Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-05 18:39:37 in /e/

/e/ 48586: Was ist der günstigste Weg einer Pizza aus einem S...

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#48586

Was ist der günstigste Weg einer Pizza aus einem Steinofen in der Pizzeria zu Hause am nächsten zu kommen?

Egal wie toll man die Pizza macht ein normaler Backofen hat doch nicht genug Energie oder?

samihah Avatar
samihah:#48587

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sie werden von billig zu teuer:

1. Pizzastein/Brotbackstein. Vorheizen, Pizza drauf, wesentlich besser.

2. Pizzastein auf Grill anstatt im Ofen, da der Grill viel höhere Temperaturen erreicht.

2. Speziellen Pizzaofen anschaffen.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#48588

auch:

-gute Tomaten nehmen
-Mozzarella nehmen, nicht Edamer oder Gouda (das Aroma kommt dann vom Bräunen des Mozzarellas

mrzero158 Avatar
mrzero158:#48589

Pizzastein zum einschieben in den ofen ist schonmal ein guter anfang. Nim am besten einen der auch in deinen Kugelgrill passt.

thehacker Avatar
thehacker:#48590

Es gibt auch eine EU-Norm zum Thema:



http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32010R0097&from=EN

oanacr Avatar
oanacr:#48591

>>48590

Noice, danke.

yesmeck Avatar
yesmeck:#48598

Gute Backöfen schaffen schon so 300°C, Wenn man dann noch einen Pizzastein verwendet, kann man damit schon sehr ordentliche Pizzen backen.

Es gibt auch Pizzamaker wie den G3 Ferrari, die 400°C schaffen, eines Tages kauf ich mir so ein Teil, ist nicht teuer und weil die Pizza darin nur 3 Minuten oder weniger braucht, kann man auch schnell mehrere Pizzen für eine größere Runde zubereiten. Aber Vorsicht, bei den meisten Pizzamakern ist bei 240°C Schluss.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#48624

>>48588
>>48588
Bernd schaut seid 2 Jahren schon immer mal wieder nach besagten Pizza Mozarella bei Lidl durch /e/ Bernd. Allerding noch nie gefunden in Hamburger Lidl Filialen.

Die Tomaten hat Bernd allerdings schon gefunden nur viel zu teuer für Dosen Tomaten! Lohnt sich das wirklich Bernd? Dann kann man doch auch gleich Frische nehmen oder?

christauziet Avatar
christauziet:#48625

>>48624


Ach man nimmt einfach Dosentomaten und nicht dieses Zuckerzeugs.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#48627

>>48624

Frische Tomaten sind nie besser, außer wenn man a) sie roh essen will oder b) zur Erntesaison am Mittelmeer ist.

Ansonsten ist Polpa (Fruchtfleisch) komplett anders als "gehackte [Wasser-]Tomaten in [40 %] Tomatensaft", schon auf den ersten Blick. Vor allem, wenn man daraus keine Sauce kocht, sondern sie direkt auf die Pizza tut.

syntetyc Avatar
syntetyc:#48630

Ich benutze meist einfach Tomatenmark mit Wasser vermengt. Billig und man hat es so gut wie immer zur Hand und es spart Platz. Ratiert.

artcalvin Avatar
artcalvin:#48649

War heute im Selgros. Hatte Polpa bisher noch nie wahrgenommen. Wird getestet.

>>48587
>2. Pizzastein auf Grill anstatt im Ofen, da der Grill viel höhere Temperaturen erreicht.
Ist das verifiziert?

kershmallow Avatar
kershmallow:#48650

>>48649
>Ist das verifiziert?
ja

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#48651

>>48649
>Ist das verifiziert?
Ist von 2 Kollegen von Bernd verifiziert, Meinungen über Gasverbrauch/Nutzen gehen allerdings stark auseinander.

peterlandt Avatar
peterlandt:#48652

>>48651
Bernd kennt es auch mit einem Kohlebricket betriebenen Kugelgrill statt mit gas.

maiklam Avatar
maiklam:#48654

>>48649

Polpa mit Basilikum != Polpa.


Aber für Pizza sollte es auch mit Basilikum passen.

atariboy Avatar
atariboy:#48655

>>48651
>>48649

Eine andere Variante ist übrigens Backöfen mit Selbstreinigungsfunktion zu modifizieren (meist ein kleiner Hack am Türschloss). Man sollte aber nicht an normalen Backöfen rumbasteln, da die Isolierung nicht auf die höheren Temperaturen ausgelegt ist.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#48656

>>48649
Muss ein Grill mit Deckel sein, zwingend. Anstatt die teuren Pizzasteine zu kaufen: nimm Schamottsteine aus dem Baumarkt, ist im Prinzip das gleiche, nur günstiger.

Gasgrill geht zwar auch, aber ein Holz(-kohle) beheizter Grill ist einfacher. Volles Rohr einheizen mit dem Pizzastein auf dem Rost. Dann schnell Deckel auf, Pizza rein, Deckel zu. Wenn alles richtig war hast du in 5 Minuten eine wunderbare Pizza. (Bleche nur für den Transfer zum Tisch)

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#48657

Unser Aller Lieblings-Häider stellt einen Pizzaofen mit extra Gebläse vor:

https://www.youtube.com/watch?v=wbRyIGG3YL0
https://www.youtube.com/watch?v=1oVMXahsi0A

Der verwendete Ofen/Lüfter ist ziemlich wohlfeil und für Pizzabernd sicherlich eine Option:
http://tomishop.de/pizzaofen-und-mehr/pizzaofen/186/pizzaofen-alfredo-dld9070-mit-steinbackflaeche-und-luefterset

armcivor Avatar
armcivor:#48662

>>48656

Kommen Schamottsteine aus dem Baumarkt ohne Chrom VI? Ansonsten ist das ein sehr gefährlicher Tipp.

smaczny Avatar
smaczny:#48665

>>48656
> Anstatt die teuren Pizzasteine zu kaufen: nimm Schamottsteine aus dem Baumarkt, ist im Prinzip das gleiche, nur günstiger.

