Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-22 18:29:46 in /we/

/we/ 53009: Burnout

atariboy Avatar
atariboy:#53009

Bernd fing gerade an seinen Text zu tippen, doch dann... Dank Krautkanal.com wird er hier einen Dscheißdreck pfostieren. Danke ihr Hurrensöhne;_;

Kurz und knapp: Ein Familienmitglied des Bernds ist an Brennaus erkrankt, so akkut, dass er/sie freiwillig in eine psychatrische Klinik ging. Hier beginnt auch schon das nächste Problem. Die besagte Einrichtung kommt einer reinsten Katastophe nahe, nicht mehr als eine Notlösung für Leute mit den verschiedensten Problemen. Wie soll man denn in einem Irrenhaus wieder gesund werden, Bernd?

Da Bernd von rein gar nichts eine Ahnung hat, wollte er hier einfach mal nachfragen. Wie wäre denn die Vorgehensweise um einer Person, die einem nahesteht eine vernünftige, zeitnahe Behandlung mit einer menschenwürdigen Unterbringung zu ermöglichen? Welche Behandlung ist denn Sinnvoll? Wie kann Bernd helfen? Vielleicht gibt es ja ein paar Mitbernds, die den ein oder anderen Ratschlag haben.

Desweiteren muss sich OP-Bernd wohl mit dem komplexen Thema "Brennaus" auseinandersetzen. Kennt Mitbernd gute Literatur, Zwischennetzelfen, die dabei die ganze Problematik ein wenig besser zu verstehen?

shesgared Avatar
shesgared:#53012

Burnout kommt von zuviel SchafsStress und Monotonie. Da brauchste keine Pillen für, sondern einfach nen Szeneriewechsel. Mach mit der Person ne Wanderung aufm Jakobsweg, oder geh mit ihr in die Alpen wandern, oder mach Filmeabende, oder kocht mal gemeinsam was oder geht ins Theater oder die Oper. Arbeitsmäßig sollte alles auf Sparflamme geschehen, am besten ein chilliger Halbtagsdschobb.

Dann klappts auch wi eder.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#53015

>>53012
Aber darauf achten, dass - wenn man arbeitstechnisch ausfällt - man nicht in ein klaffendes Loch fällt.
Burnout ist wie eine Depression, man braucht auch hier weiterhin eine feste Struktur im Leben. Also nicht einfach ein halbes Jahr nichts tun und Urlaub machen und dann denken, dass es danach wieder oke ist.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#53023

>>53012
Nicht so einfach, da Menschen weitgehend aufgrund von Angststörungen/Panikattacken gemieden werden. Sicherlich spielt auch ein gewisses Schamgefühlt gegenüber anderen Leuten eine Rollen, eben einfach der Gedanke versagt zu haben.

Bernd hat schon große Bedenken, ob überhaupt je wieder alles normal werden kann;_;

kennyadr Avatar
kennyadr:#53024

>>53023
So ist das mit den Schafen halt. Wer sich nur über seinen Dschobb definiert, der geht daran zu Grunde

>>53015
Sag ich ja, Teilzeitjob irgendwo und Ablenkung. Wie alt ist besagte Person denn?

Neuste Fäden in diesem Brett: