Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-04-14 02:30:57 in /c/

/c/ 209876: Kaufberatungsfaden Nr. 31 | NSFW unerwünscht!

csswizardry Avatar
csswizardry:#209876

WARNUNG: Kaufberatungen außerhalb dieses Fadens sind unerwünscht, eine Zuwiderhandlung wird entsprechend der Schwere der Regelverletzung geahndet.

Und da es immer wieder Leute nicht kapieren: Eine Kaufberatung ist z. B. „Wo kann ich XY erwerben?“ oder Beispielsweise „Soll ich Intel iDrölf oder AMD Am9001 kaufen?“.

Bei Aufrüstgesuchen sind die nötigen Modellbezeichnungen, insbesondere des Netzteils, zu nennen.
Bei Unwissen hilft CPU-Z: http://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

Nützliche Seiten:
http://www.logicalincrements.com/ ← FalconGuide v2.0 LESEN! Erspart doofe Fragen.
http://www.pc-erfahrung.de/grafikkarte/vga-grafikrangliste.html ← Wenn man wissen will welche Grafikkarte besser ist.
https://de.pcpartpicker.com/ ← Allgemeiner Vergleich von PC-Teilen


Alter Faden: >>208944

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#209920

Endlich ist der neue Faden da, habe geduldig darauf gewarten.

Ich habe keine Ahnung von Kompjutahn, möchte mir aber einen (zum ersten mal selber) zusammen bauen. Ich habe mir eine Liste an Hartware zusammengestellt. Schau doch bitte mal drüber Bernd, ob das so oke ist, oder ob es dringliche Gründe gibt, mir von einzelnen Komponenten oder der Gesamtkombi abzuraten (oder ob gar etwas inkompatibel sein sollte).

Hier ist der Elfenjunge:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/5687362219bac9fdaf37434475adc1c6d18d5bb0ef9d6ab0835
Das Budget ist leider damit schon ausgereizt. Eine Grafikkarte und eine HDD hab ich noch, die sollen mit eingebaut werden. Vielleicht kauf ich später noch mehr Ram dazu.
Auch: Woher weiß ich, wie viel Watt das Netzteil haben muss? Passt das so?

Das Zeug zusammenschrauben müsste ich doch hinkriegen, oder?

Danke für deine Hilfe, Expertenbernd.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#209931

>>209920
Du solltest lieber gleich etwas schnelleren Arbeitsspeicher holen, wenn du nicht selber übertakten willst.

>Woher weiß ich, wie viel Watt das Netzteil haben muss?
Indem du Bernd verrätst, um welche Grafikkarte es genau sich handelt.
Das ist eigentlich der größte Stromfresser zur Zeit in einem Rechner.
Kann von 65 bis 600Extremfall R9 295 Watt verbrauchen und dazu kommen meist 100+ Watt Spitzen noch dazu.

Die meisten brauchen im Durchschnitt zwischen 150-250 Watt unter Last.
Daher reichen eigentlich die 530 Watt aus.

Ansonsten sollte der Warenkorb so passen.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#209935

Mein alter Rechner hat jetzt den Geist aufgegeben:

ASUS 55xMA (15,6 Zoll) Notebook (Intel Pentium N3540 Quad Core 4x2.16 bis zu 2.58 GHz, 8GB RAM, 750GB S-ATA HDD, Intel HD Graphic, HDMI, Webcam, USB 3.0, WLAN, DVD-Brenner, Windows 7 Professional 64 Bit)

Jetzt bin ich mir am Überlegen was ich mir holen sollte: Hauptsächlich benutze ich den Laptop fürs Surfen und um eben alte Videospiele zu spielen wie Gothic II & III. Aber ich merkte schon das die Intel HD Onboard Grafikkarte schon leicht schwächelt. HD Videos auf Youtube stocken und Gothic III läuft nur auf minimalen Einstellungen flüssig.
Also ich brauche einen Laptop wo ich HD im Vollbild flüssig anschauen kann und zumindest in Gothic II die volle Weitsicht habe ohne das es Ruckelt.

Welches Angebot könnte Bernd mir da raussuchen?

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#209937

>>209935
Das ist ein reines Grafikkartenproblem - mit einer dedizierten Grafikkarte läuft Gothic 3 sogar auf meinem 2*2Ghz Core2Duo problemlos, und ich kann 1080p-Filme auf meinem externen Monitor ausgeben, der Laptop ist von 2008 und seine Grafikkarte eine GF9600m-GT. Im Wesentlichen solltest du einfach die im Sticky enthaltene VGA-Grafikrangliste verwenden, dabei auf mobile Grafikkarten switchen, und eine Geforce oder Radeon auswählen die mindestens so GF9600-Niveau hat, wenn das wirklich alles ist was du damit tust. Entsprechende Laptops bekommst du mit einem Jahr Garantie Refurbished meist für 200€.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#209938

Was wäre damit?
http://www.amazon.de/Gaming-Notebook-GeForce-Professional-schwarz/dp/B01BDD0SAO/ref=sr_1_9?s=computers&ie=UTF8&qid=1460757734&sr=1-9&keywords=gaming+laptop+geforcehttp://www.amazon.de/Gaming-Notebook-GeForce-Professional-schwarz/dp/B01BDD0SAO/ref=sr_1_9?s=computers&ie=UTF8&qid=1460757734&sr=1-9&keywords=gaming+laptop+geforce

doooon Avatar
doooon:#209940

>>209935
>>209938
Wenn du Judenröhrenvideos schauen in 1920x1080 willst, solltest du auch einen Bildschirm haben, der das weidergeben kann.
Daher sollte das Panel auch 1920x1080p haben oder du schaust gleich 1280x720.
>https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/acer+aspire+e5+574g+56u6
>https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus+x555lb+dm252h

>Intel Pentium N3540
>http://www.notebookcheck.com/Intel-Pentium-N3540-Notebook-Prozessor.117399.0.html
>Vorgestellt am 22.05.2014
Der hätte schon 1080p Judenröhrenvideos gekonnt, wenn die Grafikbeschleunigung angewesen wäre.
Der Klapprechner muss sich noch in Gewährleistung befinden.

Bist du eigentlich masochistisch veranlagt oder warum hast du dich für einen Atomrechner zum Lauern und Zocken ausgesucht?

starburst1977 Avatar
starburst1977:#209954

Wie sieht es damit aus?
http://www.amazon.de/Acer-E5-573G-51PX-Notebook-i5-4210U-Betriebssystem/dp/B01CMI6Z06?ie=UTF8&keywords=geforce%20940&qid=1460823157&ref_=sr_1_5&sr=8-5

Ein Windows 7 Aktivierungscode müsste doch auf meinem alten irgendwo innen draufgeklebt sein oder?

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#209959

>>209920
>>209931
>Kein USB3.1
>Kein USB Typ-C
Warum achtet ihr bei einem Mutterbrett, dass einen die nächsten 5 Jahre begleitet nie auf aktuellste Schnittstellen?
Ist es egal, weil ihr erst nachrüstet sobald wichtig?
In dem Fall zwar vorhanden, aber wie wichtig schätzt Bernd SATA-Express/M.2 ein.

Dieser Bernd findet USB3.1 wichtig, weil externe Festplatten und Stöcke sicher innerhalb des Nutzungszeitraums erworben werden.
Typ-C wäre ein Nett zu Haben aber unwichtig, weil ohne Nachteile darauf verzichtet werden kann.
SATA-e und M.2 wird sich Bernd die nächsten Jahre wohl nicht leisten.

darcystonge Avatar
darcystonge:#209960

>>209959
Als ob USB 3.0 mit 150+ Mbyte pro Sekunde nicht für mechanische externe Platte nicht ausreichen würden :3
Sata-e ist gerade mal halb so schnell wie M.2.
Notfalls kann Bernd auch eine PCI-E Karte für USB 3.1 reinhauen, weil noch ein paar Fahrspuren frei sind.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#209963

Wie hört sich das Angebot an?
Toshiba Satellite L50-C-24Z 39,6 cm (15,6 Zoll Full-HD IPS) Notebook (Intel Core i5-6200U, 6GB RAM, Hybrid 1008GB SSHD, NVIDIA GeForce 930M, DVD, Win 10) für 600 NG

cat_audi Avatar
cat_audi:#209999

>>209963
Wird für deine Zwecke wohl ausreichend sein, der Preis ist nichts besonderes aber auch keine totale Abschekelung.

i3tef Avatar
i3tef:#210047

>>209999
Für meine Bedürfnisse ist das mehr als Ausreichend. Sogar darüber. Na hoffentlich hällt er auch länger als 3-4 Jahre.
Habe vor ein paar Tagen einen Jammerfaden auf /b/usfahren aufgemacht und mich dann für diesen hier entschieden: http://www.amazon.de/gp/product/B016BP1FGU
Mein ganzer Schafsbonus ging dafür drauf.

iamglimy Avatar
iamglimy:#210071

>>209876

Bernd braucht bald ein Netzbuch für die Universität. Er hätte gerne etwas Altes sowie Bewährtes für kleinstes Geld. Es sollte schnell hochfahren und parat sein. Da in einem handelsüblichen PC/Faltrechner 2GB Arbeitsspeicher so gar nichts bringen, ist er skeptisch und fragt nach. Offenes Büro/Wort, GIMP und Videos sollte es problemlos handeln. Was kaufen?

Danke.

Auch: Weil bisschen Hüpfster, wäre ein uralter Notator auch ziemlich kühl.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#210090

>>210071
Bei Netbooks kann man leider eine Menge falsch machen mittlerweile.
Eine SSD ist bei so wenig Arbeitsspeicher Flischt. eMMC ist aber Beschiss - meist nur 32GB Speicherplatz, und von der Geschwindigkeit irgendwo zwischen echter SSD und HDD.
Der Arbeitsspeicher ist gleich wieder das nächste Thema - oft ist der nicht austauschbar. Wenn doch: Jackpot, DDR3 ist günstig wie nie.
Ein Modul mit 4GB DDR3-1866 bekommst du bei Alternate für 15€. Eine superschnelle OCZ Trion SSD gibt es auch schon für 40€. So kannst du jedem beliebigem Netbook mit austauschbarem RAM und HDD (gerne stecken da 320er SATA HDDs drin) für 60€ inkl. Versand richtig Beine machen.
Achte einfach auf folgende Dinge:
- Dualcore-Prozessor
- austauschbarer DDR3-RAM
- Festplatte statt eMMC
und plane dann einfach noch 60€ drauf. Solche Netbooks bekommst du gebraucht schon für 150-200€, z.B. hier:
http://www.notebookfuxx.de/Asus-S200E-CT379H-116-Zoll-Netbook-Intel-Celeron-1007U-150-GHz-4-GB-RAM-500-GB-HDD-Intel-HD-Graphics-Windows-8-64bit
Dieses hat wie der Link schon sagt bereits 4GB RAM, was absolut ausreichend ist, und eine 500GB-Festplatte. Wenn die Bootzeit nicht so wichtig ist, ist das ein echter Vorteil. Wenn er doch schnell stiefeln soll, leg die 40€ für eine SSD drauf, dann rennt er mit dem Dualcore-Celeron wie bescheuert.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#210091

>>210090
Nachtrag: die alte 500GB-Platte wirst du für 30€ wieder los und schon hast du für 220€ ein wahrhaft schnelles Netbook.
http://www.notebookcheck.com/Test-Asus-VivoBook-S200E-Subnotebook.84478.0.html
Hier der Test. tl;dr: gutes Aluminiumcase, USB 3.0, Stecker blockieren sich nicht, RAM nicht austauschbar aber 4GB sind bei Netbooks zukunftssicher, HDD austauschbar, bei Spielen throttled es CPU und GPU nach kürzester Zeit runter und macht sie somit unspielbar, Videowiedergabe, selbst in FullHD, geht aber problemlos , ohne dass dieses Problem auftritt.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#210100

Bernd ich möchte mir einen neuen Monitor zulegen, Budget 250€.
I5-4460 und R9 380 Nitro betreiben den Rechner, zur Zeit nutze ich einen alten 19 Zoll 5:4 Monitor.

Anwendungsgebiet Filme und Spiele; CsGo, The Division, Diablo 3; Witcher 3 etc

Habe mir bisher den Asus VP278H rausgesucht.
http://www.mindfactory.de/product_info.php/27Zoll--68-58cm--Asus-VP278H-schwarz-1920x1080-2xHDMI-1xVGA_1016424.html

Sind 27 Zoll FullHD Monitore zu empfehlen oder lieber Richtung 24 Zoll evtl. 144 hZ?

ademilter Avatar
ademilter:#210104

>>210100
Wenn du einen Monitor mit 60hz nimmst, dann bitte auch mit IPS oder MVA-Panel.
Ob dir 27 Zoll mit 1080p nicht zu grob körnig sind, hängt von deinen Sitzabstand ab.

Wenn du so einen 1337 Elite Gaming Monitor haben willst, der in dein Preisbereich passt, dann sollte er gleich Freesync dabei haben.
Die Farbwiedergabe wird wahrscheinlich Eselpenen lutschen.
>http://www.mindfactory.de/product_info.php/24Zoll--60-96cm--AOC-G2460PF-schwarz-1920x1080-1xDisplayPort-1xDVI-1xHDM_1022037.html

Der Dell mit IPS und 1440p kostet zwar etwas meer, aber wenn du nebenher viel lauerst und sonstwas produktives machst, könnte es was für dich sein.
>http://www.mindfactory.de/product_info.php/25Zoll--63-50cm--Dell-UltraSharp-U2515H-schwarz-2560x1440-1xDP-1x-MiniDP-_988581.html

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#210105

>>210104
Danke, Sitzabstand sind bei CsGo 20cm, sonst so circa 60cm

subburam Avatar
subburam:#210109

>>210105
>20 cm Monitorabstand

Du scherzt doch hoffentlich.

likewings Avatar
likewings:#210112

>>210109
http://image3.redbull.com/rbcom/010/2015-05-06/1331721461623_3/0010/1/550/366/3/pro-cs-go-action-at-the-esl.jpg

Beispielbild, evtl sind es auch ein paar mehr aber vermutlich nicht mehr als 30cm

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#210124

>>210112
>hurr durrr ultra 1337 cs player
> hurr dur 4:3 weil voll elite und so XD
welchen sinn hat 4:3 wenn man das bild nicht streckt

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#210143

>>209876

Könnte man die "Grafikkartenrangliste" im OP vielleicht mal durch

http://www.3dcenter.org/news/schneller-performance-ueberblick-der-28nm-grafikkarten

Ersetzen? Ist deutlich realistischer.

nateschulte Avatar
nateschulte:#210154

>>210124
Warum sollte man freiwillig das Bild verzerren?
Ich hoffe, du streckst auch alle alten Fernsehserien.

