Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-02-22 14:56:40 in /f/

/f/ 34793: Unrealistische Vorstellungen an Gebrauchtwagen?

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#34793

Dies ist keine normale Kaufberatungsfrage, bitte hört mich zuerst an, bevor ihr den Bannhammer schwingt.

Ich bin schon seit mehreren Monaten auf der Suche nach einem Gebrauchten. Ich habe ein bestimmtes Budget und setze bestimmte Voraussetzungen an das Auto. Mir stellt sich die Frage, ob meine Erwartungen an das Auto unrealistisch sind, denn nach all der Zeit bin ich immer noch nicht fündig geworden. Immer wenn ich glaube, ich habe einen passenden Wagen gefunden zu haben, kommt ein Mangel oder Nachteil ins Spiel, der einen Kauf sofort ausschließt. Kann Bernd mir sagen, ob meine Voraussetzungen wirklich so unrealistisch sind?

- Budget: 6000 bis 7000 NG.
- Es muss ein deutsches Auto sein, realistisch betrachtet also Volkswagen oder Opel.
- Modelle: Golf, Polo, Corsa, und ähnliche.
- Erstzulassung: 2007 bis heute
- Kilometerstand: nicht mehr als 100.000
- PS: mindestens 80
- Unfallfrei, keine zu erledigenden Reparaturen oder Minischäden
- Aus privater Hand
- Im Umkreis von nicht mehr als 100 km

Ich weiß was die meisten Bernds jetzt denken werden. Ich solle doch auch andere Marken in Betracht ziehen. So einfach ist das aber nicht. Der größte Teil des Budgets wird von meinem Vater gestellt und er hat als Lüfter deutscher Autos die Voraussetzung gestellt, dass ich mir ein deutsches Auto hole. Er hat kein Vertrauen in fremdländische Wagen, angeblich hat er schlechte Erfahrungen mit denen gemacht. Muss ich halt so akzeptieren.

Nun zur eigentlichen Frage, sind meine Vorstellungen überzogen?

christauziet Avatar
christauziet:#34794

>>34793
Nein, warum sollte es ein Problem sein, ein Auto zu finden?
Kannst du Beispiele liefern, in denen
>einen passenden Wagen gefunden zu haben, kommt ein Mangel oder Nachteil ins Spiel, der einen Kauf sofort ausschließt.

Auch: (meine persönliche Meinung) Kompaktklasse ist Krebs. Sieht selbst der Hersteller nicht anders. Nimm lieber obere Mittelklasse.
Denn: 800.000 Corsa-Kilometer = 10 Jahre übelste Kurzstrecke, Motor (v.a. dieser neuartige 1,0 Turbokrebs) schon längst kapott und über der berechneten Arbeitsstundenzahl.
Dagegen sind 160.000 E-Klasse-Kilometer nix, Überlandfahrt oder Autobahn. Klar, gibt es Menschen, die auch eine E-Klasse in 5 Jahren runterficken durch ihre Fahrweise, sind aber die Ausnahme. Kompaktklasse wird aber nur von Spackos gefahren, die alles runterrocken, was geht. Ohne Ausnahmen.

Bernd Avatar
Bernd:#34795

>>34794
>800.000 Corsa-Kilometer
80.000, versteht sich

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#34796

Für das Geld solltest du nicht nur einen Corsa finden der deinen Kriterien entspricht, du könntest sogar einen Astra finden.

Sind die Kriterien vom Vater auferlegt oder hast du die selbst fest gemacht?

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#34810

>>34794
Dafür sind die Wartungskosten exorbitant. Völlig unsinniges Argument.

>>34793
OP, was ist mit Ford? Auch ein deutscher Hersteller! Würde mich bei dem Budget wahrscheinlich nach 'nem Focus umsehen.
Auch: Was erlegt dir dein Vater da für Blödsinnskriterien auf? Wie alt bist du? Kannst du ihn nicht davon überzeugen, dass er irrational denkt?

doronmalki Avatar
doronmalki:#34811

>hat als Lüfter deutscher Autos die Voraussetzung gestellt, dass ich mir ein deutsches Auto hole

Tipp: Kaufe dir Toyota Corolla für nen Tausi aus eigener Tasche und schicke den dummen Nazi in den Altersurlaub, wo er hingehört.

markgamzy Avatar
markgamzy:#34816

>>34811
>Tipp: Kaufe dir Toyota Corolla für nen Tausi aus eigener Tasche

Den man dan jährlich in die Werkstatt schieben muss wegen laufend auftretenden Defekten und Mängeln? Tut mir Leid Bernd, aber für 1000 Euro kriegt man nur schrott.

tjisousa Avatar
tjisousa:#34817

>>34794
> Denn: 800.000 Corsa-Kilometer = 10 Jahre übelste Kurzstrecke, Motor (v.a. dieser neuartige 1,0 Turbokrebs) schon längst kapott und über der berechneten Arbeitsstundenzahl.
Warten wir doch einfach mal auf den Langzeittest vom 3-Zylinder im 3er BMW.

