrr durrr ich bin deine heimliche Verehrerin
>alles klar, Russischer Chatbot 9001
>antworte aus langweile
>hmm doch kein bot
>gehe darauf ein
>es ist die Mulle die Bernd früher schon immer hinterhergerannt ist und genervt hat ohne ende
>leider zu jung damals
>sie ist jetzt zarte 17 Bernd 22 oder 23, keine Ahnung.
>was kann schon schiefgehen?
>datiere sie
>ohhhh hunt Bernds Traumfrau
>sei ihr Traum Mann
>ein Jahr später...
>leider Psychomulle mit der Eigenschaft ihre psychomullenhaftigkeit gut zu verstecken.
>Kann man nichts machen.png wird schon schiefgehn.

Das ist dann in mehreren Trennungen geendet, mal hat sie mich wieder gewollt, mal Bernd. Aber das gute Fühl war halt schon nach dem ersten großen Knall einfach kaputt.
Man belügt sich einfach nur selbst in dem man denkt
>jetzt wird alles anders
>ich mache xyz nicht mehr usw usw
>es wird wieder wie früher
>jetzt hat sie es ja hoffentlich auch kapiert

hat letztendlich alles nichts geholfen.

Bernd hatte dann zwischendurch ein anderes gf war aber nie so wirklich glücklich, sie wohl auch nicht. Dann irgendwann meldet sich psychomulle wieder
>Bernd dreht total durch
>jaa klar lass uns wieder treffen
>gehe mit ihr aus
>sie kombt mit Bernd heim, beide gut angetrunken
>epischer blaseberuf
>hurrr Berndi ich bin so froh, dass du mich noch sehen willst, wenn ich du wäre würde ich mich hassen usw usw
>versuche nächste Datierung klarzumachen
>werde hingehalten
>6 Wochen vergehen
>was ist nu?
>Buhuhuhuhuh ich brauche keine Beziehung!! ich kann einfach nicht!! buhhhuuuuuu
>AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH.
>liege mit Weinikrampf im Bett

>Ziehe Schlussstrich
>es tut sehr weh.
>weine bitter weiter
>all die Zeit/Anstrengungen/Schmerzen/Die vernachlässigten Freunde usw umsonst.



Das waren jetzt nur ein paar Beispiele aus den 4 Jahren. Das war einfach nur sau dumm. Neulich hat sie wieder geschrieben
>hurr ich bin gerade im Urlaub Berndi was machst du so wie gehts dir sooooooo.
>denke dir, was zum fickenden Fick.
>lege schlaufon wek und spiele Eve-anschnur weiter
>gehe nächsten Tag in den Puff und dann in den Urlaub.
>habe eine gute Zeit.

Warum gerade dieser eine Vollmongo, Bernadette, der einen fick auf dich gibt. WARUM? Du könntest mindestens einen Bernd glücklich machen und dabei evtl. selbst glücklich werden. ABER NEIN ES MUSS GENAU DER EINE SEIN.







Bild 1 semi-relatiert.

Neuste Fäden in diesem Brett: