Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-05-20 05:18:49 in /b/

/b/ 11953840: Linuxfaden

herrhaase Avatar
herrhaase:#11953840

Bernd will von Ubanto auf OpenSUSE wexeln, weil das deutscher ist als diese Negerdistro. Soll ich?

shesgared Avatar
shesgared:#11953852

>Amidistro von Novell ist weisser
ja nee is klar

kinday Avatar
kinday:#11953853

>>11953852
t. ist auf dem Stand von 2010

Der Firmensitz von SUSE wurde nach der Übernahme durch Novell von Nürnberg nach Massachusetts in den USA verlagert. Im Zuge der Übernahme Novells durch die Attachmate Group im Jahr 2011[9][10] wurde der Firmensitz zunächst nach Nürnberg zurückverlegt, nach de der Übernahme durch Micro Focus 2014 dann aber erneut nach Cambridge (Massachusetts) in die USA verlegt. Inzwischen listet die Firma auf ihrer Website aber wieder Nürnberg als Sitz des Hauptquartiers.

bagawarman Avatar
bagawarman:#11953856

> heulSUSE
Bernd wollte SUSE eine Schanze geben, aber nachdem btrfs trotz Reinigung ständig / zumüllt und ständig voll ist, der YAST-Hochdatierer irgendwie nichts findet und KDE, als neben XFCE einzig akzeptabler Schreibtisch ein Mehlprogramm das mysql benötigt installiert, hatte sich Bernd Antergos zugewendet.

Spaßfakt: Distrohüpfing machen nur Hurensöhne die keine Ahnung haben.

Drinbevor nimm freiBSD

thinkleft Avatar
thinkleft:#11953869

>>11953856
wenn ich auf windows einen screenshot machen will, drücke ich PRINT und zack feddich. aber als Turing-vollständiger Heulsuse-Linux-Manga-Knecht muss ich erstmal rumsuchen, wie das geht, so´n Screenshot. Klingt bescheuert, is aber so lol

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#11953870

>>11953869
deswegen bin ich jetzt traurik

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#11953871

>>11953870
aber jetzt bin ich wieder froh
kek

eloisem Avatar
eloisem:#11953874

>>11953871
warum? Weil bei mir mit Windows10 alles Tippitoppi ohne Probleme läuft. Warum sollte ich also was anderes nutzen?

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#11953875

>Linux ist reich[...].webm

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#11953888

>>11953874
>Defender Security
Schlangenöl 4.0

Spaßfakt: das 1703 Hochdatier hat ein Fach mal Schlangenölweichware beim starten gehindert. Ist aba mittlerweile ficksiert worden.

chatyrko Avatar
chatyrko:#11953890

>>11953888
lol WAS willst du?

vocino Avatar
vocino:#11953893

zusätzlich einfach nochmal Antimalware updaten...zack feddich mehr brauchste nich!

herrhaase Avatar
herrhaase:#11953894

>>11953893
ich freu mich. :)

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#11953958

Bernd was hat es mit dem WebM auf sich? Sind das echt Moonwaln Mitarbeiter?

wtrsld Avatar
wtrsld:#11953968

>>11953856
>Linuks mit deutscher Sprache installieren
Das zeugt schon davon, wie wenig Ahnung du hast.

thinkleft Avatar
thinkleft:#11953984

>Soll ich?
Spricht nichts dagegen. Ist der selbe Einheitsbrei.

remiallegre Avatar
remiallegre:#11954122

>>11953968
> Lanugs-Profis nemen Mondsprachenlokalisation
> t. Ubongo-Nutzer
Damit man Fehlermeldungen besser bei stackoverflow.com finden kann, was? :DDDDDDDD

artcalvin Avatar
artcalvin:#11954154

>>11953874
Vielleicht weil dich Microsofts Faust im Arsch stört? Oder die der amerikanischen Regierung?

