Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-12-24 16:22:55 in /b/

/b/ 8497276: Bernd, warum bastelst du dir nicht selbst eine Mini-Tes...

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#8497276

Bernd, warum bastelst du dir nicht selbst eine Mini-Teslaspule zu Weihnachten?
https://www.youtube.com/watch?v=iMoDAspGPPc

salleedesign Avatar
salleedesign:#8497279

Ach der Transistor ist Besatzerversion des Standard-NPN-Typs. BC547 und so sollte also auch gehen.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#8500147

Und das Ende der großen Spule hängt in der Luft?

herrhaase Avatar
herrhaase:#8500186

Wie kommt aus dieser Schaltung Wechselspannung?

fffabs Avatar
fffabs:#8500202

>>8500147
Ja, weil es eine Teslaspule ist. Von dort gibt es dann Funkenüíerschläge zu geerdeten Objekten, die genug nahe drankomben. Oder eben eine kapazitive Kopplung, daher leuchten die Leutchstofflampen im Video auch. Bei klassischen Teslaspulen wird am "offenen" Ende der Sekundärspule noch eine kugel- oder torusförmige Elektrode angebracht.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#8500203

>>8497276
Weil Bernd nicht inzu Elektrotechnik kann.
Dafür programmiert Bernd gerade einen Gameboy-Emulator. :3

strikewan Avatar
strikewan:#8500230

>>8500203
So elaboriere er, Elektrotechniker hier, der vor allem mit symmetrischen Komponenten rechnet.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#8500239

>>8500202
>kapazitive Kopplung
Hatte bisher immer nur von magnetischer Kopplung gehört. Sind die beiden Obkekte also zuwas wie Elektroden und die Luft das Dielektrikum?

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#8500263

>>8500202
Moment mal, die Batterie ist aber nicht geerdet.
Wo soll er denn hin, der Funke?

liang Avatar
liang:#8500282

>>8500239
> Sind die beiden Obkekte also zuwas wie Elektroden und die Luft das Dielektrikum?
Genau dies :3
>>8500263
Streng genommen müsste die Batterie geerdet sein. Da es aber um kleine Ströme bei hoher Frequenz geht, reicht auch hier schon wieder die kleine kapazitive Kopplung zwischen dem Batteriegehäuse und der "Erde".

xspirits Avatar
xspirits:#8500305

>>8500282
Also bildet die Induktivität der Spule mit der Kapazität der Diode und der Erde einen Schwingkreis? Kombt daher die HF?

moynihan Avatar
moynihan:#8500364

>>8500305
Die Spule hat schon selbst eine Kapazität ("Wicklungskapazität"), d.h. sie ist schon selbst für sich ein Schwinkreis (darum steht auf bei Spulen im Datenblatt oft die "Eigenresonanzfrequenz"). Aber natürlich gehen sämtliche Kapazitäten (auch die von dir genannten) mit in die Schaltung in der realen Welt ein. Die Diode ist eigentlich nur zum Schutz vor hohen negativen Spannungen an der Basis. Die Grundidee ist die vieler Oszillatorschaltungen: Das passend phasenverschobene Ausgangssignal eines verstärkenden Elementes (hier: Transistor) an den Eingang zurückzukoppeln (hier über die untere Anzapfung der Sekundärspule). Eine ausführliche Diskussion zur Funktionsweise der Schaltung gibt es hier:

http://www.mikrocontroller.net/topic/353371#3937348

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#8500407

>>8500186
> Wie kommt aus dieser Schaltung Wechselspannung?
Gefunden:
> When the Base receives a little bit of current, it closes the circuit and electricity is allowed to flow through the primary coil (L1). However, electricity likes to take the path of least resistance so when the electricity is allowed to flow from the collector to the emitter (~0 ohm resistance) it will stop flowing to the base because there is 47,000 ohms of resistance there. When the electricity stops flowing to the base, the base will open up the circuit again until the resistor offers less resistance than the Collector-Emitter path. This cycle repeats itself many times a second.
Wieder was gelernt. Ich hatte immer gedacht, dass die CE Strecke einfach dauerhaft offen bleibt, da an der Basis ja ständig eine Spannung anliegt.