Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-06-04 18:10:41 in /x/

/x/ 6725: Gibt es hier noch andere Bernds die irgendeine For...

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#6725

Gibt es hier noch andere Bernds die irgendeine Form von alternativer, eigener oder unüblicher Religion oder Spiritualität ausleben?

Und falls ja, wie sieht das bei euch aus? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Wo stosst Ihr
auf Probleme?

Drinbevor: Glaube/Spiritualität ist Krebs HURRDURRSÄGE. Es geht hier nicht darum gegen Atheisten Stimmung zu machen oder Agnostiker zu verteufeln(:3). Wer nichts mit dem Thema anfangen kann soll sich in anderen Fäden
austoben.

OP beschäftigt sich schon seit 5-6 Jahren mit Neopaganismus, Trance Zuständen, "Magie" etc.

Mein Gottes Bild war dabei immer sehr wage und schwankend. Generell habe ich viele Momente erlebt, z.B. bei Opferritualen, wo ich
mich selber Fragte was zum Fick ich hier eigentlich tue. Andere, aber wo ich glaubte eine tiefe Verbindung zu einer höheren Macht (bzw. Mächte, da polytheistisch) zu spüren.

So erging es mir auch bei verschiedensten versuchen mit tiefen Trance zuständen, wo ich teils Geräusche hörte, Wesen spürte und Bilder sah, die absolut überwältigend (positiv
wie negativ) waren. Natürlich ist auch mir klar, dass unser Gehirn durchaus auch selber in der Lage ist so etwas zu generieren, trotzdem ist das im Moment X nur sehr schwer zu glauben.

So frage ich mich dauernd selber, was nun
wissenschaftlich erklärbar ist, und was wohl wirklich als "Übernatürlich" gelten kann. Wahrscheinlich wird es das wenigste sein, aber wer weiss das schon mit Sicherheit?

Das grösste Problem auf das ich immer wieder stosse ist mein Umfeld bzw. die Organisation und Ausführung solcher Dinge:

Meine Wohnung ist ein denkbar schlechter Ort um mal kurz nach der Arbeit rituelle Gesänge, Trommeln oder was auch immer zu üben. In den Wäldern um die Stadt würde ich mich auch
am Abend dauernd beobachtet fühlen. Was es quasi verunmöglicht eine innere Ruhe aufzubauen, die meines Erachtens notwendig ist um Rituale durchführen zu können.

So muss ich für jede grössere "Aktion" längere Bahnreisen in kauf nehmen, bis ich mal in einem Gebiet bin wo ich wirklich sicher bin, dass mich keine Menschenseele stört.

Und bei dir
Bernd?

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#6727

Glaube/Spiritualität ist Krebs HURRDURRSÄGE

kinday Avatar
kinday:#6728

>>6725
>wo ich
mich selber Fragte was zum Fick ich hier eigentlich tue.

Das ist wirklich voll behindert Bernd. Du hast es selber fast bemerkt.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#6729

Was erhoffst du dir von dem Theater? Nimm LSD einmal und du kannst dein Leben lang auf diesen Müll, den du derzeit bedauerlicherweise praktizierst verzichten.

okcoker Avatar
okcoker:#6731

>>6729

Ich habe bereits selber Pilze gesammelt und eingenommen. Bis Heute kann ich es nicht vollständig begreifen, dass die Einnahme dieser Substanz die komplette Realität derart auf den Kopf stellen kann.

Wird wohl nicht das letzte mal gewesen sein.

Aber eine fundamentale Erkenntnis für mein Leben hat mir der Trip leider auch nicht gebracht.

i3tef Avatar
i3tef:#6732

>>6729
Kenne einen bei dem das Gegenteil der Fall war. Er war immer ein entspannter lustiger typ und jetzt faselt er Zeug von fraktalen, das jeder die realität "erschafft" und solcherlei dimensionsyogakackdscheisse. Er ist natürlich immer noch so sympathisch wie früher nur labert jetzt er wie ein Sektenführer. Zugegebenermaßen war das auch nicht nur lsd und auch nicht nur einmal einmal. Nicht OP wollte das nur mal einwerfen.

bagawarman Avatar
bagawarman:#6734

>>6731
Pilze sind von den Halluzinationen her mit LSD vergleichbar. Meiner Erfahrung nach bereichern sie jedoch nicht sondern machen eher Banane. Acid ist da eine komplett andere Nummer.

freddetastic Avatar
freddetastic:#6736

>>6732

Ich interessiere mich schon länger für solche Themen. Die Einnahme ist noch nicht mal 1 Jahr her.

