Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-14 14:36:49 in /b/

/b/ 10929044: Bernd schreibt seinem Vermieter...

rahmeen Avatar
rahmeen:#10929044

... und braucht Hilfe. Also Bernd, der Aufzug im Meerfamilienhaus, indem ich seit 5 Jahren lebe, ist jetzt schon seit meer als zwei Monaten kapott. Bernd hat ein wenig recherchiert und schreibt nun autismuskonform seinem Vermieter (der ist übrigens Jood) eine Beschwerde:

>Anliegen: Defekter Aufzug und Mietminderung
>Sehr geehrte Damen und Herren der Juden GmbH,
>seit nun mehr als zwei Monaten ist der Aufzug für das Gebäude 86 (Gasstrasse 86; 14088 Auschwitz) defekt und somit für alle Mieter nicht mehr zu benutzen. Die Gebrauchstauglichkeit und der Wohnkomfort sind durch den Aufzugsausfall sehr beeinträchtigt worden.
>Da der Aufzug Bestandteil des Mietvertrages ist, sind Sie, als Vermieter verpflichtet, den Aufzug ständig in Betrieb zu halten (OLG Frankfurt, Beschluss v.7.6.2004, 2 W 22/04). Da auch die Mieter die Betriebskosten für den Aufzug anteilig zu tragen haben, lässt sich auch daraus das Recht der Mieter ableiten, den Aufzug nutzen zu können (OLG Frankfurt, Beschluss v.7.6.2004, 2 W 22/04). Ein längerer Betriebsausfall über mehrere Tage stellt einen Mangel der Mietsache dar und berechtigt uns, die Mieter, zur Mietminderung (§ 536 BGB). Fällt der Aufzug für mehr als 15 Tage aus, kann der im 10. bis 7. Obergeschoss wohnende Mieter eine Mietminderung von 20%, der im 6. bis 4. Geschoss wohnende Mieter 15% und der im 3. bis 1. Geschoss wohnende Mieter 10% beanspruchen (AG Berlin-Mitte, Urt.v.19.4.2007, 10 C 24/07).
>Sofern die Bauordnungsbehörde die Stilllegung des Aufzuges verfügt hat, rechtfertigt dies eine Mietminderung von mindestens 10% für alle Mieter (AG Berlin-Charlottenburg GE 1990, 423).

[Hier fehlt noch was]

>Mit freundlichen Grüßen
>Berndsen, Bernd

Mir ist bewusst, dass noch die Aufforderung der Reperatur bzw. der Mietminderung fehlt. Ich schaffe es aber nicht diesen einen letzten Satz zu formulieren, ohne dabei wie ein Megahurensohn rüberzukommen. Bitte hilf mir Bernd.

Zur Belohnung gibt es wie immer Titten und diesmal sogar mit Qualle: https://www.habsgelesen.com/user/my_dick_is_hardd/submitted/

evandrix Avatar
evandrix:#10929054

>Berndsen ist ein Querulant, dem setzen wir fett Kanacken ins Haus, bis wir ihn raus haben.
>Dieser Drecksunterschichtler soll endlich einsehen, dass er dazu da ist, uns Moneten in die Tasche zu spülen, dieses erbärmliche verachtenswerte untermenschliche Stück Dreck. Geld sollen wir ausgeben für den? Dass ich nicht lache!

samscouto Avatar
samscouto:#10929081

>>10929044
>Ich fordere Sie hiermit auf, dem Mangel zu beheben und den Aufzug wieder in Stand zu setzen, ansonsten sehe ich mich genötigt, die Miete ab diesem Monat um 20% (bzw. 10%) zu kürzen (und die anderen Mieter auf auf diese rechtliche Möglichkeit hinzuweisen), da dieser Umstand unzumutbar ist.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#10929102

>>10929044
Kein Problem Bernd. Rückwirkende Mietminderung ist (glaube ich zumindestens, sa man sich ja erstmal melden muss) wohl nicht möglich, kannst ja selber nochmal recherchieren.
Also so in etwa: "Deshalb werde ich ab der nächsten fälligen Miete selbige um X% (je nach deiner Etage) kürzen, bis der Mangel beseitigt ist."

oder halt
"Deshalb werde ich die Miete rückwirkend ab dem xx.xx.2016 um X% kürzen, bis der Mangel beseitigt ist."

Mit freundlichem Gruß

Bernd Lauert

vigobronx Avatar
vigobronx:#10929115

>>10929081
> und die anderen Mieter auf auf diese rechtliche Möglichkeit hinzuweise
GANZ schlechte Idee, stellst dich nur als Aufwiegler hin. Machen solltest du es natürlich, viele Mieter wissen ja nichtmal, das sie das gute Recht darauf haben. Aber in dem Schreiben erwähnen, nein nein.

dwardt Avatar
dwardt:#10929142

>>10929081
Ist mir ein wenig zu 'kombst du getto wirst du nakt gemacht'.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#10929158

>>10929142

ffbel Avatar
ffbel:#10929171

>>10929102
Entscheidend ist ja, ob dem Vermieter der Mangel bisher schon gemeldet wurde und er den Versuch der Beseitigung unternommen hat. Du kannst ja einfach davon ausgehen und rückwirkend mindern, dann muss der Vermieter seinerseits beweisen, dass er nun erstmals vom Mangel hört.