>>11954122
Fehlersuche und -reportierung sind stark vereinfacht, das ist korrekt.
Ausserdem ist die Übersetzung teilweise schlecht.

syntetyc Avatar
syntetyc:#11954174

>>11954073
Arch-Linux unironisch benutzen

So ne scheiss Erfahrung wie mit Arsch Linux hab ich nur mit Suse Ende der 90er gemacht. Ubuntu ist gut für den Desktop-PC und noch besser für Consumerscheissnotbücher weil es viele Treiber hat. Damals mit meinem Thinkpad T40 hatte ich mit Suse nur Probleme, Ubuntu 06.10 installiert und gestaunt das plötzlich alles aus der Box raus lief, seitdem nur Ubuntu für die Rechenknechte und Debian für den Server. Nachdem Novell die klitsche gekauft hatte sah ich es auch nicht mehr ein mir Suse anzutun. Läuft da überhaupt Steam drauf?

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#11954177

>>11953893
fehlt nur noch eine Incredimaiinstallation

motionthinks Avatar
motionthinks:#11954188

Linux ist Dreck. Handelt damit und verpisst euch.

syntetyc Avatar
syntetyc:#11954191

>>11954174
hmmm, ja, wahrscheinlich hast Du Recht.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#11954193

>>11954188
Dises Argument hat mich Überzeugt.

Ich werde mein Funtoo formatieren und gehe zurück zu Windows.
Oder ich probiere mal OSX aus, das kann ja auch nicht so schlecht wie sein Ruf sein.

markmushiva Avatar
markmushiva:#11954240

Bernd arbeitet seit Jahren mit und an Linux (Debian/Gentoo), und nutzt privat Windows 7.

Hat früher richtig Spass gemacht das basteln, aber nach 8 Stunden, 5 Tage die Woche, wirds echt langweilig. Habe aber immernoch einen ungenutzten Debian Server rumfliegen. Kennst du eine lustige/nützliche Verwendung dafür Bernd?

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#11954266

>>11954174
Dieser Bernd hatte bis zu seinem Umstieg auf NixOS eine gut drei Jahre alte Arch-Installation auf seiner Denkmatte, welche trotz etlichen Änderungen immer gut lief. Vielleicht ist hier nicht Arch das Problem gewesen, sondern du, Berndie?
Jedoch hatte Arch in der frühen Zeit schon einige Kinderkrankheiten. Das Meme mit den Zerstörten Konfigurationen durch pacman hat Bernd trotz fast fünf Jahren Arch nie erlebt. Jetzt läuft auch noch ein Arch auf einem kleinen Server und es ist gefühlt stabiler als meine alte Debiankiste. Jedoch lernt man natürlich auch immer dazu und wird reifer.
Da Arch GNU/Linux jedoch die einzig richtige Definition der Freiheit nicht ganz akzeptiert und auch gerne proprietäre Spyware ausliefert, ist Bernd dem ganzen etwas abgeneigt.

doronmalki Avatar
doronmalki:#11954276

>>11954240
> Kennst du eine lustige/nützliche Verwendung dafür Bernd?

Telefonanlange mit Sprachsteuerung!

grantrobinson Avatar
grantrobinson:#11954449

>>11953856
>Erstellt Snapshots von seinem Zypper-Cache
>Hofft das Problem mit Yast und Apper zu lösen
>Erstellt dabei noch mehr Snapshots
>Festplatte läuft voll.

Bernd hatte das Problem mit BTRFS damals allerdings auch: Jede Nacht habe ich einige Dutzend Gigabyte Schattenkopien u.a. meiner libvirt-Abbilder, SQL-Datenbanken und Log-Dateien erzeugt. Allzu lange ging das nicht gut.

Und wenn dein Mailprogramm nicht gerade Roundcube heißt, dürfte es die mysql-Kundenbibliotheken installiert haben. MySQL gibt es nämlich schon länger nicht mehr in den SUSE-Repos sondern nur noch direkt bei Oracle.

Bernd selbst verwendet inzwischen lieber CentOS bzw. SLES auf der Arbeit, das ist mit den deutlich längeren Support-Zeiträumen einfach entspannter. Privat lässt er auf sein openSUSE aber nichts kommen.

to_soham Avatar
to_soham:#11954510

>>11954449
Kmail Bernd. Das braucht zwingend Akonadi als Dienst, was wiederum mysql oder postgre braucht.
Somit muss zum reinen lesen von Mehl ständig Akonadi und mysql gestartet werden.

