Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-01-05 16:57:01 in /e/

/e/ 53153: Rohes Fleisch Hygiene.

xravil Avatar
xravil:#53153

Du wirst lachen Bernd aber ich habe Angst wenn es darum geht mit rohem Fleisch zu kochen. Ich stelle mir vor wie alles was es berührt kontaminiert wird und sofort gewaschen muss. Nach jedem Kontakt wasche und desinfiziere ich mir die Hände, schmeiße das Besteck sofort in die Spülmaschine und mache sie an und bringe den Müll direkt nach dem Essen raus.

Jetzt habe ich mir paar Kochvideos angesehen und da schneint niemand sich groß darum zu kümmern. Nachdem sie das rohe Fleisch berührt haben trocknen sie sich die Hände einfach an einem Lappen ab und berühren danach sorglos Dinge in der Küche oder sogar ihr Gesicht.

Mache ich mir da zu viele Sorgen? Wieviel Sorge is angebracht?

mrxloka Avatar
mrxloka:#53155

Schwein abspülen und trockentupfen.
Keine roh bleibenden Sachen (Salat) auf dem selben Brett (nach) dem Fleisch schneiden.
Hinterher Hände waschen und Brett und Messer heiß abspülen.
So ein Fach.

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#53156

Bernd hat eine einfache Hygieneregel in seiner Küche: Kein Geflügel!

smaczny Avatar
smaczny:#53157

Und wieder ist Autismo Berndman überlegen.

Er kippt das Fleisch direkt in die Pfanne, fertig. Ebenso gibt es keine Lappen in denen die Pest wuchern kann.
Das einzige Broblem wäre der Umrührspatel sowie die Hände mit denen die Fleischwindel entsorgt wird.

cat_audi Avatar
cat_audi:#53160

>Wieviel Sorge is angebracht?
Wenig bei ununterbrochener Kühlkette und Frische. Mett, Tartar, Carpaccio, Sushi, Mattjes, Salami und Graved Lachs werden auch überall vertragen. Auf einige Dinge sollte Bernd vezichten (Tauwasser vom TK-Broiler, Hähnchenmett, rohes Ei). Andererseits bereitet Bernd im Sommer Mayo selber zu.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#53161

Es steht nicht umsonst drauf NUR VOLLSTÄNDIG DURCHGEGART VERZEHREN. Das betrifft eigentlich alles außer Spezialprodukten wie Steak, Rohwürste, Räucherlachs oder Tatar was extra zum Rohgenuss freigegeben ist. Und bei diesen gibt es dann ganz besondere Leckerbissen wie Verkeimung 2 Tage vor MHD (Lachs) oder Hepatitis E (rohe Schweineprodukte).

armcivor Avatar
armcivor:#53162

>>53161
>NUR VOLLSTÄNDIG DURCHGEGART VERZEHREN
Bernd hat auch schon ohne Folgen von Hackfleisch aus Schutzgasverpackung gefuttert.

justinrhee Avatar
justinrhee:#53168

>>53160
Rohe Eier sind genial! :3

keyuri85 Avatar
keyuri85:#53171

Hallo OP. Ich bin genauso wie du.

>Jetzt habe ich mir paar Kochvideos angesehen und da schneint niemand sich groß darum zu kümmern. Nachdem sie das rohe Fleisch berührt haben trocknen sie sich die Hände einfach an einem Lappen ab und berühren danach sorglos Dinge in der Küche oder sogar ihr Gesicht.

Oder marinieren die Putenbrustfilets mit der Hand und grabbeln dann schön sämtliche Salz- und Pfeffermühlen an.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#53178

>>53171
>mit der Hand und grabbeln dann schön
Voll normal, wenn Bernd Frikadellenteig knetet und feststellt, es fehlt Muskat (Salz, Pfeffer). Dann erst Hände waschen dauert viel zu lange. Und den Streuer mit einem Handtuch greifen, kann böse daneben gehen.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#53181

Deswegen macht man das ja auch nicht.

