Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-01-19 19:07:08 in /f/

/f/ 38795: "Es gibt einen Hass gegen Verbrenner": Motoren-Papst rechnet mit Elektromobilität ab

Bernd Avatar
Bernd:#38795

Gutes Interview im Fokus:

http://www.focus.de/auto/elektroauto/interview-mit-friedrich-indra-es-gibt-einen-hass-gegen-verbrenner-motoren-papst-rechnet-mit-elektromobilitaet-ab_id_6512817.html

Einige Hochlichter:

>Professor Indra, es scheint, als ginge dem Verbrennungsmotor der Sprit aus.


Dieser Eindruck ist falsch. Auch heuer wurden viele neue Motoren präsentiert; die Fortschritte sind nach wie sehr beachtlich, beim Otto-und beim Dieselmotor. Die Motoren werden bei immer mehr Leistung immer sparsamer. Den Ingenieuren gehen die Ideen nicht aus. Die finale Lösung sind neue CO2-neutrale synthetische Kraftstoffe. Diese benötigen für die Herstellung soviel CO2, wie dann im Betrieb wieder freigesetzt wird. Damit ist das Auto mit Verbrennungsmotor sauber.


>Diese Möglichkeit scheint sich noch nicht bis in die Politik herumgesprochen zu haben. Die will den Verbrenner abschaffen.


So unglaublich das ist: Das ist inzwischen leider eine reale Gefahr. Dabei löst das Elektroauto kein einziges Umweltproblem und leistet keinen Beitrag zum Klimaschutz. Während die Politik es nicht verstehen will, ist die Autoindustrie offenbar nicht imstande, mit einer Sprache zu sprechen, obwohl man das Thema ganz einfach erklären kann. Warum kann die deutsche Industrie nicht tun, was Toyota vormacht? Dort sagt man klipp und klar: Wir machen nicht mit, weil man damit keine Geld verdienen kann, die Energiebilanz schlecht ist und baldige Lösung nicht in Sicht ist. Aber die deutsche Bundesregierung hat eben zur Förderung dieser Technik 13 Milliarden Euro unter die Auto- und Batteriehersteller gestreut, und ich habe oft den Eindruck, dass das eine Art Schweigegeld ist.


>Das E-Auto gilt als CO2-frei. Ist das den Einsatz nicht wert?

Eine absurde These. Es gibt eine sehr gute Untersuchung von Professor Spicha, derzufolge bei einer CO2-Well-to-Wheel-Betrachtung das Elektroauto in Deutschland um den Faktor 1,6 schlechter ist als Verbrenner. In Österreich ist es immerhin nur um den Faktor 1,3 schlechter, weil wir viel Wasserkraft nutzen. In China hingegen ist es 4 bis 5 mal schlechter. Und wir reden hier über den Verbrauch und noch nicht einmal über die riesigen Energiemengen, die bei der Herstellung der Batterien benötigt werden und mit denen ein normales Auto etwa 30.000 Kilometer weit käme. Und dazu kommt noch das Thema Recycling; niemand kann diese wertvollen Stoffe ausreichend recyceln.

Friedrich Indra: Dieser Eindruck ist falsch. Auch heuer wurden viele neue Motoren präsentiert; die Fortschritte sind nach wie sehr beachtlich, beim Otto-und beim Dieselmotor. Die Motoren werden bei immer mehr Leistung immer sparsamer. Den Ingenieuren gehen die Ideen nicht aus. Die finale Lösung sind neue CO2-neutrale synthetische Kraftstoffe. Diese benötigen für die Herstellung soviel CO2, wie dann im Betrieb wieder freigesetzt wird. Damit ist das Auto mit Verbrennungsmotor sauber.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#38797

Sehr schön!
Ich hatte wie immer Recht.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#38798

>Friedrich Indra (76)

Endlich mal ein junger Mann mit frischen, intelligenten Ideen, gefällt mir!