Wer das bei der Installation von SUSE nicht weiss und unbedarft bei den Paketen erstmal mysql rauswirft, weil wieso?, hat dann hinterher das Problem dass selbst nach nachinstallation vom mysql Akonadi nicht meer starten kann und keins der Kontakt-Progamme funktioniert.

Komplette Neuinstallation hat dann geholfen.

War trotzdem Grund genug um Suse abermals den Rücken zu kehren.

liang Avatar
liang:#11954546

>>11954510
>Kmail Bernd. Das braucht zwingend Akonadi als Dienst, was wiederum mysql oder postgre braucht.
>Somit muss zum reinen lesen von Mehl ständig Akonadi und mysql gestartet werden.
Nö. Kannst ja mit was anderem lesen.

>Wer das bei der Installation von SUSE nicht weiss und unbedarft bei den Paketen erstmal mysql rauswirft, weil wieso?, hat dann hinterher das Problem dass selbst nach nachinstallation vom mysql Akonadi nicht meer starten kann und keins der Kontakt-Progamme funktioniert.
Doch, das funktioniert einwandfrei. Spielt keine Rolle wann man es installiert.

>Komplette Neuinstallation hat dann geholfen.
>War trotzdem Grund genug um Suse abermals den Rücken zu kehren.
haha, Fenster-Untermensch!

subburam Avatar
subburam:#11954579

>>11954546
t. weiss nicht wovon er redet

otozk Avatar
otozk:#11954610

>>11954592
> aber das grundlegende Zeug funktioniert nicht

t. wundert sich warum Winzigweich-Büro und Databecker-Steuern2017 vom Mediamarkt Grabbeltisch nicht einfach anzuklicken unter Linux laufen

yehudab Avatar
yehudab:#11954612

>>11954579
Steile These, Untermensch!

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#11954615

Der tägliche Faden der Ungefickten

tomgreever Avatar
tomgreever:#11954649

>>11954615
biste mett?

bluesix Avatar
bluesix:#11955371

Linux Stoß!

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#11955425

Ok ich installier stattdessen Kubuntu

smenov Avatar
smenov:#11955568

>>11955425
Überleg' Dir das gut! Immerhin hat openSUSE ihren eigenen Pepe!

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#11956563

Duhu, Linux-Bernd, ich habe jetzt beschlossen, (hoffentlich dauerhaft) zu Linux zu wechseln, aber eins verwirrt mich etwas.

Wieso fehlen mir 50 GB? (Bild relatiert, ist Linux Mint 18.1 Cinnamon)

ovall Avatar
ovall:#11957121

>>11956563
Kauf die ein Mac, wäre bei deinem Intellekt besser.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#11959112

>>11956563
Neben den Metadaten des Dateisystems werden es haufenweise Runterlads im Runterlad-Ordner sein.

sava2500 Avatar
sava2500:#11959119

>>11956563
Warum ist deine HGST 1TB Platte effektiv 991GB groß, während meine WDs bloß 931GB haben?

thomweerd Avatar
thomweerd:#11959154

>>11959119
WD verbaut HGST in seinen USB-Platten.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#11960578

Habe mir jetzt vorgenommen, in jedem Linux-Faden, der erscheint, mindestens eine Frage zu stellen, um zu lernen.

Also, Linux-Experden-Bernd, Gibt es einen Vorteil, auf einem reinen Linux-System (also keine parallel installierten Systeme habend) eine separate /boot-Partition zu haben?

adhiardana Avatar
adhiardana:#11960626

>>11960578

Kombt darauf an, falls du etwas zerfickst ist eine seperate /boot Partition etwas einfacher zu handhaben.

t. Bernd der alles auf einer Partition hat.

dpg Avatar
dpg:#11960656

>>11959119
Weil Linux scheisse ist. Jede Distribution zeigt was anderes an (!) Jeder kocht sein eigenes Süppchen und der Endkunde (oder in deinem Fall der Endautist) schaut dumm aus der Wäsche.

peterlandt Avatar
peterlandt:#11960675

>>11960578
Die /boot-Partition wurde verwendet, um den Kernel weit genug vorne auf der Platte zu haben, weil damals der Bootloader (damals Lilo, heute GRUB) BIOS-Befehle genutzt hat, die technisch bedingt nur die ersten 512(?) Sektoren ansteuern konnte. LBA- und LBA2-Modus, oder sowas. (Logical Block Adressing) Da waren im Standard zu wenige Bits/Bytes für vorgesehen.

