Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-22 17:18:02 in /e/

/e/ 49954: Hallo lieber /e/-Bernd. Dies hier wird mein erster P...

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#49954

Hallo lieber /e/-Bernd.

Dies hier wird mein erster Pfosten auf /e/. Ich werde demnächst Geburtstag haben und wollte an eben jenem Tag für die ganze Familie (6 Leute, 1 Vegetarier) kochen. Dafür habe ich mir überlegt als Hauptgang Chili con Carne zu machen, da ich weiß das Bernd da sehr gute Rezepte zu hat.

Bernd hat sich überlegt zwei Töpfe zu kochen, ein Chili mit normalem Fleisch und ein zweites vegetarisches.

Jetzt braucht Bernd ein gutes Chili Rezept und einen Tipp, was man vielleicht als Fleischersatz in Chili #2 benutzen könnte.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#49955

Wird Zeit für die strategischen Popcornreserven.

atariboy Avatar
atariboy:#49956

Mach doch ein Gemüsechili.

Gemüsezwiebeln, grüne und rote Paprika, 1-2 Karotten kleinschneiden und anbraten, alles mit einem Schluck Rotwein, Dosentomaten und etwas Gemüsebrühe ablöschen. Dann mit Mais und Kidneybohnen zwei Stunden (?Je nach Menge?) bei niedriger Hitze einkochen lassen. Wenn dein Vegetarier scharf mag, kannst du von Anfang an kleingehackte Chili mit anbraten, ansonsten wäre ich da lieber vorsichtig und würde den Vegetarier mit Chilipulver selbst schärfen lassen.

Ansonsten gibt es auch Soja-Granulat, das man wie Hackfleisch nutzen kann. Kriegt man in jedem Bioladen oder Reformhaus.

deviljho_ Avatar
deviljho_:#49959

>>49954
geräucherte Paprika oder Chipotle oder Rauchbier oder gräucherten Tofu benutzen schmeckt dann wie Fleisch.

greenbes Avatar
greenbes:#49964

>>49954
Für den Vegi extra kochen?
Wegen dem Vegi die anderen leiden lassen?
Durch den Vegi nicht deinen Plan von einem leckeren Chili con Carne aufs Spiel setzen?

Entweder der Vegi frisst mit, oder soll bei den Beilagen wie Brot und Wasser bleiben. So einfach.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#49965

>>49964
Dies.

creartinc Avatar
creartinc:#49967

2Tüten Maggi Fix "Chili con Carne"
1 Zwiebel
Kidenybohnen
Mais

500gr Hackfleisch.

Das alles verpampen, fertig ist dein Chili.

sawalazar Avatar
sawalazar:#49972

>>49964
Falls der Veggi tatsächlich von OP erwarten sollte, dass er sein eigenes Essen gekocht bekommt, würde ich das auch ziemlich anmaßend finden.
Dieser Bernd hier mag z. B. nichts Süßes und sitzt deshalb an Geburtstagen mit Kaffee und Kuchen vor einem leeren Teller. Bernd gibt aber keinen Fick, da es für ihn weder überraschend kommt noch vorausgesetzt werden kann, dass man für einen Gast 50 % des Gesamtaufwands betreibt.

>Fleischersatz

Warum überhaupt Fleischersatz, wenn er kein Fleisch essen will?
Für einen Veggi sind die Bohnen doch Fleischersatz genug.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#49973

>>49964
>>49965
>>49967

es ist nicht /b/ hier. Danke.

>>49972

naja, wenn OP für den Veggi etwas separat machen möchte ist das a) seine Sache und zeugt b) von guter Gastfreundschaft. Außerdem ist es ja wohl nur minimaler Mehraufwand eine Chilibasis zu machen und in eine noch Fleisch reinzuhauen.

Dieser Bernd hier hat eine Vegetarierin im Freundeskreis, sowie einen, der keinen Käse isst.

lightory Avatar
lightory:#49977

>>49956
Danke für den Tipp mit dem Gemüsechili. Ich werde es eh erstmal vorkochen und probieren, soll dann am Tag der Wahrheit ja auch schmecken.