Dass die Zukunft der Dampfmaschine gehört, wissen auch nur die wenigsten. CO²-neutrale synthetische Kohle, um Dampfmaschinen zu reaktivieren ist DER Beitrag zu Klimaschutz. Ausserdem zischt und pufft das so schön knuschelig. :3

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#38799

Opa erzählt wieder vom Krieg.

ah_lice Avatar
ah_lice:#38801

>Synthetisches, strahlungsarmes, CO²-neutrales Uran
>Atomauto = Zukunft

keyuri85 Avatar
keyuri85:#38806

> Die finale Lösung sind neue CO2-neutrale synthetische Kraftstoffe.
Dann kann man den ja nehmen um elektrische Energie herzustellen und damit die Fahrzeuge antreiben. Ist doch toll! Verbrennung im Motor ist eh ineffizient.

Was OP natürlich nicht will, weil er in Wirklichkeit Hass gegen elektronische Motoren hat und kein bisschen so neutral ist wie er gerne den Anschein erwecken möchte. Elektrische Motoren stinken nicht und sind nicht laut und das macht Menschen wie OP mett.

davidsasda Avatar
davidsasda:#38808

>>38806
>Energie herzustellen
>Verbrennung im Motor ist eh ineffizient.

Bitte sei leise wenn sich die Erwachsenen unterhalten, Dummbernd.

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#38809

> elektrische Energie herzustellen
> Energie herzustellen
Merkste den Unterschied LRS-Bernd?

joemdesign Avatar
joemdesign:#38812

>>38809
Auch elektrische Energie wird nicht hergestellt, außerdem ist "Verbrennung im Motor" nicht per se ineffizient. Tatsächlich ist der Otto und Diesel Kreisprozess effizienter als der Joules Brayton, der in den Gas- bzw. Dampfturbinen abläuft. Nicht umsonst werden die Schiffe immer noch mit Kolbenmotoren angetrieben, obwohl es technisch kein Problem ist, die Leistungen auch mit Turbomaschinen zu erreichen.

Fürs Protokoll: Ich bin nicht gegen Stromer, aber so ein Schwätzer, wie du es bist, vergiftet leider jegliche objektive Diskussion.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#38813

>>38812
> objektive Diskussion
Alsob.jpg es dir darum jemals ging.
Du willst mich ja zwanghaft missverstehen und treibst Haarspalterei über Formulierungen. Wenn es dir um eine objektive Diskussion ging, würdest du so eine scheiß Trollerei nicht machen.

Hier Stoff für eine ernsthafte Diskussion:
Die effizienteste Art ein Fahrzeug mit Verbrennung anzutreiben ist es eine konstante Drehzahl im Verbrenner zu haben. Wenn man einen "CO2-neutralen synthetische Kraftstoff" hätte, wäre es also auch hier am sinnvollsten ihn gleichmäßig zu verbrennen und damit einen Elektromotor zu speisen.

vladyn Avatar
vladyn:#38814

>>38813

Und wie läuft es mit der E-Revolution so?

Nicht so gut was?

kek

So wie ich es vor 6 Jahren prophezeite.

Ich hatte wie immer Recht.

p_kosov Avatar
p_kosov:#38815

>>38814
> http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeslaender-wollen-benzin-und-dieselautos-ab-2030-verbieten-a-1115671.html
Läuft für uns und für dich so?

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#38816

>Auch heuer wurden viele neue Motoren präsentiert; die Fortschritte sind nach wie sehr beachtlich, beim Otto-und beim Dieselmotor. Die Motoren werden bei immer mehr Leistung immer sparsamer. Den Ingenieuren gehen die Ideen nicht aus
Die technische Entwicklung stagniert, für immer kleinere Detailverbesserungen muss immer größerer Aufwand getrieben werden. Motoren werden teurer und unzuverlässiger für IRL kaum wahrnehmbare Vorteile. Uralte Zielkonflikte wie Effizienz vs. (Roh)abgasgüte, NOx vs. Feinstaub sind ungelöst da unlösbar. Jede Entwicklung der letzten 30 Jahre erfolgte nur auf politischen Druck und war vorher "technisch unmöglich".

