Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-10 13:24:13 in /d/

/d/ 92984: Bernd nimmt seit Anfang des Jahres (wenn nicht schon ei...

Bernd Avatar
Bernd:#92984

Bernd nimmt seit Anfang des Jahres (wenn nicht schon ein paar Wochen länger) recht viel Lyrica, er spricht von Dosen von 1500mg bis 3000mg am Tag. Er hat damit angefangen, weil er irgendwas haben musste, um möglichst nichts mehr mitzukriegen. Er ist zwar außerdem auf Substitol eingestellt, aber das hilft auch nur noch bedingt.
Sollte er sich vielleicht einfach endlich umbringen? Oder wie hört er jetzt wieder damit auf?

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#92985

Drück dir ne ordentliche Ladung rein und geh zum Arzt. Wenn der dir nicht hilft, dann kannst du immernoch zum Strick greifen.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#92989

Um die Benzos zu ersetzen, heißt das, wobei er damit nun auch wieder angefangen hat.
Der Arzt schickt ihn nur wieder in die Entzugsklinik und erfahrungsgemäß wird Bernd dort eher kränker als gesünder.

tube_man Avatar
tube_man:#92991

Bring dich halt um, du Aufmerksamkeitshure.
Was soll dieser Faden? Keine Hintergrundinformation, keine beantwortbare Frage, nur Andeutungen und Kantigkeit.

kriegs Avatar
kriegs:#92992

Naja, gibt doch nur drei Optionen. Entweder du schleichst das Zeug langsam aus (und mit langsam meine ich über mehrere Monate, bin gerade selbst dabei Pregabalin auszuschleichen, weil der Entzug ziemlich bescheiden ist bei mir), oder du gehst auf stationären Entzug damit, dann geht das natürlich etwas schneller, aber man hat eben wieder Stress mit Ärzten und so (was in deinem Fall vielleicht ganz gut wäre). Dritte Option: Mach weiter so und häng dich irgendwann weg.

artcalvin Avatar
artcalvin:#93088

>>92984
Habe einfach abdosiert, von 300 auf 150, 100, 75, 50, 25 , jede Woche.