Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-28 10:27:57 in /b/

/b/ 9196717: Hauptstrommedien und Technik

i_ganin Avatar
i_ganin:#9196717

> ... und dann ortet der Satellit das GPS

hota_v Avatar
hota_v:#9196730

Wieder ein nutzloser Krebsfaden, Schulkinder fangen an aufzustehen.

iamgarth Avatar
iamgarth:#9196744

Foll gut, du kennst dich besser aus, als Fernsehsendungen für Adolf und Chantal. Liest du auch die Bild und freust dich dann über deine geistige Überlegenheit?

garand Avatar
garand:#9196756

Spaßfakt: OP könnte aus dem Stehgreif trotzdem nicht erklären wie GPS wirklich funktioniert.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#9196763

>>9196744
Bernd liest die Bild zu Unterhaltungszwecken. Schlimm?

anjhero Avatar
anjhero:#9196771

>>9196756
Doch.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#9196915

>>9196756
Jemand der die Grundzüge von GPS nicht erklären kann gehört nicht auf dieden Kanal.
So ein Fach ist das.

murrayswift Avatar
murrayswift:#9196926

>>9196756
Steht doch schon im OP, Dummbernd!

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#9197739

> Internet = www
> Man bekombt keine Viren wenn man nur auf seriösen Seiten wie Gesichtsbuch und bild.de geht
> Virenscanner sind nützlich

markgamzy Avatar
markgamzy:#9197748

>>9197739
>Virenscanner sind nützlich
Schlangenöl!!11elf!

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#9197774

>>9197739
Lachs.

Die Unterschicht viel NG im Monat bezahlen um Fratzenbuch oder Bild.de nutzen- achja Wetter kann man da ja auch nach gucken.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#9197775

Die Kompassnadel zeigt nach Norden, weil am Nordpol so riesige Eisenvorkommen lagern.

Weiss nur wieder keiner, ausser die Redakteure von Galileo, dem Wissenmagazin :3

ah_lice Avatar
ah_lice:#9197782

>>9197775
Nein, weil sie ein angepasster Konformist ist! darum.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#9197783

>>9197775
http://www.veoh.com/watch/v205727885KZgZaZH?h1=Galileos+Mystische+Eisenberge

Ab 0:55

funwatercat Avatar
funwatercat:#9197787

>>9196756
Die Satelliten senden periodisch aus wer sie sind und welche Uhrzeit bei ihnen gerade ist. Dein Empfänger bekommt das Signal und weiß welcher Satellit wo steht und kann die Unterschiede in der Lauflänge der Signale messen.

Bernd Avatar
Bernd:#9197798

>>9197783
> Ganz klar, hier fehlt unseren Kandidaten Basiswissen

aadesh Avatar
aadesh:#9197800

Oft weisen Beiträge fachliche Fehler auf. Beispielsweise wurde die Erdbeere (eine Sammelnussfrucht) in einem Beitrag als Beerenfrucht bezeichnet, ein Turboprop-Triebwerk den Kolbentriebwerken zugeordnet, sowie der Mond als Planet bezeichnet, Natriumhydroxid wurde als hochgiftig, Helium als Lachgas[5], sowie Bariumnitrat als hochexplosiv bezeichnet, die Farbe der Hühnereier der Federfarbe der Hühner zugeordnet oder die Behauptung aufgestellt, CDs dürfe man nur von innen nach außen polieren, damit die Datenpakete nicht verschoben werden (Sendung vom 16. Juli 2008). Auch hieß es in einem Bericht über Schulzeugnisse, laut „erstem Verfassungsartikel des Grundgesetzes [sei] das Persönlichkeitsrecht unantastbar“ (Sendung vom 3. März 2009). In anderen Berichten hieß es, dass die Netzspannung in Deutschland 220 V betrage, anstelle von 230 V. In der als „Galileo Grundschulwissenstest“ bezeichneten Sendung vom 4. Oktober 2010 wurde die Nord-Süd-Ausrichtung von Kompassnadeln nicht mit dem Erdmagnetfeld, sondern mit angeblichen großen Eisenvorkommen am Nordpol erklärt.[6] In der Galileo-Sendung vom 12. November 2014 wird das Goldvorkommen auf der Erde damit erklärt, dass Millionen von Goldteilchen nach dem Zusammenstoß zweier Sterne vor etwa einer Million Jahren zur Erde geflogen seien