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#34819

>Toyota
>auftretende Defekte

Wähle eines!

maiklam Avatar
maiklam:#34823

>>34816
Und? Selbst wenn du jährlich in der Werkstatt 500 NG liegen lässt ist das doch völlig in Ordnung. Autofahren verursacht immer kosten.

alv Avatar
alv:#34825

>>34810
>Dafür sind die Wartungskosten exorbitant. Völlig unsinniges Argument.
Das ist ein Gerücht. Solange man nicht zum Freundlichen für den Ölwechsel fährt, versteht sich.
Ernsthaft, wo ist denn eine 10 Jahre alte Kompaktlkasse teurer in der Wartung als ein 15 Jahre alter Benz? Arbeitsstunden sind die gleichen bzw. bei großen Autos sogar geringer, weil meer Platz und man an alles besser dran kommt. Verschleißteile? Ich bitte dich.
Wir schreiben das Jahr 2016, Bernd. OP kauft sich keinen Golf 2, bei den man am Straßenrand alles reparieren kann und der "keine Elektrik", hat die kaputt gehen kann. Moderne Kompaktklassen haben den gleichen Elektrokrebs wie alle anderen Autos auch. Haben dafür Krebsige immer bankrotte Vorbesitzer, bei denen die Motortemperatur wegen Kurzstrecke nie über 80°C lag und die das Öl ein Mal in drei Jahren gewechselt haben.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#34826

>>34825
>wo ist denn eine 10 Jahre alte Kompaktlkasse teurer in der Wartung als ein 15 Jahre alter Benz?
billiger als ein 15 Jahre alter Benz

breehype Avatar
breehype:#34827

>>34825
Zum Beispiel bei den Ersatz und Verschleißteilen?
Dein dicker Benz hat größere Bremsen, größere Auspuffanlage, größere Reifen etc.
Dazu kommen noch höhere Steuern, Versicherung, Spritverbrauch etc.

Bestes Beispiel:
Meiner Schwester ist letztens der Endtopf ihres Peugeot 107 runtergefallen. Neuer Endtopf auf egay hat keine 30€ gekostet, arbeitsaufwand 15 Minuten im Hof. Bei meinem 525i hätte ich bestimmt das doppelte, wenn nicht sogar dreifache gezahlt, und ich schraube selber.

Wenn man nicht gerade ein großes Auto haben muss oder unbedingt möchte, sind das alles einfach nur Kosten die man erstmal rechtfertigen muss. Und jetzt hör auf Ratschläge zu geben wenn du offensichtlich keine Ahnung hast.

>>34793
Wieso soll das unrealistisch sein?
Und: Wieso stellt dein Vater das Auto? Kauf doch lieber von deinem eigenen Geld etwas älteres, günstiges wenn du sowieso noch Azubiunterschicht oder Studentenkrebs bist.

millinet Avatar
millinet:#34828

>>34827
>Wartungskosten exorbitant
>Endtopf 90 statt 30 NG.

>größere Bremsen
Peugeeot107: https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&ktypnr=18586&node=100032&lastNodeID=0%2C1%2C100006%2C100626&combart_artnr=&combart_dlnr=&hasAbe=&critForm=1&search=&notTypeSearch=&nodeST=&showAllCriteria=&dlnr=3&crit_232=&crit_21=&crit_209=&crit_599=&crit_501=
ATE-Scheiben vorne: 69,98
E-Klasse: https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&lastNodeID=0%2C1%2C100006%2C100626&node=100032&dlnr=3&ktypnr=7839
ATE-Scheiben vorne: 97,98 NG

>Reifen
155/70 R13: http://www.tirendo.de/pkw/reifen/sommerreifen/155-70-r13/?s=price%20asc
4 billigste: 103,16 NG
215/55 R16: http://www.tirendo.de/reifen/sommerreifen/215-55-r16/?s=price%20asc&speed=w&load_val=93
4 billigste: 187,96 NG

>Exorbitant
allewo, klar. Wie oft braucht man neue Reifen und Bremsen? Alle vier Jahre oder so? Und dann sind 100 NG Unterschied "exorbitant"?
Komm, die Wartung nimmt sich nicht viel, gib's zu.

