Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-02 06:59:50 in /f/

/f/ 34048: Quietschen beim Anfahren

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#34048

Hi Bernd, ich weiss nicht, wo ich die Frage sonst stellen kann.

Ich fahre einen VW CC, schon ein paar Jahre alt, knapp 60k Laufleistung. 2 Liter Maschine mit irgendwas ueber 200 PS.

In letzter Zeit habe ich das Problem, dass das Auto beim Anfahren quietscht. Das Gerausch kommt von vorne, wenn ich langsam die Kupplung kommen lasse. Wenn ich dagegen mehr Gas gebe, quietscht es nicht. Das Gleiche passiert auch, wenn ich im 2. Gang langsam anfahre.

Kurioserweise quietscht es nicht mehr, wenn das Auto erstmal warm ist.

Was kann es sein?
Wie kann man es beheben?
Wie teuer wird es?

_kkga Avatar
_kkga:#34050

Irgendein alter Keilriemen, soll dein Mechaniker halt beim nächsten mal anschauen.

romanbulah Avatar
romanbulah:#34051

>>34050
Wird das teuer?

Danke fuer deine Antwort.

mrxloka Avatar
mrxloka:#34052

Ich hatte bis vor kurzem einen Audi TT mit 2.0 TFSI-Motor. Der ist ähnlich dem, den du in dem CC hast.

Der hat auch gequietscht, allerdings sobald der Motor lief. Das Quietsche war weg, wenn der Motor warm war.
Dort war es eine Umlenkrolle des Zahnriemens. Hatte eine Gebrauchtwagengarantie und die hat den Tausch des Zahnriemens und Umlenkrolle bezahlt. Kostete ca. 900€ bei AUDI.

ovall Avatar
ovall:#34053

>>34051
(Kurzzeitige) Abhilfe schafft etwas Silikonspray auf dem Keilriemen, sofern das Geräusch von diesem kommt. So kannst du schon mal den Fehler etwas eingrenzen. In der kühlen und feuchten Jahreszeit kommt das ziemlich häufig vor.

Sollte es dieses Problem >>34052 sein ...naja du kannst ja lesen.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#34058

>Umlenkrolle defekt
>Kostete ca. 900€ bei AUDI.

Wat.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#34065

Nicht zu lange so rumfahren, die Riemen reißen irgendwann. Am liebsten wenn man etwas sehr wichtiges vor hat.

t. Bernd, dem genau das passiert ist

eloisem Avatar
eloisem:#34069

>>34058
Rechne mit ~400 NG für die Teile (Umlenkrolle, Zahnriemen, Zahnriemenspanner, ggf. Wasserpumpe wenn die nicht anderweitig angetrieben wird)

Zum Wechseln muss glaube ich der Motor raus.

Alles einentlich ne ziemliche Frechheit sowas so aufwendig zu machen (die anderen Marken werden auch nicht besser sein nehme ich an).

vovkasolovev Avatar
vovkasolovev:#34072

>>34069
Also nichts mit einfach nur neu spannen oder so? Das ganze DIng muss neu gemacht werden? Wow...

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#34074

>>34072
Wenn das quietschen vom Keilriemen kommt, hilft nachspannen sofern möglich. Alternativ Silikonspray oder ein Wechsel des Keilriemens. Das ist lange nicht so teuer wie ein Zahnriemenwechsel.

Sollte eine Spannrolle des Zahnriemens quietschen, kann man den kompletten Zahnriemen gleich mit ersetzen. Gleiches gilt, wenn das Geräusch von der Wasserpumpe kommt. Der Riemen und die Spannrolle sind nicht sehr teuer. Der Arbeitsaufwand macht den großen Teil aus. Deshalb lohnt es sich in dem Zusammenhang diese Arbeiten für einen relativ geringen Mehraufwand gleich mitzumachen.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#34088

>Antriebsstrang raus für Zahnriemenwechsel
>900€

Wenn man leistungsstarke Aggregate quer in Frontantriebsplattformen verbaut, dann kann in jeglicher Hinsicht nichts konstruktives dabei herauskommen.

Aber es ist auch nicht schwer zu verstehen, warum VWAG die Autos so baut, wie sie sie baut.

strikewan Avatar
strikewan:#34099

>>34074

Bei welchem halbwegs modernen Auto kann man die Dinger denn noch nachspannen? Selbst mein Omega B von 1995 hatte schon eine selbstspannende Rolle.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#34107

>>34099
Automatische Nachspannvorrichtungen sind bei Keilrippenriemen häufig -- bei Keilriemen (die dünnen) nicht.

freddetastic Avatar
freddetastic:#34188

Der oder die Riemen, hätte ich auch erstmal gesagt. Kann man die heutzutage nicht mehr alleine wechseln?
t. Audi-A6-Bernd