>>210143
Wahrscheinlich nicht Nvidiafreundlich genug?

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#210159

>>210154
Damit die Modelle der Gegner breiter erscheinen und man sie einfacher treffen kann

kershmallow Avatar
kershmallow:#210168

>>210143
Die Tips im OP stammen noch vom Vorgänger, prinzipiell bin ich veränderungen gegenüber offen.

Was sollte denn, zusätzlich zu deinem Link, noch rein?
Ich tendiere zur Rechnerbastel-FAQ im Computerbase Forum, aber im ein besserer Priceguide als Falcon wäre vielleicht auch noch gut.

ayalacw Avatar
ayalacw:#210172

>>210168
>>210143
>Was sollte denn, zusätzlich zu deinem Link, noch rein?

Püh, da hab ich nicht so drüber nach gedacht. Der OP ist ja recht kurz, könnte durchaus noch das eine oder andere rein das die üblichen Anfragen gleich erschlägt.

Mir ist halt aufgefallen das die verlinkte Rangliste nicht sehr realistisch ist, während man sich beim 3D center bemüht hat aus möglichst vielen seriösen Quellen einen realistischen Durchschnitt zu ermitteln.

dwardt Avatar
dwardt:#210174

>>210172
Die Rangliste wurde schon bezweifelt.
Falcon Guide hatte sich für Deutschland sich in den letzten Jahren gebessert.

Computerbasefaden meinst du bestimmt den hier:
>http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#210207

Für den suchenden Bernd ist die Übersicht bei 3dcenter wohl besser, weil übersichtlicher.
Für mich als beratenden Bernd ist die Liste von pc-erfahrung besser, weil sie viele Informationen auf einer Seite vereint, die ich oft nachsehe.

Da der OP für Suchende gedacht ist wäre 3dcenter besser, auch wenn ich mir dann ein Lesezeichen für pce anlegen muss.

Als Randnotiz muss ich aber auch sagen, dass diese Listen eher unsinnig sind.
Z.B. wird niemand der bei Trost ist eine GTX680 über eine HD7970 oder evtl. auch eine HD7950 empfehlen, solange die 680 nicht deutlich günstiger ist oder nur Crippleworks-Titel gespielt werden.
Weil mit Hintergrundwissen bekannt ist, dass die Radeon der GTX in künftigen DX12-Titeln davon läuft.
Diese Listen sind entkoppelt von Hintergrundwissen.
Und sollen Fragen ersparen, wo fragen aber eben sinnvoll wäre.

Deswegen kommt man doch in eine Kaufberatung, weil man auf dieses Wissen von anderen zurückgreifen möchte ohne auf Zahlen ohne Zusammenhang zu vertrauen.

Was ich sagen will: Ich finde pauschalisierende Empfehlungslisten blödsinnig und sogar irreführund.


Wenn hier schon mal ein Mot ist und die Diskussion in die Richtung geht.
Wie fänden andere Bernds einen Erfahrungsfaden?
Ich schätze mal hier gibt es einige, die auf einer regelmäßigen Basis PCs bauen.
Da könnte man sich dann über Änderungen, Erfahrungen oder Aktionen austauschen.
Z.B. dass es diese Woche das FSP Raider 550 bei Notebooksbilliger für 33€ gab.
Das hat mittlerweile eine neue Revision und kommt anderem Kühler für den FBR, sieht aber auch gut aus.
Das Finish und die generelle Qualität mutet höher an als bei den alten Versionen.
Der Lack ist zwar immer noch grob aber deutlich weniger als früher.
Die Kabel wurden auch länger. V.a. das 4+4 CPU-Kabel ist nun richtig schön lange geworden und kann bei Midi-Türmen mit viel Luft hinter dem Tray verlegt werden.

Oder in dem auch nach Erfahrungen angefragt werden können.
Falls z.B. jemand Bankdrückwerte haben möchte die man im Netz nicht findet.
Wie viel AES-Geschwindigkeit hat ein i5-6500, weil bei Tests nur der i7-6700k oder i5-6600k berücksichtigt wird? Um nur ein Beispiel zu nennen.

karsh Avatar
karsh:#210209

Der i5-2500k hat langsam ausgedient, da er beim Zocken selbst übertaktet zu oft an die Grenzen kommt. Bernd braucht meer Kerne.

Ich würde wohl einen i7-6700K nehmen. Gibt es bei CPUs im Moment irgendeinen Grund, auf eine neue Baureihe oder so zu warten?

samihah Avatar
samihah:#210210

>>210209
Einzig auf Broadwell-E könnte man warten.
Wird auf der PAX gerade vorgestellt und kommt in den kommenden Wochen.
Wird wohl auch wieder einen billigen 6-Kerner geben.

Das Hochgrad vom 2500k auf den 6700k sehe ich kritisch.
Normalerweise rate ich jedem ab Sandbrücke dazu abzuwarten was Zen macht oder auf Haswell-E zu wechseln.

terryxlife Avatar
terryxlife:#210212

>>210207
>Für den suchenden Bernd ist die Übersicht bei 3dcenter wohl besser, weil übersichtlicher.

Nein, weil korrekter.

>Für mich als beratenden Bernd ist die Liste von pc-erfahrung besser, weil sie viele Informationen auf einer Seite vereint, die ich oft nachsehe.

Die Informationen sind aber schlicht falsch.

>Diese Listen sind entkoppelt von Hintergrundwissen.

Es ist zuviel verlangt von den Listen zu verlangen, das sie solches Hintergrundwissen vermitteln. Das kann man in einem Nebensatz bei Verweiß auf die Liste erledigen. Bei der 3D Center Liste hat sich Jemand hingesetzt und realistische, relevante Benchmarks aus mehreren seriösen Quellen vereint, dadurch entsteht ein realistisches Bild älterer und aktueller Karten (die komplette 28nm Generation, über 3 Jahre, also alles was relevant ist) in aktuellen Spielen in üblicher Auflösung.
Mehr kann man von einer Rohdatenquelle zur groben Einordnung der Karten nicht verlangen.

>Was ich sagen will: Ich finde pauschalisierende Empfehlungslisten blödsinnig und sogar irreführund.

Wenn ich mich kaufberaten lasse, möchte ich nicht gesagt bekommen "Kaufe X" sondern ich möchte wissen wo X überhaupt ist. Was ist besser als X, wieviel ist es besser, wieviel kostet es mehr. Was ist schlechter als X, wieviel ist es schlechter, was kostet es weniger. Ohne solche Nebeninformationen ist die Kaufberatung für mich wertlos. Daher würde ich mich über so eine Liste freuen, weil sich Niemand der berät herablässt eine solche Liste abzutippen und dem Fragenden somit eine Marktübersicht zu verschaffen.

NATÜRLICH erzeugt das dann Rückfragen wie "warum sollte ich nicht eine 970 GTX kaufen, die kostet doch genauso viel wie eine R9 390 ?" und dann schreien 5 Bernds "Krüppelkarte! Crippleworks! Nvshillia Juden! Treiber Nerf!" :3

Eine Liste ist eine Stütze, sie ersetzt die Beratung nicht.

>Z.B. wird niemand der bei Trost ist eine GTX680 über eine HD7970 oder evtl. auch eine HD7950 empfehlen, solange die 680 nicht deutlich günstiger ist oder nur Crippleworks-Titel gespielt werden.

Dem stimme ich voll zu, zusätzlich zur Liste sollte eine dicke fette Warnung vor jeglichen Nvidia Produkten in den Klebrig ;^3

bassamology Avatar
bassamology:#210213

>>210209
>Bernd braucht meer Kerne.

ein 6700k würde völlig reichen.

>Ich würde wohl einen i7-6700K nehmen. Gibt es bei CPUs im Moment irgendeinen Grund, auf eine neue Baureihe oder so zu warten?

Ja. AMD wird mit ZEN echte Hexa- und Octacores mit recht guter Performance pro Kern in den Consumermarkt drücken, zu recht angenehmen Preisen. Selbst wenn man dann nicht zu Zen greift, ist es abzusehen das Intel wahrscheinlich ebenfalls mit Hexa- und Octacores kontert, zu Preisen die dann vermutlich deutlich näher an aktuellen Dual- und Quadcores liegen als an der "Enthusiast" Scheiße für die Intel einem 1000-1500 Euroshekel aus dem Säckel leihern möchte.

Dauert aber noch bis nächstes Jahr, dürfte aber dann gute Bewegung in den stockenden Markt bringen.

>>210210
>Das Hochgrad vom 2500k auf den 6700k sehe ich kritisch.

Ich nicht, wenn die Performance des 2500k übertaktet in Spielen wirklich unzureichend ist, wird der 6700k das sicherlich beheben. Auch wenn übliche Benchmarks die die durchschnittliche Framerate bewerten keine großen Unterschiede zeigen, so sind die sehr wichtigen minimalen Frameraten (Einbrüche) bei Skylake CPUs massiv weniger. Gefühlt laufen Spiele trotz recht ähnlicher durchschnittlicher Frameraten also viel besser.

>Normalerweise rate ich jedem ab Sandbrücke dazu abzuwarten was Zen macht oder auf Haswell-E zu wechseln.

Wäre vom Aufrüst-Timing her deutlich besser, aber wenn mehr Leistung jetzt gebraucht wird hilft das nicht viel.

markmushiva Avatar
markmushiva:#210228

>>210213
>aber wenn mehr Leistung jetzt gebraucht wird hilft das nicht viel.
>der "Enthusiast" Scheiße für die Intel einem 1000-1500 Euroshekel aus dem Säckel leihern möchte.

i7-5820K 6*3,3GHz Haswell-E kosten nur 380€ + 100€ extra fürs Brett.

Was ich mit
>kritisch
sagen wollte, ist, dass man mit einer Sandbrücke noch genug Leistung hat um Zen abzuwarten.
Zumal mit DX12 der Prozessor eh in den Hintergrund rückt.
Kommt man von einer schwächeren Platform gibt es keinen Grund nicht sofort aufzurüsten.
Braucht man tatsächlich mehr Leistung ist man mit den kleinern 6-Kernern der Extreme-Pltform eh besser dran.

>>210212
>Die Informationen sind aber schlicht falsch.
Ich rede nicht von der Reihenfolge sondern von den Zahlen.
Dass eine 680 32 ROPs und eine 580 48 davon hat ist richtig und wichtig für Leute die CAD machen.
Und man sieht so schöne Dinge wie, dass eine 560Ti in 3 Varianten kommt, was für eine Kaufberatung dann doch wichtig ist.

hammedk Avatar
hammedk:#210249

>>210228
>i7-5820K 6*3,3GHz Haswell-E kosten nur 380€ + 100€ extra fürs Brett.
Eine Hauptplatine kostet Minimum ~200NG und due brauchst noch einen Kühler, weil der nicht mitgeliefert wird.

>>210213
>https://www.youtube.com/watch?v=frNjT5R5XI4
Der 2500k kann ordentlich getreten werden und profitiert auch von schnellen Speicher.
Aber ja, Minimalbilderanzahl kann zum Problem werden.


Ansonsten findet es Bernd immer lustig wie manipuliert wird.
http://www.computerbase.de/2015-06/intel-core-i7-5775c-test/3/
Broadwell darf gegen 5820k antreten.
>http://www.computerbase.de/2015-08/intel-core-i5-6600k-i7-6700k-test-benchmark-skylake/7/
Skylake wird dieser Vergleich gescheut, obwohl der i7-6700k genau in der gleichen Preisklasse war/ist.

Linustechtips macht dem Spieler auch lieber den i7-6700k schmackhaft.
>https://www.youtube.com/watch?v=FFNhlq2b518
Wärmeleitpaste ist so toll von Intel.
>https://www.youtube.com/watch?v=LvS_qgn7OSs

Das Testseiten von Nvidia auch die Testeinstellungen mitgegeben wird, findet Bernd auch nett.

polarity Avatar
polarity:#210253

>>210249
100€ extra fürs Brett.

Und den i7-6700k der mit Kühler kommt möchte ich auch gerne sehen.

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#210254

>>210228
>i7-5820K 6*3,3GHz Haswell-E kosten nur 380€ + 100€ extra fürs Brett.

Und wie hoch kann man den takten? Jeder Skylake k läuft problemlos auf 4,3Ghz bei Standardtakt. Damit rennt der in fast jedem Spiel davon, und in CPU abhängigen Spielen wie ArmA III die single threaded performance brauchen schafft selbst hochgetaktete Skylakes gerade so spielbare FPS. Da werden 5-10 FPS mehr schnell spürbar.

Und die durchoptimierten Engines der AAA Titel laufen auch auf einem hochtaktenden Vierkerner gut, die brauchen keine 6 Kerne.

>sagen wollte, ist, dass man mit einer Sandbrücke noch genug Leistung hat um Zen abzuwarten.

Sehe ich nicht immer so. Wenn Jemand z.B. den ganzen Tag ArmA III spielt und sich über die Stocker und Einbrüche aufregt, kann ein Skylake durchaus Abhilfe schaffen. Ist aber ein 1% Anwendungsfall, für 99% aller Situationen wird der Sandy Bridge natürlich reichen.

>Zumal mit DX12 der Prozessor eh in den Hintergrund rückt.

Wird Jahre dauern bis das greift.

>Braucht man tatsächlich mehr Leistung ist man mit den kleinern 6-Kernern der Extreme-Pltform eh besser dran.

Sehe da nur Anwendungszwecke für gut parallelisierbare Aufgaben wie Rendering etc.

jrxmember Avatar
jrxmember:#210256

>>210254
>Sehe da nur Anwendungszwecke für gut parallelisierbare Aufgaben wie Rendering etc.
Oder Multitasking.
Oder weil die 150€ extra bei einem Rechner für >1500€ dann auch schon egal sind.
>Arma
>AAA
Ich sag ja, wenn man die Mehrleistung tatsächlich braucht.
Das man auf das Anforderungsprofil im konkreten Fall eingehen sollte ist für einen Beratungsfaden klar.
Bei Arma wäre das Profil eben hohe Einzelfadenleistung.
Wir hatten das Gespräch schon mal und waren uns am Schluss relativ einig. Nicht nötig das nochmal aufzurollen.

