Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-05-24 16:44:0 in /c/

/c/ 211136: Autismusfrage zu iOS

danro Avatar
danro:#211136

Bernd,
dieser Bernd hatte letztens das erste Mal ein Macbook in der Hand. Würde niemals kaufen, aber immerhin Unix. Terminal funktioniert wie in Linux, alle wichtigen Befehle sind da. Aber: Hat iOS eine zentrale Paketverwaltung die übers Terminal ansprechbar ist? Klar, es gibt diesen schwulen Appstore, aber ist das wirklich alles was Apple kann? Wie inzu nmap, proxychains, youtube-dl auf Mac? Kurz: Wie sehr unterscheidet sich die iOS-Paketverwaltung von, sagen wir mal, der von Arch oder Gentoo?

tweet_john Avatar
tweet_john:#211138

>iOS

Handybetriebssystem

>MacOS
Rechnerbetriebssystem

Um was gehts dir nun?
Auf dein Fagbook bringst du so ziemlich alles drauf für das es die Binaries gibt, im zweifelsfall halt selbst kompilieren.

Bei deinem SChuchtelfon musst du auf Jailbreak hoffen.

karlkanall Avatar
karlkanall:#211139

Für die guten Tools gibt es brew unter MacOS. Bedient sich dann wie pacman oder apt. Für iOS keine Ahnung, wenn überhaupt nur Jailbroken.

i_ganin Avatar
i_ganin:#211140

>>211136
Verschuldigung. Dann meine ich wohl MacOS. Dachte dass ist alles der selbe Quark wie bei Microsoft. Kompilieren sollte ja eigentlich der Ausnahmefall sein, wenn ganz exotische Weichware die in den Repositories nicht vorhanden ist. Ist das bei MacOS der Normalfall da generell keine Repos?

>>211139
Homebrew, das habe ich gesucht! Sehe ich das richtig, dass das aber kein Standard ist sondern nachinstalliert werden muss? Wie umständlich ist das? Bin wohl nur ein paar Tage auf Mac angewiesen und will mir keinen ausreißen.

naupintos Avatar
naupintos:#211141

Es geht nichts über selbst kompilierte Weichware. Hier ist das Gentoo für Kotnascher:
https://www.macports.org/

thomweerd Avatar
thomweerd:#211160

>>211140
Es gibt keine offiziellen Paketverwalter für Mac OS X. Es gib mehrere inoffizielle. Am meisten verwendet wird Homebrew.
Installation von homebrew ist Popeleinfach
http://brew.sh
Den Paketverwalter verwendet man hauptsächlich für Unixartige und Kommandozeilensoftware.

Der Mac AppStore ist Krebs im Endstadium. Die dort erforderlichen Einschränkungen können nur wenige Programme einhalten. Sollte man nur verwenden, wenn die Weichware nicht anderweitig verfügbar ist.

Die meiste ordentliche Software wird über direkte Downloads von Webseiten verteilt. Ganz gute Übersicht liefert http://www.macupdate.com
Für Spiele gibt es auch noch Steam.

> Wie inzu nmap, proxychains, youtube-dl auf Mac?
brew install proxychains-ng youtube-dl nmap

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#211167

>>211160
Danke Berndi, genau das was ich wissen wollte :3

syntetyc Avatar
syntetyc:#211176

>>211140
Du gehst auf diese Seite http://brew.sh/ und kopierst die Kommandozeile die da abgebildet ist und führst sie in der Konsole aus. Das installiert die Umgebung. Danach kannst du mit brew search youtube zb suchen(youtube-dl). Installieren mit brew install paketname. Update geht im Dreischritt: brew update && brew outdated && brew upgrade --all. So hältst du alles aktuell.

yehudab Avatar
yehudab:#211189

>>211176
>Homebrew has enabled anonymous aggregate user behaviour analytics
Fastehe. Selbst die offene Weichware auf dem Apfel tritt den Nutzer mit Füßen.

vigobronx Avatar
vigobronx:#211190

>>211189
>anonymous aggregate
Lesen hilft

syswarren Avatar
syswarren:#211191

>>211190
Lachs bist du naiv. Da ist dann halt alles außer dem Namen dabei, der eh nicht im Computer steht.

herkulano Avatar
herkulano:#211200

Laufen da eigentlich Ports? Ist ja irgend ein lausiges BSD unter der Haube.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#211234

>>211200
Es gibt eine ganze Latte von Paketmanagern für OS X.

Macports basiert auf FreeBSD Ports
https://www.macports.org

Joyent basiert auf pkgsrc
Fink basiert auf dpkg, apt
Nix
ZeroInstall

Und das schon erwähnte homebrew.