Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-27 18:27:53 in /c/

/c/ 222629: Hallo Bernd, habe nach einigen Wochen mal wieder meine...

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#222629

Hallo Bernd,
habe nach einigen Wochen mal wieder meine GTX670 eingebaut.
Leider scheint sie kaput zu sein. Ständig Bildfehler, auch mal kurz schwarzer Bildschirm, manche Spiele kacken beim Start sofort ab. Im Feuerfuchs funktioniert der Rechtsklick irgendwann nicht mehr. Was tun?
Treiber sind aktuell. Hab auch runtertakten schon probiert, geht aber auch nicht. Muss ich sie backen? Sie hat vorher einwandfrei funktioniert, mit der selben Konfiguration. Heiß ist sie auch nicht.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#222632

> Im Feuerfuchs funktioniert der Rechtsklick irgendwann nicht mehr.
Das spricht gegen eine kalte Lötstelle. Oder sieht das jemand anders? Lass mal das Cyberabwehrzentrum ran. Eventuell stellt die Polizei den Kontakt her.

markolschesky Avatar
markolschesky:#222660

>>222632
Habe ich mir auch gedacht. Habe trotzdem heute gebacken und es hat nichts gebracht. Aber: Im abgesicherten Modus gibt es keine Fehler und auch die Spiele starten vernünftig. Soll ich einfach einen alten Treiber probieren? Welcher wäre denn zu empfehlen?

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#222668

>>222660
>Hab auch runtertakten schon probiert, geht aber auch nicht.
Hast du auch V-Ram runtergetaktet?

shoaib253 Avatar
shoaib253:#222670

>>222668
Ja, habe auch mit power limit und Spannung rumgespielt. Habe auch den ältesten Treiber den man bei Nvidia noch findet (von 2015 oder 2016 glaube ich) installiert, bringt auch nichts.
Im Fuchs konnte ich das Problem natürlich beheben indem ich die Hardwarebeschleunigung deaktiviert habe.
Kingdom Come stürzt nach der Introsequenz ab mit der Fehlermeldung DXGI-ERROR-DEVICE-HUNG. AoE DE läuft flüssig, aber auch mit Grafikfehlern.
Ich habe auch leider keine andere Grafikkarte und kein anderes System zum Testen.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#222673

Treiber sauber mit DDU im abgesicherten Modus installiert?

Ich kenne die auf dem Bild, so eine hatte ich auch mal hier. Leider hatte sie selbiges Problem, wie die 560 Ti darüber auch. 30 Minuten bei 150° halfen dann für zwei Monate.

Wichtig: Kühler und Plastikteile entfernen! Nur das nackte PCB in den Ofen. Dann ofenfrisch (warm) einbauen und am Besten direkt einen Burntest oder Spiele starten.

Diese Lösung ist eher was um das endgültige Versagen noch aufzuschieben, aber es bringt keine Garantie, bei manchen hält es dann zwei Jahre, bei anderen nur zwei Tage.

Grafikfehler sind typisch, lila/grüne stehen für VRAM und schwarze für die GPU. Erstere sind aber öfter. Das passiert gerade bei den Kepler und AMD Karten sehr gern. Da hilft nur noch eine Ofensitzung.

terryxlife Avatar
terryxlife:#222674

>>222668
Bei lilagrün kann das auch helfen. Heißt dann aber trotzdem dass die Karte am Ende ist. Bei meiner 780 Ti auf 1750 MHz stock hatte ich auch diese Fehler, manchmal wurde der ganze Bildschirm für eine Sekunde grün. Auf 1500 Mhz ging es dann wieder. Aber es fehlt dann an Performance, und gerade die 670 ist schon echt lahm, für so Titel wie Kingdom Come.

mizhgan Avatar
mizhgan:#222675

>>222673
Ja, mehrmals mit DDU. Habe auf 200°C etwa 9 Minuten gebacken, mein Ofen läuft aber auch nicht mehr wie am ersten Tag. Werde jetzt nochmal probieren, 30 Minuten bei 150°C. Die Karte ist schon nicht so super, aber die habe ich quasi geschenkt bekommen und Kohle habe ich keine. Werde meine GTX460 bei dieser Gelegenheit auch mal backen.