>Und wie hoch kann man den takten?
Ich hab sogar den großen 8-Kerner problemlos auf 4GHz gebracht.
Mit 24/7-Einstellungen die die CPU jahrelang durchmacht.
Wer weiter will kann garantiert auch weiter, dann scheiterts aber langsam an der Kühlung, weil 140Watt nicht leise verschwinden.
Die ist übrigens eh spürbar besser, weil Extrem verlötet wird.

>>Zumal mit DX12 der Prozessor eh in den Hintergrund rückt.
>Wird Jahre dauern bis das greift.
DX12 ist auf softwareebene kompatibel zu DX11.
Ein Studio muss nur DX12 entwickeln um auch alte Karten abzudecken.
Ich glaube, dass das sehr schnell greift.

i_ganin Avatar
i_ganin:#210261

>>210253
Beim 6600k haben sie den Kühler auch eingespart.
Was Bernd frech findet.
>100€ extra fürs Brett.
Das kann Bernd wieder lesen wie er will.

>>210254
>http://www.tomshardware.de/core-i7-5960x-haswell-e-cpu-prozessor-x99,testberichte-241630-11.html
4,0-4,5 Ghz gehen schon.
Bernd hat im Hintergrund immer was offen, daher kann man meer Fäden immer gut gebrauchen.
ARMA 3 ist kacke programmiert und wenn zieht der Broadwell mit L4-Cache den Skylake ab.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#210262

Danke für die Hinweise auf Broadwell-E und ZEN. Da im Moment für mich keine guten neuen Spiele herauskommen, kann ich darauf wohl noch warten. Dann gibt's mit der neuen GPU-Generation einen richtigen Leistungsschub.

>>210213
>Ich nicht, wenn die Performance des 2500k übertaktet in Spielen wirklich unzureichend ist, wird der 6700k das sicherlich beheben. Auch wenn übliche Benchmarks die die durchschnittliche Framerate bewerten keine großen Unterschiede zeigen, so sind die sehr wichtigen minimalen Frameraten (Einbrüche) bei Skylake CPUs massiv weniger. Gefühlt laufen Spiele trotz recht ähnlicher durchschnittlicher Frameraten also viel besser.

Ja, genau. Das Problem sind nur Spiel-Szenen mit vielen NPCs oder Physikberechnungen, die durch Parallelisierung deutlich profitieren. Die werden bei Benchmarks oft leider nicht berücksichtigt. The Witcher 3 ist in Novigrad z.B. kaum Spielbar, obwohl ich außerhalb auf 60 FPS komme.

>>210249
>Der 2500k kann ordentlich getreten werden und profitiert auch von schnellen Speicher.

Mit meinem Lüfter ist bei 4,2Ghz Schluss. Permanent über 80° will ich die CPU beim Zocken nicht haben. Im Sommer werden es ja auch noch ein paar Grad mehr.

Speicher übertakten soll in der Tat gut Leistung bringen wenn die CPU am Limit ist, aber ich konnte dafür noch keine gute Anleitung finden. Habe 8GB 1333er Speicher von Teamgroup Elite auf einem Z68X-UD3H-B3.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#210267

>>210261
>Broadwell L4
Dann wäre der Broadwell-E ja eigentlich prädestiniert für Arma.
Wenn man sich die Mühe macht und den Turbo gut einstellt bekommt das auch seinen einen schnellen Kern.

Die kommenden DX12-fähigen Engines werden wohl auch auf deutlich mehr Fäden optimiert.
https://www.youtube.com/watch?v=R0iIMXl6WPo&t=3m19s

6-Kerne ist eindeutig der Weg zu gehen.
Das Gesabbel zu 4-Kernen ist 1 zu 1 das gleiche wie damals bei Core2.
Hurr Durr my high clocked Core2Duo.
Und der Q6600-Besitzer hat den gesamten Sockel 775 überlebt, während die E6600 bzw. E6750 Besitzer bei der erstbesten Gelegenheit zu Q9X50 gewechselt sind.

Ich kenne genügend i7-3930K Besitzer und sogar einen mit i7-970.
Alle planen lachend damit noch die nächsten 1-2 Jahre auszusitzen.
Und dank DX12 werden sie das auch Problemlos.
Warum? Weil sie vor 5 Jahren 250€ mehr in die Hand genommen haben.
Und heute gibts das für 150€.
Einer davon spielt auch Arma III. Aber er sagt, verständlicherweise, dass er wegen einem Spiel kein neues System anschafft.

johnriordan Avatar
johnriordan:#210272

>>210256
>Oder Multitasking.

Was denn, 3 Tabs im Browser offen?

Ich habe unter Windows bei Nutzung ganz normaler Programme erhebliche Probleme den unterschied zwischen meinem Phenom II und meinem Skylake zu merken. Und da willst du erhebliche Unterschiede zwischen Skylake und Haswell-E beim Mausschupsen bemerken? Okay.

>DX12 ist auf softwareebene kompatibel zu DX11.
>Ein Studio muss nur DX12 entwickeln um auch alte Karten abzudecken.
>Ich glaube, dass das sehr schnell greift.

Bisher habe ich das genau anders herum gelesen, der Schritt auf DX12 ist mit enormen Aufwand verbunden und erfordert sehr gute Entwickler, fast schon Gurus auf ihrem Gebiet. Viele Spielentwickler werden das nur in der Form mitgehen, das sie eine extern lizenzierte Engine verwenden die auf DX12 optimiert ist.
Ich kenne den Unterschied von handoptimiertem Assembler auf µCs und Highlevel Programmierung mit umfangreichen Libaries (und der Unterschied DX11->DX12 wird genau so aussehen) und das ist eine mächtige Umstellung.

Auch sind viele heutige Spiele gar nicht Drawcall limitiert, was DX12 da real bringt ist erstmal fraglich. Auch wurde von Experten argumentiert das Spieleentwickler für DX11 einen zweiten Renderpfad implementieren müssen, wo hast du denn gelesen das DX11 in DX12 automatisch enthalten wäre?

>>210261
>Beim 6600k haben sie den Kühler auch eingespart.
>Was Bernd frech findet.

Ich nicht, wer eine k cpu mit Boxed betreibt gehört sowieso erschossen.

>ARMA 3 ist kacke programmiert und wenn zieht der Broadwell mit L4-Cache den Skylake ab.

Nee nicht wirklich, die Kunst ArmA vernünftig zu benchmarken hat dann auch noch keiner perfektioniert. In ein paar Benches zieht der Broadwell zwar leicht dem Skylake davon, aber da kann man sich auch über die 0,7FPS unterhalten die der schnellste oder zweitschnellste RAM bringt. Im realen Spielalltag dürfte der Skylake mindestens gleich schnell sein, eventuell schneller. IPC und Takt sind halt doch etwas besser und der Cache zieht zwar in manchen Benches, aber nicht immer im Spiel.

Ich halte die Diskussion für sehr akademisch, wer würde guten Gewissens Broadwellsysteme empfehlen die in Zukunft sicher mit margerem bis gar keinem Support in Sachen Treiber / Biosupdates usw auskommen werden müssen, wenn mit Skylake eine CPU zur Verfügung steht die für fast den gleichen Preis fast die gleiche Leistung liefert und bestens unterstützt wird?

>>210267
>Dann wäre der Broadwell-E ja eigentlich prädestiniert für Arma.

Weil du für 300€ mehr dann ein paar FPS weniger bekommst, ja?

>6-Kerne ist eindeutig der Weg zu gehen.

Nein, 8 Kerne sobald ZEN draussen ist. Der Optimale Aufrüstpfad wäre wohl 2500K Quadcore -> Zen-Ära Octacore. Hexacore als (teurer) Zwischenschritt mit kaum Mehrleistung ist ineffizient. Der Hexacore liefert im Moment keinerlei echten Mehrwert, aber Mehrkosten (auch im Mainboard!) und später würde man für weniger Geld gleich noch 2 Kerne meer bekommen (notfalls von AMD)

>Ich kenne genügend i7-3930K Besitzer und sogar einen mit i7-970.
>Alle planen lachend damit noch die nächsten 1-2 Jahre auszusitzen.

Ja so einen mit i7-970 kenne ich auch. Der heult mittlerweile herum das er in anspruchslosen 08/15 Free to play Spielen heftige FPS Einbrüche hat, und ArmA III fasst er nicht an - mehr als 10-20 FPS sind nicht drin. Wenn man viel spielt, lohnt es sich definitiv einen 6600K als Zwischenschritt zu kaufen, und dann die nächsten 2-3 Jahre zu schauen, wie sich der Markt entwickelt.

>Und heute gibts das für 150€.

Der 6700K hat ein sehr schlechtes Preis-Leistungsverhältnis. Der 6600K ist kaum langsamer, aber kostet fast 1/3 weniger. Damit wächst dein Preisunterschied schon auf 300€.

smaczny Avatar
smaczny:#210274

>>210272
>Was denn, 3 Tabs im Browser offen?
>Der 6600K ist kaum langsamer
Bei Spielen stimme ich dir zu 100% zu.
Dir ist aber bekannt, dass es Leute gibt die mit ihrem Rechner auch arbeiten und nicht nur zocken?
Hyperfäden und Multikerne bringen reelle Leistung.
Und wenn man Programme auf einen Batzen Daten loslässt ist man über jeden Kern froh.
Drinvor Berechnungen auf Server auslagern. Ist in der realen Welt auch meist nur ein feuchter Traum.

>Hexacore liefert im Moment keinerlei echten Mehrwert
Ein Hexacore hat keinerlei Mehrleistung aber ein Octacore würde auf einmal das Weltgeschehen verändern?
Zumal es sehr unrealistisch ist, dass ein Zen-Core besser ist als ein Broadwell- oder gar ein Skylake-Core.
Obwohl ich es mir wünschen würde.


Und willst du nicht endlich mit diesem Arma-Geschwurbel aufhören?
Das ist ein Spiel von tausenden. Und wenn deren Entwickler zu dumm sind mehrere Fäden für ihre verkackte Kugelflugbahn zu verwenden dann ist das nichts was ich mit einer speziellen Rechneranschaffung angehe sondern indem ich das Ding nicht anrühre und ihnen kein Geld gebe bis sie diesen Umstand geändert haben.

jrxmember Avatar
jrxmember:#210275

>>210274
>>210272
>Dir ist aber bekannt, dass es Leute gibt die mit ihrem Rechner auch arbeiten und nicht nur zocken?
>Und wenn man Programme auf einen Batzen Daten loslässt ist man über jeden Kern froh.

Naja ich lasse meinen Rechner öfters mal auf 3D CAD Modelle los, auch für FEM Berechnungen. Mein alter Phenom hat sich da durchaus 2-3 Minuten genehmigt, was aber kein Problem darstellte weil ich teilweise Stunden mit der Vorbereitung einer Simulation beschäftigt bin, ob die dann ein paar Minuten oder Sekunden dauert ist mir egal. Ist natürlich schön wenn der Skylake das nun in 20 Sekunden wegrechnet, aber für weitere 5 Sekunden würde ich keine 300€ mehr ausgeben.

Keine Angst, sobald der Erste hier her kommt der herumheult das sein Quadcore stundenlang herumrechnet halte ich die Klappe und du kannst ihm deine Hexacores anpreisen. Bis das passiert lasse ich die Frage "wofür braucht man jetzt wirklich 6 Kerne" aber mal weiter im Raum stehen.

>Ein Hexacore hat keinerlei Mehrleistung aber ein Octacore würde auf einmal das Weltgeschehen verändern?

Nein, das habe ich so nicht gesagt. Aber der Hexacore liefert, wie du selbst zugibst, in Spielen keinen Vorteil. Wenn man nicht wirklich mit viel Daten hantiert (bei was auch immer, das wird ja oft gerne ohne wirklichen Anwendungsfall so herumgeworfen) mag der Hexacore nett sein, aber für Alle anderen frage ich mich wieso jetzt einen 300€ teureren Hexacore kaufen, wenn man in 2 Jahren vermutlich für weniger Geld Octacores bekommt und die Quadcores ja angeblich so lange noch reichen.

>Zumal es sehr unrealistisch ist, dass ein Zen-Core besser ist als ein Broadwell- oder gar ein Skylake-Core.

Das habe ich ja auch nicht behauptet, das halte ich ebenso für unrealistisch. Gleichwohl wird die reale ZEN performance pro Kern besser sein als bei Sandy (vermutlich auch in Problembereichen wie Min FPS die Sandy ja jetzt schon hat) bei gleichzeitig 8 echten Kernen und geringerer TDP (pro Kern). Wenn AMD das preislich da
einsortiert wo Intel momentan einen 6700K platziert, dann ist das eine erhebliche Alternative. Insbesondere wenn man nicht den ganzen Tag ArmA III spielt, sondern "Multitasking" betreibt. Was auch immer das ist.

Ich bin mir auch sicher das Intel da etwas gegensetzen wird, sprich Octacores für Consumer (und nicht Enthusiast) Plattformen im entsprechenden Preisbereich. Zeichnet sich ja jetzt auch schon ab, und die -E Plattformen gehen ja schon Richtung 10 und 12 Kerne.

Diesen Sprung abzuwarten halte ich für sinnvoller als jetzt einen Hexacore zu kaufen, wenn man diesen nicht unmittelbar braucht. Ob man dann Zen kauft oder Intels Konter, ist auch wurst - Zen ist der Katalysator für den Sprung zu Consumer Octacores.

thehacker Avatar
thehacker:#210276

>Und willst du nicht endlich mit diesem Arma-Geschwurbel aufhören?

Nein, ich mag Beispiele die ich gut kenne weil ich mich selbst lange mit beschäftigt habe. Nur weil die Herren Redakteure solche Dinge ignorieren heißt das nicht, das es nicht ein alltägliches Problem für Spieler ist. Die meisten ArmA Spieler sind sich der Problematik nicht mal bewusst.

>Das ist ein Spiel von tausenden.

Es gibt mehrere andere Spiele in denen ich starke CPU Limitierung beobachte. Von diesen Spielen kenne ich mich mit ArmA allerdings am besten aus, und fühle mich argumentativ dann auch wohler. Sehe ArmA mal mehr als bekannten Vertreter einer Gruppe von Spielen.