>höhere Steuern
Ja, keine Frage.
>Versicherung
Na ja, weißte. Golf ist teurer als olle Kombi E-Klasse. Musst schon wirklcih etwas potthässliches á la 107 oder i10 oder sonst was nehmen, damit es günstig ist.
>Spritverbrauch
Na ja, weißte. Bei Stadt-Verkehr vielleicht. Wenn du aber auf der Bahn bei 120 mit 4000 Umdrehungen fahren musst, holst du mit den "großen" sehr schnell auf, was den Verbrauch angeht.

Soll sich jeder kaufen, was er will. Dass ein großes Auto aber "exorbitant" meer kostet, dürfte aus der Welt sein.

VinThomas Avatar
VinThomas:#34829

>>34828
Bernd, es gibt nun mal den ein oder anderen Mitbürger der auf den Geldbeutel schauen muss. Im kurz- und mittelfristigen Bereich können Wartungskosten, besonders im abgeranzten Gebrauchtwagenmarkt, nun mal ausschlaggebend sein. Handel mit es.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#34830

>>34828
>Endtopf 90 statt 30 NG.
>Bei meinem 525i hätte ich bestimmt das doppelte, wenn nicht sogar dreifache gezahlt, und ich schraube selber.
Fersteh ich nicht. 90 ist nicht das dreifache von 30?

>Nimmt die billigsten Goodride Reifen als Vergleich
Wieder einer der einen "dicken" Daimler fährt und dann nur noch Kohle für Chinareifen über hat.


Batterie für den Peugeot (kleine Batterie, weil kleinerer Anlasser und Benziner): 50-100€
https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&ktypnr=18586&dlnr=&node=544&lastNodeID=0,521#

Batterie für die E-Klasse (dickere Batterie. Verreckt übrigens gerne mal im Winter, wenn viel vorgeglüht, geheizt, geleuchtet werden muss): 90-150€
https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&ktypnr=7839&dlnr=&node=544&lastNodeID=0,521#

Querlenker Peugeot pro Seite, Meyle: 64€
https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&lastNodeID=0%2C1%2C100013%2C100208&node=100571&ktypnr=18586

Querlenker E-Klasse pro Seite unten+oben (Meyle HD): 189€ + 100€
https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&lastNodeID=0%2C1%2C100013%2C100208&node=100571&ktypnr=7839

Stoßdämpfer Peugeot (einer):
VA: ~50€ , HA: ~40€
https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&lastNodeID=0%2C1%2C100011&node=100121&ktypnr=18587

Stoßdämpfer E-Klasse (einer):
VA: 60-80€
HA: 300€ (lachz), dank Niveauregulierung, die wahrscheinlich wie bei meinem BMW ab Werk bei allen Kombimodellen verbaut wurde
https://www.kfzteile24.de/index.cgi?rm=showArticles&lastNodeID=0%2C1%2C100011&node=100121&ktypnr=7839

Alles Teile die beim TÜV kontrolliert werden und immer wieder zum Durchfallen führen. Besonders bei älteren "Luxuskarossen".

Vorallem die 210er Baureihe, die rostige Kanakenbude schlechthin. Sorry, aber da etwas vernünftiges zu einem vernünftigen Preis zu finden ist WEITAUS unwahrscheinlicher als für das gleiche Geld einen gepflegten Golf oder Astra. Viel wahrscheinlicher ist es aber, dass bei der Karre aufgrund des Alters und der Laufleistung einige Dämpfer/Lenker/Lager ausgeschlagen sind und der TÜV-Mann dich beim nächsten Besuch tief in den Arsch fickt. Viel Spaß wenn du dann zusätzlich den Scheiß nicht selber machen kannst (=OP und die meisten anderen Menschen) und dich einer Werkstatt anvertrauen musst.

>allewo, klar. Wie oft braucht man neue Reifen und Bremsen? Alle vier Jahre oder so? Und dann sind 100 NG Unterschied "exorbitant"?
Mal hier 100€ mehr, mal da 200€ mehr ist nicht exorbitant? Die meisten großen Reparaturen kommen unerwartet und nicht alle können und wollen öfters mal 400-500 Shekel für eine Reparatur locker machen. In was für einer Welt lebst du?