Die eingeübten Rituale der Hausfrau machen warmes Gefühl aber sind nicht unbedingt wirksam. Sieht sauber aus aber der Lappen ist voll mit Keimen. Bernd nimmt irgendein Zellstoff und schmeißt es dann weg.

smaczny Avatar
smaczny:#53203

>>53153
Mach es eigentlich exakt auch so.
Ist ja auch kein Problem bei.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#53211

>>53153
>Jetzt habe ich mir paar Kochvideos angesehen und da schneint niemand sich groß darum zu kümmern.
Ja, und das ist ein Problem: http://gizmodo.com/dont-eat-food-prepared-by-a-celebrity-chef-on-tv-1790628526

dmackerman Avatar
dmackerman:#53225

Ich kloppe meinen Abwischlappen in die Waschmaschine, wenn ich mit Eiern oder Fleisch gekocht habe.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#53244

Bernd wäscht seine Hände beim Fleischschneiden öfters mit kaltem Leitungswasser kurz ab und lässt sie an der Küchenluft trocknen. Messer, die Fleisch geschnitten haben, werden auch immer kurz kalt abgespült bevor Bernd damit Zwiebeln oder Salat schneidet. Zum Kochen benutzt Bernd immer einige Geschirrtücher als Universallappen. Die wandern danach in die Kochwäsche.

okcoker Avatar
okcoker:#53542

alles was salmonellen entwickelt wie fisch und gefieder entweder sehr, sehr frisch bearbeiten oder richtig durchgaren. alles andere ist bei vernünftiger lagerung kein thema. Wenn man rohes Fleisch, zB Hack für Frikadellen, knetet ist Händewaschen, aber durchaus ok. Ansonsten nicht übertreiben, ich habe auch schon Gammelfleischskandal-Döner gegessen und habe außer schlechtem Fleischgeschmack keine Krankheiten bekommen. Bei einem Gammel-HuhnDöner wäre ich vllt gestorben.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#53543

>>53168
Rohe Eier ist Lebensmitteltechnisch das dümmste was man sich oder irgendjemand antun kann.

kriegs Avatar
kriegs:#53551

>>53543
Was ist daran schlecht?

t. trinkt öfters ein paar Eier wenn kein Hunger aber Energiebedarf

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#53570

Wir leben mittlerweile in 2017 und auch in der Lebensmittelindustrie hat sich einiges getan. Die Kühlketten funktionieren bis in den schäbigsten Discounter wunderbar und es gibt kein Problem mit Bakterien. Parasiten werden sowieso nicht mehr rumtransportiert.

OP. Willst du deine Angst verlieren? Montag bzw Mittwoch ist immer Metttag. Da kaufst du dir mal 400g frisches Mett, eine fette Gemüseszwiebel und dazu ein paar (2-3 kek) frische Brötchen. Dann nommst du das mal roh weg.

horaciobella Avatar
horaciobella:#53572

Daher steht auch immer diese Paranoia drauf NICHT ZUM ROHVERZEHR Hände wechseln oder zumindest in salzsäure spülen küche begasen oder so ähnlich.

Srs Salmonellenquote geflügel ist wohl etwa 50%

moynihan Avatar
moynihan:#53575

>>53543
Ich habe da mal anderes zu gelesen. Würde aber aus Ekel kein rohes Ei essen.

cmzhang Avatar
cmzhang:#53584

Bernd ist auch nicht besonders vorsichtig mit rohem Fleisch.

Erstmal muss man ja wissen, dass Fleisch nie frisch nach der Schlachtung verkauft wird.
Es hängt immer ab.

Rinderfleisch lässt Bernd auch immer bis zu mehreren Stunden draußen liegen, damit es Zimmertemperatur bekommt.

i3tef Avatar
i3tef:#53590

Hallo Bernd, ich kaufe mir immer ein Paket Gummihandschuhe und wenn ich etwas mit Fleisch zubereite trage ich Handschuhe. Die wandern danach in den Müll und ich habe danach keine Sorge etwas anderes zu berühren.

kershmallow Avatar
kershmallow:#53661

Um Geflügel zu waschen, nehme ich inzwischen immer Einweghandschuhe aus dem Bereich Krankenpflege/Untersuchungen/Arbeitsschutz, vorzugsweise aus Nitril.

Vinyl vs. Latex vs. Nitril
http://www.ebay.de/gds/Latex-Nitril-Vinyl-Welchen-Einmalhandschuh-benoetige-ich-/10000000177949221/g.html

Gibts zweimal im Jahr als 50er Schachtel für wenig NG bei Norma, Lidl, Rewe, Aldi wenn sie grad Aktioswochen haben. Ansonsten Sanitätshaus. Ungepudert sollten sie sein. Wenn Latex, dann nimm hypoallergene Latexhandschuhe. Latex hält aber nicht so lange wie Nitril.

Nach dem Waschen kommt das Geflügel auf einen hygienischen Porzellanteller oder Arcoflam-Weißglas, der mit Küchenpapierblättern ausgelegt ist, für die Abtropfwasser. Das Papier landet im Mülleimer.

