Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-11-28 03:09:01 in /c/

/c/ 221261: Hallo Bernd. An meinem Wohnort gibt es keine Festnet...

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#221261

Hallo Bernd.

An meinem Wohnort gibt es keine Festnetzleitung.

Bernd nutzt abwechselnd einen WLAN Hotspot 600m entfernt per Richtantenne (90cm) und UMTS, was natürlich langsam und teuer ist. Zudem je nach Wetter sehr unzuverlässig.

Bernd hat nun Tarife aufgetrieben, die in Kombination bezahlbar sind, und vernünftige Bandbreiten und Volumen bieten.

Die Telekom bietet für 8€ im Monat einen Mobilfunktarif mit 1GB LTE Volumen, der allerdings auch eine Hotspot Flat enthält, und eine Option für eine Tagesflat mit unbegrenztem Volumen für 5€/Tag hat.

Dazu bietet O2 einen LTE Tarif mit 1GB Volumen für 20€ im Monat, der nach Volumenverbrauch allerdings auf 1Mbit/s über UMTS umschaltet.

Bernd plant 2 UMTS Sticks mit O2 SIM Karten zu bestücken, und parallel mit 2Mbit/s zu nutzen. Parallel dazu die Hotspot Verbindung die je nach Wetter 4-16Mbit/s hergibt (allerdings nicht sehr zuverlässig) und für größere Downloads einen LTE Stick mit Telekom Tagesflat zu nutzen.

Das wären dann 4 parallele Internet Verbindungen.

Bernd hat seit Jahren einen Linux root server herumstehen, der meistens relativ wenig tut und sehr schnell angebunden ist (1Gbit/s).

Der Plan ist, per VPN mehrere parallele Verbindungen zu diesem root server aufzubauen, und dann von dem server aus nur eine ausgehende Verbindung zu haben.

Zwar lassen sich unter Windows scheinbar mit Bordmitteln mehrere Internetverbindungen nutzen, diese werden aber nur genutzt wenn Programme mehrere parallele Verbindungen aufbauen. Dazu scheinen mir viele Programme nicht in der Lage (Steam, Browser?).

Ich bin mir sicher es gibt Software die zu dem Beschriebenen in der Lage ist, und ich bin mir sicher irgendwo hat ein Spinner das schon mal gemacht. Würde mich freuen wenn ein Netzwerkexperte sachdienliche Hinweise zur Umsetzung hätte, ein paar gute Stichwörter zur Recherche würden schon helfen.

Bernd kommt mit Linux ganz gut zurecht, aber mehr als LAMPP/iptables/gameserver und ein paar simple python/perl/php/bash Skriptereien habe ich bisher nicht gebraucht.

jitachi Avatar
jitachi:#221262

>vernünftige Bandbreiten und Volumen bieten
>Volumen
>vernünftig
Gibt es nicht.

Gibt es bei dir gar kein Festnetz? Sonst wäre Magenta Hybrid eine Option. Ansonsten wäre O² wohl der beste Tarif, der bietet immerhin die Hälfte von dem was ich bis vor kurzem als Festnetz hatte.

Wie ist die Sichtverbindung zu dem WLAN-Hotspot? Theoretisch kann eine ausreichend große Antenne über 1 KM per WLAN überbrücken. Das wäre mir lieber als Datenvolumen.

Ansonsten bleibt dir nur die Möglichkeit mit einzelnen Zuweisungen. Das funktioniert, ich habe das schon einmal mit zwei gedrosselten Netzclubkarten gemacht. Es ist nur sehr langsam und auch armselig, wenn man versucht Modemgeschwindigkeit zu ISDN-Geschwindigkeit zu koppeln. O² wäre mir da lieber als Dauerlösung, besser aber noch WLAN oder unbegrenztes LTE. Das bekommst du aber nur in Verbindung mit DSL Light oder höher. Es ist echt behindert.

Es funktioniert aber sehr gut. Ich habe nur einen Balken Empfang, aber es bringt sehr viel wenn man nur so eine Kackverbindung gewöhnt ist. Mit Antenne sollte noch mehr drin sein.

Sollte wirklich nichts anderes realisierbar sein, würde ich ernsthaft einen Umzug erwägen. Dorf ist toll, aber ohne volumenfreies Internet geht gar nicht.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#221270

>>221262

Wenn du keine Ahnung hast halt einfach die Fresse.

mylesb Avatar
mylesb:#221322

Mit dem Cisco IWAN geht das. Du benötigst bei Dir zu Hause einfach einen Router, der IWAN unterstützt (z.B. IR829). Dort richtest du auf den beiden zellulären Schnittstellen eine entsprechende Verkehrsregelung Traffic policing ein. Und deine W-LAN-Antenne hängst du hinter einen 20€-AP an eine der Gi-Schnittstellen. Auf deinem Rootserver kannst Du dann eine ASAv-Instanz aufsetzen (wird von Cisco inzwischen auch offiziell unter KVM unterstützt), die den anderen Endpunkt des Tunnels bildet. Dafür brauchst Du nur noch eine zusätzliche IP-Adresse. Musst Du mal bei deinem Hoster anfragen, was die kosten würde.

illyzoren Avatar
illyzoren:#221324

>>221270
Ich hoffe du bist nicht OP.

seanwashington Avatar
seanwashington:#221347

>>221322

>Mit dem Cisco IWAN geht das. Du benötigst bei Dir zu Hause einfach einen Router, der IWAN unterstützt (z.B. IR829).

