Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-08-31 08:45:39 in /we/

/we/ 54002: Bernd, das ist jetzt kein verschissener Trollversuch od...

illyzoren Avatar
illyzoren:#54002

Bernd, das ist jetzt kein verschissener Trollversuch oder so, ich meine die Scheisse ernst.

Ich habe ein Problem mit einer Sucht, und niemanden ausser Bernd kann ich es anvertrauen.

Manche machen Saufi, manche schlucken Drogen, kiffen sich die Birne weg, manche verzocken ihr HIV in der Spielhalle oder daddeln irgendwelche Spiele bis zur Verblödung.Ich jedoch bin süchtig nach Masturbation.

Das klingt jetzt total bescheuert und wie ein typischer KC-Trollversuch, aber es ist wahr.

Ich weiss nicht mal mehr wann das ganze angefangen hat, aber ich bin mir sicher dass es ca. aber der siebten Klasse immer heftiger wurde. In der Schule hat Bernd wann immer es ging gerieben, also in Hohlstunden, während der großen Pause, etc. Hab mich immer in leeren Klassenzimmern versteckt oder unter der Treppe und dann losgewichst. Ein paar Mal wäre ich sogar fast von irgendwelchen Lehrern oder dem Hausmeister erwischt worden. Dass ging dann so weiter bis zur Berufsschule und Uni. Hab meist zu meiner Fantasie gerieben, meist zu Mullen aus der Schule die ich geil fand. Irgendwann war das mir aber nicht mehr genug und ich hab mich während der großen Pause ans Fenster gestellt und zu den Mullen auf dem Schulhof gerieben oder später in der Uni zu Mullen die an dem Gebäude in dem ich mich versteckt habe (eine Art Turm woe nie jemand war aber von dem man auf die Mensa und den Unipark schauen konnte wo die Mullen sich aufhielten) vorbeigangen sind.

2007 bin ich dann in ein tiefes persöhnliches Loch gefallen und seitdem mehr oder weniger - mit kurzen Fersagerdschoppunterbrechungen - NEET und seitdem ist es noch schlimmer da ich natürlich Tag und Nacht daheim vor dem PC reiben kann.

Es läuft jeden Tag gleich ab. Ich wache frühmorgens auf, mach die Lauerkiste an, öffne meine Seiten - noch so was Bizarres, denn es sind zwar auch klassische Pornoseiten dabei, aber hauptsächlich handelt es sich um Onlineshops mit bekleideten Mullen, die Seite "Modelkartei" oder Fratzenkladde wo ich Mullen die ich mal kannte und deren Freundinnen ausspioniere - und es geht los. Ich öffne unzählige Tabs und reibe mir die Gurke als gäbe es kein morgen.Die meisten der Bilder die mir gefallen speichere ich auch, habe so jetzt schon hundertausende Bilder zusammen die ich wohl nie jemals alle wieder ansehen werde, aber es ist wie ein Reflex. Bis ich zum abspritzen komme dauert es locker ein, zwei Stunden pro Sitzung, dann ist für vielleicht ne halbe Stunde Ruhe dann geht es wieder los. Ich fange um acht Uhr morgens an und höre meist erst um halb zwei nachts damit auf. Manchmal kommt schon gar kein Saft mehr, ich fühle mich dadurch wie so eine Milchkuh die ausgepresst wurde, müde und kaputt.

Zwischen dem Melken mach ich die im Haushalt notwendingen Dinge, sonst komm ich zu nichts mehr. Dieses Gewichse ist ein schrecklicher Zeitfresser und verstärkt meine Prokastrination ungemein. Es ist eine gewaltige Belastung für mich.

Warum ich es dann dennoch mache? Weil ich es einfach geil finde, diese wenigen Sekunden Glücksgefühl wenn ich komme, mein Hirn mit Endorphinen überflute, ich fühle mich dann ausnahmsweise mal gut, wichtig, das Leben fühlt sich ausnahmsweise mal schön an. Wichse ich zu Weibern die ich kenne gibt das mir zusätzlich ein Gefühl von Macht, Überlegenheit, Stärke. Sie laden ihre Bilder hoch und ich wichse dazu, sie können nichts dagegen tun, wissen es nicht mal.