>>6734

Ich hörte, dass die Bilder von Acid viel "mechanischer", kälter, und abstrakter daher kommen als jene der Pilze.

Daher scheinen mir Pilze eher geeignet für spirituelle Erfahrungen. Man muss sich, sofern man sie selbst Sammelt auch viel mehr damit auseinandersetzen.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#6738

Mach das nicht ohne Lehrer. Ernsthaft. Google einfach Qigong Deviation oder Kundalini Sickness. Oder auch 走火入魔.

tl;dr: man wird verrückt, wenn man ohne Anleitung einfach ins blaue übt, geistwandert oder meditiert usw. Das gibt es in letzter zeit immer häufiger, weil jeder Jugendliche sich denkt, er könnte einfach so mit Spiritualität anfangen, weil er ein Buch gelesen oder eine tolle Internetseite gefunden hat. Gerüchten zufolge ist Falun Gong auch deswegen verboten worden (weil das ein unausgegorenes System ist, das zu dieser Art Symptome führt). Wenn du anfängst, negative Dinge auch ohne Üben zu spüren, dann hast du es dir schon eingefangen.

Deswegen muss man nicht gleich durchdrehen (auch wenn man dann gerne dazu neigt und denkt, der Teufel wäre in einen gefahren - so fühlt es sich übrigens auch an), sondern einfach mit den Übungen aufhören, und abwarten. Oder im besten Fall zum Schamanen, Priester oder traditionellen Kampfsportler deines Vertrauens gehen und den fragen. Die haben ihre Möglichkeiten.

Quelle: Bin Kampfsportler, hatte es schon.

danro Avatar
danro:#6746

>>6738

Kann man diese Phänomene nicht auch wie folgt erklären:

A) Die "Dokumentation" solcher Krankheiten dient primär dazu Sektiererische Strukturen aufrecht zu erhalten, bzw. dafür zu Sorgen das "Lehrer" nicht "Arbeitslos" werden.

B) Der Anteil psychotisch erkrankter Menschen ist unter den spirituellen und religiösen von Natur aus höher. Und somit werden tendenziell auch mehr dieser Menschen irgendwann durchdrehen.

Generell ist die Frage wann eine "spirituelle Erfahrung" eher den Charakter einer Psychose hat recht interessant und schwer zu klären.

Selbst ich muss mir das eingestehen.

Ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die ganzen Propheten und Heiligen in religiösen Schriften einfach verkappte Schizos waren?

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#6747

nostradamos saß 7 stunden am tag im lotus,
heutzutage würde man ihn als krank abstempeln.

Krankheit jeglicher Art ist nichts weiter als eine implizierte Idee, welche zu einem Bewusstseinszustand werden kann.

Danach wird diese vom Arzt und Pillen verifiziert.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#6748

>>6747
Und wenn das Bein infolge von Nekrose abfällt, ist es die Manifestation von schlechten Gedanken?

oanacr Avatar
oanacr:#6749

>>6746
>A) Die "Dokumentation" solcher Krankheiten dient primär dazu Sektiererische Strukturen aufrecht zu erhalten, bzw. dafür zu Sorgen das "Lehrer" nicht "Arbeitslos" werden.

Ich merke, du hattest es noch nicht. Gut so. Wie kommst du ausserdem auf arbeitslos? Wenn man nicht komplet im keller versauert, merkt man irgendwann doch, dass man zwingend einen Lehrer für sowas braucht. Manche Idioten - so wie ich - versuchen es dann trotzdem allein. Und das geht eben über kurz oder lang immer schief. Täte es das nicht, wären die Lehrer schon lange ausgestorben.

>B) Der Anteil psychotisch erkrankter Menschen ist unter den spirituellen und religiösen von Natur aus höher. Und somit werden tendenziell auch mehr dieser Menschen irgendwann durchdrehen.

Um die geht's aber nicht, sondern um Soldaten, Kampfsportler, Leibwächter, Kopfgeldjäger und wer die Übungen halt sonst noch gemacht hat. Könige und Kaiser und so. Kämpfen hat ab einem gewissen Level immer etwas Religiöses oder Spirituelles (in Europa natürlich auch), man erkennt die Leute auf dem Level dann daran, dass sie überhaupt nicht vergeistigt sind, denn für sie hat Religion und Spiritualität den Zweck, länger am Leben zu bleiben. Sich da irgendetwas einzureden geht böse aus. Heute ist das leichter, weil man auch zuhause Kampfsport machen kann, meditieren kann, beten kann und sich wie Son Goku vorkommen kann, ohne sofort auf's Maul zu kriegen. Kommt aber auch drauf an, wo man lebt.

