Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-14 18:31:11 in /b/

/b/ 10929979: Rollenspiele sind im Grossen und Ganzen Scheisse

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#10929979

Bernd, spielt eigentlich noch jemand so Sachen wie D&D, Shadowrun, DSA oder World of Darkness?

Ich bin Altbernd und habe unendlich viele Systeme gelesen und getestet und ich muss sagen: 90% sind absolute Scheisse.
Die großen 4 (Die oben Erwähnten) sind bekannt und beliebt, weil sie die einzigen Systeme sind, die von Regeln und Fluff her spielbar sind. Bei weniger Bekannten (Earthdawn, Cyberpunk 2020, Runequest, Midgard, Ars Magica etc.) zeigen sich schon eklatante Mängel, bei denen man sich fragt: "Welcher Super-Autismo spielt den Scheiß eigentlich?"
Bei dem ganzen Rest ist Hopfen und Malz verloren: Seien es Regeln, die kein geistig normaler Mensch nachvollziehen kann (Dragonquest: "Du willst einen Elfen spielen? Hier, wirf einen W100 und komm unter 30%. Du hast 3 Versuche, sonst musst du einen Menschen spielen!" oder Pendragon: "Hier, würfele mal deine Familiengeschichte aus - zu 50% passiert nichts in einem bestimmten Jahr, die anderen 50% bedeuten, dass dein Vater oder Großvater sterben!") oder ein Fluff, der so schmerzhaft kantig geschrieben wurde, dass ihn eigentlich keiner über 12 ernst nehmen kann (In Nomine, Kult, Lamentations of the Flame Princess usw.), sie sind einfach Ausschuß und erscheinen eher wie Parodien auf Rollenspiele.

Ich bin mir sicher, wenn ich als alter Grognard ein System zusammenzimmern würde, dann würde es 90% des Markets aus den Socken hauen und in den 70ern oder 90ern wäre ich damit vielleicht sogar reich, zumindest aber ein Household Name geworden.

So ist es kein Wunder, dass der Markt vor die Hunde geht, und vielleicht ist es sogar gut so, denn die meisten System müssen wirklich als unspielbar angesehen werden.

ayalacw Avatar
ayalacw:#10929988

wohl kaum

chatyrko Avatar
chatyrko:#10929997

>Ich bin mir sicher, wenn ich als alter Grognard ein System zusammenzimmern würde, dann würde es 90% des Markets aus den Socken hauen

Nöö, das glaube ich nicht.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#10930003

>>10929979
D&D bewegt sich übrigens meines Erachtens langsam auch in die "Unspielbar"-Richtung. Beispiel Points of Light-Kampagne: Gut, hier hat man eine schöne, klassische, gemütliche Atmosphäre, die Charaktere sind Abenteurer im Grenzland nachdem im großen Krieg gegen die Gnolle die Zivilisation zusammengebrochen ist... aber dann kommt wieder der ganze kantige Scheiss mit Halbdrachen, Mönchen, Horror-Anleihen usw., die einfach nicht zu so einem Setting passen, alles versauen und wieder zu der typischen 08/15-Wizards of the Coast-Atmo führen, die schon die 3. Edition versaut hat, weil man unbedingt alles in ein Setting pressen muss.

alagoon Avatar
alagoon:#10930015

Was hältst du von GURPS?

iamgarth Avatar
iamgarth:#10930023

Früher waren sie besser.

Und nein, nicht weil Bernd jünger war.

Heute ist das Meiste einfach nur lieblos hingerotzte Wichse ohne Substanz.
Im Grunde wie so gut wie alles außerhalb des Virtuellen.

anaami Avatar
anaami:#10930060

>>10929997
Ach ja? Es ist eigentlich nicht mal schwer.

Man muss nur die Schwächen der großen 4 ausmerzen und ihre Stärken übernehmen:
>Kämpfe schneller machen (Nicht wie bei DSA, wo jedes Kind 3 Schwertstreiche wegsteckt und dank Paraderegeln ein Zweikampf Mann gegen Maus 3 Stunden dauert)
>Magiesystem vereinfachen (Keine Vancian-Scheisse wie bei D&D)
>Charaktererschaffung simpel aber tief (Keine drölfzig Werte, die multipliziert/dividiert aufeinander aufbauen wie AT und PA bei DSA)
>Fluff einfach nur normale Fantasy ohne untote, auserwählte Halbdrachen-Dunkelelfen-Vampir-SCs wie bei D&D 3e

Das war's schon. Kurz und schmerzlos. So ein Setting kriegt alles hin von Conan über die klassischen D&D- und DSA-Welten bis zum Herren der Ringe.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#10930064

>>10930023
>Heute ist das Meiste einfach nur lieblos hingerotzte Wichse ohne Substanz.