itskawsar Avatar
itskawsar:#222679

Oke, habe erneut gebacken, 25 Minuten bei 170°C und die letzten 5 Minuten auf 200°C hochgeregelt.
Kein Unterschied, habe jetzt auch noch den anderen PCIe-Port getestet, geht auch nicht besser. Anbei ein Beispiel der Grafikfehler, sie treten bereits im Anmeldebildschirm von Fenster auf. foobar2k z.B. verursacht ab und zu Blackscreens und im Feuerfuchs hatte ich öfters pinke (glaube ich) schräge Streifen.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#222680

Backen ist Schlangenöl, merkst du ja.
Bei dem Fehlerbild sind vermutlich die Bumps auf dem Chip abgerissen, das ist unreparierbar. Backen hilft manchmal kurzfristig weil durch die Wärmeexpansion nen bisschen Bewegung da reinkommt, das ist wie Ruckeln an einem Kopfhörerkabel mit Wackelkontakt.

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#222681

Grafikkarten verschleißen durch eine Kombination aus RoHS (Lötzinn ohne Blei) und großen Temperaturschwankungen (z. B. durch eine falsche Lüfterkennlinie).
Generell gilt aber: Je mehr Wärme eine GPU produzieren kann, desto schneller geht die Karte irgendwann kaputt.
Problematisch sind dabei vor häufige Wechsel zwischen verschiedenen Lastzuständen.
Was hilft:
>Karte mit kleinerem Power-Budget kaufen.
Unter 120 W halten sie praktisch ewig.
>Die Leistungsaufnahme begrenzen
Das ist bei neueren GPUs über Tools wie den Afterburner möglich
>Die Temperatur möglichst konstant halten
Das hängt von der hauptsächlichen Nutzung ab:
>Hauptsächlich Desktop-Betrieb
Hier sollten die Lüfter nicht zu langsam drehen, damit die Karte immer schön kühl bleibt (30-40 °C) und die GPU sich beim Ein- und Ausschalten des Systems nicht nennenswert erwärmt oder abkühlt.
>Hauptsächlich Zockerei
Hier sollten die Lüfter im Desktop-Betrieb idealerweise abschalten, damit die GPU gut durchgeheizt bleibt und im Gamimg-Betrieb richtig aufdrehen. Stromspareinstellungen deaktivieren bringt u. U. auch die Temperatur hoch. Der PC sollte idealerweise durchlaufen, damit die GPU niemals unter 50 °C abkühlt.

falvarad Avatar
falvarad:#222683

Die Backerei kannst du dir sparen. Entweder ist die Temperatur zu niedrig und das Zinn schmilzt nicht, oder die Temperatur ist hoch genug das das Zinn schmilzt und zerstört die Komponenten.

Die Komponenten auf einer Grafikkarte überstehen die Löttemperaturen nur für ein paar Sekunden, deswegen braucht man industrielle Öfen mit genau regelten Verweilzeiten und Temperaturen.

https://www.youtube.com/watch?v=E9aZZxNptp0

>>222681
>Grafikkarten verschleißen durch eine Kombination aus RoHS (Lötzinn ohne Blei)

War bei der Einführung ein Problem, hat man mittlerweile im Griff. Hat bei Nvidia viele Karten betroffen, ATI/AMD weniger.

>und großen Temperaturschwankungen
>(z. B. durch eine falsche Lüfterkennlinie).

Blödsinn

>Generell gilt aber: Je mehr Wärme eine GPU produzieren kann, desto schneller geht die Karte irgendwann kaputt.