>Generell ist die Frage wann eine "spirituelle Erfahrung" eher den Charakter einer Psychose hat recht interessant und schwer zu klären.

Es wird in der Tradition durchaus unterschieden. Es sind ja auch keine guten Fühls, die man da bekombt. Und schlechte Fühls sind fast nie "versteckt" gut.

>Selbst ich muss mir das eingestehen.

"Selbst" du. Soso. Such dir nen Lehrer. Viel Glück beim suchen, ich bin über 30 und hab noch nichts wirklich gutes in der Richtung gefunden.

>Ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die ganzen Propheten und Heiligen in religiösen Schriften einfach verkappte Schizos waren?

Wieso das denn? Wie kommst du da überhaupt drauf? Wenn die Wunder vollbringen, bilden die es sich nicht ein. Und das taten sie ja - sofern man nicht pauschal alles als Lüge hinstellt, was früher mal passiert ist. Ich hab "Wunder" auch schon gesehen, was Kampfsport angeht - da sist in der Szene, wenn du ein bisschen Glück hast, recht häufig mitanzusehen. Sind halt keine Sachen wie Jesus, sondern mehr "härter draufhauen, mehr einstecken, schneller am gegner dran sein". Aber Dinge, wo ich mir als Laie sage "Das geht doch gar nicht" hab ich schon öfters gesehen.

Und die Leute waren alle spirituell. Aber halt eher praktisch veranlagt. Wer mit der Praxis vom Kloppen eher wneiger am Hut hat, der begebe sich ins Kloster seiner bevorzugten Religion und lerne da - und da sind wir wieder bei: Braucht man unbedingt einen Lehrer?

Meiner Erfahrung und meinem kenntnisstand nach: JA. Absolut. Keine Chance ohne Leitung. Sind halt auch viele Scharlatane unterwegs - früher hat man sich mit denen einfach geschlagen und so getestet, ob die was drauf haben oder nur rumlabern. Und wenn bekannt war, dass das nur Labertaschen sind, oder sie gar das Zeug absichtlich falsch lehren, dann hieß es auf chinesisch "Taking back the art" und die leute wurden derartig verdroschen, dass sie nie wieder Kampfsport oder Meditation oder sowas machen konnte. Das gab's hier natürlich auch.

tl;dr: lehrer suchen, anfangen, hart trainieren, wunder vollbringen.

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#6751

Alles Selbsthypnose. Kannst dich ja auch mal nüchtern hinlegen, dir die Augen mit halbieren Tischtennisbällen abkleben und das Radio auf einen leeren Sender einstellen, dass nur ein Rauschen kommt. Nach einer Weile müssten dann auch Hallus einsetzen, weil dein Gehirn keinen Input bekommt und anfängt, sich selbst etwas zusammmenzubasteln. Und was haben Rituale gemein, die Trance hervorrufen sollen? Monotone Bewegungen, Tätigkeiten oder Aufsagen. Ist das Hirn davon betäubt, geht's ab.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#6758

>>6748

ja klar!

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#6759

Ich bin tantrischer Buddhist. Ich habe schon viele Sachen gesehen, zum Beispiel buddhistische Lamas die Unwetter stoppen, Regen machen, heilen und so weiter. Ich habe mich immer gewundert wie in einer deutschen Stadt in einer Wohnung bei bestimmten Veranstaltung so eine "andere" Welt liegen kann. Ich wundere mich auch, wieso so viele Leute in New Age Dinge abrutschen, wenn doch so große authentische Meister auch nach Deutschland kommen. Der Typ über mir hat recht. Ohne Meister, ohne Lehrer geht gar nichts. Man kann diese Dinge nicht aus Büchern lernen.

keremk Avatar
keremk:#6770

>>6759
welche Schule? ansonsten sekundiert!

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#6771

>>6770
Nyingma

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#6772

Bernd ist Magier nach eigener Definition. Was anderes bleibt einem als Hikki ja auch nicht übrig. Lehrer finden sich nun mal genauso selten unter dem Schreibtisch wie ein GF. (Drinvor: Magier... kein GF habend..)