So ist das mit Allem was im Hauptstrom endet. Massengeschmack bedeutet Massenkompatibilität.

pdugan19 Avatar
pdugan19:#10930094

>>10930015
Lahm wie Fick. Da man nur 3 Werte hat, muss man über Vorteile und Nachteile seinen Charakter bauen, das geht aber nur, wenn man über 9000 Splatbooks hat, wo die Vorteile und Nachteile drinstehen, die man haben will. Außerdem sind die Regeln langweilig und großartige Unterstützung für den Spielleiter wie bei DSA gibt's sowieso nicht, stattdessen 1000 lieblos hingekotzte Settings, die mal mehr, mal weniger Sinn ergeben, aber Hauptsache, man überschwemmt den Markt mit GURPS Imageboards oder GURPS Meta-Metagaming.
Das ist das Tolle an DSA, man hat 3 Jahrzehnte an Abenteuern abzuarbeiten, die alle schön in die Zeitlinie der Welt passen, alles kein Problem. Als Anfänger kann man sofort loslegen, weil man an der Hand genommen wird. Nach 10, 12 Abenteuern kennt man dann den Fluff und weiß, welche Atmosphäre Aventurien haben soll, und dann kann man selbst Abenteuer schreiben. Das ist super gemacht.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#10930114

>>10930064
Nur sind die massenkompatiblen Rollenspiele eben die Besseren: Kein normaler Mensch kann Pendragon und FATE besser finden als DSA und Shadowrun.

Nicht umsonst sind die erfolgreichsten heutigen Rollenspiele Retro-(A)D&D-Klone!

yesmeck Avatar
yesmeck:#10930122

ach bernd, das setting und die systeme dahinter sind doch scheißegal, es kombt drauf an was der meister draus macht.
und wenn die regeln scheiße sind, z.b. die von dir erwähnten erschaffungs limitationen, dann wird sowas eben gehausregelt.

ich spielte früher übrigens ad&d, aktuell cthulhu, davor mers.

eines der angenehmsten und vor allem einsteigerfreundlichsten systeme die ich kenne, ist das alte warhammerquest, das ist modular erweiterbar, kombt vanille daher wie heroquest, lässt sich aber zu einem akzeptablen rpg ausbauen.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#10930132

>>10930122
>Muh Hausregeln
Ja komm, da kannste auch gleich selbst ein System schreiben.

https://1d4chan.org/wiki/Oberoni_Fallacy
>The Oberoni Fallacy (also called the Rule 0 Fallacy) is the erroneous argument that the rules of a game aren't flawed because they can be ignored, or one or more "house rules" can be made as exceptions.
>The argument is logically unsound, because it supposes something isn't broken if it can be fixed. If the rule is not broken, it shouldn't need to be fixed.

romanbulah Avatar
romanbulah:#10930142

>>10930114
>argumentum ad populum

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#10930151

>ach bernd, das setting und die systeme dahinter sind doch scheißegal, es kombt drauf an was der meister draus macht.

Dies!
Den Einwand

>Kämpfe schneller machen (Nicht wie bei DSA, wo jedes Kind 3 Schwertstreiche wegsteckt..

würde ein guter Meister einfach nicht zulassen.
Du greifst ein Kind mit einem Bastardschwert an und du hast einen hinreichend hohen Attacke-Wert --> Ok, du streckst es mit einem Hieb nieder. Punkt aus fertig.

aio___ Avatar
aio___:#10930156

>>10930142
Massenkompatible Rollenspiele sind OBJEKTIV besser. Leb damit.

canapud Avatar
canapud:#10930167

>>10930156
jea man! skyrim beste RPG jemals!

karsh Avatar
karsh:#10930179

>>10930132
super strohmann kumpelchen, wer behauptet denn, dass genannte regelsysteme fehlerlos seien.

hausregeln gehören zu pen&paper und tabletops, war schon immer so, wird immer so sein.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#10930189

>>10930151
Und dann noch PA weglassen, Fertigkeiten über einzelne Attribute laufen lassen, Zaubersprüche auf's Wichtigste runterkürzen (Wer benutzt schon einen Aeolitus, Exposami oder Spurlos?), dann noch Schelme und Hexen weg (Weil die eh keiner spielt)... und naja, warum dann überhaupt noch DSA?

joshclark17 Avatar
joshclark17:#10930201

>>10930167
Verpiss dich.