>Und wenn deren Entwickler zu dumm sind mehrere Fäden für ihre verkackte Kugelflugbahn zu verwenden

Das entspricht so nicht der Realität, das Problem liegt bei ArmA ganz wo anders. Welches Spiel erlaubt denn Karten die so groß sind wie ArmA, mit so vielen Spielern und so vielen präzise berechneten Objekten? Schlicht Keins. Der Rechenaufwand ist bei ArmA viel höher als bei so gut wie Jedem anderen Spiel. Dazu kommt noch das ArmA die Objekte in komplexe Beziehungen zueinander setzt und die hohe Geschwindigkeit ständige Echtzeitberechnung verlangt.

>dann ist das nichts was ich mit einer speziellen Rechneranschaffung angehe sondern indem ich das Ding nicht anrühre und ihnen kein Geld gebe bis sie diesen Umstand geändert haben.

ArmA III läuft übrigens auf einem günstigen Mittelklasse i5 Quadcore von Intel vernünftig - eine empfohlene Systemanforderung von vielen Spielen.

Da Bohemia Spiele in der Regel besonders lange Produktzyklen haben, werden sie auch anfangs auf sehr hohe Hardwareanforderungen zugeschnitten - die Hardware wächst dann da rein.

Ich hasse Vieles an ArmA, verstehe aber mittlerweile das die Performance Bohemia nicht so einfach anzukreiden ist. Bohemia hat 2 Millionen Kopien von ArmA III verkauft, Call of Duty wieviel? 75 Millionen? Da sitzt dann bei Bohemia ein Fuzzi namens Sergey und macht "die Engine" während bei CoD zwei Duzend sitzen. Und bei CoD ist die Karte viel kleiner, Kugeln verschwinden nach 100m und ich weiß nicht ob 120+ Spieler mit 400 Bots dann auch noch so flüssig laufen würden wie in ArmA?

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#210277

>>210272
Die 2011-v3 Plattform kostet zwar 200 NG, aber man hat auch einen Meerwert.
10 Sataports, 8 Riegel, meer Lanes, bessere Spannungswandler etc.
Es ist nicht so, dass man ein nacktes Brett bekommt.

Wenn man natürlich nur eine SSD und Festplatte einbaut, hat man nichts davon.
Außerdem bleibt immer noch die Wärmeleitpaste zwischen Chip und Heatspreader, was für Bernd ein KO-Kriterium ist.

>Ja so einen mit i7-970 kenne ich auch. Der heult mittlerweile herum das er in anspruchslosen 08/15 Free to play Spielen heftige FPS Einbrüche hat, und ArmA III fasst er nicht an - mehr als 10-20 FPS sind nicht drin.
Da schafft doch einen Phenom 2 x6 1055t 30 Bilder pro Sekunde.
Warum sollte Gulftown da so fersagen?

>>210276
Space Engineer, Kerbal Space Programm, Cities Skyline kriegt Bernd auch locker zum Ruckeln, weil die Engine einfach kacke ist.
Warum soll man einfach alles sinnlos mit Leistung zuballern, wenn es vernünftige Programmierung tun würde.

Solche Brüller wie PSP-Ports, die wie hingekotzt laufen, legen wir gleich mal den Mantel des Schweigens.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#210278

>>210276
lame_excuses_for_sloppy_code.odf

>>210275
>300€
>6700K
Entscheide dich Berndi :3

>Gleichwohl wird die reale ZEN performance pro Kern besser sein als bei Sandy
Aber du willst doch hohe Leistung pro Kern. Also Skylake bzw. Haswell bzw. Broadwell.
>Wenn AMD das preislich da einsortiert wo Intel momentan einen 6700K platziert
Sie werden ihn einsortieren wo er P/L gleich mit Intel ist.
Nachdem sich AMD auch die nächste Konsolengeneration, halb China und sabbernde Cloudanbieter ARM ins Boot geholt hat müssen die nichts mehr herschenken.

>Diesen Sprung abzuwarten halte ich für sinnvoller als jetzt einen Hexacore zu kaufen
Wenn man aber eben nicht mehr warten kann, und diesen Eindruck machte der Fragesteller, halte ich die Investition in einen 6-Kerner für sinnvoller.
Wenn ich eh schon knapp 500€ für eine Platform hinrotze, warum sollte ich dann nicht gleich 650€ nehmen und 150% der Leistung haben?
Weil ein paar Spiele dann 1FPS langsamer sind?
>Zen ist der Katalysator für den Sprung zu Consumer Octacores.
Und ich in nicht mal einem Jahr den nächsten Sprung versäume und mir noch ein System nach dem Quadcore anschaffen muss.
Das ist der C2Q Q6600 alles über nochmal.

>>210272
>DX12
Hab ich vergessen.
Ich meinte damit, dass DX11-Karten zum Großteil kompatibel mit DX12 sind.
Es besteht für Entwickler kein Grund einen zusätzlichen DX11-Pfad zu bauen.
Drinvor Fenster 7

>>210277
>Meerwert.
Bernd freut sich schon auf U.2, was mit Broadwell-E kommt.
Ich hoffe das wird das werden was Sata-Express nicht halten konnte.
Endlich schnelle SSDs in einem sinnvollen Formfaktor.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#210283

>>210277
>10 Sataports, 8 Riegel, meer Lanes, bessere Spannungswandler etc.

Wers braucht soll es sich kaufen, braucht halt so gut wie Niemand.

>Außerdem bleibt immer noch die Wärmeleitpaste zwischen Chip und Heatspreader, was für Bernd ein KO-Kriterium ist.

Quatsch passt doch super, wenn die TIM in ein paar Jahren eingetrocknet ist wird der Skylake geköpft und der Vcore kräftig angehoben, die Meerleistung kann dann vermutlich auch schon sinnvoll verbraten werden. Wenn er dann mal tatsächlich mal stirbt, habe ich wenigstens einen guten Grund zum Aufrüsten :3

>>ArmA III fasst er nicht an - mehr als 10-20 FPS sind nicht drin.
>Da schafft doch einen Phenom 2 x6 1055t 30 Bilder pro Sekunde.
>Warum sollte Gulftown da so fersagen?

Schön wärs, auf randvollen Multiplayer Servern schafft auch ein Skylake manchmal nur 30 FPS - wenn genug abgeht. Dann sind Phenom und Gulftown froh wenn sie 10 FPS gebacken bekommen. Realität auf mäßig vollen servern sind 20-25 FPS mit vielen Einbrüchen, der Skylake Nutzer hat dann 60-45 mit gelegentlichen Einbrüchen auf vielleicht mal 35 - also ganz brauchbar spielbar.

Habe den Wechsel Phenom II -> Skylake selbst hinter mir, mit gut 3000 Stunden ArmA III Erfahrung. Die Benchmarks erzählen nur einen kleinen Teil der Geschichte.

>>210276
>Space Engineer, Kerbal Space Programm, Cities Skyline kriegt Bernd auch locker zum Ruckeln, weil die Engine einfach kacke ist.

>Warum soll man einfach alles sinnlos mit Leistung zuballern, wenn es vernünftige Programmierung tun würde.

Weil man es kann. Schnelle CPU kaufen? Dauert 1-2 Tage Lieferzeit, kostet 240€, und dann ist ein paar Jahre Ruhe. Tausende Spieleentwickler dazu zwingen zu John Carmark Gurus zu mutieren und hocheffizienten Enginecode abzuliefern? Kann ich nicht. Wird auch nie passieren. Entweder kauft man sich eine gescheite CPU oder man wird diese Spiele nie spielen können.

Ich spiele nur sehr wenige Spiele, weil mich auch nur sehr wenige Spiele interessieren. Ich habe keine Lust auf den drölfzigen Aufguss irgendeines AAA Franchises - auch wenn die Grafik da noch so poliert ist und die Engine 8 cores perfekt zu 99,x% auslastet.

Spielerlebnisse wie in DayZ, Minenhandwerk mit 160+ Mods, ArmA 2 und 3 mit 60GB Mods, Fallout online, etc und vielen anderen Spielen die es in der Form nur auf dem PC gab und geben wird - das macht Spaß. Rest könnter behalten.

Auch sehe ich absolut nicht an einem 6600K exzessiv teuer und "sinnlos mit Leistung zuballern" ist. Auch effizienter geschriebene Spiele setzen ähnliches voraus, setzen das dann aber halt in Grafikleistung um statt hochkomplexe Spielmechanik vermeintlich ineffizient umzusetzen.

Davon abgesehen ist hocheffiziente Programmierung DIE Herausforderung der Menschheit für die nächsten Dekaden. Die Hardware ist mittlerweile sehr weit, aber der Aufwand gute Software zu schreiben ist gigantisch hoch, deswegen ist Software auch so unzulänglich.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#210284

>>210278
>>300
>>6700K
>Entscheide dich Berndi :3

Ich nehm die 300€.

>>Gleichwohl wird die reale ZEN performance pro Kern besser sein als bei Sandy
>Aber du willst doch hohe Leistung pro Kern. Also Skylake bzw. Haswell bzw. Broadwell.

Ja ich, aber ich bin ja nicht der Einzige der CPUs kauft. Womit testet denn PCGH, Gamestar und Co? Battlefield, CoD usw. und diese Engines lasten heute schon 8 Threads wunderschön gleichmäßig aus, da wird ZEN sich wunderbar schlagen. Für ArmA würde ich mir ZEN wohl nicht kaufen.

>Sie werden ihn einsortieren wo er P/L gleich mit Intel ist.

Kann ich gar nicht kompetent drüber spekulieren, aber AMD hatte ja immer eine Tendenz dazu bei mangelnder Leistung einfach den Preis runterzuschrauben. Von daher würde ich eher davon ausgehen das in 2 Jahren Octacores in Consumer Preisbereichen angelangt sind.

>Wenn ich eh schon knapp 500€ für eine Platform hinrotze, warum sollte ich dann nicht gleich 650€ nehmen und 150% der Leistung haben?

Erstmal sind es sicherlich keine 150%. Die Kerne takten bei den Hexacores sicher nicht durchgängig mit den selben hohen Taktraten die ein Quadcore hält, und dann hat Skylake auch noch einen Hauch IPC Vorteil. Vielleicht 140%, WENN die Anwendung zu 100% mit Multithreading parallelisiert - und das tun dann halt eben nur hochoptimierte Tools die recht simple Dinge wie Videocodierung übernehmen - Spiele eher selten. Und selbst wenn Spiel das tun - ein Quadcore bekommt in den meisten Situationen die Grafikkarte auch ins Limit. Dann ist die Mehrleistung verschenkt.

Ich halte den 6700K preislich auch für unattraktiv, du hast völlig recht das ein Haswell-E Hexacore da deutlich attraktiver aussieht. Nur halte ich die Mehrleistung für nicht umsetzbar (zur Zeit).
Ich sehe 500€ für eine Plattform hinrotzen dann auch als unsinnig an, 650€ noch mehr, wenn es nur für Spiele ist. 6600K kaufen, die 2MB Cache und Hyperthreading wirken sich fast nirgendwo aus. Wenn der dann zu langsam wird ist viel Zeit vergangen und mit Octacores steht der nächste größere Leistungssprung an.

>Und ich in nicht mal einem Jahr den nächsten Sprung versäume und mir noch ein System nach dem Quadcore anschaffen muss.

Er hat ja zum Glück beschlossen den Sandy noch etwas zu behalten.

>>210272
>Es besteht für Entwickler kein Grund einen zusätzlichen DX11-Pfad zu bauen.
>Drinvor Fenster 7

Ich denke schon das Spieleentwickler noch eine ganze Weile zweigleisig fahren, der Marktanteil der sonst flöten geht ist zu groß.

>>210277
>Endlich schnelle SSDs in einem sinnvollen Formfaktor.

Welche Quelle oder Ziel soll denn die Geschwindigkeit der SSD ausreizen? USB3.0 Sticks? Gigabit Ethernet? Das rotierende Datengrab? Oder meinst du es gibt Anwendungen die 1GB/s brauchen und mit ein paar 100MB/s völlig gebremst werden? Was soll das denn sein?

clementc Avatar
clementc:#210297

Gesucht wird ein Drucker/Scanner, Fotos werden so ungefähr nie gedruckt, farbige Seiten schon. Scanner sollte ausreichen um handgefertigte Illustrationen in Photoshop zu übertragen, ohne dass sie krebsig aussehen.
Das wichtigste sind die Unterhaltskosten, Patronen sollten günstig sein.
Gibt es da was von Ratiopharm?

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#210298

>>210297
Dieser Bernd hat da einen Tintenpisser von Brother.
Die Farben sind zwar nicht ganz so schön wie bei anderen Herstellern Canon,
aber dafür gibt es ab 150NG schon DinA3-Druck und -Scan.
Könnte für Zeichnungen interessant sein, weil logischerweise DinA4 randlos gescant werden kann.

Tinte ist spottbillig weil Brother keine Hardkern-Chips verbaut.
Entweder sehr günstige Chips oder teilweise gar keine.
Dazu kann man die, weil mit Sichtfenster arbeitend, sehr einfach zu CISS umbauen.
Sprich statt einer Patrone hat man einen Schlauch und schraubt den direkt an die 1L-Flasche.
Billiger drucken geht nicht.

Was druckst du farbig?
Text? Technische Zeichnungen? Illustrationen?

Duplexeinheiten im Druck oder Scan?

Für hohe Druckqualität und Geschwindigkeit käme ein Laserdrucker in Frage.
Bernd hörte, dass der Gebrauchtmarkt dafür sehr gut sein soll.

Bernd Avatar
Bernd:#210315

>>210298
Ich drucke eigentlich nur Briefe und selten mal eine Präsentation, meine Illustrationen werden eigentlich nur digital verwendet. Was ich einscanne sind auch nur Skizzen dafür, die ich nie größer als Din A4 anfertige.

tube_man Avatar
tube_man:#210316

>>210315
Mit anderen Worten: Druckqualität ist weitestgehend egal, Kosten für Drucker und Patronen sind entscheidend. Musste feststellen, dass 1200dpi auch das äußerste sind was ich benötige, da ich sowieso alles in PS, InDesign oder SAI nachzeichne.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#210324

Kann Bernd 22 Zoll Monitore empfehlen? Bis 150, 200€ wären auch noch ok.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#210325

>>210315
>>210316
Ein MFC mit echten 2400x2400dpi wird eh schon ziemlich teuer.
Da würde ich fast sagen kauf dir einen richtigen Scanner.