Pizzasteine kosten auch keine 20 EUR.

jrxmember Avatar
jrxmember:#48670

>>48662
Wer weiss das schon von seinem Pizzastein so genau?

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#48676

>>48670>>48670

Naja, ein als solcher beworbener Pizzastein müsste normalerweise schon in der Hinsicht geprüft sein. Genau weiß man es natürlich nie aber ich persönlich würde den Mehrpreis dann doch lieber ausgeben.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#48677

>>48670

Wenn es Probleme gibt, sagt der Baumarkt: "Der Stein war nie als lebensmittelecht deklariert." Wenn man hingegen einen Pizzastein kauft, der als solcher deklariert ist, ist der Händler haftbar.

Bernd Avatar
Bernd:#48684

>>48676
> Genau weiß man es natürlich nie
Bei Amazon gibt es etliche italienische Pizzasteine aus Schamotte. Sicherheit über die Reinheit hat Bernd nur bei einem Pizzastein aus Granit, für schlappe 65NG.

Bei Wiki steht zur Pizzasteinverwendung im normalen Backofen, dass sich mit vorgeheiztem Backblech ähnliche Resultate erzielen lassen wie mit Schamotteplatte.

ademilter Avatar
ademilter:#48696

>>48684
>Granit
Gibt's doch auch im Baumarkt. Wo ist da das Problem?

posterjob Avatar
posterjob:#48708

>>48696
Granitfliesen aus dem Baumarkt haben nur eine polierte Seite und scharfe Kanten. Meist sind sie auch nicht einzeln zu haben.

aaronstump Avatar
aaronstump:#48709

eilt zur Hülf!

Backofen:
Ergebnisse sind in Ordnung. Für echte Pizzaliebhaber reicht es dann leider auf Dauer nicht.

Backofen mit Pizzastein
Der Boden der Pizza wird schon ganz gut, selbst bei einem 250°C Backofen.
Leider lange aufheizen 30-60min. Dadurch hoher Energieverbrauch.
Oben bekommt man die Pizza auch einigermaßen gut hin, wenn der Backofen eine Grillfunktion hat.
Alternativ muss die Pizza einfach länger im Backofen verweilen.
Schamott, Cordierit oder Granit geht. Auf die Dicke beim jeweiligen Material achten und das der Stein lebensmittelecht ist.
Bei einem neuen Stein sind die Ergebnisse die ersten Male nicht so gut wie nach mehrfachem Einsatz.

Pizzaofen Alfredo :3
Da ich ziemlich häufig mir eine Pizza bestelle, dachte ich mir, dass NG für 10x Pizza holen wäre ein Alfredo.
Also lieber Alfredo und dafür 10x weniger Pizza holen oder vllt. durch "Ihn" sogar nie mehr nötig.
Bisherige Erfahrung:
Das Ding ist der absolute Knaller. Die Pizzen werden wie in einem Elektro-Steinofen. Sie werden immer besser, wenn der Umgang mit dem Alfredo vertrauter wird.
Rest ist dann nur noch Teigrezept, Grundbelag wie Tomatensoße und Käse.
In 10-15min ist der Alfredo Einsatzbereit. Spart Zeit und Strom.

Teig
Bäckerbernds Pizzateig ist purer Gewinn.
Sonst kann ich - wer auf Hartweizendunst/Grieß verzichten will - diesen Teig aus Richmont von https://lamiacucina.wordpress.com/2007/05/14/pizza-2-der-teig/ empfehlen.
Wie Bäckerbernd schon mehrfach ausgeführt hat, lange Teigführung für 1A Geschmack. Das kurz 2h gehen lassen lohnt sich kaum. Gute Erfahrungen habe ich mit min. 48h gehen lassen gemacht.
Nicht zu unterschätzen ist die Mehlkwalität!
Typ405 (Haushaltsmehl) geht zwar, aber Typ550 ist schon nochmal eine andere Liga für Geschmack und lockeren Teig.
Ja, die Italiener verwenden Tippo00, was unserem Typ405 entspricht, aber es ist nicht identisch. Im letzten Jahr zwei Packungen aus Italien mitgenommen. Es hat einen weicheren Mahlgrad sowie bei dem speziellen Pizzamehl vermutlich von Haus aus Hartweizendunst mit drin.
Sauerteig wäre auch interessant.

Tomatensoße
Selber machen lohnt sich.
Nur Dosentomaten verwenden oder voll ausgereifte aus eigenem Anbau.
Grundsätzlich sind die von Eigenmarken wie Ja! vollkommen ausreichend.
Wer aber wirklich ein Gourmet ist, der verwendet San Marzano Tomaten oder Kirschtomaten die zur Soße verkocht werden.
Mir etwas zu würzig-pikant, trotzdem lecker: http://www.kochwiki.org/wiki/Pizzasauce