Niemals auf ein zerfurchtes, zerschnittenes, zerkratztes Holzschneidebrett oder Kunststoffbrett. Wegen die Bakterien in den Schnittschlitzen drin.

Ebenso niemals verwende ich Stoff-Küchentücher, Leinentücher, Geschirrtücher wie man es manchmal bei Promiköchen im TV sieht. Die haben ja auch einen eigenen Waschdienst auf GEZ-Kosten, die die ganze Aufräumarbeit machen.


Spaßfakt: Bakterien wie Salmonellen (und auch Viren) besitzen eine fettliebende Hülle, lipophil. Deswegen sind sie Tensiden (waschaktive Substanzen in Flüssigseife und Handgeschirrspülmittel, Pril, Spüli, Fit, Palmolive) sehr zugetan. Tensid-Moleküle haben ja eine fett- und eine wasserliebende Seite, genau deswegen lösen sie fettigen Schmutz, Schmiere, Ruß, Butter, Majo von Händen und Geschirr.


Lange Rede kurzer Sinn: Schäume danach deine behandschuhten Hände gut mit einem Spritzer Spüli/Flüssigseife ein und wasche sie gründlich ab. Die Salmonellen und alle anderen Bakterien werden exzellent von dem glatten*) Nitril entfernt und verschwinden im Ausguss. Danach sind die Handschuhe wieder quietschsauber und wie neu. Verwende sie vier-, fünf-, oder siebenmal um Kosten zu sparen, bis sie sich irgendwann ein Loch an einem spitzen Knochen holen.

Das merkt man beim Abziehen an der nassen Handhaut. Dann den Handschuh verwerfen und einfach die Hand nochmal mit Seife ohne Gummi waschen wegen die Salmonellen und Clamydien.


*) glatter als die nackte Handhaut mit den Fingerabdruckfurchen, Nagelfurchen, Nagelbett, Spalt unter den Nägeln... viel Platz für Salmonellen zum Verstecken

linux29 Avatar
linux29:#53662

>>53543
>Rohe Eier ist Lebensmitteltechnisch das dümmste was man sich oder irgendjemand antun kann.

Mein Gott, wieder so ein esoterisches Viertelwissen-Küchenlatein.
Sogar die strenge Rohkostwiki empfiehlt rohe Hühnereier. Alle Vogeleier besitzen einen natürlichen Verkeimungsschutz, solange die Schale nicht angeknackst ist! (auch Enteneier, hier irrt Rohkostwiki) Dieser Schutz hält wochen-, monatelang. Die Eier trocknen lediglich ein, weil Wasser durch Eihaut und Kalkschale diffundiert.

Die frischen Eier Güteklasse A normal aufschlagen, ganz normal Majo machen, die Majo noch am gleichen Tag aufessen.... nix kann passieren. Oder Eier roh austrinken, für ordentlich Tinte auf dem Füller.

Normale Eier aus dem normalen Supermarkt haben praktisch keine Scheiße und Federn an der Schale kleben weil sie vor dem Verpacken abgeduscht werden. Ganz im Gegensatz zu superteuren Bio-Öko-Freilandeiern von Mistkratzern, wo Scheiße an der Schale sogar als Qualitätsmerkmal gilt (was für ein Irrsinn) und die wegen Antibiotikaverbot bei Biohühnern praktisch immer eine stark verkeimte Schale besitzen, weil die Legehühner Keimträger und zudem verwurmt sind.

(Genauso wie superteure naturnah gehaltene Freiland-Bioschweine ohne Medikamente, die fast alle von Leberwürmern, Spulwürmern und Bandwürmern wie in der guten alten Zeit im Mittelalter befallen sind und wo man die Leber nach der Fleischbeschau nicht zu Leberwurst machen kann, aber das ist wieder eine andere Geschichte:
http://www.animal-health-online.de/gross/2007/07/31/bioschlachttiere-mehr-wuermer-mehr-lungenentzuendu/9540/
https://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article3094503/Bio-Schweine-Nein-danke.html )