Das liest sich so als wäre dein Druckvolumen nicht unbedingt hoch.
Wie viele tausend Seiten druckst du denn im Monat?

Interessiert an CISS oder selbst nachfüllen?
Falls nein und hohes Volumen bleib ich dabei, dass du dir einen alten Brother mit LC1240 holst und dann billige LC1280 verwendest (Das ist die XL-Version).
Die bekommt man förmlich hinterhergeschmissen.
http://www.druckerzubehoer.de/shop/product/catid/D-Brother/subcatid/Brother%20MFC-J%205910%20DW/productid/1806133-BW000123_G/site/0/lng/de_DE
für 3,39€
Oder im 20er Pack für 15€
http://www.amazon.de/Druckerpatronen-MFC-J5910DW-MFC-J6510DW-MFC-J6710DW-MFC-J6910DW/dp/B005OVMU0S/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1461766517&sr=8-1&keywords=lc1280
Falls die genauso gefüllt sind wie die Originalen kommt man damit leicht über 2000 Seiten.

Wie gesagt sind die gefälschten Brother-Patronen extrem günstig, dafür die Drucker etwas teurer, weil sie auf aufwendige Schutzmechanismen verzichten.
Kann aber keine konkreten Erfahrungen nennen, weil ich mir das mit meinen ~200 Seiten im Monat egal ist und ich einfach Original kaufe.

Für Epson ist der Drittherstellermarkt auch noch nicht schlecht, speziell für ihre 18er Patronen.
Für Canon wirds mau und HP geht gar nicht.

Wenn dir so viel an Kosteneffizienz liegt würde ich den umgekehrten Weg vorschlagen.
Such dir billige Patronen mit guten Bewertungen und sieh nach in welche Drucker sie passen.
Hast du einen mit 1200x1200dpi Scanauflösung gefunden passts.

In einem anderen Faden wird empfohlen zu gebrauchten Laserdruckern zu greifen.
Damit kenne ich mich leider nicht aus, da müsste ein anderer Bernd einspringen.

>>210324
Anwendungsgebiet?

danro Avatar
danro:#210327

>>210325
Selbstsäge. Der erste der Elfen ist gar kein Pack.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#210328

>>210324
>Kann Bernd 22 Zoll Monitore empfehlen? Bis 150, 200€ wären auch noch ok.

prad.de

p_kosov Avatar
p_kosov:#210333

>>210325

Was hält Bernd vom Epson WorkForce WF-2660DWF?
WiFi, laut Reviews gute Farbwiedergabe, scannt 4800*1200DPI, lässt sich per Android-App steuern, hat eine Papierkassette und bei Ebay gibt es 6 komplette 18ml-Patronensätze mit Chip (je 2* schwarz, 1*rot, 1*magenta und 1*cyan) für 11€ inkl. Versand.
Nachteile sind wohl laut Reviews ein geringes Drucktempo und eine hohe Lautstärke beim Druck - was mich beides nicht kümmert, ich drucke nie unter Zeitdruck und wenn der wirklich wahnsinnig ekelhaft laut sein sollte habe ich glücklicherweise mehr als ein Zimmer. Dank WLAN kann ich ihn ja dann noch immer aus einem anderen Zimmer steuern. Praktischerweise sogar beim Scannen, denn er hat offenbar einen Einzug für Vorlagen, sodass ich nicht zwischen allen Scans manuell die Vorlage wechseln muss.

Klingt zu gut um wahr zu sein.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#210334

>>210333
Rein von den Daten kann man nicht meckern.
Er scannt übrigens mit 1200x2400dpi. Das ist in dem Preisbereich aber normal.
Tintenpreis passt auch.
Dazu gibts auch Duplexdruck.
Den langsamen Druck hat er übrigens nur bei Farbe.
SW ist er schnell.
Würde kaufen. Irgendwelche besonderen Treiberanforderungen hast du ja nicht.

Bei dem Tintenpreis würde ich auch überlegen, ob man die originale Tinte nicht gleich wegwirft/weiterverkauft.
Es heißt immer man soll Tinte nicht mischen.

Zur allgemeinen Handhabung:

Oft fährt man mit dem Standby günstiger, weil manche Drucker nach jedem Anschalten eine Kopfreinigung machen die Tinte verschleudert.
Manche Geräte machen das aber auch hin und wieder im Standby.
Das solltest du auskundschaften.

Mach alle 2-3 Wochen einen Düsentest.
Braucht wenig Tinte und jede Düse wird angesteuert.
Dann verstopft nichts, auch wenn du lange nicht oder nur SW druckst.
Gerade bei billigen Tinten wäre ich da lieber vorsichtig.

Sieh zu, dass die Billigpatronen mit Chip kommen.
Gelegentlich kommt nur die Hülle mit Tinte und man muss sich selbst um die Chip-Umgehung kümmern.
Anscheinend meckert der Epson bei Fremdtinten aber eh nur kurz und druckt dann ganz normal.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#210345

>>210334
Hm, seltsam, eine Reviewseite hatte 1200*4800dpi behauptet. Aber egal, ist noch immer ordentlich.
Habe jetzt einen solchen Drucker und 30(6*5) XL-Patronen für zusammen 74€ bestellt. Das reicht angeblich für 2500 Seiten in Farbe.

freddetastic Avatar
freddetastic:#210352

Hey Bernd, kann mir jemand eine gute, aber auch günstige Alternative für Occulus Rift empfehlen?

terryxlife Avatar
terryxlife:#210358

>>210352
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass das nicht möglich ist. Zwar gibt es sowohl SteamVR als auch das Sony-Äquivalent, aber noch hat sich nichts davon durchgesetzt oder hat ausreichend Praxistests hinter sich, um ernsthaft bewertet zu werden.
Solange es nahezu keine Spiele dafür gibt, solltest du erstmal abwarten, sonst bereust du es später.

murrayswift Avatar
murrayswift:#210359

Hat Bernd Lust einem Duhmbernd einen guten Spiele-PC zusammenzustellen mit 1500€ NG Budget? Evtl. auch höher, wenn dadurch eine signifikante Leistungssteigerung erzielt werden könnte.
Bernd will einfach nur alle Spiele in super Kwalität spielen können und evtl. auch mal Strömen oder sowas. Vielleicht auch einen zweiten Bildschirm anbringen.

Ich würde es ja selbst tun, aber auch Logicalincrements verwirrt mich. Beispielsweise wegen der Kühlung. Ich weiß nicht, wann man eine Wärmeleitpaste braucht oder so einen normalen Kühler usw., verwirrt mich alles!

Also, nochmal das wichtigste:
- 1500€ Budget, evtl. auch mehr
- will Spiele spielen, evtl. mal Strömen und auch mal einen zweiten Bildschirm anbringen

karsh Avatar
karsh:#210365

>>210359
hab mal was vorbereitet damit kannst du alles in den nächsten jahen spielen

subtik Avatar
subtik:#210366

>>210365
>>210359
hab bild fagessen

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

atariboy Avatar
atariboy:#210370

>>210366
Verpiss dich und trollier nicht irgendwelche Bernds.

Mötter sind Götter.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#210373

>>210359
Hier du gehst.
Das mit den 16GB RAM hat schon seine Richtigkeit. Spiele sind nicht so furchtbar hungrig was das angeht. Im Moment ist der Speicher noch teuer, aber in zwei Jahren kriegst du den hinterhergeschmissen und kannst nachrüsten, wenn du langsam dem Ausnutzen der 16GB nahe kommen solltest.

mizhgan Avatar
mizhgan:#210374

>>210373
Achja, wenn du dein Budget auf ca 1700€ erweitern kannst, schmeiß die R9 390 zugunsten von zwei Fury Nanos raus, und downgrade das Netzteil auf 600 Watt. Die Mehrkosten in der Anschaffung wirst du relativ schnell wieder drinhaben durch Stromverbrauch, wenn du viel zockst.

1markiz Avatar
1markiz:#210393

Warum wird >>210373 nicht panniert?

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#210396

>>210393
Weil es ein vernünftiges System ist, und nicht offensichtlichste Trollierung.

bassamology Avatar
bassamology:#210397

>>210359
>Hat Bernd Lust einem Duhmbernd einen guten Spiele-PC zusammenzustellen mit 1500€ NG Budget?

Für den Fall das es nicht offensichtlich ist, Vorposter ist ein Troll.

>Evtl. auch höher, wenn dadurch eine signifikante Leistungssteigerung erzielt werden könnte.

Eher nicht. Bild relatiert ist eigentlich im "Sweet Spot" was Preis / Leistung für Gaming angeht, z.B. kostet ein 6700K gegenüber dem 6600K gleich 50% mehr, liefert aber nur ein paar % mehr Leistung.

>Bernd will einfach nur alle Spiele in super Kwalität spielen können

in FullHD (1920x1080) geht das. In vielen Spielen wird die 390 auch mit UHD klarkommen, manche Spiele werden auch in 4k spielbar sein - aber nicht mit maximalen Details. Das schafft heute noch keine GPU, da muss man 1-2 Generationen abwarten.

Die CPU ist eine K CPU mit freiem Multiplikator. Dieser kann im BIOS recht einfach angehoben werden, meist sind 4,3GHz auf allen 4 Kernen mit Standardspannung drin. Die Leistung reicht aktuell aber auch ohne Übertakten für alles.jpg. Mit Spannungserhöhung schaffen eigentlich alle.jpg Skylakes 4,5Ghz, manche gar 4,8Ghz.

alexcican Avatar
alexcican:#210398

>>210396
>Weil es ein vernünftiges System ist, und nicht offensichtlichste Trollierung.

Schlecht ausgestattetes Board
Veralteter CPU Kühler zu überhöhtem Preis
Sandisk Schrott SSD
Powercolor statt Sapphire AMD Grafikkarte
Be Quiet 800W PSU für 135€ ???

"vernünftig" ??? bitte troll dich.

aaronstump Avatar
aaronstump:#210399

>>210397
Ich würde beim Gehäuse das Nanoxia Deep Silence 3 nehmen.
Schallgedämmt, made in Germany, sehr gute Lüfter dabei.
Und mit den gesparten 50€ nimmt man dann eine Sapphire Radeon R9 390X Nitro.
Wenn eh etwas mehr im Pott ist kann man auch zur Fury schielen. Am P/L-Verhältnis ändert das aber nichts und FHD knackt die 390X auch problemlos.

Die Festplatte wäre mir zu laut für den Desktopbetrieb und über die Sinnigkeit einer 1TB SSD lässt sich auch streiten.
Ich glaube da würde ich lieber zu einer 512er M.2 greifen oder Geld sparen und eine normale 512GB rein.

Am Brett könnte man auch noch sparen.
ASRock Fatal1ty Z170 Gaming K4
Aber naja.

>Netzteil
Erst war ich wie: Igitt, CWT.
Aber die Innereien sehen für CWT echt gut aus.
Persönlich wäre ich dennoch für den Klassenprimus Seasonic G-Series G-650, aber mit dem Corsair kann man leben.
Es reicht sogar ein G550 wenn man die 390 oder die Fury nimmt und die Spannung etwas runterschraubt.
Was ich bei AMD eh tun würde.
Man sollte auch dazusagen, dass das Corsair technisch nicht auf dem aktuellen Stand der Dinge ist.


>>210396
2 SSDs und 2 Mid-Range-Grafikkarten sind wahnsinnig vernünftig. Vor allem wenn man Rotz dann auch noch mit 800Watt befeuern darf.
>nicht offensichtlichste Trollierung
Eine unoffensichtliche Trollierung ist immer noch eine Trollierung.
Hier geht es um Geld. Und der Mod akzeptiert das zu Recht nicht.

>>210398
>Powercolor statt Sapphire AMD Grafikkarte
Ich habe an meinen billigen Spielerechnern in letzter Zeit die Kunden als Versuchskarnickel benutzt.
Gegen PowerColor gibt es eigentlich nichts einzuwenden. Vll. etwas lauter aber Spulenfiepen genauso leise wie die Sapphire.
Dieser Bernd wird in Zukunft HIS verbauen.
Sehr leise. Das Board sah sehr gut aus Z.B. VRM-Kühler richtig ausgespart um Paste zu verwenden und nicht mit Wärmeleitpads draufgeklipst. Keinerlei Spulenfiepen.
Bin gespannt auf den ersten Servicefall.

Der pauschale Tipp ist Sapphire schon lange nicht mehr.
Und wenn etwas wie Asus oder MSI kostet dann sollte es auch bitte die gleiche Qualität bringen.

pehamondello Avatar
pehamondello:#210402

>>210399
>>210397
>Ich würde beim Gehäuse das Nanoxia Deep Silence 3 nehmen.

Völlig blödsinnige Lüfterlöcher oben auf dem Gehäuse, viel Spaß mit den reinlaufenden Flüssigkeiten.

>Und mit den gesparten 50€ nimmt man dann eine Sapphire Radeon R9 390X Nitro.

Minimale Mehrleistung ist den Aufpreis nicht wert.

>Wenn eh etwas mehr im Pott ist kann man auch zur Fury schielen.

Nur 4GB Speicher, zu teuer für die geleistete Performance.

>Die Festplatte wäre mir zu laut für den Desktopbetrieb

Völliger Unsinn, die Platte ist leise. Summt neben mir.

>und über die Sinnigkeit einer 1TB SSD lässt sich auch streiten.

Tja leider sind größere SSDs unerschwinglich.

>Ich glaube da würde ich lieber zu einer 512er M.2 greifen

Für welchen Vorteil? Die höhere Geschwindigkeit kann kein normaler Anwendungsfall in mehr Performance umsetzen.

>oder Geld sparen und eine normale 512GB rein.

Die Entscheidung 512GB vs 1TB SSD kann der Fragesteller sich dann zur Not auch noch mal selbst überlegen, in Zeiten von 30-50GB Spieleinstallationen rate ich nicht mehr zu 512GB SSDs.

>Man sollte auch dazusagen, dass das Corsair technisch nicht auf dem aktuellen Stand der Dinge ist.

Was sich dann auf den Anwendungsalltag vom Fragesteller wie auswirkt?
Das er 40€ mehr für Bier ausgeben kann weil er es beim PSU gespart hat?

>Der pauschale Tipp ist Sapphire schon lange nicht mehr.

Bauen immer noch die besten Kühler.

>Und wenn etwas wie Asus oder MSI kostet dann sollte es auch bitte die gleiche Qualität bringen.