Auch wird er dich mit absurden Gegenschreiben belästigen, sofern er klein oder mittelgroß ist, ein sehr großer Vermieter wird wohl die Minderung schulterzuckend hinnehmen und in ein paar Wochen eine polnische Firma mit der Instandsetzung beauftragen.

justinrhee Avatar
justinrhee:#10929189

Hast du den Vermieter mal angerufen und gefragt was er mit dem Aufzug vorhat? Natürlich nicht....

albertodebo Avatar
albertodebo:#10929239

>>10929189
> Natürlich nicht....
Doch haben wir. Buchtsäblich jeder im Haus will den Aufzug wiederhaben! Ich weiss aber nicht, wieviele dem Jood bereits geschrieben haben.

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#10929327

>>10929044
Falls ich dein Vermieter wäre (besitze vier sechstöckige Mietshäuser, zwei mit Aufzug), würde ich Beweise dahingehend anfordern, ob mir die Mängel bekannt gemacht worden sind (natürlich würde ich ein Gespräch mit nur einer Person abstreiten); weiter interessieren mich Urteile von diversen Bundesländern herzlich wenig.
Falls du dich jedoch weigerst deine vertraglich festgesetzte Miete zu zahlen, werde ich dich wiederum anzeigen. soeinfachistdas.jpg

syswarren Avatar
syswarren:#10929330

>>10929327
Anzeigen? Wegen was ?

nateschulte Avatar
nateschulte:#10929338

>>10929330
Das Mahnverfahren einleiten, ist ja auch eine Art von Anzeige, oder nicht?

langate Avatar
langate:#10929340

>>10929054
dem setzen wir fett Kanacken ins Haus, bis wir ihn raus haben.
Präkariat einziehen zu lassen ist natürlich kein Problem für Vermieter

justinrhee Avatar
justinrhee:#10929341

Sehr gut! Bernd schriebe auch gerne so amtlich. Der wird sich gut einkacken nach diesem Brief.

christianoliff Avatar
christianoliff:#10929349

Wozu das Posten von großbrüstige Frauen zeigenden Bildern?

clementc Avatar
clementc:#10929350

>>10929327
Lass dich nicht von einem Möchtegern bangemachen OP. Das er von einem kaputten Aufzug über 2 Monate bei einem 7Etagen-Haus nichts gewusst haben will, glaubt ihm eh keiner.
> werde ich dich wiederum anzeigen.
Daran merkst du schon, das es nur Malte ist, der bei Mami im Keller lebt. Selbst wenn jemand gar keine Miete zahlt, kann er dich wegen nichts anzeigen. Miete kürzen und Dummschreiben ignorieren, ausser er will euch (ihr seid viele, keine Einzelpersonen) zivilrechtlich belangen. Das NG für das Verfahren kann er sich dann in die Haare schmieren, Rechtsschutz z.B. zahlt solche aussichtslosen Verfahren schonmal nicht.

pf_creative Avatar
pf_creative:#10929351

>>10929327
Juden, sie sind überall!

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#10929356

>>10929350
Oke, ich gebe mich geschlagen.
Die Mieter sind natürlich meine Herren und ich der Knecht. :3

pdugan19 Avatar
pdugan19:#10929586

Mach es, andere Sprache verstehen die Arschlöcher nicht.

velagapati Avatar
velagapati:#10929601

Dumm? Hol dir nen Anwalt der sich auf Mietrecht spezialisiert hat und lass den das formulieren und von seiner Kanzlei aus verschicken. Sonst kannst du nur verlieren, weil Vermieter für sowas immer Anwälte zugegen haben, die jeden kleinen Fehler bei sowas finden und jede Rechtslücke perfekt ausnutzen können.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#10929606

Würde weniger bedrohlich formulieren, einfach Sachverhalt schildern. Dann einen Hinweis auf's Urteil und schreiben, dass du dich dann leider zu der Mietminderung gezwungen siehst. Mehr nicht.
Freundliche Grüße etc. fertig.

malgordon Avatar
malgordon:#10929622

IDF: Fettbernd schaffts nicht die Treppe zur Wohnung hochzusteigen

murrayswift Avatar
murrayswift:#10929642

>>10929356
Gut das du es einsiehst.

javorszky Avatar
javorszky:#10929645

>>10929044
Gib eine Frist von 2 Wochen ansonsten Mietminderung ok tschau Kakao bitte abonieren.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#10929912

>>10929622
Dies.