>Na ja, weißte. Bei Stadt-Verkehr vielleicht. Wenn du aber auf der Bahn bei 120 mit 4000 Umdrehungen fahren musst, holst du mit den "großen" sehr schnell auf, was den Verbrauch angeht.
So viel Autobahn/Langstrecke dass du den Mehrverbrauch im Alltag reinholst fährt keiner (außer vielleicht Pendler und Vertreter); die meisten Menschen brauchen ihr Auto für Arbeitsweg, Einkauf und den gelegentlichen Trip zum Puff.

>Golf ist teurer als olle Kombi E-Klasse.
Stimmt nicht so ganz. Mein alter Golf kostete mich letztes Jahr unter 500€ mein BMW jetzt knapp 700€. Das wird bei einer E-Klasse auch nicht anders sein
Als Fahranfänger bzw. jemand ohne Prozente wird das noch deutlicher.


Nochmal: Große Autos kosten mehr als kleine Autos. Jeder der ein großes Auto fahren möchte muss sich dessen bewusst sein.
Wenn man aber kein dickes Auto braucht und sein Auto nur dazu benutzt um von A nach B zu kommen kauft man sich einen Kleinwagen.
So einfach ist das.

Säge weil OT.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#34831

>>34830
Dass ein Hunderter da und ein Hunderter dort für dich "exorbitant" sind, bedeutet immer noch nicht, dass es für alle exorbitant ist.

Den 210 hab ich als Beispiel genommen, da ich einen fahre und mich mit den Preisen auskenne. Den empfehlen würde ich nur sehr bedingt und schon gar nicht für 6000 - 7000 NG, lel.

Wenn wir aber beim 210 sind: ich habe tatsächlich schon die Niveau-Dämpfer gewechselt. Die Lager im Achsträger auch. Scheiben und Beläge hinten mussten auch neu genau wie der Endtopf, dem die Halterung weggegammmelt ist. Dann kommen noch Zündkerzen, Hydraliköl, Rohrabschneider, Montagepaste, Öl, Filter usw. Bin bisher (2 Jahre) bei ca. 1500 NG an Wartung. Teile + ab und zu Arbeit, die ich nicht machen konnte / wollte. Gekauft hab ich ihn für 2500 mit 8 Rädern. Macht insegesamt 4.000 NG. Immer noch exorbitant weniger als 7.000 NG für einen Corsa, der nicht inzu Dämmung, Fahrkomfort, Langzeitqualitäten, Kofferraum und Sicherheit kann. Bis zum nächsten TÜV in zwei Jahren mache ich da einen Dreck außer Öl und Filter. (Soll der Koti doch weiter gammeln solange der Schweller in Ordungn sit) Den nächsten TÜV dürfte der dann auch problemlos bekommen. Habe den TÜV-Mann explizit gefragt, ob etwas noch oke ist, aber bald fällig ist. Nix da.

Fick, hätte ich 7.000 NG, käme für 6.000 NG ein 211 ins Haus mit frischem TÜV und Sommer sowie Winrerrädern. Den einen Tausender würde ich für den Fall der Fälle zur Seite legen und jahrelang keinen Fick geben.

doronmalki Avatar
doronmalki:#34832

>>34831
>Fick, hätte ich 7.000 NG, käme für 6.000 NG ein 211 ins Haus mit frischem TÜV
Oder auch ein W203. Für deutlich unter 5.000, falls man eine Aversion gegen "große" Autos hat.

danro Avatar
danro:#34835

>>34831
Du tust es richtig. Dieser Bernd kauft auch im Preisbereich bis 5.000 NG, was keine 3 Monatsnettos sind, was mein Maximum darstellt, und lenzt eben jährlich ungefähr 800 NG für die Instandhaltung und Verschleiß rein. Wartung bei einem Neuwagen kommt auf ähnliche Beträge. Wertverlust gibt es dafür auch kaum und wenn ich ihn gegen den Baum fahre kaufe ich einfach direkt einen neuen in dem Preisbereich.

t=E46 aus 2004 mit 6er in Reihe :3

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#34836

>>34819
>Toyotas gehen nie kapott!
Verpiss dich zurück nach /o/.