http://www.rohkostwiki.de/wiki/Eier
>Eier verlieren im Laufe der Lagerung langsam das in ihnen enthaltene Wasser, weil es durch die Schale hindurch verdunstet. Damit ergibt sich ein Kriterium für ihr Alter: man kann es nach dem Öffnen anhand der Größe der Luftkammer abschätzen. Je größer die Luftkammer, desto älter ist das Ei.
>
>Im Kontext einer Ernährung mit Rohkost ist das Alter jedoch keine negative Eigenschaft, im Gegenteil: alte Eier können je nach Bedarf sehr viel besser schmecken als frische. Die folgenden Angaben gelten nur für Eier aus artgerechter Tierhaltung.
>
>Hühnereier sind ohne Kühlung unbegrenzt haltbar und trocknen lediglich allmählich ein. Ganz selten verfault einmal ein Ei. Man sollte bei langfristiger Lagerung regelmäßig den Bestand kontrollieren und faulig riechende Eier aussondern, da diese infolge der bakteriellen Prozesse Gase entwickeln, die zu einem Überdruck führen, d.h. meist irgendwann aufplatzen und ihren Inhalt über die Umgebung ergießen.
>
>Gänseeier sind ohne Kühlung mindestens einen Monat haltbar.
>
>Enteneier sind natürlicherweise verkeimt, weil Enten Wasservögel sind. Sie verderben ohne Kühlung innerhalb weniger Tage und sollten daher stets gekühlt aufbewahrt werden. In diesem Fall sind sie 2-4 Wochen haltbar.

devankoshal Avatar
devankoshal:#53665

>>53662
>Ganz im Gegensatz zu superteuren Bio-Öko-Freilandeiern von Mistkratzern, wo Scheiße an der Schale sogar als Qualitätsmerkmal gilt (was für ein Irrsinn) und die wegen Antibiotikaverbot bei Biohühnern praktisch immer eine stark verkeimte Schale besitzen, weil die Legehühner Keimträger und zudem verwurmt sind.

Also sollte man Bio-Eier lieber nicht kaufen?

armcivor Avatar
armcivor:#53666

>>53662
>(Genauso wie superteure naturnah gehaltene Freiland-Bioschweine ohne Medikamente, die fast alle von Leberwürmern, Spulwürmern und Bandwürmern wie in der guten alten Zeit im Mittelalter befallen sind und wo man die Leber nach der Fleischbeschau nicht zu Leberwurst machen kann, aber das ist wieder eine andere Geschichte:
Fast alle, ne? Gut, dass deine Propagandaseite keine Zahlen aus der angegebenen Studie zitiert hat.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#53667

>Mein Gott, wieder so ein esoterisches Viertelwissen-Küchenlatein.

Da haste recht Remoladus

>Alle Vogeleier besitzen einen natürlichen Verkeimungsschutz, solange die Schale nicht angeknackst ist! (auch Enteneier, hier irrt Rohkostwiki) Dieser Schutz hält wochen-, monatelang. Die Eier trocknen lediglich ein, weil Wasser durch Eihaut und Kalkschale diffundiert.

Der wird dir ja auch so viel nützen der Schutz wenn das Ei verarbeitet ist in irgendwelchem Schleimkram Baiser oder sowas (vielleicht noch mit lecker Kontamination über die Schale) und die Uhr tickt.


>Normale Eier aus dem normalen Supermarkt haben praktisch keine Scheiße und Federn an der Schale kleben weil sie vor dem Verpacken abgeduscht werden.

Das Waschen würde den gelobten Schutzschild vernichten.
An Bernds Eiern ist immer irgendwelcher Dreck dran, manchmal Federn.

kershmallow Avatar
kershmallow:#53671

>>53662
Ich will ja echt nicht meckern, aber wer bio züchtet, der muss auch Platz schaffen.

Er hätte die Zahl seiner Tiere halbieren oder dritteln müssen oder eben größere Hallen bauen. Ich glaub dem gerne, dass wenn er einfach von heute auf morgen umstellt, die Tiere elendig leben.

Auch ein Immunsystem und so weiter benötigt eben Zeit.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#53675

>>53667
>An Bernds Eiern ist immer irgendwelcher Dreck dran
Schreib den Satz mal auf /b/.

vocino Avatar
vocino:#53676

>>53667
>Das Waschen würde den gelobten Schutzschild vernichten.

Interessant. Ich dachte immer, besagter Schutz liegt auf der Innenseite der Kalkschale oder ist direkt die dünne Eihaut zwischen Schale und Eiweiß, bildrelatiert Nr. 3
Durch das Kochen denaturiert das Eiweiß und das Häutchen, wird unelastisch und durchlässig für Keime.

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#53677

>>53666
Ja. Das kam auch vor einigen Jahren in der Landwirtschaftsmafiagentechnikkonzernmafiapropagandasendung "Unser Land" im BR. Es wurden befallene Organe von Freiland-Bioschweinen gezeigt. Biometzger die Bioleberwurst machen, mussten Biolebern aus Rumänien einkaufen weil es nicht genug deutsche Biolebern am markt gab. Die Freilandlebern waren dagegen weitgehend unbrauchbar. Aber wer weiß, Bioleberwürmer in feingekutterter Biobrüh- und Biokochwurst sind ja irgendwie auch natürlich und voll ökologisch. Im Mittelalter hat es uns schließlich ebenfalls nicht geschadet. XD

stayuber Avatar
stayuber:#53678

>>53665
>Also sollte man Bio-Eier lieber nicht kaufen?