Schneiden in den seriösen Tests komischerweise immer am besten ab. Wenn Sapphire so scheiße ist warum empfiehlst du dann oben eine Sapphire 390X ?

VinThomas Avatar
VinThomas:#210409

>>210402
http://www.duden.de/rechtschreibung/pauschal
http://www.computerbase.de/2015-10/neun-radeon-r9-390-x-partnerkarten-test/4/

moynihan Avatar
moynihan:#210411

>>210402
>Nur 4GB Speicher, zu teuer für die geleistete Performance.
Eine GTX 980 ti baller ja regelrecht den Speicher zu.

>>210397
Bei 1,5k sollte man sich doch lieber 2011-v3 Plattform holen und nicht nur reiner 4 Kerner der schon bei GTA V ins Schwitzen kommt.
Gleich wird wieder ARMA III ins Feld geführt. Ein Scheißer der nirgends auf 60 Bilder pro Sekunde läuft und daher eigentlich unspielbar ist.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#210412

>>210411
Dazu wird einem der 5820K im Mindstar gerade für 323€ förmlich hinterher geschmissen.

Für FHD reichen 4GB dicke.
Und an einer 390 ist das keine Entschuldigung, weil ihr schon für 1440p auf MAX der Saft ausgeht.
Von 4K ist da gar nicht zu reden.
Die 8GB sind mMn. ein reiner Marketinggag von AMD, weil Speicher gerade eh nichts kostet.
Einzig für Nackenbärte mit drölf Monitoren tatsächlich interessant.

>>210402
>Am Netzteil 40NG für Bier sparen.
>Gehäuse darf 50NG meer kosten, dass der Elfe zum Duden war wohl wirklich angebracht man nicht rein sabbern kann.
Den Sauffaden auf /b/ nicht gefunden?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#210418

Hallo!

Ich überlege mir eine neue Tastatur zu kaufen. Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Modell sammeln können?

http://www.banggood.com/de/MOTOSPEED-Inflictor-CK104-NKRO-RGB-Backlit-Mechanical-Gaming-Keyboard-Outemu-Blue-Switch-p-1047759.html

mutlu82 Avatar
mutlu82:#210420

>>210397
Aber Bernd, der Alpenföhn Brocken 2, CPU-Kühler ist doch nur für folgende Sockel:
>Sockel: 1155, 1156, 1366, 2011, 775, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, 1150
Der i5-6600k ist doch ein 1151-Sockel?

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#210422

>>210420
115X haben alle den selben Lochabstand.

bluesix Avatar
bluesix:#210423

Anfänger hier, habe mich auch mal an einem Build versucht. Meinungen?

jpotts18 Avatar
jpotts18:#210427

>>210423
Sieht eigentlich ganz gut aus, auch wenn sicherlich kleine Optimierungen gemacht werden können für Preis/Leistung.
Die R9 390x würde ich aber eher nicht empfehlen, leistet wenn es hoch kommt 10% mehr als die 390, kostet aber ca 25-30% mehr.
Würde entweder mit der R390 oder gleich mit der Fury gehen.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#210428

>>210423
>Bigtower
Imho Platz und Geldverschwendung.

Obs ein Brett für 150€ sein muss, sei auch mal dahingestellt.

snowshade Avatar
snowshade:#210429

>>210423
>Anfänger hier, habe mich auch mal an einem Build versucht. Meinungen?

Wie wäre es mit Faden mal lesen? Hälfte steht oben schon.

390X viel zu teuer, 390 hat fast die gleiche Leistung. Warum Gigabyte und keine mit gescheiter Kühlung?

Der Mugen 4 ist aufwendiger zu montieren und kühlt schlechter als ein Brocken 2 z.B.

Asus Z170-A ? Warum kein PRO GAYMING für ~10€ mehr?

DDR4-2133 ist elendig langsam

Seagate HDD ......

https://www.backblaze.com/blog/best-hard-drive-q4-2014/

750W XFX Netzteil für 150€, viel zu teuer, überdimensioniert, und für das Geld bekommbt man auch schon lange Kwalitätshersteller.

Das Gehäuse ist völlig überteuert dafür das es nicht mal Staubfilter hat oder gedämmt ist. Davon abgesehen ist das ein potthässlicher Plastiktrümmer Designunfall mit Seitenfenster. würg. Kauf dir für 30€ weniger was Gescheites, z.B. ein Rektal Design PCGH.

p_kosov Avatar
p_kosov:#210430

>>210429
>Warum kein PRO GAYMING für ~10€ mehr?
MSI oder Asus?

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#210431

>>210429
Vorsicht bei der Interpretation des Bildes, man sollte zumindest darauf hinweisen, dass die Anzahl der Testgeräte stark unterschiedlich war. Die auf dem Bild vermerkte Quelle hat eine detaillierte Beschreibung dazu.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#210437

>>210431
>Vorsicht bei der Interpretation des Bildes, man sollte zumindest darauf hinweisen, dass die Anzahl der Testgeräte stark unterschiedlich war. Die auf dem Bild vermerkte Quelle hat eine detaillierte Beschreibung dazu.

Keine Angst Bernd, daher stehen dort ja Prozentangaben.

Hier mal kurz zum Nachlesen für die Unwissenden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Prozent

;^3

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#210440

Da Bernd seine Lauerhöhle nicht verlässt, möchte er sich in naher Zukunft die Gebühren fürs Schlaufon sparen. Zur Alternative steht der deutlich kostengünstigere Anschluss übers Festnetz für CHF 15 mit unbeschränktem Telefonieren in alle Netze im Inland.

Worauf muss man bei der Anschaffung eines Festnetztelefons achten?

Kann Bernd gute Festnetztelefone empfehlen?

Gibt es Dinge beim Festnetzanschluss zu beachten im Vergleich zum mobilen (Werbeanrufe o.Ä.)?

suprb Avatar
suprb:#210446

>>210440
>Worauf muss man bei der Anschaffung eines Festnetztelefons achten?
Daß das Kabel lang genug ist. :3

garand Avatar
garand:#210447

Bernd zu hülf.

Ich kann mich nicht entscheiden.
http://www.amazon.de/AOC-G2460PG-Displayport-h%C3%B6henverstellbar-Reaktionszeit/dp/B00LBSZHAI/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1461923234&sr=8-6&keywords=Asus+PG278Q

Oder

http://www.amazon.de/Acer-Predator-XB270Hbmjdprz-Reaktionszeit-3D-f%C3%A4hig/dp/B00P67ZW3C/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1461925176&sr=8-4&keywords=Acer+XB270HU&th=1&psc=1

Was würde Bernd kaufen.
Gibt es eine bessere Alternative bei gleicher Preisklasse?

Der Monitor sollte 24 Zoll groß sein, Gsync besitzen und mindestens 120hz.
Da ich weder ein Monitor mit Gsync oder 60hz+ besaß, bin ich etwas ratlos.
Mein LG Flatron ist ja mittlerweile älter als Steinkohle.

So muss was neues her.
Wenn man bei 2014 von neu sprechen kann.

Danke Bernd

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#210450

>>210429
Wie wäre es wenn du
a)Die aktuelle Statistik pfostiertst
b)Die Zahlen pfostierst.

https://www.backblaze.com/blog/wp-content/uploads/2016/02/blog-drive-model-stats.png
Schon stark wie die Megascales eine bessere Ausfallrate als Seagates Desktopplatten haben.
So unerwartet.
Backblaze vergleicht Äpfel mit Birnen. Falls man nicht genau diese eine HDD kaufen will sind die Daten weitestgehend wertlos.

>>210423
Die ST4000DM000 hat bei deren Serverload 3% Ausfall.
Das ist gut.
Mit der ST4000VX000 wärst du noch ein Stück besser und kostet kaum mehr.
Allerdings kommen wir damit langsam in einen Bereich in der du dir schon eine H3IKNAS40003272SE kaufen könntest.
Finde ich persönlich aber etwas laut.

Ansonsten gilt für dich auch >>210399.
Ganz besonders im Bezug auf Gehäuse und Netzteil.

Zum Thema 390(X):
Eine gute Elfe aus >>210409 390 bekommt man mit der PowerColor Radeon R9 390 PCS+ für 310€.
Eine 390X mit der Sapphire Radeon R9 390X Nitro für 400€.
Leistungsindex bei PCGH miteinberechnet ist das ca. 0.22FPS/€ zu 0.186FPS/€.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/Specials/Radeon-R9-390X-Test-1162303/
Das macht die günstige PC gut. Wenn man bei Sapphire bleibt gibts bei der 390 auch nur 0.20FPS/€.
P/L-Technisch und damit rein objektiv ist die 390 besser, wenn auch nur wegen PowerColor.
Wer mit der sehr hohen Grundlautstärke leben kann, bekommt mit der PC Devil die leiseste, kühlste, billigste 370€ und stärkste 390X. Aber auch 0.20FPS/€

Praktisch ist man bei den Karten aber oft im 60FPS-Bereich.
Und die 390X wippt einen da halt öfter und leichter über die 60FPS.
Persönlich würde ich deswegen immer noch zur 390X greifen.
Wenn man knapp bei Kasse ist oder wenn das Ego kein Problem hat einen Krüppel zu besitzen ist man mit der 390 besser dran.

Dazu kommt der höhere Stromverbrauch der 390X. Untervolten!
Leise ist man mit beiden Chips nie.

>>210418
Du weißt, dass du für den Preis auch direkt Kirschen mit vernünftigem Font kaufen kannst?
Dazu kommt bei der Motospeed noch Steuer.

>>210440
Reichweite bei jedem anderen Menschen. Aber ich schätze mal, dass du nur auf Funktionsumfang gehen kannst.
Eventuell findest du auf der Röhre ein Testvideo. Festnetztelefone sind oft nervtötend langsam in der Bedienung.

moynihan Avatar
moynihan:#210455

Kurze Fragen von jemandem der eig keine Ahnung hat:

Sollte ich mir bei meinem nächtem Upgrade (vermutlich Ende dieses Jahres) eher eine zweite GTX970 holen und SLI nutzen oder die 970 verkaufen und mir direkt eine bessere holen?
Stromverbrauch ist zweitrangig, mich interessiert eher das fps/Geld-Verhältnis.

Auch: gibt es irgendeinen guten Grund meine 8GB DDR4 auf 16GB aufzustocken?

t. 6600k-Nutzer.

hota_v Avatar
hota_v:#210458

>>210455
>SLI
>gtx970

Nein

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#210460

>>210459
Man könnte Arbeitsspeicher verwenden. Rechner bootet dann besser. So im Sinne von "überhaupt".

herrhaase Avatar
herrhaase:#210461

>>210459
>>210460
Ups, ich hab natürlich Arbeitsspeicher ausgewählt, hab es nur versehentlich beim Schirmschuss ausgeschnitten.

crhysdave Avatar
crhysdave:#210463

>>210459
50 Euro Aufpreis für Overclocking an einer Karte die eh schon zu laut ist? Würde eher Basismodell von Powercolor nehmen, G.Skill DIMM 16GB DDR4-3400 Kit für 98€, dann wird dein Mainboard wenigstens mal ausgenutzt. Du holst dir einen vierten 140er-Gehäuselüfter, am besten einen be quiet! Silent Wings 2, dazu und machst dich ans eigenhändige Übertakten von CPU und GPU für maximalen Gewinn.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#210464

>>210463
>Würde eher Basismodell von Powercolor nehmen
Okay, hab ich.
>G.Skill DIMM 16GB DDR4-3400 Kit für 98€
Hab ich.
>am besten einen be quiet! Silent Wings 2
Okay, mach ich, aber
>Du holst dir einen vierten
Was meinst du mit vierten? Ich hab doch nur einen Lüfter ausgewählt, nämlich den Brocken 2. Oder missverstehe ich da etwas?

andina Avatar
andina:#210465

>>210464
Im Gehäuse sind bereits drei 140er Ventilatoren enthalten.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#210467

>>210465
Okay, aber ich brauche trotzdem noch den Brocken 2, richtig?

subtik Avatar
subtik:#210469

>>210467
Ja, denn der ist kein Gehäuselüfter sondern ein CPU-Kühlblock mit Lüfter.

Bernd Avatar
Bernd:#210472

>>210469
Achja, warum Alpenföhn Brocken?
Warum nicht stattdessen Scythe Mugen 4 PCGH Edition? Der ist auch für Sockel 1151 geeignet laut Herstellerseite und Mindfactory, und kühlt deutlich besser. Gerade zum Übertakten sollte der erste Wahl sein.

joki4 Avatar
joki4:#210473

>>210472
weil >>210429 sagte, Brocken 2 wäre die bessere Wahl. Ich kenne mich da ja sehr schlecht aus, weshalb ich mich 100% auf eure Aussagen verlasse.
Was soll ich denn jetzt tun?

buddhasource Avatar
buddhasource:#210475

>>210473
Den Brocken 2 nehmen, war mein Fehler, ich hatte Brocken 2 mit Brocken 1 gleichgesetzt. Brocken 2 > Mugen 4 > Brocken 1.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#210477

>>210475
Alles klar. :3

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#210478

>>210473
Vor allem brauchst du dich nicht zu stressen.
Ans Übertakten machst du dich dann, wenn die gegebene Leistung nicht mehr ausreicht.
Das ist aktuell eher unwahrscheinlich und in den meisten Fällen bremst heutzutage eh die Grafikkarte (Ranzware wie ARMA mal aussen vor).

Du wirst mit den meisten großen Towerkühlern für die CPU nichts falsch machen.
Dieser Bernd ist ja Thermalright Fan.
Sowohl der Macho als auch der TrueSpirit sind quasi die standardgeräte wenn es um leises und effektives kühlen geht.

Was Gehäusekühler angeht:
Sofern sie ausreichend groß sind, (140er) reichen zwei vollkommen, die du Temperaturgesteuert (also vom MB geregelt) laufen lässt.
Einer vorne, der Luft reinsaugt, einer hinten der sie rausbläst.
Bei der 390X hätte man über nen dritten Nachdenken können, in der gegenwärtigen Kombination halte ich es aber eher für unsinnig.