Die Autos sind solide, aber nicht unzerstörbar, und Verschleiß tritt bei jedem Fahrzeug auf. Sie halten wegen ihres guten Rufes auch ihren Wert vergleichsweise gut - macht Sinn, ist beim Gebrauchtkauf aber nicht unproblematisch, da für absolute Gurken dann auch Preise verlangt werden, die sie niemals Wert sind.
1000€ Toyotas sollte man auch meiden, weil Ausnahmslos abgeranzt und geschunden.
Fazit: Toyota gut, aber ein paar NG mehr einplanen.

nelshd Avatar
nelshd:#34843

>>34831

Ach Bernd, es ist doch egal wie sehr du dich mit den Ersatzteilpreisen beim W210 auskennst - es ist einfach alles.jpg teurer als beim Corsa. Er braucht größere Bremsen, breitere Reifen, längere Scheibenwischer, mehr Öl beim Ölwechsel und jeden einzelnen Kilometer verbraucht er mehr Sprit.

Wenn man selbst was machen kann ist das ja alles kein Thema, ich hätte aber keine Lust jeden Tag in so einen alten Eimer mit seinen 250.000 km einzusteigen und zu beten das er anspringt und die Fahrt noch überlebt.

Für 7.000 EUR dagegen bekommst du einen der letzten und ausgereiften Corsa D aus ~ 2012 mit max. 60.000 km runter vom Händler mit Gewährleistung und Gebrauchtwagengarantie. Die Kisten haben in der Regel nichts und damit fährst du erstmal ein paar Jahre. Wenn was ist, dann stellst du den Corsa dem Händler auf den Hof.

Warum sollte er bei den Suchkriterien "Kleinwagen" eigentlich eine Limousine der obenen Mittelklasse suchen? Damit hat man nur Nachteile, wenn man nicht gerade nur vom Autobahnrastplatz zum Autobahnrastplatz fährt. Versuch damit mal einen Parkplatz zu bekommen oder durch ein Parkhaus zu fahren. Geht alles, ist mit einem Kleinwagen aber DEUTLICH einfacher.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#34844

>>34843
1) Freue mich, dass "exorbitant" endlich verworfen wurde.
2) Habe bereits geschrieben, dass jeder fahren soll was er will.
3) Habe zu oberer Mittelklasse geraten, obwohl er ausdrücklich Kompaktklasse sucht, damit er nicht, wie Bernd mit den "exorbotanten" Kosten, fälschlicherweise denkt, er kommt mit einer Kompaktklasse viele günsitger weg.

Nebenbei: es sind 282 tkm und ich habe keine Probleme damit durch die halbe GmbH zu fahren.

liang Avatar
liang:#34846

>>34844
Bis zum dritten Punkt dachte ich tatsächlich dass du endlich verstanden hast was Exorbitant-Bernd pfostiert.

rdbannon Avatar
rdbannon:#34848

Nicht das schon wieder. Fehlt eigentlich nur noch E36-Bernd.

ayalacw Avatar
ayalacw:#34849

>>34844

>2) Habe bereits geschrieben, dass jeder fahren soll was er will.

Das ist schön das du das denkst. Nur, was machst du dann in einer Kaufberatung für Kleinwagen? Wenn du eine bequeme Reiselimousine suchst, empfehle ich dir auch keinen T3 Transporter.

vladyn Avatar
vladyn:#34850

>>34848
War schon im Faden, der Tipp passt hier aber nicht wirklich. Gab neben mir noch mindestens zwei weitere die E36 empfehlen, vielleicht kommt's ja noch :3

evandrix Avatar
evandrix:#34854

Meine Mutter fährt schon immer.jpg Corsa und war stets zufrieden damit. Ihr letzter hatte 200000km runter und keine Probleme, naja dann wurde er von einem Busfahrer kapott gemacht. Viel falsch machen kann man mit den Dingern nicht, man bekombt halt das was draufsteht. Corsa Polo usw. Um einigermaßen komfortabel von A nach B zu kommen reicht es. Geh halt mal zum Opel bzw VW Händler und hock dich rein und kauf dir was dir mehr zusagt.

Für 7000Ng beokommst du locker einen 2011-2012er Corsa mit 30000-40000Km.

Bsp
31.200km/Ez 2012/6500NG
http://ww3.autoscout24.de/classified/278162076?asrc=pl|as

greenbes Avatar
greenbes:#34861

>>34854
In meiner Region sind 2012 Corsas ab 8.690 NG zu haben.

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#34864

>>34832
Wurde auch schon mal gefragt, warum ich denn so ein großes Auto fahre… Sobald ein Stern auf der Haube ist, verlieren viele Leute den Realitätsbezug. Mein W203, den ich für 4 Jahren für 7.000 NG kaufte, wurde von einem Bekannten mal auf 20.000 NG geschätzt. WZF?