Das hält an bis der Orgasmus nach schon wenigen Sekunden wieder abklingt, dann fühle ich mich wieder unwichtig und scheisse, bis es wieder losgeht.

Ich will dass diese Scheisse aufhört Bernd, ich kann nicht mehr. Meine Harnröhre freut es sicher wenn sie tägölich mehrmals durchgepustet wird, soll ja gesund sein, aber es zerstört meine Lebenszeit, mein Lebensgefühl, ich komme mir vor wie der pervertiere ungefickte Dreck der ich wahrscheinlich auch bin. Wie Müll.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#54004

Such dir ein Hobby, das nicht aus Reiben besteht. Auch arbeiten gehen bringt dich auf andere Gedanken. Versuche es mal.

dmackerman Avatar
dmackerman:#54006

Bernd hat sogar mehrere Hobbies und auch hin und wieder Schafstellen, dennoch geht dann die restliche Lebenszeit auf die Reiberei drauf.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#54008

>>54002
Klingt ganz danach als hättest du Proteinmangel :3

Aber mal Schwanz beiseite, du bist mit dir unzufrieden und lenkst dich ab, ob das nun reiben, zocken, hochieren oder was auch immer ist. Nicht die Tat an sich ist dein Problem, sondern was dich dazu treibt. Gibt es keine körperliche Abhängigkeit wird sich der Realität entzogen, hier ist dein Ansatz.

Verlängere die Zeiträume zwischen deinen Terminen mit dem kleinen Bernd, baue Vorfreude auf und reibe dann umso epischer. Nutze diese Zeit für etwas produktives, treibe Sport, räume die Höhle auf, immer die Belohnung im Hinterkopf behaltend. Es wird ein steiniger Weg Berndie, entkomme deinem immergleichen Tagesablauf, lerne dich selbst zu lieben. Und das "dich selbst lieben" meine ich so vieldeutig wie irgend möglich!

kimcool Avatar
kimcool:#54009

Ich finde dein Problem überhaupt nicht lächerlich, Bernd. Die Mechanismen der Suchtentwicklung und Chronifizierung sind analog zu denen substanzgebundener "klassischer" Abhängigkeiten. Die sog. "Internet gaming disorder" schafft es sogar wahrscheinlich früher oder später in den DSM-5-Katalog.

Was ich damit sagen will ist: Die Beschreibung deiner Beschwerden entspricht denen üblicher Suchterkrankungen. Vor allem der wahrgenommene, erhebliche Leidensdruck und die subjektive Einschränkung der Lebensqualität sind hierfür ausschlaggebend. Entsprechend ist es auch durchaus angemessen, das Beschwerdebild als (psychiatrische) Krankheit beim Namen zu nennen, für die aber glücklicherweise empirisch etablierte Behandlungsansätze existieren.

Ratschläge à la "such dir ein Hobby" sind zwar gut gemeint, aber in diesem extremen Fall wahrscheinlich nicht zielführend. Eine kognitive Verhaltenstherapie (keine Psychoanalyse oder ähnlicher Quark) wäre der Erfahrung und Datenlage nach wohl am vielversprechendsten, evt. unter Zugabe eines SSRIs, sollte sich in der Diagnostik eine zwanghafte Komponente oder lavierte Depression hinzugesellen, aber das sind lediglich Mutmaßungen.

Natürlich ist das ein schwieriger Schritt und definitiv nicht einfach, aber die aussichtsreichste Option führt wohl oder übel über das Gesundheitswesen. Bring den Mut auf, geh zum Hausarzt und lass dich an einen Psychiater überweisen. Wenn Junkies es schaffen, von Heroin loszukommen, dann kannst du dein Leid auch überwinden, Bernd.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#54010

>>54002
Ich glaube OP steuert auf eine stationäre Therapie zu.
Du beschreibst, dass sich deine Sucht intensiviert und je länger du wartest, desto schlimmer wird es.
Mach den ersten Schritt und begib dich in Behandlung.
Viel Erfolg.