>Die finale Lösung sind neue CO2-neutrale synthetische Kraftstoffe. Diese benötigen für die Herstellung soviel CO2, wie dann im Betrieb wieder freigesetzt wird. Damit ist das Auto mit Verbrennungsmotor sauber.
Irgendwo muss die Energie zur Erzeugung dieser Kraftstoffe herkommen, was zwangsweise weniger effizient als Elektromobilität ist und/oder nicht CO2-neutral sein kann. Zudem erzeugt auch das Verbrennen von synthetischen Kraftstoffen Abgas, das CxHx, CO, NOx, und Feinstaub enthält. Die Abgasnachbehandlung in Fahrzeugen kann nie so gut wie in Großkraftwerken sein.

>Es gibt eine sehr gute Untersuchung von Professor Spicha
... die allen anderen Studien widerspricht, die alle einen klaren Vorteil pro Elektromobilität sehen, was den Well-to-wheel-Wirkungsgrad angeht. Und das sogar mit (betrügerisch) geschönten NEFZ-Werten vs. Worst-Case-Szenarien. Selbst wenn man Erdöl in einem (GuD-)BHKW verstromt und damit Elektroautos lädt ist das effizienter und umweltfreundlicher als das klassische Verbrennerauto.

>die riesigen Energiemengen, die bei der Herstellung der Batterien benötigt werden
Sind im Vergleich zum Aufwand für Erschließung, Erdölgewinnung und Raffination vernachlässigbar

>niemand kann diese wertvollen Stoffe ausreichend recyceln
Glatt gelogen.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#38818

>>38813
Ja, du hast Recht, darum ging es mir nicht. Deine Formulierung hat mich nur ultimativ getriggert.

Beim heutigen Stromnetz (in Deutschland) ist der Wirkungsgradvergleich Verbrenner vs. E-Auto ein Nullsummenspiel. Sieht natürlich anders aus, wenn mehr Geld in die Infrastruktur investiert wird, oder man mehr regenerative Quellen erschließt, bei denen dann die Effizienz mehr oder weniger egal ist, da kein CO2 anfällt. Für das E-Auto spricht natürlich, dass die Fahrt an sich keine Schadstoffe ausstößt, was es vor allem für urbane Gebiete attraktiv macht.

>>38816
Ich muss dir bei deiner Behauptung, dass die Entwicklung seit 30 Jahren stagniert, widersprechen. In der Zeit passierte eine ganze Menge, unter anderem Direkteinspritzung (mit den dazu gehörenden hohen Kraftstoffdrücken), variable Ventilsteuerungen, geregelte Kühlmittelpumpen, weite Verbreitung von Turboladern, stetige Erhöhung der Spitzendrücke und -temperaturen, geregelte Katalysatoren, neue Legierungen und verbesserte tribologische Eigenschaften durch z.B. Schmiermitteln. Wenn die reinen Verbräuche des NEFZ betrachtet werden, sieht es freilich so aus als wäre wenig passiert, es muss aber bedacht werden, dass die Autos immer schwerer wurden (durch das Komfort- und Sicherheitsbedürfnis des Kunden), als auch die Leistungen immer weiter stiegen und die Durchschnittsleistung der Neuzulassungen jüngst die 140 PS Marke geknackt hat. Das ist kein Problem des Verbrenners, sondern einfach die Befriedigung des Markts seitens der Autohersteller. Aber auch in Zukunft wird da noch einiges passieren, 2018 soll zum Beispiel der selbstzündende Benziner von Mazda kommen, der nochmal einen Wirkungsgradsprung macht. Außerdem will sich auch Mazda wieder den Wankeln widmen, die verglichen zu den Kolbenmotoren nahezu einen steinzeitlichen Entwicklungsstand haben. Natürlich ist eine Technologie irgendwann ausgeschöpft, von daher ist die Erforschung der Batterietechnik sehr attraktiv, da sie verglichen zu Motoren noch in den Kinderschuhen steckt und daher das größere technische Potenzial aufweist.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#38820

>>38818
Sind alles nur Detailverbesserungen von jahrzehnte alten Technologien. Denk mal drüber nach was die letzte große Neuerung in der Motortechnik war. Turbolader 1945 oder so.
Und wenns nach der (deutschen) Autoindustrie ginge, würden Motoren immer noch verbleites Benzin brauchen, anders ist das nämlich "technisch garnicht machbar"(sic!).

mr_arcadio Avatar
mr_arcadio:#38821

>>38818

>Deine Formulierung hat mich nur ultimativ getriggert.


Und mehr will die linke E-Schwuchtel auch gar nicht erreichen.
Es ist lahmes Getrolle eines vollkommen kaputten Menschens.

Er wiederholt seit 6 Jahren hier auf /f/ seinen Unsinn, ohne auch nur irgendwie etwas dazugelernt zu haben.

All deine Erläuterungen interessieren ihn nicht, es geht ihm nur um die Ideologie, eben ein kranker linker "Mensch".

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#38822

>>38820

>Turbolader 1945 oder so.


Der Turbo ist von 1905, im aktuellen Jahr ist er in 80% aller verkauften Auto verbaut.
Was schließt du daraus, Kotmann?

tmstrada Avatar
tmstrada:#38824

>>38820
Wirklich vorbildlich auf den Pfosten eingegangen, du dummer Hurensohn. Ein Stichwort mit dem du etwas anfangen kannst rauspicken und deine nachweislich falschen Behauptungen reinrotzen. Und wenn du schon mit "sic" zitierst, gehört eine Kwalle dazu

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#38825

>>38824

Wie gesagt, er ist ein linker Troll, der hier den Verbrennerkonsens brechen soll/will.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#38827

>>38815
>http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeslaender-wollen-benzin-und-dieselautos-ab-2030-verbieten-a-1115671.html

Ja weil es einen irrationalen Hass auf Verbrenner in der Politik gibt, hast du den Artikel überhaupt gelesen?

adhiardana Avatar
adhiardana:#38828

>>38824
Wahrscheinlich bist Du zu jung um das noch erlebt zu haben, aber es sollte eigentlich bekannt sein, dass sich die deutsche Autoindistrie jahrzehntelang gegen ein Verbot von verbleitem Benzin ausgesprochen hat und zwar mit der Begründung es wäre überhaupt nicht möglich Motoren zu konstruieren, die keinen Tetraethylblei-Zusatz brauchen. Ähnliches hat sich mit dem KAT und dem DPF wiederholt.
Und nur um das in Relation zu setzen: In den USA hat man in den Siebzigern angefangen verbleites Benzin zu verbieten, in Deutschland war es erst 2000(!) aus den Zapfsäulen verschwunden.
Die deutsche Autoindistrie ist wesentlich weniger innovativ als ihr selbsterschaffenes Image vermuten lässt. Statt den Verbrennungsmotor weiterzuentwickeln, wird mit sehr viel Lobbyarbeit und Astroturfing und Artikeln von "Tom Grünweg" in der Autobild versucht den Status Quo zu halten. Klimmbimm wie LED-beleuchtete, von außen verstellbare Innenspiegel mit Multitouch-Gestensteuer und ein nochmal vergrößerter "sportlichem" Kühlergrill mögen den geistig schlichten Michel davon ablenken, aber es ist wirklich so.
Was bei uns "Vorsprung durch Technik" genannt wird, heißt im Rest der Welt "German overengineering".

Wobei ich mir mittlerweile nicht mal mehr sicher bin, ob die da insgeheim nicht nur ihre "Akustikfunktion" im Steuergerät meinten. Die von außen verstellbare Innenspiegel mit Multitouch-Gestensteuer sind ja meist sundhaft teure Sonderausstattung, die kaum wer mitbestellt.

ovall Avatar
ovall:#38829

>>38828

Troll härter, Kotmann.
Es ist so erbärmlich, was du hier abziehst.

antongenkin Avatar
antongenkin:#38830

>>38828


>In den USA hat man in den Siebzigern angefangen verbleites Benzin zu verbieten, in Deutschland war es erst 2000(!) aus den Zapfsäulen verschwunden.

>Im Februar 1988 schließlich wurde verbleites Normalbenzin komplett verboten.


Ach Kotmann, ist dir das nicht peinlich?!

zackeeler Avatar
zackeeler:#38831

>>38829
Nicht zum eigenen Weltbild passende Fakten tun halt weh. Kann man nix machen.
Falls keine Argumente meer kommen, bin ich dann wieder raus.

malgordon Avatar
malgordon:#38834

Linksgrüne Vollidioten, die alles besser wissen als Profis mit Jahrzehnten Erfahrung?

Wohl nur in /f/ wird so eine Idiotie zelebriert.

okcoker Avatar
okcoker:#38835

>>38831
>feiger schlappschwanz hat keine pseudo-argumente mehr und verpisst sich mit eingekoteten höschen

linux29 Avatar
linux29:#38836

>>38830

Spaßfakt: Normalbenzin bedeutet in diesem Zusammenhang nicht "Jede Art von Benzin".

Sollte dir peinlich sein, ehrlich gesagt.

terpimost Avatar
terpimost:#38839

>Die finale Lösung
Musste schmunzeln. Veggie-Day-Lüfter haben berechtigte Angst ins Gas zu kommen. Und danach zu Bio-Methan für Autos zersetzt zu werden.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#38840

>>38836
Noice. Klassisches Eigentor.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#38841

Doch der weniger giftige Kraftstoff lag lange wie Blei in den Tankstellen. Erst ganz allmählich, mit der Zahl der Kat-Neuwagen, stieg die Nachfrage und sank der Preis für Bleifrei, bis der Sprit sogar billiger war, als der verbleite. Trotzdem griff der Gesetzgeber zur Keule: Normalbenzin mit dem Zusatz wurde ab 1. Februar 1988 kurzerhand verboten. Super durfte noch bis 1996 die Bleiverbindung enthalten.

Immerhin war Deutschland mit seinem Verbot in Europa vorne an – mit dem Effekt, dass einige Jahre lang die stolzen Besitzer neuer Kat-Autos vor jeder Urlaubsreise exakt planen mussten, wo sie in den Nachbarländern ihre Bleifrei-Tankstellen finden würden. Endgültig Schluss mit dem verbleiten Ottokraftstoff war in Europa erst im Januar 2000.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#38844

>>38841
In Tschechien gab es 2006 noch welches.

Trat aber auch erst 2004 der EU bei, gab wohl Übergangsfristen.

pdugan19 Avatar
pdugan19:#38845

Heil Trump!

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/donald-trump-website-weisses-haus-klimawandel

starburst1977 Avatar
starburst1977:#38852

>Der Turbo ist von 1905, im aktuellen Jahr ist er in 80% aller verkauften Auto verbaut.

Die Wahrheit liegt irgendwo bei knapp über 40%, fällt aber eh kaum auf zwischen dem ganzen restlichen Blödsinn.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#38854

>>38852

Ach Kotmann, glaubst du echt, du könntest ganz KC mit deinen linken Lügen fluten, und niemand würde dir widersprechen?!

Der Zeitgeist dreht, und Trump sorgt dafür dass Leute wie du keinen Spaß mehr haben werden.

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#38857

>>38854
> Trump sorgt dafür dass Leute wie du keinen Spaß mehr haben werden
Wie genau wird er das eigentlich tun?

ovall Avatar
ovall:#38859

>Wie genau wird er das eigentlich tun?

So wie beim Tesla-Mann:
Theoretisch mal irgendwas ankündigen, irgendwelche Hebel umlegen und dann doch nichts liefern können. Unrealistische Dummschwätzer mit großen Plänen sind in den Staaten keine Seltenheit. Ist ganz witzig wie sie dann immer von der Realität gefickt werden und sich still und leise wieder in den Hintergrund verziehen, wo sie hingehören.

t.
anderer Bernd

funwatercat Avatar
funwatercat:#38860

> Auch heuer wurden viele neue Motoren präsentiert; die Fortschritte sind nach wie sehr beachtlich, beim Otto-und beim Dieselmotor. Die Motoren werden bei immer mehr Leistung immer sparsamer.

In den Werbebroschüren vielleicht. Der einzige Fortschritt der da zu verzeichnen ist dürfte bei der Lobbyarbeit bzgl. der Zulässigkeit der herstellereigenen Kraftstoffverbrauchstest sein. Wie bei den NOx-Emissionen, die sind ja auch quasi nicht mehr existent.

rdbannon Avatar
rdbannon:#38861

>>38859
Der Troll wird die Frage eh nicht beantworten, daher mal meine Prognose: Trump wird rein gar nix gegen Elektromobilität tun. Möglich, dass er es nicht mehr aktiv fördert oder so, aber im Prinzip hat er nie ein Problem mit der Technik oder der Industrie gehabt. Im Gegenteil, wenn er America first durchsetzen will, hat er Interesse daran, dass Tesla erfolgreich ist.

areus Avatar
areus:#38863

>>38861

Trump beendet den linken Zeitgeist, und damit auch das gesellschaftliche Klima, das Unfug wie Tesla(und all den anderen linksrotgrünen Unsinn, (Energiewende in Deutschland zb) ihr wisst genau um was es geht) erst möglich machte.

Jetzt stellt euch doch nicht dümmer als ihr seid.

Das Pendel schwingt nach rechts, und all eure lächerlichen, linken Phantasien der letzten 8 Jahre werden ohne Steuergeld-Subventionen wieder kläglich verschwinden.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#38864

>>38863

Ist halt nur schade, dass die Ölwirtschaft in den USA deutlich mehr Subventionen erhält als die Forschung nach erneuerbaren Energien, auch wenn die in den letzten Jahren natürlich deutlich nach oben gingen. Kumulativ sowieso über die letzten Jahrzehnte. Wenn es Trump um Subventionsabbau geht, dann kann er ja beides runterdrehen, aber dir scheint es ja eher drum gehen, dass Trump endlich mal ein Zeichen gegen diese Linksgrünversifftheit setzt. So noch viel Vergnügen damit.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#38865

>Motoren-Papst rechnet mit Elektromobilität ab
Wer soll eigentlich diesen Vollidioten zum "Motorenpapst" ernannt haben?
Ist das der letzte erbärmliche Versuch der Autolobby sich gegen die kommende Elektromobilität zu stemmen? Letztendlich ist es ganz einfach: Entweder die deutschen Hersteller entwickeln bezahlbare praxistaugliche Elektroautos, oder die Asiaten (evtl. auch die Amis) übernehmen das. Momentan sieht es stark nach letzterem aus.

alta1r Avatar
alta1r:#38868

>Trolle auf beiden Seiten bewerfen sich mit Scheiße und machen ein Politikum aus jedem Fade, der nur irgendwas mit E-Autos zu tun hat
>KC 2017

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#38873

>>38865
und der Strom für 4 Milliarden Autos kommt dann aus der Steckdose.
Sicher Bernd, sicher.

Ich sag dir was wie die "Elektromobilität" sich weiter entwickeln wird:

Das E-Auto wird ein nettes Spielzeug für einige kauffreudige Klientel, die fast ausschließlich in den Westlichen Ländern vorhanden ist, der Rest fährt weiterhin mit Verbrennungsmotor.

Vergleichbar etwas mit den Verhältnis Kaffeevollautomaten zu normaler Kaffeemaschine.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#38874

>>38873
>und der Strom für 4 Milliarden Autos kommt dann aus der Steckdose
Warum denn nicht? Elektroautos sind so viel effizienter, dass der Gesamtenergiebedarf sogar sinken würde und man muss keinen Strom mehr für die Raffinierung von Erdöl verschwenden. Erneuerbare Energien haben locker das Potential den Energiebedarf zu decken und Speichertechnologien für jeden Bedarf sind vorhanden und warten nur drauf realisiert zu werden.

devankoshal Avatar
devankoshal:#38875

>>38874
> Elektroautos sind so viel effizienter
Dass sie selbst mit übelsten Subventionen nicht gekauft werden.
Drinzuvor: Dieselsubvention. Antwort: selbst schuld mit der Scheiß-EEG-Abzocke.

Trump macht Fahren großartig wieder.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#38876

Die Argumente der Antielektros hier im Faden sind herrlich. Wenn man diesen Scheißefressern tatsächlich glauben schenken würde, wäre die Energiewende völlig unmöglich gewesen. Auch wäre es unmöglich, dass so gut wie alle neuen Autos heutzutage Dinge wie Klimaanlage und Sitzheizung an Bord haben, was sich früher nur das besser betuchte Klientel leisten konnte.
OH WARTE

PS: Wickel dich um einen Baum, Evospasti. keklelkeklelkeklel

stayuber Avatar
stayuber:#38878

>>38876
>wäre die Energiewende völlig unmöglich gewesen

Lebst du in der Zukunft?

Auch: Finanzierung durch Zwangsabgaben ist jetzt nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass irgendwas besonders gut funktioniert.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#38880

>>38876
Die Argumente der pro Elektro-Fraktion sind so viel besser? Evo Bernd trollt rum, E-Bernd versucht seine Meinung und Vision als Tatsache zu verkaufen, also alles wie immer. Ihr seid euch ähnlicher als ihr glaubt.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#38881

>>38874
>keinen Strom mehr für die Raffinierung von Erdöl
>Erneuerbare Energien haben locker das Potential

Stimmt, muss man zuhause einfach nur noch einen Strom-Router installieren, um das Strom WLAN anzapfen zu können. Und wenn jemand zu viel oder zu wenig Strom hat, kann mans einfach über P2P verteilen und brauch nicht die aufwendigen, dummen Pufferspeicher

evandrix Avatar
evandrix:#38882

>>38880

> Evo Bernd trollt rum

Ich meine das alles todernst, wenn jemand trollt, dann der Kotmann (es ist die gleiche Person wie auf auf /rvss/)

Der macht das seit mittlerweile 5 Jahren hier auf /f/, und es gibt immer noch genug Neuschwuchteln, die jedes Mal aufs Neue auf seinen Schwachsinn hereinfallen.

abotap Avatar
abotap:#38885

>>38882
>Ich meine das alles todernst
Dann bist du noch viel dümmer als ich dachte, Glückwunsch. Wie ist es so, jeden Morgen mit einem Hammer auf dem Nachtschrank aufzustehen?

okcoker Avatar
okcoker:#38886

>>38885

Ich fahre Evo, du nicht mal einen Rollstuhl.

tjisousa Avatar
tjisousa:#38888

>>38886
Netter Versuch, Schuchtel. Ich fahre 4 Liter Hubraum, du Föhn-Opfer.

alagoon Avatar
alagoon:#38889

>>38882

Sehe jetzt ehrlich gesagt nicht wo er grundsätzlich falsch liegt. Die Motorentechnik - sowohl Benziner als auch Diesel - scheitert letztendlich an den zugrundeliegenden thermodynamischen Beschränkungen, der technischen Komplexizität und dem höheren Verschleiß. Da kann der Motorenpapst noch so viel Dünnschiss von sich geben, auf kurz oder lang werden die Dinger zumindest hier von den Straßen verschwinden. Ob Bernd das jetzt gefällt oder nicht sei mal dahingestellt.

Errungenschaften wie serienmäßige Turboaufladung, verbesserte Schmiermittel o.ä als Fortschritt zu verkaufen ist halt schon ziemlich arm. Am zugrundeliegenden Prinzip hat sich seit der Erfindung nichts geändert und genau dort sind die Limitierungen zu sehen. Warum ziehen denn selbst mittelklassige E-Autos hochmotorisierte Benziner an der Ampel ab? Warum sind Elektroautos wartungsärmer?