>>34830
>>34831
Zum Thema größere Autos sind teuer:
Bei gesitteter Fahrweise (140 km/h in der 120-Zone, zur Beschleunigung voll durchtreten) verbrauche ich mit meinem Diesel auf der Autobahn ziemlich genau 6,5 l. Auf der Landstraße mit sparsamer Fahrweise (ruhiges Beschleunigen, exakt die Höchstgeschwindigkeit fahren) lag mein Rekord bei 5,5 l. Wenn ich ihn mit vmax über die Autobahn prügel sind es 8 l.
Die Reifen sind tatsächlich teuer (ein Satz ca. 600 NG inkl. aufziehen und auswuchten), liegt aber daran, dass ich 17"-Alus drauf habe (Sommer und Winter) und nur Qualitätsreifen kaufe. (Winterreifen von Michelin, Sommerreifen von Bridgestone, 225/45) Wenn man kleinere Felgen, dünnere Reifen und einen billigen Hersteller nimmt, kostet ein Satz locker unter 200 NG. Ich finde die Alus halt schick und will auch nicht an der Sicherheit sparen, aber so viel ausgeben muss man nicht.
Die Betriebskosten sind wirklich nicht hoch – immer wenn der Bordcomputer rumjault, dass er den Serviceumfang A oder B will, geht es in die freie Werkstatt, wo dann Filter und Öl gewechselt werden. Außerplanmäßig sind in 80.000 bisher nur die Federn kaputt gegangen, aber ich gehe immer noch davon aus, dass das meine Schuld war, weil ich über eine Bremsschwelle geballert bin. Bremsbelege waren auch mal runter, aber das war's dann auch.

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#34866

>>34864
>bisher nur die Federn kaputt gegangen, aber ich gehe immer noch davon aus, dass das meine Schuld war, weil ich über eine Bremsschwelle geballert bin

Alle W203 sind mittlerweile in dem Alter, daß die Federn rostig sind und brechen können. E46-Bernd kann dir ein Lied davon singen. Mein Touring hat zum Glück kein Federbein, so daß das ganze mit einem Montiereisen in 10 Minuten erledigt werden kann.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#34867

>>34864

Sorry, dann hat dein Bekannter keine Ahnung von Autos, fährt selbst einen Suzuki Swift BJ92 und studiert Japanologie auf Lehramt. Einen scheckheftgepflegten W203 mit wenig Kilometer stelle ich dir für 2.000 EUR vor die Tür und verdiene dabei noch was dran.

Mag ja sein das dein Auto "bei gesitterter Fahrweise" 6,5 Liter verbraucht aber Bernd: Warum kapierst du einfach nicht das ein Kleinwagen durch das geringere Gewicht halt immer weniger verbrauchen wird? Den Toyota Yaris meiner Frau fahre ich mit 5,5 Liter BENZIN. Einen Diesel aus der Zeit holt sich doch heute keiner mehr freiwillig ins Haus, Stichwort Umweltzone.

Mittelklasse Limousinen haben in der Regel MINDESTGRÖSSEN für Rad/Reifen Kombinationen die überhalb der MAXIMALGRÖSSEN für Kleinwagen liegen. Der Yaris meiner Frau kann maximal 185er 15 Zoll fahren und liegt damit wie ein Brett auf der Straße, dein Benz braucht mindestens 195er 15 Zoll - damit schwimmt die Kiste durch das hohe Gewicht aber wie ein Schiffskutter in einem Hurrikan und Quitschgeräusche in der Kurve werden dein bester Freund.

Warum kannst du nicht einfach akzeptieren das ein Kleinwagen immer billiger sein wird als ein Mittelklassewagen? Ganz zu schweigen von den anderen Vorteilen, wie z.B. das sie wendiger sind und in kleinere Parklücken passen.

cat_audi Avatar
cat_audi:#34868

>>34864
>verbrauche ich mit meinem Diesel auf der Autobahn ziemlich genau 6,5 l

Wow, Bernd, 6,5 Liter? Echt jetzt? Ich fahre einen 2 Liter Sauger aus dem Jahre 2009, der braucht bei deinem genannten Tempo 6 bis 6,5 Liter Benzin (Es handelt sich um ein /f/ der Kompaktklasse). Wie schon >>34867 beschrieben hat ist bei kleineren Autos mit noch kleinerem Motor das Potenzial noch viel höher.

Was man vielleicht noch anführen könnte ist die Versicherung. Aber gerade die Mittelklasse ist bei Anfängern die gerne auf dicke Hose machen wollen sehr beliebt.

sava2500 Avatar
sava2500:#34869

>>34867
>W203 mit wenig Kilometer stelle ich dir für 2.000 EUR vor die Tür und verdiene dabei noch was dran.

Mach, ich kann dann auch noch etwas daran verdienen.

MOPF gibt es hier, nahe des Stammwerkes, ab 4.000 NG und ca. 200.000 km auf der Uhr.

kennyadr Avatar
kennyadr:#34870

>>34869

Das sind dann aber die Wunschpreise der Verkäufer und nicht der Kaufpreis nach Verhandlung.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#34872

>>34870
W203 MOPF stehen hier zwischen 4.000 und 12.000 NG im Netz, kann man nichts machen. Der für 4.000 NG ist dann aber ein nackter Classic mit APS 20 und >200.000 km auf der Uhr.

danro Avatar
danro:#34874

>>34844
1) Wurde hier nichts verworfen. Lesekompetenz hast du wohl eher nicht.
2) Bist du einfach nur ein dummer Vollmongo der sich nicht zugestehen möchte, dass sein Kanakendaimler überhaupt keine möchtegern Penisverlängerung ist sondern auch wirtschaftlich soo viel sinniger ist als ein Kleinwagen iks deh deh deh
3) Hat dein "oberer Mittelklassewagen" nichts aber auch gar nichts mit OPs Vorstellungen gemein.

Behalte also bitte deine unbedachten und schlechten Ratschläge für dich.
Insbesondere nachdem mehrere Bernds hier im Faden deine Bullenscheiße als falsch bewiesen haben.

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#34875

Warum sollte die Kompaktklasse IMMER billiger sein?

Vergleich: Astra G 1.8 16V Coupe, hatte Bernd von seiner Oma und Opa zur bestanden Führerscheinprüfung bekommen, es war ihr Auto und Sie haben sich einen Golf mit Automatik geholt.

Wenn ich in den 5 Jahren die ich das Auto gefahren bin aufzählen würde was alles gemacht werden musste, müsste ich wieder heulen (75.000 -> 160.000 Kilometer).

Nach den fünf Jahren hatte ich dann genug Geld mir ne C Klasse zu holen (204) mit 110.00 Kilometern. Die fahre ich jetzt schon seit 4 Jahren und ich hatte außer Öl-Wechsel und Reifen sowie Bremsen noch GARNICHTS. Sprit ist auf gleichem Niveau, es hat mich aber nie gejuckt ob ich jetzt 5,5 oder 8,5 verbrauche. Versicherung ist etwas teurer gewesen Steuern kannste eh vernachlässigen.

Kompaktklasse ist der Krebs.

tjisousa Avatar
tjisousa:#34876

>>34875
Na ja, das Alter des Fahrzeuges spielt halt auch noch eine Rolle, weißte.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#34877

>>34875
Bernd, man kauft sich auch kein Astra Coupé. Die kommen aus Spanien. Ich bin einen Astra G mit selbem Motor gefahren, allerdings vor dem Facelift, d.h. noch mit ganz klassischer Drosselklappe die am Gaszug hängt. Ich bin das Auto von 120.000 KM bis ca. 190.000 KM gefahren. Nach einem Winter mussten mal ein paar Gelenke vorne neu gemacht werden, sonst war nie was, nur zum Ölwechsel natürlich. Als ich ihn abgegeben habe war AU / HU gerade frisch gemacht, Mängelfrei bestanden.

Empirische Beispiele sagen leider wirklich wenig aus.

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#34878

>>34875

Mach dir doch einfach mal den Spaß und rechne Kaufpreis, Wertverlust, Wartungskosten, Versicherung UND SPRITKOSTEN auf die gefahrenen Kilometer runter und staune. Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist aber wenn ich 30.000 km im Jahr fahre, dann macht es schon einen Unterschied ob die Kiste 20 Cent/km oder 23 Cent/km kostet. Ich frage mich warum denn kaum einer Mercedes fährt, wenn die so viel billiger sind. Alles Idioten?

Vielleicht haben deine Großeltern auch einfach nie was an der Kiste gemacht, dann ist klar das der Folgebesitzer (DU!) auch mal was investieren muss.

Wir können uns jetzt auch hin und her dissen mit irgendwelchen Schwagern eines Freundes, dessen Bruder, dessen Patenonkel, dessen Arbeitskollege, der an der Supermarktkasse mal irgendwas gehört hat. Fakt ist, ein Klein/Kompaktwagen ist perse nicht schlechter als ein Mercedes, die Leute sparen halt einfach nur öfter am Service, weil "is ja nur ein XYZ". Wenn du dich von deinen Großeltern abrollen lässt, selbst Schuld. Gerade der W203 ist weltbekannt für seine Elektronikprobleme und ROST ROST ROST.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#34879

>>34793
Ford Focus vielleicht? Oder der aktuelle Fiesta? Die werden glaube ich in Köln gebaut, könnte auch falsch sein.

