Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-26 06:47:05 in /we/

/we/ 53374: Bernd hat 2 große Probleme. 1) Er überden...

moynihan Avatar
moynihan:#53374

Bernd hat 2 große Probleme.

1) Er überdenkt alles statt zu handeln.
2) Er ist ein abgehoben statt bodenständig.

Das führte nun dazu, dass ich ohne Abschluss, Berufserfahrung und einen klaren Plan dastehe. Das sollte doch Anlass genug sein auf den Boden der Tatsachen zu kommen aber ich komme einfach nicht von meinen abgehobenen Gedanken weg.

Ich glaube es kommt davon, dass ich zu viel Zeit alleine verbringe. Vielleicht ist es auch Eskapismus. Ohne Erfüllung und Glück fing ich halt an nach einem höheren Sinn zu suchen. Wenn ich nur alleine denke, ohne Input von anderen oder neuen Erfahrungen, betrete ich schnell gedankliche Schleifen.

Es ist wie eine art Perfektionismus der ironischerweise nach hinten losging. Ich dachte ich könnte durch etwas nachdenken rausfinden welchen Beruf ich für den Rest meines Lebens nachgehen würde. Statt vernünftig zu sein und zu wählen was mich interessiert oder mir Spaß macht habe ich etwas gewählt was ich als wichtig fand. Nur dann habe ich bemerkt, dass es ziemlich schwer für mich ist etwas zu tun was mich nicht interessiert und außerdem mir eh die Intelligenz fehlt um wirklich etwas großes zu kontributieren.

Nun weiß ich nicht was ich tun soll. Ich habe die digitale Unterhaltung satt. Generell will ich anfangen Fähigkeiten zu entwickeln mit denen ich etwas schaffen kann.

Aber ich habe immer noch das Problem, dass ich, weil es so lange dauert Fähigkeiten zu entwickeln und je älter man wird desto weniger Möglichkeiten man hat, Angst davor habe den falschen Berufen zu wählen und in einer Sackgasse zu landen. Aber ja durch das Warten und nichtsun verschwende ich nur mehr Zeit. Ich brauche aber die Sicherheit um den Fokus zu bekommen an etwas zu arbeiten. Diese Unsicherheit die mich alles hinterfragen ließ hat mich dazu geführt, dass ich im Studium versagt habe. Das Problem ist halt, dass es schwer möglich ist vorauszusehen wie viel Spaß mir etwas wirklich machen wird. Kann sein, dass in der Praxis ein spaßiger Beruf ziemlich stressig ist und vielleicht unterbewerte ich die Freude die der größere Lohn eines langweiligen Jobs bringen würde.

Hat Bernd Rat? Ich hätte natürlich vor 5 Jahren darüber denken müssen aber ich bin halt eine Idiot. Besser spät als nie ja?

aaronstump Avatar
aaronstump:#53379

>>53374
14 Tage Arbeitslager und danach 10 Monate ins KZ .

das Huntebilt ist oké

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#53381

>>53374
>>53379
Tja, ich schliess mich ja meinen Vorrednern sonst nur ungern an, aber hier muss ich leider sagen: Er hat recht.
Du hast einen klassischen Fall von 1. Welt-Probleme, aber das ist okay, haben wir alle mal.

Lösung ist ganz einfach: Mach einfach irgendwas!
Ich zum Beispiel studiere Wirtschaft und finde es zum Kotzen. Weisst du, warum ich es studiere? Weil ich es noch mehr zum Kotzen finde, gar nichts zu machen.
Manchmal muss man auch einfach mal die Augen schließen, die Vernunft und den Wunsch nach Sicherheit/Komfort/Glück ausblenden und

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#53382

>>53381
Uppsala.

und es VERFICKT NOCHMAL EINFACH MACHEN!!!
Sicherheit, Perfektion, Glück, das ist alles Bullenscheisse. Such dir was, und dann mach es enfach.
Klingt einfach, ist aber ziemlich schwer. Wird dich aber auch stärker, erfahrener und klüger machen. Wie der große Philosoph Arnold Schwarzenegger schon sagte: Du kannst die Leiter des Erfolgs nicht hochklettern, wenn du die Hände in den Taschen hast.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#53389

Ne ordentliche Schelle wär ein Anfang du Spaten

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#53411

wieso?


u menja tosche.

Neuste Fäden in diesem Brett: