Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-23 19:03:25 in /e/

/e/ 48938: Backofen-Reinigen saugt Affenpenen! Welcher Reiniger h...

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#48938

Backofen-Reinigen saugt Affenpenen!
Welcher Reiniger hilft bei meinem Kackofen? Habe heute schon drei Mal den Ofen mit Bref Powerreiniger eingesprüht und gewischt (mit der harten Seite vom Schwamm) und er sieht immernoch saudreckig aus. Die eingebrannten Flecken gehen kaum weg.
Bild relatiert ist zwar aus dem Internet, aber so in etwa sieht mein Ofen jetzt nach dem Reinigen aus.

Mir ist auch klar, dass das nur entfernt was mit Essen & Trinken zu tun hat. Aber in /b/ kann man selten vernünftige Antworten erwarten.

canapud Avatar
canapud:#48940

Ist dein Ofen innen emailliert? Dann solltest du mit starkem Schrubben noch was reißen können. Ganz sauber wirds aber bei alten Flecken selten wieder.
Ansonsten: Amway Oven Cleaner wird im Netz gehyped. Kannste ja mal ausprobieren und berichten.

anjhero Avatar
anjhero:#48942

kauf dir einen profi reiniger....

hammedk Avatar
hammedk:#48949

Habe auch Problem...

In meinem ansonsten tadellos funktionierenden Siemens-Elektroherd von 1998 ist die Backofenlampe kapott. Sie steckt hinter einem innen im Backraum abschraubbaren Schutzglas.
Allerdings scheinen im Lauf der Jahre Fett-, Zucker- und Soßenspritzer in die Verschraubung gekommen zu sein und das Glas unverrückbar mit dem Blechgewinde verklebt zu haben.
Hat jemand eine Idee wie man das Mistding zerstörungsfrei los bekommt?

Mag keine Unsummen für einen anrückenden Servicetypen abdrücken. ;_;

mat_walker Avatar
mat_walker:#48950

Oder benutze NaOH.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#48951

>>48949
>das Mistding zerstörungsfrei los bekommt
Drehst du richtig rum Bernd?
Bei Teamhack.de empfehlen sie für dein Problem als letztes Mittel, Wasserpumpenzange ansetzen (Sicherungen raus, Handschuhe, Schutzbrille).
Bernd täte noch auf Bajonettverschluss testen. Also reindrücken, kurz drehen und rausspringen lassen.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#48959

>>48949
Kriechöl schon versucht? Als potenter Fettlöser sollte WD40 z.B. verharzte Reste ja auch lösen und außerdem das Gewinde schmieren. Solltest du lange (einige Stunden) einwirken lassen und ab und an nachsprühen.
Nachher aber die Gewinde gut mit Alkohol reinigen, sonst schmeckt das nächste Essen aus dem Ofen leicht nach Werkstatt.

mizhgan Avatar
mizhgan:#48967

>>48951
>>48959
Hab fotografiert. Der Schimmer auf der Lampe ist nur das Blitzlicht, das sich im verkrusteten Glas verfängt. Wahnsinn wie deutlich man den Dreck der Jahre erkennt. Mit der kaputten Birne und dem dunklen Backofen fällt das normalerweise gar nicht so auf.

Ich denke, dass es ein Schraubgewinde ist, gegen den Uhrzeigersinn. Alles andere wäre unnötig verwirrend für deutsche Hausfrauen. Vielleicht nur eine Vierteldrehung wie ein Marmeladenglas im Blechdeckel. Auch eine Gurgelrecherche lässt mich ein Gewinde vermuten, und das Foto >>48949

Mit einer Rohrzange traue ich mich aber nicht ran. Bestimmt würde das Glas zerbrechen, selbst wenn ich ein Tuch unterlege. Meister Röhrich-Style.

Kriechöl / WD-40 werde ich mal näher ins Auge fassen. Es wäre aber ärgerlich wenn es es über das Glas läuft und danach die Hand abflutscht.

Bei warmem Ofen hatte ich es auch schon probiert, vergeblich. Das einzige spürbare Resultat war eine Brandstelle an der Haut als ich mit dem Ellbogen an die noch zu heißen Innenwände kam. ;_;

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#48975

>>48967
>Kriechöl / WD-40 werde ich mal näher ins Auge fassen. Es wäre aber ärgerlich wenn es es über das Glas läuft und danach die Hand abflutscht.

Die Oberfläche von dem Glas kannst du ja reinigen bevor du es versuchst abzuschrauben. Das Zeug muss nur vorher ins Gewinde eingezogen sein. Kannst es ja erstmal mit Spülmittel versuchen.
Da ist ja auch Fettlöser drin.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#48976

>>48967
>wenn es es über das Glas läuft
Du nimmst selbstverständlich eine Sprühdose mit Kapillare (das rote Stäbchen).
Damit sprühst du zielgerichtet auf das Gewinde, sodass nicht viel daneben geht.
Vorm Rausdrehen natürlich das Glas abwischen, wie >>48975 sagt. Pluspunkte für Alkohol.
Weitere Pluspunkte für Gummihandschuhe oder Silikonlappen zur Verbesserung des Griffes am Glas.

areus Avatar
areus:#48977

>>48938
Den für "Fett & Eingebranntes"? Ich hab so'n Fettreiniger von glaub Lidl, der taugt bei mir eig. dafür mit etwas Schrubben. Ansonsten hatte $Kumpel mal aus Gag tatsächlich so'n teuren Cillit Bang Shit gekauft und der war zugegebenermaßen schon gut.

Alternativ: Backofen auf, Fenster auf und auf 10 min. volle Pulle heizen, statt reinigen. Fick-die-Polizei-Style.

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#48982

Also Gastro Bernd hier, Reiniger von Becher sind ziemlich gut. Der Bratkrustenentferner müsste das auf jeden Fall schaffen, nicht ganz billig, hält aber ne Weile vor, brauchst sowas ja vermutlich nicht jeden Tag.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#49002

>>48982
OP hier. Klingt interessant, werde es bei der nächsten Gelegenheit mal ausprobieren.
Habe den Ofen letzlich total sauber gekriegt, indem ich meinen durch lange Jahre trainierten rechten Arm und einen Stahlschwamm anwendete.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#49005

Dieser Bernd hatte großen Erfolg mit einem Stärkepudding vermischt mit NaOH am besten aufstreichen und mit einer Mülltüte "abdichten".

sava2500 Avatar
sava2500:#49007

Als ich früher in der guten alten Zeit (200er Jahre) manchmal in diese Shopping-Kanäle reinzappte, fiel mir ein angeblich hochwirksamer Backofenreiniger / Grillrosstreiniger auf. Er war schweineteuer (eine Flasche 15 oder 30 NG) aber dafür sehr sparsam in der Anwendung.
Aus der Flasche kan er als dickes Gelee zum Aufpinseln und es gab ihn angeblich nur von dieser Firma bzw. Einkaufskanal.

Wirkungsbasis sind angeblich besondere Zuckertenside wenn ich mich richtig erinnere. Es könnte das hier gewesen sein, bin aber nicht sicher. Grillomat Super Plus
http://www.neutec-chemie.com/grillomat.html

Ich war verblüfft, wie in der Studiovorführung selbst derb eingebrannte Fett- und Zuckerkrusten, verdreckte Backbleche, ausgehängte Backofentüren und Grillroste nach einigen Minuten oder über Nacht Einwirkzeit mit einem einfachen Schaumstoffschwamm wieder blitzblank wurden.
Könnte das auch in der Realität funktionieren?

solid_color Avatar
solid_color:#49008

>>48977
>Alternativ: Backofen auf, Fenster auf und auf 10 min. volle Pulle heizen, statt reinigen. Fick-die-Polizei-Style.
Das funktioniert nur bei Öfen mit Pyrolyse-Selbstreinigungsfunktion. Die werden so heiß >500 Grad, dass der Schmutz zu einer Ascheschicht oxidiert. Dabei verriegelt die Ofentür aus Sicherheitsgründen automatisch und sie haben idR auch einen Aktivkohlefilter vor den Abluftöffnungen montiert um den üblen Brandqualm aufzufangen. Im Ofen ist es dann ja wie in einem kleinen Krematorium.
http://www.neff.de/backofen-reinigen.html

mrzero158 Avatar
mrzero158:#49020

>>48967
WD-40 oder irgendein anderes unterwanderndes Öl z.B. Caramba wäre am wirkungsvollsten.
Aber das Zeug besteht auch zu einem Großteil aus Petroleum. Das willst du danach unbedingt wieder weghaben.
Also mit Isopropyl gut nachwischen.

adhiardana Avatar
adhiardana:#49028

Hitze und dann dosierte Gewalt, so dass das Glas heile bleibt, wäre meine Methode, wenn das mit WD40 oä nichts wird

oskamaya Avatar
oskamaya:#49071

>>49028
>Hitze
Da müsste Bernd schon den Ofen heizen und das Glas kühlen, damit das funktioniert. Bernd zweifelt das solches machbar ist, bzw dass das Glas das übersteht.