>>10930179
Hausregeln sollten nicht nötig sein, und ab einem gewissen Punkt ist es halt dann nicht meer DSA sondern ein auf DSA basierendes eigenes System.

Auch: Seltsamerweise brauchte man für DSA 1 keine Hausregeln. Woran das nur liegt?
Weil DSA 1 selbst kaum Regeln hatte, und die wenigen Regeln simpel, verständlich und leicht umsetzbar waren. Und daran sollte man sich orientieren, anstatt jede Scheisse per Würfelwurf entscheiden zu wollen.

andychipster Avatar
andychipster:#10930219

>Meint Einsteiger Rollenspiele für Kinder wären das beste von Welt
>WoD vom Fluff her spielbar && regt sich über Lamentations of the Flame Princess auf
>Meint Cyberpunk 2020, Runequest, Midgard wären nur für Super-Autismos und nennt sich selbst Grognard

Guter Versuch: Ich gebe dir 8/8.

>>10930003
>Spielt vorgefertigte Kampagnen
Oh Hunt.

>>10930094
>Nach 10, 12 Abenteuern kennt man dann den Fluff und weiß, welche Atmosphäre Aventurien haben soll, und dann kann man selbst Abenteuer schreiben.
Meinten Sie: Nachdem man das Abenteuer Basis-Spiel gelesen hat kann man selbst Abenteuer schreiben.

VinThomas Avatar
VinThomas:#10930227

>>10930189

Mann, du sollst nicht jede Kleinigkeit in ein Regelwerk fassen, lass dem Meister und Spieler doch noch ein wenig Spielraum.

Das endet dann sonst wie immer: Irgendein fetter Nackenbart knallt seinen Alu-Piloten-Koffer auf den Tisch, kramt in drölf Regelwerken rum und sagt dann: "Nein, du kannst dich nicht an dem Kronleuchter langschwingen, im Aventurischen Boten Ausgabe LCXXVII Seite 123 steht eindeutig...."
Fick dich.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#10930237

>>10930219
t: kantiges 20jähriges Kind

>>10930227
>Mann, du sollst nicht jede Kleinigkeit in ein Regelwerk fassen, lass dem Meister und Spieler doch noch ein wenig Spielraum.
Klar. Nur: DSA ist so balanced und basiert darauf, dass es Paraden gibt, dass jeder Pimpf den Arsch voll Hitpoints hat usw.
Und wenn man das ändert, dann läuft es nicht mehr. Wenn ich beispielsweise jeden Bauern sowieso mit einem Zweihänder umhaue, warum dann noch KK für mehr Schaden steigern? Wenn's keine PA mehr gibt, warum dann die relevanten Werte steigern? Und dann hast du plötzlich nur noch Leute mit hohen MU, KL, GE und KK-Werten, während alle niedrige IN und FF haben. Kann's ja auch nicht sein. Da bricht das System zusammen.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#10930276

Dieser sicher noch ältere Altbernd hat nie auch nur eines der genannten Rollenspiele angespielt und glaubt nicht, dadurch jemals irgendwas von Wert verpasst zu haben. Wahrscheinlich, weil sein harter Tatsachensinn schon von der infantilen Aufmachung dieser Fantasie-Spiele angewidert war, wie er auch von der Weltraumoperette Sternenkriege mit ihren "Lichtschwertern", Teddybär-Aliens und trivialer Gut-Böse-Dichotomie angewidert war.

Protipp: Autisten können solche albernen Spiele schon gar nicht aushalten, die spielen >9000 Stunden Go gegen eine CPU.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#10931513

>>10929979
>Rollenspiele sind im Grossen und Ganzen Scheisse

Stimmt.