>Mein Gottes Bild war dabei immer sehr wage und schwankend.
Solange du alleine Arbeitest, bist du die uneingeschränkte Maxime. Was du denkst, das ist. Du erschaffst Götter und Welten, schubst sie herum oder flehst sie an dir Macht zu verleihen. Das macht man nur leider nicht mal eben so.
Die Stärke der Magie hängt nämlich davon ab, wie sehr man von ihr überzeugt ist. Die Vorstellungskraft wird zum Beispiel gestärkt, wenn der Meister dem Schüler besonderes Geheimwissen offenbart. Um das selbst zu erreichen, kann man versuchen sie möglichst genau zu dokumentieren. (Stichwort "Buch der Schatten")
Das ist auch Bernds größtes Problem. Ich bin noch oft zu unsicher was Konzepte angeht und verwerfe sie dann entweder oder traue mich überhaupt nicht sie auf zu schreiben.

Ein fertiges System zu übernehmen (und den überzeugenden Rückhalt einer Gruppe zu haben) wäre natürlich viel einfacher aber die meisten entsprechen meinen Lebensumständen leider nicht im geringsten. Wie soll ich denn Ehrfurcht vor einem Gott entwickeln, der mit seinem Platzregen allenfalls mein dreckiges Fenster putzt? (Kein Hochwasser hier...)
Wenn mich etwas beeinflusst, dann sind das die Glasfaser-Kabel, die das Land wie Adern durchziehen und die meine Gedanken über die Welt jagen lassen oder der Strom, der aus dem Kraftwerk zu mir kommt und all die Kabel in meiner Höhle mit Energie flutet.
Wo ist denn die Spiritualität, die da anknüpft und die der Veränderung der Lebensumstände in den letzten Jahrzehnten nur im mindesten gerecht wird und das widerspiegelt das jeden von uns täglich umgibt?

Ja, ich bin mett, dass ich mir meine eigenen Fabel-Entitäten ausdenken muss, wenn ich den Computer magisch nutzen will.

keremk Avatar
keremk:#6773

>>6772

Es scheint mir als sei das von dir erwähnte "selbst erschaffen und daran glauben" der Schlüssel zum Erfolg. Seine eigene magischen Systeme und Praktiken entwickeln etc.

Dokumentieren tu ich teilweise schon, auch wenn nur vereinzelt, stichwortartig. Buch der Schatten.txt quasi.

Dein Problem mit den nicht wirklich Lebensumstände-gerechten Wesenheiten kann ich durchaus nachvollziehen. Jedoch kann man sich die Sache auch etwas zurecht biegen.

Kann ein beliebiger Donnergott nicht auch zuständig sein für Elektrizität? Und somit auch deine Lauerstation?

Man könnte das ganze auch ad absurdum führen und die Behauptung in den Raum stellen, dass eine Gottheit wie Loki den trollierenden Bernds besonders gut gesonnen ist.

Alternativ kann man aber auch mit den Erlebnisse aus den eigenen Trance Zuständen arbeiten:

Ich habe dort Wesen gesehen und Worte gehört die ich in mein Religiöses System integriert habe.

Wer kann mir schon beweisen, dass es die historischen Propheten nicht genau so gemacht haben?

Vielleicht sollte ich mich auch mal intensiver mit Chaos Magie beschäftigen. Bisher hat mich jedoch die etwas wirr scheinende Literatur und Aufmachung abgeschreckt.

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#6775

>>6770

der guru ist tief in deiner brust verteckt.

millinet Avatar
millinet:#6777

Ich dachte darüber nach, mir eine eigene Religion zu formen, damit ich etwas habe, an das ich glauben kann. Etwas über die Apokalyptischen Reiter wäre interessant. Wo kriegt man billig/gratis eine Bibel oder zumindest das Buch der offenbarung her?

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#6783

>>6777

Google oder klau eine in der Kirche deiner Wahl.

m4rio Avatar
m4rio:#6817

Auch wenn ich nicht an einen Gott im eigentlichen Sinn glaube, denke ich doch, dass jeder Mensch etwas benötigt, an was er glauben kann.

so ist das bei mir die vermutung, dass alles schlechte einen sinn hat.
Ich habe in meinem lebrn sehr viel scheiße fressen müssen, die ich nicht weiter ausführen möchte.
ohne diese erfahrungen währen andere schlechte dinge nie passiert. und ohne diese wäre ich heute nicht der der ich bin. ich wäre erfolglos und hätte irgendeinen beruf gemacht. heute bin ich 20 und ich kletter in rekordzeit die karriereleiter hoch.

vorrausgesetzt, ich erliege nicht vorher dem burnout

Neuste Fäden in diesem Brett: