Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-18 04:23:4 in /e/

/e/ 54625: Wie magst du deine Bratkartoffeln, Bernd? Individuelle...

markolschesky Avatar
markolschesky:#54625

Wie magst du deine Bratkartoffeln, Bernd?
Individuelle Vorgehensweisen bei Selbstzubereitung, Tricks und Kniffe.

Und dann: Was machst du als Hauptkomponente dazu?

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#54626

Das klang gerade mal ganz interessant für /b/:

Katoffln roh schneiden, kurz in kochendem Wasser angaren. (ca. 3 min bei Scheiben von 0,5cm)
Abgießen, abdampfen lassen.
In Pfanne mit heißem Öl geben.
Sitzen lassen.
Alle zwei Minuten mit dem Pfannkuchen-wende-Griff umschichten.
Keine Kochlöffel, Bratenwender oder sowas benutzen. Weil dann Unterschicht.
Wenn erste Farbe zu sehen ist, Zwiebeln und Speckwürfel dazu.
Pfannkuchen-wende-Griff.
Dann die Würzmischung, die man währenddessen schon in (Gefäß) vorbereitet hat.
Sollte bestehen aus: Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Knoblauchpulver, Muskat (frisch gerieben), Rosmarin, Thymian.
Immer schön mit dem Pfannkuchen-wende-Griff in Bewegung halten.
Wenn nötig, vorsichtig mit dem Pfannenwender beigehen.
Wenn gewünschter Knusprigkeitsgrad erreicht, abtellern.
So ein Fach.

fatihturan Avatar
fatihturan:#54649

>>54626
>Katoffln roh schneiden, kurz in kochendem Wasser angaren. (ca. 3 min bei Scheiben von 0,5cm)

Wer gern Kartoffeln isst und klug plant, kann folgendermaßen variieren:

Großen Topf Kartoffeln kochen.
Ausreichend Kartoffeln für eine Mahlzeit entnehmen, pellen, servieren.
Restliche Kartoffeln in den Kühlschrank hineintun.
Später für die Bratkartoffeln ausreichend Kartoffeln entnehmen, pellen und in grobe Scheiben schneiden.
Dann anbraten wie beschrieben.

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#54650

>>54649
Habe früher immer gedacht Bratkartoffeln werden besser wenn man schon vorher gekochte Kartoffeln einen Tag liegen lässt, ist aber nicht so.

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#54663

>>54650
Wenn du sie halbgar kochst sind sie am besten (festkochende Sorte, keine mehligen,sollte klar sein)
t.Kochbernd

layerssss Avatar
layerssss:#54668

Ich mag meine Bratkartoffeln lieber als "Schmor"-Kartoffeln.

Festkochende Kartoffeln in Scheiben oder kleine Würfel schneiden und bei kräftiger Hitze bis kurz unter gewünschten Bräunungsgrad anbraten. Dann Hitze runter und Deckel drauf und fertig garen.

So erreicht man außen Knusprigkeit und innen weiche Kartoffeligkeit.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#54671

Auf niedriger Stufe langsam in Butter rösten.

eloisem Avatar
eloisem:#54673

>>54668
Schmorkartoffeln beste Kartoffeln :3
Mit oder ohne Schale? Wie lange circa bis gar?

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#54678

>>54668

>oder kleine Würfel

Auf jeden Fall in kleine Würfel schneiden. Das handhabt sich in der Pfanne einfach 9000 mal besser.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#54680

>>54625
>Wie magst du deine Bratkartoffeln, Bernd?
Eher knusprig und mit Spiegelei.

subburam Avatar
subburam:#54690

>>54668
> bis kurz unter gewünschten Bräunungsgrad anbraten.
Echt? Sind die dann nicht außen schwarz, bevor sie innen weich sind?

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#54693

>>54690
Nur wenn du sie zu dick schneidest.

okcoker Avatar
okcoker:#54697

>>54690

Nur wenn du die Hitze nicht weit genug zurücknimmst. Die Kartoffeln müssen danach wirklich nur noch eine Weile schmoren.

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#54710

>>54668

Und wenn man es umgekehrt macht?
Erst niedrige Hitze mit Deckel drauf und dann am Schluss heiß für Knusprigkeit?

cmzhang Avatar
cmzhang:#54765

Ja diese Kochtechnik funktioniert (wenngleich sie oft zu Carbon führt)
Sie bräunt die Dinger aber natürlich nur unten.

Ist bekannt bei Pilaw, wenn das fehlende Wasser unten den Reis zu einer Art Kruste verbräunt.
Und angeblich bei Paella.

Bernd hat seinen Reis schon immer mit der Aufsaug- und Einkochmethode gekocht, weil er ne faule Sau ist. Geschuchtel Hach schneeflocke spezial war nicht notwendig.

andychipster Avatar
andychipster:#54772

Knusprig und angebraten in der restlichen Butter die vom Schnitzel übrig blieb welches ich vorher gebraten habe. Paar gewürfelte Zwiebeln und Speck dazu, ein oder zwei Eier reinmengen und fertig.

betraydan Avatar
betraydan:#54801

>biokartoffeln vorkochen
>pellen
>in den kühlknecht damit, 1 tag lang
>in nicht zu dünne scheiben schneiden
>butterschmalz in die gußeiserne pfanne geben
>panceta(den lasse ich mir aus italien liefern) in dem fett auslassen und schalotten(gibt es bei rewe) hinzufügen - nicht braun werden lassen
>aus der pfanne damit
>biokartoffeln rein - nicht zuviele - selten wenden - dann nächste portion anbraten
>die sollen nur braun werden - gar sind sie ja schon
>oregano(hab geilen aus kreta) hinzugeben - 1 knoblauchzehe(habe frischen aus kroatien mitgenommen) - geräuchter paprika(den habe ich aus der bouqueria aus barcelona) - salz(halitsalz) und pfeffer(tellycherry)
>wenn es fast fertig ist schalotten und den panceta untermischen
>2 eierchern(bio) drauf
>vermischen
>ei stocken lassen

et voila'!

suribbles Avatar
suribbles:#54805

>>54801
Bernd mag dich nicht.

cbracco Avatar
cbracco:#54813

Es gibt zum guten Braten einen Trick:

1. Eisenpfanne benutzen
2. Pfanne heiß werden lassen, Öl, Kartoffeln rein und ganz wichtig: anbacken lassen. Nicht hysterisch werden und gleich versuchen wild in der Pfanne rumzukrubbeln! Einfach nur 2-3 Minuten anbacken lassen, die Kartoffeln lösen sich von ganz arrein! Nur dann werden Kartoffeln knusprig.