Bernd kennt sich mit denen nicht sooo sehr aus, hat aber zumindest nicht viele Beschwerden gehört.

>>34878
>die Leute sparen halt einfach nur öfter am Service, weil "is ja nur ein XYZ"
Ist so.
Dafür muss man nicht mal zwischen Klein- und Mittelklasse-Wagen differenzieren, sondern erst mal nur auf den Neupreis schauen.
Wenn man sich z.B. den TÜV-Report anschaut fällt auf, dass Fahrzeuge, die auf der gleichen Plattform basieren sehr unterschiedlich abschneiden können. Ein VW Golf oder Audi A3 hält sich ganz gut, ein Seat Leon eher weniger - wieso eigentlich, wenn sie technisch fast identisch sind?
Weil günstige Autos im allgemeinen von Leuten gekauft werden, die nicht viel Geld ausgeben können oder wollen, was sowohl den Neukauf als auch die Wartung danach angeht. Hauptsache, die Karre läuft und übersteht irgendwie die HU. Um diverse kleine Wehwehchen kann sich ja der nächste Besitzer kümmern.

subburam Avatar
subburam:#34880

>>34879
>Dafür muss man nicht mal zwischen Klein- und Mittelklasse-Wagen differenzieren, sondern erst mal nur auf den Neupreis schauen.
So rassistisch es klingt: Niemals vom Musel oder Slawen kaufen.
Hast du einen Musel als Vorbesitzer kann man zu 110% davon ausgehen, dass da Wartungsstau herrscht.
Nicht, das manche Deutsche das nicht auch so machen würden.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#34881

>>34880
Bernd, der bisher 1500 NG in sein auto gesteckt hat, ist slawe und sekundiert den ratschlag ohne einschränkungen.

rdbannon Avatar
rdbannon:#34882

>Gerade der W203 ist weltbekannt für seine Elektronikprobleme und ROST ROST ROST.

Muss ich leider bestätigen. Ich fuhr einen W203 für ein Jahr:
- Zündschloß defekt
- Anlasser defekt
- Duoventil defekt

Fahrzeug war gemütlich, aber habs aus offensichtlichen Gründen dann doch schnell wieder verkauft. War sicher ein Montagsauto. :3

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#34886

>>34880
>Nicht, das manche Deutsche das nicht auch so machen würden.
Einfach die Lebensumstände um das Auto herum anschauen - Wohnung im Ghetto oder abgeranzten Mehrfamilienhaus? Arbeiterklasse mit fünf Kindern? Unterschichtiges Erscheinungsbild und Ausdrucksweise?
Menschen von diesem Schlag haben meist die Mittel um einen Twingo gut zu pflegen, leisten sich aber trotzdem einen A4 oder 3er oder so. Ganz schnell wieder weg gehen.

mshwery Avatar
mshwery:#34887

Erinnert mich an meine Frau Mama, die noch aus den 80ern was gegen Japaner/Koreaner hat, aber dann ziemlich positiv gegenüber Franzosen eingestellt ist (ich als Renault-Fahrer werde nach diesem nie mehr ein französisches Auto besitzen).

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#34888

Was für Möngis kommen eigentlich auf die Idee jemandem der einen Kleinwagen sucht eine E-Klasse aufzuschwatzen?

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#34987

>>34888
Es ist falsch Kleinwagen zu fahren.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#34989

>>34987
tut mir leid. das steht so nicht in Al Bundys Regelwerk.
Es sei denn man will Puppen aufreißen

Siehe:
Regel Nr.1: Heirate NIEMALS !!!!!
Regel Nr.2: Es ist OK, für Titten auch Möpse zu sagen und manchmal Holz vor der Hütte!
Regel Nr.3: Es ist falsch, Franzose zu sein!
Regel Nr.4: Es ist OK, wenn man alle schlechten Menschen durch einen Riesen-Fleischwolf dreht!
Regel Nr.5: Anwälte, siehe Regel 4!
Regel Nr.6: Es ist OK, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!
Regel Nr.7: Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht!
Regel Nr.8: Mein Auto ist reserviert für Stewardessen!
Regel Nr.9: Synchronschwimmen ist kein Sport!
Regel Nr.10: Schlammringkampf ist ein Sport!