>>54004
>Such dir ein Hobby, das nicht aus Reiben besteht.
Fapiss dich von diesem Brett, inkompetente Missgestalt.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#54023

Wie wäre es mit kaltem Entzug Bernd?

Kauf dir Bild relatiert, schließe den kleinen Bernd ein und schicke dir den Schlüssel selbst zu (so dass er 1-2 Tage unterwegs ist) oder bewahre ihn irgendwo auf wo du nicht so einfach rankommst.

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#54028

>Turm an der Uni der relativ leer ist aber von dem man auf die Mensa und den Park schauen kann

Harro Regensburgbernd :3

funwatercat Avatar
funwatercat:#54033

Frag dich, wofür Masturbation dir als Ersatz dient.
Du suchst beispielsweise Macht, willst aber ein konventionell erfolgreiches Leben führen? Geh arbeiten und arbeite dich hoch, bis du in einer Führungsposition sitzt.
Es kann sehr gut sein, sich eine Ersatzsucht zu suchen, wobei diese z. B. keine Heroinabhängigkeit sein sollte, versteht sich. Sport wäre eine Möglichkeit.
Ich rate dir, jetzt direkt sämtliche Bilder und Filme, die du da gespeichert hast, zu löschen.
Du wirst sie in deinem neuen Leben nicht mehr brauchen.
Mach dir halt mal eine Liste der Dinge, die du lieber tun würdest und fang damit an, diese nach und nach abzuarbeiten.
Das Problem, das du beschreibst, ist auch gar nicht so selten. Es gibt Selbsthilfegruppen, da treffen sich Leute mit demselben Problem und helfen sich gegenseitig und es gibt Therapeuten, die dir helfen können. Du kannst das auch mal dem Arzt anvertrauen, der hat eine Schweigepflicht und kann dir da sicherlich was vermitteln.
Mach doch morgen mal nicht direkt nach dem Aufstehen die Lauerkiste an. Mach dir stattdessen ein schönes Frühstück und überlege dir, wie du deinen Tag verbringen möchtest. Schreib dir einen Zettel und häng ihn dir an die Tür, falls das schon so sehr zur Gewohnheit verkommen ist, dass du es sonst vergisst. Meinetwegen kannst du ein- bis zweimal am Tag wichsen, allerdings glaube ich, es wäre einfacher, völlig abstinent zu bleiben. Oder sich einmal die Woche alles schön zu machen, um das dann auch wirklich zu genießen.
Du musst lernen, dass die wirklichen Erfolge erst eintreten, hat man eine ganze Weile lang darauf hingearbeitet, dann fühlt sich das auch wieder richtig gut an, du wirst also belohnt werden.
Was willst du wirklich in deinem Leben erreichen?
Es ist normal, dass einem so etwas nicht auf Anhieb gelingt, aber es ist jedes Mal ein kleiner Erfolg, verzichtest du auf Wichsi, hättest du sonst Wichsi gemacht.
Davon abgesehen, dass du in der siebten Klasse wohl langsam in die Pubertät gekommen bist: Sind da in deinem Leben um die Zeit herum denn anderweitig Sachen passiert, die sich vlt. irgendwie besonders auf dich ausgewirkt haben?
Es ist gut, dass du merkst, dass du da ein Problem hast. Das ist der erste Schritt, wie man so oft sagt.
Ich würde dir raten, dich mal ins Thema "Sexsucht" und so reinzulesen, da gibt es, wie gesagt, viele Leute, die darunter leiden, die dir bestimmt auch noch viel bessere Tipps diesbezüglich geben können.

sava2500 Avatar
sava2500:#54034

Was bringt dir diese "Macht" überhaupt? (Wäre es nicht so viel sinnvoller, erst einmal die Macht über sein eigenes Leben zurückzuerlangen?)
Rein interessehalber.

jitachi Avatar
jitachi:#54039

>>54023
kannst mal ein Bild von deinem Oberarm veröffentlichen, am besten eins vom Linken und vom Rechten, die unterscheiden sich doch sicher stark voneinander...

Neuste Fäden in diesem Brett: