Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-01 00:27:51 in /a/

/a/ 118656: 2018's erster Anime Faden!...

alv Avatar
alv:#118656

2018's erster Anime Faden!

tmstrada Avatar
tmstrada:#118658

Auch 2018 wird es Anime geben. Ist das nicht schön, Bernd?

bassamology Avatar
bassamology:#118673

Süß, oder?

christianoliff Avatar
christianoliff:#118729

Bernd traut sich nicht dafür einen neuen Faden aufzumachen, deswegen schreibt er jetzt einfach hier rein.

Morgen (11.01) und am Sonntag (14.01) kommt nun auch in Deutschland "Kimi no Na wa" in die Kinos.

Wird Bernd sich den deutschen Dub antuen um dafür den Film in Full HD und bester Klangqualiät erneut zu sehen oder lohnt sich das eher nicht?

samihah Avatar
samihah:#118730

>>118729
Verstehe diesen Hype nicht. Was ist dran so toll?

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#118732

>>118729
Gäbe es eine OmU-Vorstellung, würde ich dafür sogar ins Kino gehen.

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#118733

>>118732
Gibt es doch vereinzelt.

kennyadr Avatar
kennyadr:#118734

>>118732
>>118733
Protipp: Kümmer dich lieber gleich darum. Nicht dass die einzige OmU-Vorstellung am Donnerstag ist und du das dann erst am Samstag bemerkst.

rangafangs Avatar
rangafangs:#118735

Soll Bernd sich noch ein Ticket holen?

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#118740

>>118735
Hoffentlich hat Bernd es noch getan und kann gleich von seinem Erlebnis berichten.

Dieser Bernd hatte leider heute keine Zeit, hat sich aber dennoch ein Ticket für die Vorstellung am Sonntag geholt.

Leider mit dem deutschen Dub, aber einen Tod muss man wohl sterben, damit in Deutschland überhaupt Animes im Kino kommen.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#118748

>>118735
Hoffentlich hat Bernd es getan. War vorhin selber im Film und war begeistert. 2. Mal das ich den gesehn habe und er war einfach wunderbar. Leider läuft er nur 2mal bei uns (1x OmU, 1xDeutscher Dub.
Zugegebenermaßen war er einfacher zu verfolgen beim 2. Schau bzw. konnte man sich auf die Details konzentrieren.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#118751

Die Fachpresse ist jedenfalls begeistert.

>die Zusammenführung medialer und metaphysischer Sicht- und Sinnebenen gelingt in „Kimi no Na wa“ so gut, dass man die alte und beliebte Hollywood-Effektphrase „state of the art“ ausnahmsweise mit Adornos Wendung vom „objektiven Stand des Ästhetischen“ übersetzen darf. Wie Kreide auf eine Tafel oder ein Bleistift auf Papier schreibt, wie ein Spiegel beschlägt, wie Schatten unterm Knie beim Gehen das Schienbein verdunkeln, wie Tränen fließen, wie die Sonne untergeht, wie die Zwielichtzeit heraufzieht, die im lokalen Dialekt des Hauptschauplatzes der Handlung „kataware doki“ heißt: Man hat derlei so durchscheinend und doch fest, so dicht und atmend noch nie gesehen; man spürt, wie kalt der Wind nachts ist, man steht selbst mitten auf der zerstörten Straße und glaubt, den in der Katastrophe zerbrochenen Zug anfassen zu können.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/video-filmkritiken/filmkritik-your-name-es-war-nicht-nur-ein-traum-15382596.html

Für mich ist das Feuilleton sowieso das Beste an der FAZ, weil die jeweiligen Autoren sich immer so schön in die Thematiken reinsteigern.

wtrsld Avatar
wtrsld:#118752

>>118751
>Für mich ist das Feuilleton sowieso das Beste an der FAZ, weil die jeweiligen Autoren sich immer so schön in die Thematiken reinsteigern.
Reinsteigern ist zu milde ausgedrückt, aber die Kritik ist denoch verdammt gut geschrieben, Danke Bernd

buddhasource Avatar
buddhasource:#118758

Ganz netter Film aber verstehe den ganzen Hype nicht.

newbrushes Avatar
newbrushes:#118768

Kommen noch viel cooles Zeug in deutsche Anime Kino! Yuasa Filme, Chuunibyou, Conan. Werd alles gucken

ionuss Avatar
ionuss:#118783

Nachdem Bernd sich heute den deutschen Dub angeschaut hat kann er doch durchaus eine Empfehlung dafür aussprechen, sollte der Film wider Erwarten weitere Male gezeigt werden.