Bei gekochten Frühstückseiern, Rührei und Spiegelei aus der Pfanne gibt es überhaupt kein Problem.
Aber wenn man ein kleenet Bebi/Kind oder eine 90jährige schwache Omi mit angegriffenem Immunsystem hat, sollte man mit mit Scheiße beschmierten Bioeiern keine rohe Biomajo oder sonstige Rohei-Remouladen, Cocktail- und Shrimpdips nach Hausfrauenhygienestandards zubereiten.

Industrie-Vollei, auch Bio-Vollei und Bio-Eigelb aus dem Industrietetrapak für die Majo-Hersteller sind ja IIRC zumindest pasteurisiert.
zum Beispiel
http://www.eipro.de/174/bio-ei-produkte/bio-vollei.html
>EIPRO gibt dem Ei neue Perspektiven - mit BIO-Ei-Produkten der Marke Landgut von der Heide: • BIO Vollei pasteurisiert und garantiert salmonellenfrei...

Die deutsche Bio-Hausfrau macht das bei ihrer supergesunden Bio-Majo nicht, und wundert sich über allgemeines Bauchweh nach der Kinderparty wo es Biopommes mit selbstgemachter Biomajo gab...



P.S.: Ich hab mich weiter oben übrigens verschrieben, meinte Clostridien und nicht Chlamydien, arr.

alagoon Avatar
alagoon:#53684

>>53677
Dein Bayer-Healthcare-Doktor hat die Unwahrheit gesagt, handel damit.
Dein anekdotischer Schwachsinn vom Bayrischen Rundfunk ist genauso wenig überzeugend. Als ob konventionelle Fleischproduzenten nicht auch mit ausländischen Lieferanten zusammenarbeiten würden.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#53689

>>53684
Ach ja, was mir grad aufgefallen ist...
Dein Diagramm oben >>53666 nennt Werte bei Schwein aus ökologischer Haltung (was auch immer das genau sein soll), ich sprach aber von Freiland-Biotieren.
Nice try, mein junger Trollpadawan. XD

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#53693

>>53689
>>53689
Mein Diagramm oben stammt genau aus der Studie, auf die sich der Animal-Health-Dingsbums-Artikel berufen hat, den du wiederum als Beleg für deine Anti-Öko-Fantasien angeführt hast.

antonkudin Avatar
antonkudin:#53726

Is normale Seife ausreichend gegen Bakterien die auf rohem Fleisch (und Eiern) sind oder sollte man lieber zu Desinfektionsmittel greifen?

csteib Avatar
csteib:#53727

>>53726
In der Gastronomie sollte man auf Nummer sicher gehen. Privat sind Wasser und Seife sicher ausreichend, wenn du keinen Umgang mit immungeschwächten Personen hast.

freddetastic Avatar
freddetastic:#53736

Nach der Zubereitung von rohem Fleisch kommen Schneidebrett, Teller und Lappen 40sec in die Microwelle.
Zapp, alle Mikroorganismen dood.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#53752

>>53726
Normale Seife ist völlig ausreichend.
Wir operieren hier ja nicht am offenen Herzen.

Bist du ein Bakterienphobiker, kannst du deine Hände danach noch kurz mit einem Spritzer Sterillium oder Cutasept oder dem preiswerten jedoch weitgehend identisch abgemischten VibaSept einsprühen. Sie bestehen alle aus 70% Ethanol-Isopropanolgemischen.

zacsnider Avatar
zacsnider:#53765

>Rohe Eier ist Lebensmitteltechnisch das dümmste was man sich oder irgendjemand antun kann.

Mein schönes Steak Tartar. ;_;

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#53803

Bernd hat tatsächlich auch eine 100er-Packung Latex Handschuhe für 5€ die er benutzt wenn er sich mal Huhn zubereitet. Die Handschuhe schmeisse ich weg und alles was das ungekochte Huhn berührt hat wird mit kochendem Wasser und Spülmittel desinfiziert. Auch sonst lege ich viel Wert auf Hygiene in der Küche. Ich habe bspw. Messer die aus einem Stück und ohne Rillen oder Kanten produziert sind um Dreckeinlagerungen zu vermeiden.