Blödsinn

>Was hilft:
>>Karte mit kleinerem Power-Budget kaufen.
>Unter 120 W halten sie praktisch ewig.
>>Die Leistungsaufnahme begrenzen
>Das ist bei neueren GPUs über Tools wie den Afterburner möglich

Blödsinn

"Mehr Hitze" heißt die Karte hat auch einen größeren Kühler der mehr Hitze abführen kann. Interessant ist nur ob die Kühllösung für den Chip angemessen ist, wobei gut verlötete Chips ewig halten auch bei hohen Temperaturen und vielen Temperaturzyklen.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#222684

>>222683
>War bei der Einführung ein Problem, hat man mittlerweile im Griff. Hat bei Nvidia viele Karten betroffen, ATI/AMD weniger.
An den Naturgesetzen hat sich nichts geändert. Verbleites Lötzinn ist dauerhaft elastisch, reines Zinn (mit Spuren von Silber) eben nicht.
Deshalb wird 40 % Blei in der Luftfahrt, beim Militär und in der Medizintechnik weiterhin zugesetzt.
In Verbindung mit BGA-Technik bekommt man ohne Blei keine dauerhaft sicheren Lötstellen. Auch wenn Bernd sich hinstellt und mit dem Fuß aufstampft.

naupintos Avatar
naupintos:#222686

>>222684
>>222683
>An den Naturgesetzen hat sich nichts geändert. Verbleites Lötzinn ist dauerhaft elastisch, reines Zinn (mit Spuren von Silber) eben nicht.

Die Lötprozesse und Zusatzstoffe im Zinn wurden verbessert, heutiges bleifreies Zinn ist deutlich besser und ergibt haltbarere Verbindungen.

>Deshalb wird 40 % Blei in der Luftfahrt, beim Militär und in der Medizintechnik weiterhin zugesetzt.

Hat andere Gründe. Zertifizierungen in dem Bereich sind teuer und langwierig, Umstellen auf bleifrei ist risikoreich und würde Teilbereiche dieser Branchen für Jahre ins Chaos stürzen. Kaputte GPUs sind nicht so dramatisch wie kaputte Herzschrittmacher oder Flugzeugavionik.

>In Verbindung mit BGA-Technik bekommt man ohne Blei keine dauerhaft sicheren Lötstellen. Auch wenn Bernd sich hinstellt und mit dem Fuß aufstampft.

Du hast schlicht keine Ahnung wovon du redest. In der Industrie ist heute alles bleifrei, und die Lebensdauer von Lötverbindungen ist kein Problem mehr. Wie erklärst du dir sonst das AMD Karten aus der gleichen Zeit immer noch funktionieren, während die Nvidia Pendants tot sind? Mal abgesehen von den 9001 anderen Firmen die bleifrei BGA Löten ohne bankrott zu gehen, obwohl sie Verträge haben die Wartung über Dekaden verlangt.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#222694

>>222686
>Wie erklärst du dir sonst das AMD Karten aus der gleichen Zeit immer noch funktionieren,
Bernds ATI-Karten sind alle kaputt mit kalten Lötstellen. nVideo funktionieren alle noch. :3
>Mal abgesehen von den 9001 anderen Firmen die bleifrei BGA Löten ohne bankrott zu gehen,
Ist doch auch kein Problem, solange man nicht 70K Temperaturgradient hat, wie im PC.

husamyousf Avatar
husamyousf:#222695

>>222694
>>222686
>>222684
>>222683
Ach Kinners, ihr habt beide keine Ahnung.
Das Problem sind in 95% der Fälle nicht die Balls (zwischen PCB und Package) sondern die Bumps (zwischen Package und Die). ROHS hat hier einen gewissen Einfluss, aber Nvidia hatte wohl einfach einen schlechteren Prozess nach der Umstellung.
Und ja, hohe Temperaturschwankungen machen das noch schlimmer wegen der Wärmeausdehnung, irgendwann reisst dann die UBM oder der RDL. Reparieren kann man da nichts, wie ich schon in >>222680 sagte hilft backen manchmal kurzfristig, da braucht man aber nichts zu schmelzen.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#222708

>>222683
>"Mehr Hitze" heißt die Karte hat auch einen größeren Kühler der mehr Hitze abführen kann.
Größere Kühler arbeiten aber nicht schneller, als kleinere.
Entscheidend ist der Leistungsgradient und der wird von der Kühlergröße nicht beeinflußt.