>>49964
Dum fiel? Bernd wird einfach zwei Kochtöpfe ansetzen. Ist doch kein Problem ob ich jetzt Paprika schneide und auf zwei Töpfe aufteile, oder alles in einen schmeiße?

>>49972
Erwartet wird es nicht. Bernd ist allerdings so nett, da er seine Familie gerne hat.

Bis auf den Vorschlag mit dem Gemüsechili >>49956 und den Trollbeitrag >>49967 sieht das ja echt mager aus an Rezepten. Ich kann mich noch an den ein oder anderen Faden auf /b/ erinnern, der explodiert ist vor klugscheißenden Chili Rezepten.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#49986

>>49954
Schau mal nach Soja Schnetzeln, finde die super als nicht Vegetarier.

Hab immer welche im Haus, weil die kann man Lagern, Hack eben nicht so gut...

Ist natürlich nicht mit richtigem Fleisch vergleichbar aber eine gute Alternative.

Zubereitung: Vorher in gewürztem(z.B Gemüsebrühe) Wasser kochen und dann normal braten.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#49991

>>49977
Ja gut, ich mach das immer so Freistil. Rote Bohnen, weisse Bohnen, etwas Mais, etwas Paprika, Brühe, Zwiebeln, Hack, gestückelte Tomaten mit Saft kommen bei mir immer rein (Hack maximal soviel Anteile wie Gemüse). Dann geht das variieren los: Zwiebeln in Whiskey anschwenken, evtl. Rotwein rein, evtl. mit starkem, schwarzen Kaffee abschmecken... probier aus, was dir schmeckt. Schärfe würde ich erstmal nur aus Salz/Pfeffer/(Rauch-paprika) dezent machen und Tabasco dazustellen.

Probier einfach aus :)

sementiy Avatar
sementiy:#49995

>>49954
- 2 Knoblauchzehen
- 2 Swibel
- je 1,5 EL brauner Zucker/Paprikapulver

im Topf anschwitzen
- dazu eine ordentliche Portion Tomatenmark, ebenfalls scharf anbraten
- Einlage rein (300g Rinderhack, bereits angebraten, ca. 200g Rindergulasch, ebenfalls angebraten)
- 300 g vorgekochtes Quinoa für Veggie-Variante
- etwas braten lassen, anschließend mit 200 ml Schwarzbier und 200 ml starkem schwarzen Kaffee ablöschen
- 200 ml passierte Tomaten, 1 Dose gehakte Tomaten rein
- Bohnen, Mais etc rein
- Chilischote, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kakaopulver, gemahlener Kreuzkümmel nach Geschmack

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#50001

>>49991
>Schärfe würde ich erstmal nur aus Salz/Pfeffer/(Rauch-paprika) dezent machen und Tabasco dazustellen.

polarity Avatar
polarity:#50016

>>50001
brauchst du nicht sägen, normale Gäste sind in der Regel keine "das Zeug muss über 9 Milliarden Scoville haben, sonst ist es nicht gut"-Schuchteln. Besser dezent und jeder schärft es sich selbst, als das nur ein Gast leer ausgeht weil es für ihn nicht essbar ist.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#50017

>>49991
>Chili con carne

Du weißt aber schon wofür das erste Wort im Namen des Gerichtes steht?

Auch: Tabasco passt da überhaupt nicht. Viel zu viel Essiggeschmack.

t. mag Tabasco sehr

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#50023

>>50016
Du hast schon recht, Chili gehört nicht unbedingt ins Chili con Carne genauso wenig wie Fleisch. Wenn ich einen Schweinebraten mache, servier manchmal auch einfach Hühnerbrust.

suribbles Avatar
suribbles:#50029

>>50017
>>50023
Ja Jungs, ich meinte halt was zum schärfen, Tabasco steht da halt auf dem Tisch bei mir. Kann natürlich auch Jalapenoringe oder Chilipulver oder was weiss ich sein :3

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#50061

Wichtig ist, daß du kein Hackfleisch nimmst. Ins richtige Chili gehören Fleischstücke, am besten von der Rinderhüfte, klein geschnitten, wie für eine Gulaschsuppe.
t. Küchengott Kochbernd aus Restaurant

350d Avatar
350d:#50067

500g Hackfleisch
ca. 200ml passierte Tomaten
1 Dose gehackte Tomaten
ein paar Cocktail-/Datteltomaten (halbiert/geviertelt)
guter Esslöffel Tomatenmark

diverse Chilies (jalapeno, habanero, rawit, ... je nach Verlangen. Einschneiden und im ganzen mit rein zum braten. Große Chili wie Jalapeno kann man dann auch rauspicken später. oder in kleine Scheiben schneiden.)

