Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-07-15 21:36:32 in /e/

/e/ 51575: Ich möchte gerne Hülsenfrüchte kochen, j...

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#51575

Ich möchte gerne Hülsenfrüchte kochen, jedoch ist mein Leitungswasser sehr hart, so dass auch die Bohnen und Kichererbsen hart und mehlig werden. Destilliertes Wasser funktioniert gut, ist jedoch bei 0,40 NG pro Liter nicht ganz günstig.

Kennt Bernd ein bezahlbares Mineralwasser mit wenig Calcium und Magnesium, bestenfalls unter 40 mg/l? Volvic ist mit 20 mg/l z.B. optimal, kostet jedoch mehr als das destillierte Wasser.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#51576

Wasserfilter, kennste?

cmzhang Avatar
cmzhang:#51577

>>51576
Funktioniert nicht laut Stiftung Warentest. Bestenfalls ein paar Grad dH nach unten.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#51578

bisschen natron ins wasser machen?

karalek Avatar
karalek:#51582

>>51576

Die kleinen Wasserfilter filtern keinen Kalk. Die großen kosten 200 Euro und mehr.

vovkasolovev Avatar
vovkasolovev:#51583

Discounter-Wasser kostet doch 19ct/1,5L, also 13ct/L. Billiger wird es nirgendwo.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#51596

>>51575
Entweder Wasser abkochen, damit der Kalk als "Kesselstein" im Topf bleibt (entfernt die temporäre Härte) oder Wsser selber destillieren:
Kleiner Topf steht in grossem Topf mit kochendem Wasser (zB auf Ziegelstein/ Topfuntersetzer), auf dem grossen Topf liegt ein Deckel verkehrt herum. Deckel mit Eisbeuteln kühlen. So wurde schon 1947 destilliert Bernd, Wasser und auch Schnaps. Im kleinen Topf (Wasserbad) ist dabei niemals Siedetemperatur.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#51598

>>51578

Dies ist die beste und preisgünstigste Lösung. Ansonsten das 19c Wasser aus Aldi oder Lidl?

superoutman Avatar
superoutman:#51599

Habe jetzt noch einige Versuche durchlaufen.

Natron hatte ich anfangs schon einmal versucht, mit einer Konzentration von ca. 0,35%, da ich in verschiedenen Quellen Werte zwischen 0,25% und 0,5% gefunden habe. Bei dem Versuch sind einige Kichererbsen allerdings schon zerfallen und waren matschig während der Rest noch nicht durch war.

Nachdem >>51578 noch einmal auf Natron hingewiesen hat, habe ich weiter nach anderen Quellen gesucht und bin auch auf Werte von 0,1% Masse und 0,01 molare Konzentration gestoßen. Heute habe ich also eine Massenkonzentration von 0,1% in Leitungswasser versucht und konnte damit gute Ergebnisse erzielen. Die Qualität und Konsistenz der im destillierten Wasser gekochten konnte fast erreicht werden.

Im Gegensatz zum destillierten Wasser neigten einige Kichererbsen immer noch etwas zum Platzen und Zerfallen solange die größeren, hartnäckigeren noch weiterkochen mussten. Deshalb werde ich im nächsten Versuch noch 0.5% Salz hinzugeben, welches angeblich die Stabilität erhöht. Zudem sind die Kichererbsen nicht ganz so knackig wie die aus dem destillierten Wasser. Dies lässt sich eventuell durch das Salz korrigieren, vielleicht muss die Natron-Dosis auch noch weiter reduziert werden?

Welche Konzentration von Natron und Salz empfiehlt Bernd?

iamglimy Avatar
iamglimy:#51600

Das Natron zeug macht basisch, Basen machen Eiweiße kaputt, daher ist das ein alter Trick bei Erbsensuppe, wo sie zermatschen sollen. Kann man dann ggf. mit etwas Essig neutralisieren. Säuren und Laugen im Topf sind allerdings bedenklich weil unsere heutigen Töpfe aus Alu sind das gelöst wird (und Eisen ist auch nicht viel besser bei Überladung).

Für ne chemische Fällung ja Bernd weiß ja auch nicht. Fluorsäure müßte gehn weil CaF und so scheiße stabil ist. Aber ist halt giftig wie Sau und kann nicht empfohlen werden.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#51601

>>51578
Was soll das bringen? Statt Wasser mit Kalk (also Kalklauge) hast du dann Wasser mit Kalk und Natron...

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#51602

>>51601

Kalk ist doch sauer, oder? Man tut ja auch nicht ohne Grund Salz in den Geschirrspüler.

Aber was das beim Kochen werden soll, verstehe ich auch nicht.

agromov Avatar
agromov:#51603

>>51602
Wald wird gekalkt, wenn der Boden zu sauer ist. Kalk wird dann als Puffer gegen Säure. Ist ergo nicht sauer.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#51607

Dem Internet zufolge wird die Zellulose der Bohnen durch das Natron aufgeschlossen.

Natron hat im übrigen nichts mit Kalk zu tun.

iamgarth Avatar
iamgarth:#51608

> jedoch ist mein Leitungswasser sehr hart, so dass auch die Bohnen und Kichererbsen hart und mehlig werden.
Klingt nach Bruwissenschaft. Hast du die Hülsenfrüchte auch ordentlich eingeweicht? Kalk macht das Wasser auch (leicht) alkalisch, also verstärkt Natron den Effekt allenfalls.

p_kosov Avatar
p_kosov:#51609

Da OP mit ent-krebstem Wasser Success einreportiert, liegt es wahrscheinlich nicht daran, aber: Erbsen sind dafür bekannt, daß sie nach zu langer Lagerung nicht meer kochfähig sind. Also klar kann man sie kochen, aber sie zerfallen nicht meer.

betraydan Avatar
betraydan:#51610

https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wieso/artikel/beitrag/warum-garen-huelsenfruechte-in-gesalzenem-wasser-schlechter/

chatyrko Avatar
chatyrko:#51631

Auf die naheliegende Lösung kombt man natürlich nicht!
Enthärter, nämlich Phosphat.
Ist zwar ungesund, aber lebensmittelrechtlich zugelassen.

Wenn nicht bei S3 bestellt findet es sich vielleicht in Cola, mitgekochten Wurstschnipseln oder in manchen Backpulvern (letztere meist Hydrogencarbonat / Natron - macht auch gleich noch basisch.)