Billige 75W-Karte
>Leistungsaufnahme: 5 bis 75 W
Gradient: 70 W

225W-Karte
>Leistungsaufnahme: 15 bis 225 W
Gradient: 210 W

Es ist völlig egal, wie groß der Kühler ist, wenn die GPU sich spontan entscheidet, um 210 W hochzuschalten, wird sie stärker erwärmt und belastet als bei 70 W.
Die Kühlerfläche bestimmt am Ende nur, ob die obere Grenztemperatur gehalten werden kann, weil der größere Kühler länger braucht, um sich zu erwärmen. Die Lastwechsel sind auf Hochend-Karten trotzdem größer und dadurch gehen sie schneller kapott, egal ob durch Lötstellen oder durch die in >>222695 genannten Problematiken.

alv Avatar
alv:#222709

>>222695
>Ach Kinners, ihr habt beide keine Ahnung.
>Das Problem sind in 95% der Fälle nicht die Balls (zwischen PCB und Package) sondern die Bumps (zwischen Package und Die).

Hat keiner bestritten, gegenteilig, das habe ich explizit geschrieben. Du scheinst minder Intelligent.

>ROHS hat hier einen gewissen Einfluss, aber Nvidia hatte wohl einfach einen schlechteren Prozess nach der Umstellung.

Es fiel jedenfalls mit ROHS zeitlich zusammen und wird allgemein deswegen damit in Verbindung gebracht.

>>222708
>Größere Kühler arbeiten aber nicht schneller, als kleinere.

In Physik hast du öfters mal gefehlt?

>Entscheidend ist der Leistungsgradient und der wird von der Kühlergröße nicht beeinflußt.

Leistung ist irrelevant, es geht um Temperaturdifferenzen. Du ignorierst das GPUs mit höherer in Wärme umgesetzter Leistung auch größere DIEs mit mehr Kontaktfläche zum Kühler haben. Temperaturdifferenzen bei größeren, teureren, und besser gekühlten Karten sind sogar unproblematischer als bei kleineren Budget Karten mit sehr schlechten, weil unterdimensionierten Kühllösungen.

>Es ist völlig egal, wie groß der Kühler ist, wenn die GPU sich spontan entscheidet, um 210 W hochzuschalten, wird sie stärker erwärmt und belastet als bei 70 W.

Unsinnige Aussage.

>Die Kühlerfläche bestimmt am Ende nur, ob die obere Grenztemperatur gehalten werden kann, weil der größere Kühler länger braucht, um sich zu erwärmen. Die Lastwechsel sind auf Hochend-Karten trotzdem größer und dadurch gehen sie schneller kapott, egal ob durch Lötstellen oder durch die in >>222695 genannten Problematiken.

Alles falsch, siehe Oben.

murrayswift Avatar
murrayswift:#222710

Wie sieht es denn mit der Whisker-Bildung bei bleifreien Loten mittlerweil aus?

oanacr Avatar
oanacr:#222714

>>222709
Dümmster Pfosten auf dem Brett grade nice

tomgreever Avatar
tomgreever:#222715

>>222714
Das erkennt man schon an den Reddit-Formatierung.

splashing75 Avatar
splashing75:#222718

>>222675
Man backt sie nur wenn sie wirklich defekt ist und man sie sonst wegwerfen würde. Es ist die letzte Option vielleicht noch ein paar Wochen herauszupressen.
>>222680
Es kann helfen, aber eine langfristige Lösung ist es nicht. Meist hilft es nur ein paar Tage. Ich würde mich schon mal nach einer Neuen umsehen.
>>222709
Zu viel Hitze ist immer der vorzeitige Tod der Hardware. Meistens verabschieden sich aber vorher die VRMs bevor irgendwelche Lötverbindungen aufbrechen. Darum würde ich auch keine billigen Blowerkarten kaufen.

Wenn kein Geld vorhanden, wäre eine neue 670 wahrscheinlich die einzige Option. Die Preise sind abartig. Ansonsten vielleicht eine 970 um die 200 €.