Bernd hatte ihn zuvor bereits zwei Mal im Original gesehen und natürlich ist es zunächst ein Schockmoment wenn man die deutschen Stimmen hört, doch gewöhnt man sich nach einiger Zeit mehr oder weniger daran, auch wenn man sich an manchen Stellen noch gerne krümmen möchte.

Unterhaltsamer Weise war die Leistung der Synchronsprecherin von Yotsuha Mitsuhas kleine Schwester mit Abstand die Beste und quasi identisch mit dem Original.

Wer den Film vielleicht nicht gänzlich verstanden hat Zeitreise und Körpertausch sind ja kein leichter Tobak, dem ist die deutsche Version auf jeden Fall ans Herz zu legen. Der Aufbau des Spannungsbogens war wunderbar nachvollziehbar und die Reaktionen des Animefremden Publikums zu gewissen Situationen zeigt einem erst wirklich auf warum dieser Film so populär ist wie er ist.

Prädikat: Empfehlenswert.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#118784

>>118783
die familienstreitigkeiten mit der oma bei dem lebensflashback von mtsuha waren am besten rübergebracht. oma und schwester waren sowieso grandios.
mega gelungen fand ich den dub jetzt nicht. gibt bessere für allem für anime filme.

mal schauen wie erfolgrech der film wird. 225.000 Euro an dem Donnerstag ist ja schon eine Hausnummer!

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#118785

>>118784
Natürlich war es nicht optimal, persönlich fand Bernd gerade Mitsuhas Synchronrolle sehr schwach, während Nebencharaktere eher glänzten. Aufgefallen sind ihm dabei neben den von dir genannten auch allgemein die Elternteile der Protagonisten.

Der Flashback war meiner Meinung nach schon im Original ein Höhepunkt und kommt natürlich wenn man keine Untertitel lesen muss noch mal um einiges besser rüber.
Besser verständlich war auch die ganze Erklärung von "Musubi" und "Kataware doki".

Die von Bernd besuchte Vorstellung war bereits am Freitag bis auf den letzten Platz ausgebucht, schwer vorstellbar, dass andere Kinos sich das entgehen lassen werden.

fffabs Avatar
fffabs:#118786

>>118751
FAZ und auch Spon (via Firefox-"Empfohlen von Pocket") sind voll des Lobes.
Ehrlich gesagt war dieser Bernd nicht ganz so begeistert. Wenn Körpertausch-Taki an seinen Titten rumspielt - okay, aber muss man daraus auch noch einen Running Gag machen? Jeder Charakter verhält sich so, wie es das Klischee von ihm erwartet. Das Landpomeranzen-Schulmädchen, der junge Beta-Oberschüler und die entspannt-überlegene Senpai, alle sind so entsetzlich normal und glatt geschliffen, dass es diesem Bernd schwer gefallen ist, die Figuren ins Herz zu schließen. Zur Verteidigung Shinkais könnte man noch anführen, dass so ein banaler Alltag einen besseren Kontrast bildet, wenn einzelne Figuren sich doch unerwartet benehmen - aber Bernd fürchtet, da wurde einfach zu sehr auf Massentauglichkeit gesetzt, was ja in Japan auch sehr gut funktioniert hat. Leider blieb die Story unter ihren Möglichkeiten, auch wenn es im Detail einige schöne Ansätze und auch Denkansätze gab. Weggeschnitten wurde doch hoffentlich nichts?

Bernd bereut die Kinokarte dennoch nicht. Wertung: 6,5/10. Und wenn es die Verleiher ermutigt, mehr Anime in die Kinos zu bringen, war es das wert.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#118794

>>118786
Dies!

>der junge Beta-Oberschüler
Etwas was ich mittlerweile in Animus wirklich wie die Pest hasse!!! Es soll kein krasser Alpha-Chad sein aber dieses typische klischeehafte Japano-Betaverhalten geht mir echt auf die Nerven!

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#118812

Bernd war heute im Kino und trotz OmU-Fassung war der Saal voll und das Publikum erfreut.
Deutsche UT lassen IMHO meer Lücken als die englische, die geäußerten Emotionen kann man sich eher mit Animu-Fachkenntnissen zusammenreimen,
aber Bernd hofft, dass auch Nicht-Otakus überzeugt waren. Selbst bei der Zweitsichtung flossen Tränen - und Bernd weint fast nie.
Das Zusammenspiel von Bild, Ton und übertrieben schmachtendem Kawaii-Voice-Acting erfüllt immer noch seinen Zweck und wird ihn auf alle Zeiten erfüllen.
Da kann man sich ruhig die überteuerte DVD fürs Archiv kaufen, auch wenn die 60-FPS-Raubkopie das beste Bild aller Zeiten bietet.