Die sind ja günstig.

https://www.amazon.com/Cisco-Industrial-Multimode-global-eu-802-11n/dp/B01649M8MI

>Dort richtest du auf den beiden zellulären Schnittstellen eine entsprechende Verkehrsregelung Traffic policing ein. Und deine W-LAN-Antenne hängst du hinter einen 20€-AP an eine der Gi-Schnittstellen. Auf deinem Rootserver kannst Du dann eine ASAv-Instanz aufsetzen (wird von Cisco inzwischen auch offiziell unter KVM unterstützt), die den anderen Endpunkt des Tunnels bildet. Dafür brauchst Du nur noch eine zusätzliche IP-Adresse. Musst Du mal bei deinem Hoster anfragen, was die kosten würde.

Danke für die Infos, aber ich habe dies gefunden:

https://johnlewis.ie/bonding-teaming-internet-connections/

Scheint mir eine günstige Lösung. Werde erstmal versuchen es damit umzusetzen.

Ein Zweitrechner wäre dafür wohl stark angebracht, ich überlege zwischen refurbished desktop für ~50€ from IT Verwerter (core duo, 4GB RAM) oder raspi. Habe die Befürchtung ein raspi ist dafür schon zu schwach, ausserdem brauche ich 4 USB ports für die ganzen LTE sticks und wlan adapter, damit wären alle ports am raspi schon zu 100% belegt.

Stromverbrauch ist egal, ich habe keinen Zähler und bezahle 20€ im Monat flat.

Monitor/Tastatur/Maus würde ich dafür eh nicht anschaffen, sondern VNC/SSH nutzen.

>>221324
>>221270
>Ich hoffe du bist nicht OP.

Natürlich bin ich OP. Die Antwort war definitiv jenseits der Grenze zur geistigen Behinderung.

>>vernünftige Bandbreiten und Volumen bieten
>>Volumen
>>vernünftig
>Gibt es nicht.

Komplett irrelevant, ich habe detailliert beschrieben welche Tarife ich wie und zu welchen Zwecken kombinieren möchte, um den Bedarf zu 99,9% zu decken.

>Gibt es bei dir gar kein Festnetz?

Doch natürlich gibt es Festnetz ich mache mir nur gerne das Leben schwer PENIS

>Wie ist die Sichtverbindung zu dem WLAN-Hotspot? Theoretisch kann eine ausreichend große Antenne über 1 KM per WLAN überbrücken. Das wäre mir lieber als Datenvolumen.

Noch größer als die 90cm Parabolantenne, die ich im OP erwähnt habe? Die mit einem Alfa Networks Adapter befeuert wird, der illegaler Weise mit der 20 fachen in Deutschland erlaubten Sendeleistung sendet?
Mal abgesehen davon das der Hotspot shared ist und ab 5 Benutzern dicht macht.

>Ansonsten bleibt dir nur die Möglichkeit mit einzelnen Zuweisungen.

Nein. Es gibt andere Möglichkeiten, zwecks deren Ausführung ich hier fragte.

>Sollte wirklich nichts anderes realisierbar sein, würde ich ernsthaft einen Umzug erwägen.

Ach wirklich. Tolle Idee Bernd, das ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin.

Du geistig behinderter Vollidiot, verpiss dich zurück nach /b/ aber schnell

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#221353

>>221261
OpenWrt-Router können via mwan3 Load-Balancing mehrere WAN-Verbindungen gleichzeitig nutzen. Die Einrichtung ist sehr einfach, eine VPN-Verbindung ist nicht nötig.
Bernd hat so einen Kabel- und DSL-Anschluß zusammengeschaltet und es funktioniert gut. Webbrowser bauen immer mehrere TCP-Verbindungen auf, die mwan3 dann automatisch verteilt. Herunterlad-Dienste wie Dampf erreichen zuverlässig die volle Summengeschwindigkeit beider Anschlüsse.
mwan3 erkennt automatisch, falls einzelne WAN-Anschlüsse ausfallen und verteilt die Verbindungen automatisch um.
OpenWrt unterstützt auch viele Surfsticks (USB-Hub-empfohlen) und kann WAN ebenso über WLAN-Client beziehen.
Eine Lösung sollte sich also mit einem hinreichend leistungsfähigen Open-Source-Router umsetzen lassen.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#221355

>>221353
Genau solche Infos habe ich gesucht. Danke!

samscouto Avatar
samscouto:#221359

>>221353
Hört sich geil an, würde es mal rein von der Theorie gehen damit 4 Netzclubkarten gleichzeitig zu benutzen? (Surfsticks habe ich)

alv Avatar
alv:#221364

>>221359
Ja klar, allerdings brauchst du einen USB-Hub mit kräftigem Netzteil (empfohlen mind. 20 W).
Wo bekommt man denn vier Netzclubkarten her?

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#221599

OP, hat es geklappt?

anaami Avatar
anaami:#221601

>>221599
Noch in Arbeit.