Noch ein Wort zur CPU-Kühlermontage.
Die meisten kannst du in 90° Schritten beinahe beliebig drehen. Sinnvollerweise baust du den Lüfter so ein, dass sich ein kontinuierlicher Luftstrom vom vorderen Gehäuselüfter, über/durch den CPU-Lüfter hin zum hinteren Gehäuselüfter bildet.

ionuss Avatar
ionuss:#210479

>>210458
Gibt's da auch ein technisches Argument für, oder ist das nur diese 3,5GB-meme-Scheiße?

murrayswift Avatar
murrayswift:#210480

>>210450
Seagate hat dann immer noch doppelt so hohe Ausfallraten, und ich bezweifel stark das HGST Desktopplatten 45% jährliche Ausfallquote erreichen.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#210483

>>210455
>Sollte ich mir bei meinem nächtem Upgrade (vermutlich Ende dieses Jahres) eher eine zweite GTX970 holen und SLI nutzen oder die 970 verkaufen und mir direkt eine bessere holen?

Verkaufen, Neue kaufen. SLI ist generell nicht so sinnvoll und mit Mainstreamkarten nie.

>Auch: gibt es irgendeinen guten Grund meine 8GB DDR4 auf 16GB aufzustocken?

Geht so, aktuell sind die Preise ja recht niedrig, werden aber wohl auch so bleiben. Du kannst ja mal beobachten wieviel RAM dir Spiele so zuschaufeln.

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#210484

>>210479
>Gibt's da auch ein technisches Argument für
Ja.
>oder ist das nur diese 3,5GB-meme-Scheiße?
Ja.

Eine GTX970 kannst du wohl die meiste Zeit einfach betreiben, weil die 3GB-Grenze eh so gut wie nie überschritten wird, wenn du nicht irgendwelche Hi-Res-Texturenpacks nachmoddest um deine Spiele aufzuwerten.
Im SLI hingegen steht die doppelte GPU-Leistung zur Verfügung, der Speicher verdoppelt sich jedoch nicht, weil beide Karten jeweils die selben Daten im Speicher haben müssen um gemeinsam rechnen zu können. Das heißt in der Praxis, dass du ständig in diese
>3,5GB-meme-Scheiße
läufst, und deine Performance nicht doppelt so hoch ausfällt, sondern eher so 10-20% höher als mit einer einzelnen 970. Dafür eine ganze weitere 970 zu kaufen ist schlicht Idiotie.
Da kannst du besser eine einzelne 980 oder Radeon R9 Fury kaufen, hast du mehr von.

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#210489

>>210455
Im Durchschnitt und im Max gibt es ganz hübsche Steigerungen auf meist über 180%.
http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/32776-geforce-gtx-980-und-gtx-970-im-sli-test.html?start=14
Erstaunlicherweise legt die zweite Karte bei 4K gelegentlich sogar mehr zu als bei FHD.
http://www.gamersnexus.net/guides/2246-gtx-970-sli-vs-gtx-980-ti

Aber beim zweiten Elfen sieht man, dass gelegentlich die Min-FPS nicht wesentlich mitsteigen.
Da bleibt das Spiel rucklig trotz hoher FPS.
Hängt unterm Strich davon ab, wie gut die SLI-Profile des Treibers sind.

Das Argument, dass Nvidia die Karte mit der nächsten Generation fallen lässt würde ich noch beiseite stellen.
Potentiell kann mit DX12 Memory-Stacking implementiert werden.
Findet das bei den Entwicklern Anklang gilt das "Speicher verdoppelt sich nicht"-Problem eh nur für DX11.
Andererseits ist der GM204 bei DX12 eh am Versagen und sollte abgestoßen werden.

Diese meh-Argumente lass ich mal so stehen.
Als ehemaliger SLI-Nutzer kann ich dir aber sagen, dass SLI nur was ist, wenn man eh schon die größte Karte drin hat und immer noch nicht genug Geld ausgegeben hat.
Man läuft ständig in Probleme und irgendwas funktioniert wieder nicht.
Bei jedem Spiel heist es erst mal 3 verschiedene Beta-Treiber installieren bis das SLI-Profil ordentlich funktioniert.
Mit Mittelklassekarten ist das Blödsinn. Ständig Probleme und dann hängt einen der 980ti- bzw. FuryX-Nutzer doch ab.

>>210479
>nur diese 3,5GB-meme-Scheiße
Das ist doch kein Meme.
Das ist eine revolutionäre Funktion.
http://www.computerbase.de/2015-02/nvidia-ceo-macht-gtx-970-limitierung-zur-neuen-funktion/

alexcican Avatar
alexcican:#210493

>>210484
Ok, das macht Sinn.

Und wie steht es mit der jetzt spontan entstandenen Überlegung die 970 statt zu verkaufen (gibt für gebrauchte HW ja eh meist nur relativ wenig) mir eine bessere (mit mehr VRAM) zu holen und diese dann zusammen mit der alten 970 in SLI zu nehmen?
Totaler Schwachsinn zwei verschiedene Karten zu verbinden, oder clevere Lösung da beide GPUs voll genutzt verden, aber nur der VRAM der besseren?

Und wenn es nichts bringt zwei verschiedene Karten zu kombinieren, welche Karte wäre dann ein Upgrade wert?
Ich will ja nicht nen paar hundert Euro ausgeben nur um dann mickrige 10% oder so mehr FPS zu haben.

>>210489
Dank auch dir.
Hab mir tatsächlich alles durchgelesen und denke nun das es echt nicht verkehrt ist das ich mit dem Upgrade noch mindestens 6 Monate warten will (mein 6600k is gerade mal zwei Wochen alt).

Scheint mir fast so als könnte DX12, sobald es den von der breiten Masse der Spiele unterstützt wird, tatsächlich viel ändern könnte.

Dann heißt es wohl abwarten und Tee trinken.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#210494

>>210493
Unter DX11 ist das Verbinden verschiedener Karten Unsinn, unter DX12 soll das aber angeblich komplett anders aussehen, mit asynchronem SLI/Crossfire sollen beide Karten ausgelastet werden können.

Dass man für gebrauchte Hardware kein Geld bekommt stimmt aber gerade aktuell gar nicht mehr. Grafikkarten von Geforce 700 und Radeon R-Serie an bekommt man zu erstaunlich hohen Preisen verkauft.
Ich würde aber in jedem Fall bis Juni warten, dann erscheint die GF1080. Die könnte interessant sein, in jedem Fall aber könnte sie zu günstigeren 980ern, 390ern und Furies führen.

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#210506

Hey Bernd, ich suche ein bezahlbares x86 Tablet auf dem ein nicht-android Linux installiert ist oder sich zumindest vernünftig (d.h. funktionierendes usb, Touchscreen, wlan, akkulaufzeit).

Chinamannware wäre auch okee, solange irgendwo Erfahrungsberichte zu finden sind.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#210515

>>210506
csl Pathertab macht Linuxmint mate voll okeh, wenn man manuell einen etwas aktuelleren kernel auswählt läuft auch der touchscreen einwandfrei.

moynihan Avatar
moynihan:#210524

Ich suche ein Tablet um darauf Animu oder auch mal Pornos zu schauen. Denke 7" ist daher ungeeignet, 8-10 Zoll müsste besser funktionieren.
Komische Androidspiele wollte ich nun nicht spielen, nur Strömen, Lauern, Recherchieren und Musik abspielen sollte gut/flüssig möglich sein.
Ob da nun Windows oder Android drauf ist ist mir egal. Meer als 150€ wollte ich nicht ausgeben.

Wünschenswert wären: SD-Slot zur Speichererweiterung, HDMI/MiniHDMI Ausgang, austauschbarer Akku(gibts sowas überhaupt noch?), HD

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#210528

>>210524
>150€
-> Chinamarkt
>austauschbarer Akku
gab es bei Tabletten noch nie
>HDMI
gibt es oft nicht und wird auch vollkommen überbewertet.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#210547

>>210528
Nnnaja, also es gibt sie schon, wenn man sucht:
https://geizhals.de/?cat=nbtabl&xf=2190_wechselbarer+Akku

Allerdings ist das ein Feature, d.h. die Geräte sind tendenziell teurer.

Vielleicht könnte ein Galaxy Note 10.1 passen -> das gibt's gebraucht um die 200 und die Batterie ist wohl leicht austauschbar, siehe Youtube.

Für HDMI gibt es Micro-USB->HDMI-Adapter.

t1mmen Avatar
t1mmen:#210548

>>210547
>>210528
>>210524
Habe mir nun spontan das Chuwi Hi8 Pro bestellt für 72€. Von den techn. Daten her scheint es ja überragend zu sein. 8 Zoll finde ich erstmal immer noch ziemlich klein, aber vielleicht gewöhnt man sich ja daran.
Die westlichen Geräte unter 150€ haben ja immer bescheidene Auflösungen und wenig Arbeitsspeicher.

ah_lice Avatar
ah_lice:#210549

>>210548
Wollte Bernd gerade als Empfehlung abgeben, als er zurück tabte und deinen Pfosten sah.

>>210547
>Samsung Galaxy
Ein gebrauchtes Gerät das dopelt so teuer ist und weniger kann? Meh.
Soll man sich vom Chinamann noch ne 10Ah Kraftbank für 10NG dazuschicken lassen übertrifft es das Samsung in allen Bereichen.

shesgared Avatar
shesgared:#210556

Bernd mag ein NAS haben. Es sollte 2 bis 4 Festplatten (3.5") aufnehmen können. Wichtig: Es sollte eine x86_64 sein und Bernd legt viel Wert darauf, dass er Debian darauf laufen lassen kann. An den Betriebssystemen des NAS-Herstellers ist Bernd nicht interessiert. Es darf gerne etwas hochwertiger sein, ein Mittelklassepreis ist okeh, es muss nicht das billigste sein.

Teile deine Erfahrungen, Bernd!

Bild nicht relatiert, es zeigt ein modernes Autoradio (unten).

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#210558

>>210556
>Bernd mag ein NAS haben. Es sollte 2 bis 4 Festplatten (3.5") aufnehmen können. Wichtig: Es sollte eine x86_64 sein und Bernd legt viel Wert darauf, dass er Debian darauf laufen lassen kann. An den Betriebssystemen des NAS-Herstellers ist Bernd nicht interessiert. Es darf gerne etwas hochwertiger sein, ein Mittelklassepreis ist okeh, es muss nicht das billigste sein.

HP Microserver.

Was willst du aber mit Debian, das unterstützt ja nicht mal ZFS nativ? NAS ohne ZFS ist leider weitestgehend wertlos bei der Unzuverlässigkeit aktueller Multiterrabyte Platten, kein anderes Dateisystem kann auch nur annähernd einen Anflug von Datensicherheit gewährleisten. Auch kommt man mit 2-4 Platten auf keinen grünen Zweig was ein günstiges Nutzdatenverhältnis angeht.

vovkasolovev Avatar
vovkasolovev:#210560

>>210558
Unterstützen die ECC-Ram?


Zfs ohne kann man sich auch direkt sparen.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#210561

>>210560
http://jrs-s.net/2015/02/03/will-zfs-and-non-ecc-ram-kill-your-data/

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#210562

>>210561
> fact you *can’t* do a checkdisk; ZFS has no such function and doesn’t need one. It has scrubbing

LEL! Aber sich über FreeNAS-Forum-Semi-Religiös-Kult "ZFS bräuchte ECC RAM" beschweren, danke, selten so gelacht!

joshclark17 Avatar
joshclark17:#210563

>>210560
>Unterstützen die ECC-Ram?

ja.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#210570

>>210562
Ich verstehe nicht worüber du da lachst?

lisovsky Avatar
lisovsky:#210581

>>210570
Offensichtlich über diesen pseudoreligiösen Bullenkot, nur weil man etwas mantraartig immer wieder herunterbetet, wird es nicht unbedingt richtiger.

scottgallant Avatar
scottgallant:#210582

>>209959
Kann mir denn bitte jemand ein gutes Mainboard mit Sockel 1151 empfehlen, das auch USB 3.1 hat? Was sich preislich noch im Rahmen bewegt? Würde mich freuen.

t. >>209920

carlyson Avatar
carlyson:#210587

>>210582
Du kannst dir das mal anschauen.
>https://de.msi.com/Motherboard/Z170A-PC-MATE.html

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#210591

>>210587
Danke. Was gibt es denn eigentlich für Kriterien zu beachten, bei einem Motherboard? Es ist nur 6 Euro teurer als das, welches ich ausgewählt hatte (weil es so beliebt schien). Es hat aber USB 3.1. Ist auch irgendwas schlechter daran?

Ich würde dann jetzt so bestellen:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/f1b5cc221425d5171bbf1993e3c690ac4d2008c97db329a7072
Noch sonstige Kritik?

War es nicht so, dass man auf mindfactory Nachts ohne Versandkosten bestellen kann? Oder war das ein anderer Anbieter? Gibt es sonst noch etwas zu beachten?

Danke

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#210592

>>210591
Nachtrag: Muss ich mir Wärmeleitpaste selber kaufen, oder ist die da dabei?

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#210593

>>210592
Du musst die nicht extra kaufen.
Bei EKL ist ein kleines Tütchen dabei.
Ich weiß aber nicht was. Und viel ist es auch nicht.

betraydan Avatar
betraydan:#210595

1)Bernd wieviel muss ich grob einplanen, wenn ich aktuelle Spiele wie Witcher3, Doom etc. auf maximalen Details und höchsten Einstellungen zocken möchte?

2)Macht ein intel i7 6700k Sinn?

3)Ist eine gtx 980Ti überteuert?

(wollte eigentlich diese beiden Komponenten 2 u. 3 da drin haben aber bin nicht sicher ob sich die lohnen)

4)Kriege ich als Anfänger einen Pc auch selbst zusammengebaut oder lieber bauen lassen oder Komplettsystem bestellen?

350d Avatar
350d:#210596

>>210595
>wenn ich aktuelle Spiele wie Witcher3, Doom etc
Das kommt auf die Auflösung drauf an. 1080p und 1440p sind mit Einzelkarten machbar.
UHD kann man aber knicken.
i5 6400 / R9 380X / 16GB solltest du aber schon anfangen.

>2)Macht ein intel i7 6700k Sinn?
Ob man von den 2MB L3 Cache und HT wirklich nutzt, hängt von der Nutzung ab.
Natürlich lässt sich das Intel vergolden.
Aber die müssen immer sparen, daher wird kein Kühler beigelegt und die haben Materialkosten gespart.
>Core i7-6700K, i5-6600K und ihre Verwandten sind effizient und schnell - und empfindlich. Intel hat die Dicke des PCB-Substrats, das die Verbindung zwischen dem eigentlichen Silizium-Chip und dem Sockel auf dem Mainboard herstellt, gegenüber älteren Generationen reduziert und damit empfindlicher gemacht
Geplante Obsoleszenz ist geplant.