Diese ganzen Geschichten und Abenteuer dieser Rollenspieler, die du zu hören bekommst, aber dann sind es doch nur ein paar Arschlöcher, die am Küchentisch sitzen und den kleinsten Scheiß auswürfeln.

irsouza Avatar
irsouza:#10931527

>>10929979
>ch bin mir sicher, wenn ich als alter Grognard ein System zusammenzimmern würde, dann würde es 90% des Markets aus den Socken hauen und in den 70ern oder 90ern wäre ich damit vielleicht sogar reich, zumindest aber ein Household Name geworden.

Nein. Die Leute würden denken:
>"Welcher Super-Autismo spielt den Scheiß eigentlich?"

Denn was du da schreibst dachte sich absolut jeder der jemals ein kleines RPG veröffentlicht hat.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#10931546

>>10929979
Tipp von RPG-Bernd: The One Ring.

Solltest du Herr der Ringe mögen wirst du dieses Spiel lieben.
http://cubicle7.co.uk/our-games/the-one-ring/

_zm Avatar
_zm:#10931563

>>10930094
Ja, Aventurien ist schon super, die DSA-Regeln sind es aber leider nicht ;_;

sava2500 Avatar
sava2500:#10931568

Wenn der nub lowping hat und shaftet musst du lucknaden usw.

xarax Avatar
xarax:#10931586

>>10930122
Von Warhammer/Hero-quest gibt es aktuell übrigens eine (sehr gute) Neuauflage. Wenn man in England bestellt kriegt man sie dank Brexit-Pfundkurs für unter 90NG. Nur sagend.

So sehr ich die Juden von Games Workshop auch verabscheue, dieses Spiel ist es definitiv wert gekauft zu werden.

vickyshits Avatar
vickyshits:#10931598

>>10930276
Für solche Leute wurden historische Kriegsspiele erfunden.

likewings Avatar
likewings:#10931656

>>10929979
Bernd spielt DSA, SR und DnD. Stimme dir im Prinzip zu. Die Nischensysteme taugen nichts. Ich habe ein paar der exotischeren ausprobiert und da kommt einfach keine Freude auf. Ich denke aber das liegt mehr an den Spielern. Die Exoten ziehen immer die besonderen Schneeflocken an, die sind mehr mit sich selbst beschäftigt als ein gutes Spiel zu liefern.

Die drei Großen sind aber auch nicht perfekt. Bei DSA stinken die Regeln, bei DnD 'die' Welt und SR lockt Ausrüstungsspieler an.

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#10931677

Dieser DSA Bernd mag Aventurien sehr gern und hat sich über die Jahre selbst an 4.1 gewöhnt (Mit gutem Spielmeister geht das problemlos). Hab bisher von 5.0 alle Bücher gekauft aber es nie gespielt weil ich einfach keine Gruppe mehr zusammenkriege und zu autistisch bin um mit irgendwelchen Fremden über Drachenzwinge zu spielen ;_;

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#10931681

>>10931656
Anders gesagt: Mit einer guten Gruppe macht (fast) jedes Spiel Spaß.

marrimo Avatar
marrimo:#10931691

>>10931677
Wo wohnst du Berndi?

pjnes Avatar
pjnes:#10931703

>>10931691
20km von Oldenburg in Niedersachsen.

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#10931725

Also ich fand Baldurs Gate eigentlich ganz gut.
Und aktuell zocke ich Fallout4 und will mich noch an The Witcher machen.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#10931780

eod?

oskamaya Avatar
oskamaya:#10931843

>>10930094
Lel, 2/10
t. GURPS-Fanboy

doronmalki Avatar
doronmalki:#10931872

Fallout 4 beste

greenbes Avatar
greenbes:#10931906

Bernd und seine Freunde spielen selbstgeschriebene Abenteuer in unterschiedlichen Settings und im Savage-Worlds-Regelwerk.

SW ist simpel, aber genau das macht es gut, finde ich. DSA, D&D etc. sind mir zu komplex. Nicht, dass es dadurch zu schwer würde, nein, es wird einfach nur umständlich.

stayuber Avatar
stayuber:#10931938

>>10931872
Dies!

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#10932040

MYFAROG ist trotzdem überlegen.