1 Dose Mais
1 Dose Kidney Bohnen
1 Dose weiße Bohnen
1 Zwiebel
Rote und/oder gelbe Paprika
Knoblauchzehen (nach Geschmack)
gehobelte Schokolade (mindestens 70% Kakao)
2 Espresso (oder eine Tasse starken Kaffee)
Rotwein zum ablöschen
kleiner Schuss Whiskey kann auch nicht schaden
Schluck Cola oder Schwarzbier

1-2 Zimtstangen (ganze)
1-2 Sternanis (ganze)
2-3 TL Kreuzkümmel oder Curry
1 TL Pimenton de la Vera (geräuchertes Paprikapulver)
2 TL Chilipulver
(Rauch-)Salz, Pfeffer
Oregano
Schmand und Petersilie für später

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#50068

>>49995
>gemahlener Kreuzkümmel nach Geschmack
Tatsächlich ist die Kombination aus etwas Schärfe und dem Kreuzkümmelaroma das, was in Deutschland am ehesten mit TexMex- oder Mexicogeschmack in Verbindung geebracht wird. Evt noch Kidneybohnen dazu. So funktionieren viele Fertiggerichte und Würzmischungen.

Bernd kocht sein Chili eher freihändig, ohne viel Rezept. 1kg Rinderhack anbraten, einige Dosen(4-5) rote Bohnen dazu (mit Tunke), einige Dosen Mais(2-3), Tomatenmark (1-2Tuben), kochen, Paprikawürfel(1Packg bunte Paprika)darin ankochen, salzen. Abschmecken mit Kreuzkümmel und etwas scharf (nach Geschmack: Pfeffer, Tabasco, Sambal Olek, Schwarze Witwe, Chiliflocken o.ä.).

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#50069

>>50068
Das Rezept über dir, ist eigentlich eher als Inspiration gedacht. Im Prinzip kann man alles reinwerfen was man möchte. Wenn es aber ohne Fleisch sein soll, muss schon etwas mehr "Material" bzw. Gemüse rein. Sonst wird es eine bessere Tomatensoße.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#50071

>>50069
>eine bessere Tomatensoße.
Eigentlich war es ein Schmorgericht aus zähem Rindfleisch. Mittlerweile ist Chili meist sowieso eine anders gewürzte Tomatensosse.

layerssss Avatar
layerssss:#50073

Leider hab ich bisher die Erfahrung machen müssen, dass Chilis beim Braten deutlich an Schärfe verlieren. Was mache ich falsch?

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#50074

>>50073
Fett neutralisiert Schärfe.

moynihan Avatar
moynihan:#50076

>>50073
Neutralisiert wird das durch die Süße oder Fett der anderen Zutaten.
Also wenn's dir nachher an Schärfe fehlt, würde ich ganz einfach zu etwas brachialeren Chilisorten greifen. Habanero haben zum Beispiel ein viel stärkeres Aroma als die stinknormale Gartenpeperoni.

baluli Avatar
baluli:#50081

Bernd hatte grade die idee ein chili zu machen und fand dann diesen faden
Kann jemand mal ein ganzes rezept posten? Bernd hat noch nie wirklich gekocht und besitzt auch keine kaffeemaschine