id835559 Avatar
id835559:#9197801

>>9197787
Und der Rest, Bernd?
Nur mit Laufzeitmessung käme man vielleicht auf 1km Auflösung.

doooon Avatar
doooon:#9197805

>>9197774
Ja :3

"Günther hab jetzee ne 200.000er Leitung, richtig krass und schnell."

Und dann machen sie Sachen die sie auch mit dem Fideotext von der ARD hätten raus finden können.

guischmitt Avatar
guischmitt:#9197811

>>9197801
Man braucht meer als einen Satelliten für die Triangulation. :3

kennyadr Avatar
kennyadr:#9197838

>>9197811
Es fehlt die Messung der Phasenunterschiede der Signale für die hohe Auflösung.
Wer weiß das? Wieder keiner ...

cmzhang Avatar
cmzhang:#9197849

>>9197838
>Es fehlt die Messung der Phasenunterschiede der Signale für die hohe Auflösung.
Aber jetzt weiß ich es! Danke, Berndi! :3

ryandownie Avatar
ryandownie:#9197863

>>9197811
Kann es sein, die Triangulation braucht min. 3 Punkte, daher der Triangel.
Aber Funkpeilung wäre auch von nur 2 Punkten aus möglich?

karsh Avatar
karsh:#9197871

>>9197863
> Aber Funkpeilung wäre auch von nur 2 Punkten aus möglich?
Ja, ich glaube das Minimum zur Positionsbestimmung sind zwei Satelliten. Wie die das dann berechnen kann ich dir aber leider nicht sagen.

ayalacw Avatar
ayalacw:#9197885

Glaube normal werden min 4 benutzt, der vierte irgendwie noch für nochwas.

rohan30993 Avatar
rohan30993:#9197890

>>9197801
>>9197811
Interessant ist noch, dass eben nicht die absolute, genaue Zeit auf Empfängerseite braucht, weil die Position im 3D-Raum in Abhängigkeit von nur den Zeitunterschieden von vier Satelliten in einer Gleichung darstellbar sind (beschränkt man sich auf die 2D-Ortung reichen drei Satelliten). Sucht nach GPS-Gleichungssystem.
Auch sollte hier eigentlich bekannt sein, dass alle.jpg Satelliten zwar auf der gleichen Frequenz (plus minus Dopplerverschiebung, wissen nur die Wenigsten) senden, aber ihr Signal mit einem unterschiedlichen Spreizkot modulieren. Diese Kots, sog. Goldkots, sind alle "maximal zueinander verschieden" (= weisen untereinander eine kleine Kreuzkorrelation auf).
Der Empfänger kann nun seine eigene Version des erwarteten Signals von einem bestimmten Satelliten selbst erzeugen und mit dem Empfangssignal korrelieren. Wenn er sein eigenes Signal leicht langsamer oder schneller laufen lässt, wird er irgendwann einen Korrelationsmaximum erreichen. Durch die Position des Maximums hat er die relative Zeitverschiebung ermittelt. Außerdem wird zusätzlich mit sehr langsamen Raten (glaube 50 Bit/s oder so) die "genaue Zeit" auf Basis der Atomuhren in den Satelliten gesendet sowie Informationen über die Bahndaten der Satelliten. Da der Empfänger diese Daten erstmal empfangen muss sowie für die Korrelation keine Ahnung hat, wo ungefähr er anfangen soll, muss er einen recht großen Suchraum durchforsten, was moderen GPS-Chipsätze massiv parallelisieren, aber trotzdem noch einige 10 Sekunden bis Minuten brauchen, um einen Fix aus dem absoluten Kaltstart zu bekomben. Das ist aber fast nie der Fall, weil alle.jpg GPS-Empfänger eine kleine Stützbatterie haben, die die interne Uhr weiter laufen lässt sowie die Satelliteninformationen vom letzten Empfang im Speicher halten, dann muss er nur wesentlich weniger durchsuchen.
oke wal ales