Lieber nochmal was drauflegen und 6 Kerner holen, der auch noch verlötet ist.

>3)Ist eine gtx 980Ti überteuert?
Die Frage ist doch rhetorisch.
Das ist eine Enthusiastenkarte. Die haben sich schon 2003 Karten für 5% Meerleistung 200NG meer in die Hand geben lassenATI/Nvidia.
Alle Karten von Nvidia sind derzeit überteuert, aber solange es dafür Abnehmer gibt, können sie es machen.


>>210591
Die Hauptplatine sollte die nötigen Anschlüße für Einsatzzwecke bringen.
Das hängt vom Nutzer ab.
Für Bernd sind Sataports, Arbeisspichersteckplätze und ordentliche Spannungswandler wichtig.

Mindfactoiry war der Laden mit Nachtbestellung.
Wenn du in dem Saftladen bestellst, hole die gleich Goldservice für 5-6NG.

Bernd Avatar
Bernd:#210598

>>210591
Netzteil wurde ja schon angesprochen. Musst du wissen ob das reicht.
Gehäuse weise ich nochmal auf das Nanoxia Deep Silence 3 hin.
Gibts für weniger. Deutsche Firma.

>>210596
>Goldservice
Schlechte Erfahrungen gemacht?
Mir kommt der MF-Service weder schlecht noch gut vor.

>Skylake
Ich konnte jetzt endlich auch mal damit spielen.
PCB fiel eigentlich gar nicht weiter auf, da würde ich mir, sofern nicht der letzte Holzklotzam Werk ist, keine Sorgen machen.
Die Temperatur war beeindruckend. Hier ein i5-6500 machte bei Prime95 mit FMA3 keine 55°C Kerntemp unter irgendeinem billigen EKL-Turm.
Bei einer Lautstärke die ich als hörbar beschreiben würde. Also sehr leise.

K-Modellen würde ich aber trotzdem bescheinigen, dass sie bei hoher Überspannung in ein Gebiet laufen, in dem die Paste die Hitze schlicht nicht mehr weg bringt. Egal wie groß der Kühler ist.

>>210595
HT auf reinen Spielerechnern ist weitestgehend sinnlos. Nur sehr wenige Titel profitieren davon und dann auch nur wenig oder in bereits sehr hohen FPS-Bereichen.
An einem Arbeitsrechner möchte ich es nicht missen. Dabei geht es weniger um messbare Leistung als darum, dass ich dem Ding einfach Workload hinschmeißen kann ohne mir darüber Gedanken zu machen. Wenn im Hintergrund ein Video codiert dann muss ich darauf keine Rücksicht nehmen und kann immer noch arbeiten und auch Dateien verpacken als ob nichts wär.
Auf meinem i5 ist das nicht ganz so schlimm aber spürbar.
Mein Pentium Doppelkern kann unter Volllast auch die Prozesse mit hoher Priorität nur mehr schlecht bedienen. Dann lässt sich jeder Klick mehr Zeit.
Den i7 im Notizbuch interessiert das kein Stück, obwohl nur halbe Frequenz habend.

>4
Wenn du dir die Zeit nimmst gar kein Problem.
Ist nicht so als wäre das kompliziert.
Aber du wirst nicht wie ein Profi innerhalb 5 Minuten das komplette Bios durchgeritten haben, sondern wirst jeden Regeler erst mal gurgeln und darüber nachdenken müssen.
Kabelführung bereitet Anfängern auch lange Abendstunden.
Aber damit man das vom Anspruch nicht gebacken bekommt muss man schon anderweitig behindert sein.
Früher war das anders, aber heute ist das alles "Poka Yoke".

>Grafik
Der Süßpunkt liegt wie hier schon mehrmals erörtert immer noch bei der R9 390 und die kommt bei aktuellen Spielen und FHD problemlos in spielbare Bereiche.
Für VSync wirst du aber auf Details verzichten müssen.

Wer mehr will zahlt überproportional mehr.
Aber momentan gehen die AMD Preise klamm heimlich runter.
Sogar eine Fury bekommt man schon für 420€, wenn auch nur einen XFX-Fön. http://geizhals.de/?phist=1329253

polarity Avatar
polarity:#210599

>>210595
>1)Bernd wieviel muss ich grob einplanen, wenn ich aktuelle Spiele wie Witcher3, Doom etc. auf maximalen Details und höchsten Einstellungen zocken möchte?

Auflösungsabhängig

>2)Macht ein intel i7 6700k Sinn?

Nein. 6600k kostet 50% weniger, minimal langsamer.

>3)Ist eine gtx 980Ti überteuert?

Ja, auch ist Nvidia nicht zu empfehlen.

>4)Kriege ich als Anfänger einen Pc auch selbst zusammengebaut oder lieber bauen lassen oder Komplettsystem bestellen?

Wenn du nicht zwei völlig linke Hände hast ... gibt auf Youtube Videos und den Bauteilen liegen auch Anleitungen bei.

>>210596
>Geplante Obsoleszenz ist geplant.

Schäden traten nur bei unsachgemäßem Transport mit 1kg Kühlkörpern auf, sprich Hermes Fahrer tritt Paket wie üblich aus dem fahrenden Auto. Bei PCGH lief der Rechner sogar noch nachdem sie ihn aus 1.5m Höhe auf den Boden geschmissen haben und das Gehäuse völlig verzogen war. Wenn man den Kühlkörper normal installiert und der PC einfach herumsteht, passiert überhaupt nichts.

>Lieber nochmal was drauflegen und 6 Kerner holen, der auch noch verlötet ist.

"etwas drauflegen" sind 350€. Kek.

snowwrite Avatar
snowwrite:#210600

>>210599
>"etwas drauflegen" sind 350€. Kek.
Es ging um einen i7-6700k und i7-5820k.
Das sind keine 350NG Unterschied.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#210601

>>210600
>>210599
>>"etwas drauflegen" sind 350€. Kek.
>Es ging um einen i7-6700k und i7-5820k.
Das sind keine 350NG Unterschied.

Er ist ja nicht verpflichtet einen 6700k zu kaufen, gerade wenn ein 6600K sich genauso gut takten lässt und nahezu die selbe Spieleleistung bringt.

Von 6600k -> 5820k ist dann langsam richtig viel Geld für verdammt wenig Mehrleistung.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#210602

>>210601
Im Gegensatz zu früher bekommt man eine Meerleistung.
Man erinnere sich nur an Pentium 4 Extreme, wo die auch schon 1k NG haben wollten.
Wo der L2 Cache höher war, freier Multi und höhere Standardtakt vorhanden.
Platform war gleich.

Ab Sockel 1366 bekommt man wenigstens meer für sein NG.
Am Ende wird es wieder wie beim E8400/Q6600 ausgehen.

VinThomas Avatar
VinThomas:#210617

Hab noch eine Frage: Ist bei dem Mainboard
https://de.msi.com/Motherboard/Z170A-PC-MATE.html
ne Onboard Grafik drauf? D.h. der PC läuft auch erstmal, ohne dass ich eine Grafikkarte anschließe?

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#210620

>>210617
Die Grafik ist in deiner APU.
Also ja; läuft ohne zusätzliche Grafikkarte.

stushona Avatar
stushona:#210635

Expertenbernd zur Hülf.

Ich habe vor mir einen neuen Computer zusammenzubauen. Würde gern so um die 700-800€ ausgeben. Hab mir auch schon mithilfe der angegebenen Seiten was zusammengeschustert. Dennoch denke ich, dass Hardware-Experten drüber schauen sollten. Falls es bessere Builds in der Preisklasse gibt, wäre ich dankbar für Vorschläge.

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#210638

>>210635
Die 380X zieht der 960 den Schuh aus. Mit der HIS bekommst du eine sehr gute Karte zum gleichen Preis.
http://geizhals.de/his-radeon-r9-380x-iceq-x-oc-h380xqm4cr-a1357851.html?hloc=de
Dazu gibt es momentan Ashes of the Singularity umsonst.

Oder du kaufst eine 960 die nicht maßlos überteuert ist.
http://geizhals.de/msi-geforce-gtx-960-4gd5t-oc-v320-044r-a1289352.html?hloc=de

Das Netzteil ist überteuert.
Viele Optionen gibt es in den vorherigen Pfosten und Kauffäden.
Falls du bei der 960 bleibst könnte ich ein G450M empfehlen.
Falls du die 380X willst würde ich zum FSP Raider 550 greifen. Hatte Notebooksbilliger kürzlich für 33€ im Angebot. Schau mal obs das noch gibt.

Willst du auf Gold bleiben schnapp dir ein SSR-550RM oder ein SSR-450RM.

>Seagate Desktop
Kauf ne 24/7 Platte wie die ST2000VX000 oder ST2000VX003.
Wer Seagate nicht vertraut kann sich an DT01ACA wagen.
2TB von HGST sind unerträglich laut.
Dazu würde ich mir 2016 keinen Rechner ohne SSD zusammenbauen. Speziell zu diesen Preisen.

>Brett + Kühler
Kein Turmkühler bei Brettern ohne eigene VRM-Kühlkörper
Entweder du nimmst dir einen EKL Panorama oder ein anderes Brett.

Mit ner Tray-CPU sparst du auch nochmal 10€.
Und nein, das sind keine Rückläufer. Sollte es doch einer sein, sieht man das sehr eindeutig an Abdrücken auf den Kontaktflächen und kann zu Recht reklamiert werden.

salleedesign Avatar
salleedesign:#210643

>>210638

Oh wow, danke für die schnelle Hilfe. Hab deinen Rat befolgt und auf die R9 380X gewechselt, sowie die Festplatte und das Netzteil. Jetzt bräuchte ich noch Motherboard und Kühler. Zu welchen würdest du mir in diesem Build raten?

Eine SSD wollte ich auch noch verbauen, die ist aber gesondert vom Budget zu betrachten. Ich dachte an eine 250GB SSD, welche ist da zu empfehlen?

zacsnider Avatar
zacsnider:#210646

>>210643
Beim Arbeitsspeicher kannst du übrigens auch billiger werden:
http://geizhals.de/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-16gb-cmk16gx4m2a2400c16-a1351642.html?hloc=de

Am Kühler gab es nichts auszusetzen. Es ist nur so, dass ein Turmkühler keine Luft auf die VRMs bringt.
Die leiden darunter.
Such dir einfach ein Brett mit den Funktionen aus die du brauchst.
M.2? USB3.1? DTS-Connect? Thunderbolt?
Bernd hat vor kurzem das Gigabyte GA-B150-HD3P mit dem 6500 und dem Ben Nevis gepaart.
Funktionierte ganz gut. Lüftergeschwindigkeit war nur ab Werk etwas langsam.

BX100 wird hier oft empfohlen und verbaue ich auch oft. Gab bisher keine Beschwerden.
MX200 ist etwas schneller.
Qualitätsbernd greift für sich selbst zu Plextor mit Marvell Chipsatz und Toshiba MLC. Das wäre dann die M6S Plus oder die M6 Pro.

zackeeler Avatar
zackeeler:#210649

Hallo Bernd,

ein Freund will sich seinen ersten Spiele-PC kaufen, jedoch ist sein Budget nicht sehr hoch und er lebt in den USA, weshalb ich ihm etwas helfen will.

Bild 1 ist ein Build, den PcPartPicker zusammmengestellt hat.
Bild 2 ist ein Build, den ich selbst zusammengestellt hab.

Hat Bernd Verbesserungsvorschläge? Und welchen der beiden Builds sollen wir lieber nehmen?
Oder kann Bernd einen komplett anderen vorschlagen?

Das Budget liegt bei $600.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#210650

>>210649
>600$
m(
Schmeiß das Laufwerk weg und rüste auf GTX960 auf.
Gibts diese AMD-Teile nicht jetzt auch mit gutem Kühler?
240GB BX200 kostet nur wenige Dollares mehr. Ja ich weiß. Ihr Caching stinkt. Bei dem Budget irrelevant.

Er könnte sich auch nach ner gebrauchten Grafikkarte umsehen.
Ist in solchen Budgets fast immer vernünftiger und ne alte AMD macht DX12 genauso mit.

>XFX 380X
>Hitachi Deskstar 2TB
>Corsair CX
>Corsair Gehäuse
Sein Bau wird wahrscheinlich so laut, dass du ihn dir auch in Deutschland anhören kannst.

cat_audi Avatar
cat_audi:#210651

>>210646

Da ich meinen letzten PC vor 10 Jahren zusammengebaut habe vertraue ich auf Bernds Erfahrung und Empfehlungen. Ich habe nun das von dir angegebene Motherboard übernommen, den Ben Nevis wieder reingepackt und die MX200 dazu.
Die 10 Euro, die ich beim Arbeitsspeicher sparen würde, sind mir nicht die Mühe wert, dafür bei einem anderen Händler zu bestellen.

Also kann ich diese Bestellung so abschicken und damit rechnen, dass - nach erfolgreichem Zusammenbau - alles funktioniert?

Besten Dank
Dein Bernd

smenov Avatar
smenov:#210653

>>210650
>Schmeiß das Laufwerk
Aber er braucht doch eins?
>rüste auf GTX960 auf
Zu teuer. ;_;
>Gibts diese AMD-Teile nicht jetzt auch mit gutem Kühler?
Weiß ich nicht. Sollte ich also den EVO 212 rausschmeißen?

carlyson Avatar
carlyson:#210660

>>210651
Ja. Sieht gut aus.
Pass auf, dass dir beim Einstecken des 24-poligen Netzteilsteckers der Ram nicht rausspringt.
Das Brett hat nur einseitige Verschlüsse doofer Trend und hängt weit über seine 6 Schrauben über.
Lad dir auch schon mal die Anleitung runter, denn es liegt keine dabei.
Die Lüfter kann man auch auf voll drehen. Sind ziemlich leise.
Im Bios gibt es eine Audioeinstellung, die der aktuelle Realtek Treiber nicht kann. Ich weiß nicht mehr wie sie heißt aber es war der letzte Punkt in dem Reiter. Standardeinstellung passt aber.
Vergiss nicht, dass Versand nach Mitternacht billiger ist, deinen Spielcode, Memtest, Extended Self Test der HDD.


Freundlicher Hinweis, dass es in >>210658 weiter geht.