_vojto Avatar
_vojto:#50082

>>50081
>ganzes rezept
>noch nie wirklich gekocht
Komm wieder wenn du mit MaggiFix gut zurecht kommst Bernd.
Mit einem rafinierten Chilirezept zu lernen wie anbraten, salzen und köcheln gehen, ist der falsche Weg.
Dir fehlen noch alle Grundlagen.
Koche erst einige Puddings und Suppen, brate Würstchen, Schnitzel, Spiegeleier, Gehacktes, Zwiebeln, Zuchini, lerne Küchentiming und Schmorgerichte. Koche mit und ohne Maggifix, lerne selber würzen und abschmecken, sammle Gewürze und bemerke Unterschiede zwischen fertig gemahlenem und selbst gemahlenenm Pfeffer. Nebenbei Bernd, sammle Töpfe, Pfannen und Hilfsgeräte und lerne mit deinem Herd umzugehen.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#50083

Chili ist ein Eintopf aus Bohnen, Tomaten und Fleisch mann.
Das Schwierigste daran ist, Kreuzkümmel zu beschaffen und beim Schälen der Zwiebeln nicht zu verunglücken.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#50084

>>50083
>Das Schwierigste daran
Wer garnicht kochen kann, hat nur Schwierigstes beim Chili. Der ist mit allen Kochrezepten überfordert, die nicht jeden Handgriff erklären oder die Gerätschaften auflisten.

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#50085

>>50084
WfZ Bernd, es ist Chili. Keinerlei komplexe Kochabläufe, keinerlei Timing und keinerlei Geheimtricks für einen vergleichsweise simplen Eintopf. Ein Bernd, der nie kocht, wird beim Genuss seines ersten Chilis stolzieren wie am Reichsparteitag, egal wie das Ergebnis geschmacklich ausfällt. Sowas macht Lust auf meer.

>Koche erst einige Puddings
Ein Pudding, der nicht aus der Tüte kombt, erfordert schon eine gewisse Kochfertigkeit sowie Zutaten (Burbonvanille, Speisestärke, echtes Kakaopulver...). Ein echter Einstieg ist das nicht.

vladyn Avatar
vladyn:#50088

>>50085
>Ein Pudding, der nicht aus der Tüte kombt,
Hat ja kein Bernd verlangt, dass der nicht aus der Tüte kommt. Aber der angehende Chilikoch sollte wenigstens Grundlagen haben. Bisher war er sogar unfähig, ein Chilirezept zu besorgen.

zacsnider Avatar
zacsnider:#50093

Vegetarierbernd hier.
Ich selber mache sehr gerne kleingeschnittenen Seitan in mein Chili, ist aber meist nur im Bioladen zu kriegen und oft teurer als Tofu.

Gute alternative ist Tofu und Räuchertofu zusammen. Den Tofu kann man einfach zerdrücken, dann bröckelt er und sieht aus wie Hack. Den Räuchertofu kleinschneiden.
Das wichtigste ist das du das Fleischersatztzeugs vorher anbrätst sonst schmeckt es labberig und bäh.

nateschulte Avatar
nateschulte:#50096

>>50093
Seitan kannst du ganz einfach selber herstellen. Fleischbernd hat es schon ein paar mal gemacht um etwas neues zu lernen. Mir persönlich schmeckt es aber nur in Eintöpfen gut. Anleitungen dazu findet man bei google Haufenweise und es ist wirklich nicht schwer

abotap Avatar
abotap:#50099

>>50093
Sekundiere Räuchertofu.

thinkleft Avatar
thinkleft:#50128

Ich kenn mich mit Chillis nicht aus aber die werden doch grundsätzlich mit Hack gemacht, richtig? Als Ersatz für den Hack gibt es solche Sojaflocken.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#50135

>>50128
>grundsätzlich mit Hack
Das glauben zumindest die meisten Menschen. Eigentlich war Chilli aber eher ein Gulasch, ein Schmorgericht mit weniger zartem Fleisch. Dieses Fleisch zu wolfen sparte Kochzeit, Bohnen und Mais wiederum sparten Fleisch. Fleischbernd täte eher fleischloses Bohnenchilli kochen, als Experimente mit Sojachemie zu machen.

otozk Avatar
otozk:#50184

>>50128

Das ist richtig. Ich benutze dafür reines Halal-Schweinehack vom Biobauern meines Vertrauens.