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#9197909

>>9197890
Kluger Berndi!

tjisousa Avatar
tjisousa:#9197911

>>9197863
>>9197871
Triangulation in 3D braucht 3 Punkte, sonst hat man nur eine Kreis auf dem man sich befinden könnte.
Einen vierten Satelliten benötigt man, da die Uhr im Empfänger nicht genau genug ist, so dass man nur die Laufzeitunterschiede der Signale von den Satelliten hat aber nicht die genaue Laufzeit. Mit Vieren kann man das aber wieder herausrechnen.
Mit 3 Satelliten bekommt man einen 2D-Fix, dort wird einfach angenommen, dass man sich auf der Oberfläche eines Geoids befindet (ein simples Modell der Erdoberfläche). Das macht natürlich die Genauigkeit zunichte.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#9197925

>>9197890
> Außerdem wird zusätzlich mit sehr langsamen Raten (glaube 50 Bit/s oder so) die "genaue Zeit" auf Basis der Atomuhren in den Satelliten gesendet sowie Informationen über die Bahndaten der Satelliten

Nachtrag: Diese Daten fallen nach der "Despreizung", also Korrelation mit dem synchronisierten selbst erzeugten Hilfssignal raus. Der zivile Spreizkot hat ca. 1MHz Symbolrate, ein Symbol entspricht daher ca. 300m. Moderne GPS-Chipsätze messen die Phase auf vielleicht 1/50 bis 1/100 davon, daher kombt es mit den Genauigkeitsangaben ("bis zu 3m") ungefähr hin. Noch nicht berücksichtigt sind natürlich ungewollte Auswirkungen der Atmosphäre usw. auf die Signallaufzeit.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#9197969

>>9197838
Schrieb ich doch.
Denn mit der Uhr deines GPS-Geräts wird garantiert nicht verglichen, viel zu ungenau (Geschwindigkeit, Auslesen) und hat sowieso vermutlich einen Offset von bis zu 500ms (Falls du überhaupt versucht hast sie auf eine Sekunde genau einzustellen).

matt3224 Avatar
matt3224:#9198053

>>9197969
>Schrieb ich doch.
Ja. Danach. Große Leistung ...

shesgared Avatar
shesgared:#9198304

>>9197838
>>9198053
Sind Phasenunterschiede etwa keine Laufzeitunterschiede?

t. anderer Bernd

ryandownie Avatar
ryandownie:#9198613

>>9198304
Sind sie. In diesem Fall ist der Phasenunterschied ein Maß für den Laufzeitunterschied.

cat_audi Avatar
cat_audi:#9198614

Warme Temperatur
Große Höhe
Schnelle Geschwindigkeiz

mefahad Avatar
mefahad:#9198646

>>9198613
Das war eine rhetorische Frage.

rohan30993 Avatar
rohan30993:#9198671

>>9198646
ok

syntetyc Avatar
syntetyc:#9198697

> Chemie = alles was giftig und ungesund ist und Killeraids verursacht

Wenn ein Hefeteig aufgeht oder Traubensaft zu Wein wird, dann ist das auch Chemie, wissen natürlich die Wenigsten.

fffabs Avatar
fffabs:#9198870

>>9198697
Nein Bernd, das ist dann Natur und grundgut.

Wenn man Fliegenpilze isst und daran stirbt ist es übrigens wieder Chemie.