Wie es bei UEFI und SATA etc. aussieht, weiß ich nicht.

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#11960693

>>11960578
Wenn du ein vollverschlüsseltes System haben willst brauchst du zwingend eine eigene bootpartition

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#11960701

>>11960675
Ist da mittlerweile obsolet. Auch geht der Kernel in die Bootpartition und du kannst dann von da aus verschiedene Kernel ansprechen, wenns Stress nach einem Kernelupdate gibt gehst du da hin und nimmst den Kernel raus der nicht ging

rdbannon Avatar
rdbannon:#11960743

Debian mit Mate, obgleich der aktuelle Kern in openSuse attraktiv ist. btrfs finde ich jetzt für zuhause nicht so geeignet.
Was tun, wenn Debian nicht mehr gut sein sollte oder ähnlich schlimmes wie zur Einführung von systemd und gnome3?
Fensternutzer ins Gas

exevil Avatar
exevil:#11960958

Welches Dateisystem das Schnappschüsse erlaubt nemen?

btrfs müllt die Platte zu und zfs gibt es so nicht ein Fach für Leenacks. ;_;

antonkudin Avatar
antonkudin:#11960979

>>11960958
Warum kein zb ext4 mit lvm2? Dann haste Schnappschüsse, flexibles Volume-Management mit abgehangenen Boardmitteln.

ah_lice Avatar
ah_lice:#11961033

>>11960979
Bernd ist ales recht was funktioniert. Ist das auch mit SSD tauglich weil nur diff schreibend?

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#11961046

>>11960958

>btrfs müllt die Platte zu

Wat.

>zfs gibt es so nicht ein Fach für Leenacks

Äh, doch?

http://zfsonlinux.org/

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#11961048

>>11960979
wie macht man eigentlich von ext4 einen schnappschuss?

bluesix Avatar
bluesix:#11961052

>>11961048

mkfs.ext4 /dev/sda snapshot

chatyrko Avatar
chatyrko:#11961084

>>11961046
> zfs 0.6
nicht mal stabil lel
> btrfs
such mal nach
btrfs no space left on device

murrayswift Avatar
murrayswift:#11961107

>>11961048
Das übernimmt LVM. Du erzeugst ein physikalisches Volume für LVM, das kann eine ganze Platte, oder ne Partition sein. Dadrin kannst du dann logische Volumes erstellen. Diese formatierst du dann mit Filesystem deiner Wahl, kannst es dann mit LVM managen. Größe im Betrieb ändern, Schnappschüsse machen usw. Die meisten Distributionen bieten ein LVM Setup bei der Installation an.

http://tldp.org/HOWTO/LVM-HOWTO/snapshots_backup.html

iamgarth Avatar
iamgarth:#11961115

>>11961052
Danke hab gerade systemback gefunden ist mit gui

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#11962474

Langsam glaube ich dass Windowsbernd diese Fäden eröffnet nur um über irgendwas arschmett zu sein,

t. Archbernd

cbracco Avatar
cbracco:#11962475

>>11962474
Mir>>11962474
doch latte, was für´n Betriebssystem Du benutzt, du Iddi

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#11962477

>>11962474
Warum nicht beides nutzen? Ich könnte mir auch ne zweite Partition machen, mit UBUNTU oder so. Aber warum sollte ich es tun?

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#11962481

>>11954610
Metter fetter linuxler detektiert.

yehudab Avatar
yehudab:#11962503

>>11962477
Bim zufällig Compjutahexberte kek

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#11962512

>>11962503