Limitierend sind momentan Batterietechnologie und das Ladenetz. Bei ersterem gibt es zahlreiche Ansätze für die Verbesserung, Punkt zwei ist eine Frage des Ausbaus.

Korrigier mich wenn ich falsch liege, aber meines Wissens nach sind in Bezug auf Verbrennungsmotoren momentan keine vergleichbaren Forschungs- und Entwicklungsprojekt im Gang, die den Wirkungsgrad über den eines Elektromotors heben könnten.

Und ich halte es ehrlich gesagt für wahrscheinlicher, dass es in den nächsten Jahrzehnten drastische Verbesserungen bei der Batterietechnologie geben wird, als dass die Ingenieure von BMW oder Mercedes den Wirkungsgrad der heutigen Motoren verdoppeln oder verdreifachen.

kennyadr Avatar
kennyadr:#38890

>>38888

Troll dich

suprb Avatar
suprb:#38891

>>38890
Troll dich selbst, Spasti.

>>38889
>Ernsthaft auf Evospast antworten
Neger bitte!

chatyrko Avatar
chatyrko:#38892

>>38889

Am zugrunde liegenden Prinzip hat sich auch beim Elektromotor nichts geändert, auch nicht bei Strahltriebwerken, Kernreaktoren oder Propellern. Nur die Aussage, dass die letzten 30 Jahre die Motorentwicklung "stagniert" stimmt einfach nicht.

Die Restriktionen ähnlicher Art gibts auch für die elektrischen Antriebe. So kommt man beispielsweise nicht um das Dilemma drum herum, dass die Verluste größer werden, je größer der Ladestrom ist. Wie schon >>38818 sagte, steckt in der E-Mobilität das größere Potenzial einfach weil der Entwicklungsstand noch nicht so weit fortgeschritten ist wie bei den Verbrennungsmotoren. Es wird aber trotzdem noch fleißig in Verbrenner investiert, und das nicht nur in Deutschland. Die japanischen Hersteller halten auch am Verbrenner fest, obwohl man bei Toyota einen gewissen Hang zur Hybridsierung erkennen kann.

Nichts desto trotz, Stromer haben auf jeden Fall einen Markt der auch in Zukunft wachsen wird, keine Frage. Spannend wird es, wenn synthetische ("Bio") Kraftstoffe eingeführt werden, da es einige Zweige gibt, die nicht auf flüssige Kohlenwasserstoffe verzichten können, einfach wegen der überlegenen Energiedichte, wie z.B. die Luftfahrt.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#38893

>>38891

> Spasti.

Das werden harte 8 Jahre, kek.

https://www.youtube.com/watch?v=AtyKTeSpjbo

rcass Avatar
rcass:#38894

>>38891

>Ernsthaft auf Evospast antworten
>Ernsthaft


Er trollt immer noch, nur bekommst du es nicht mehr mit, ist wohl zu hoch für deinen IQ89-Verstand.
Jetzt verarscht ihr E-Trolle euch schon gegenseitig, man fasst es nicht.

mr_arcadio Avatar
mr_arcadio:#38895

>>38893
>Das werden harte 8 Jahre, kek.
Du bist so unglaublich dämlich, in vielerlei Hinsicht. Um mal einen Punkt zu nennen: Ich bin ganz sicher nicht für Killary gewesen.

ayalacw Avatar
ayalacw:#38896

>>38894
Fragt sich nur, wer hier wen trollt, du Sonderschüler.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#38897

>>38895

>Killary

Oh, ein /pol/-Autist.
Und wie hältst du es mit TRS?

amboy00 Avatar
amboy00:#38898

>>38896

Ich zeige dir jetzt woran du erkennst, dass er trollt:


>Errungenschaften wie serienmäßige Turboaufladung, verbesserte Schmiermittel o.ä als Fortschritt zu verkaufen ist halt schon ziemlich arm. Am zugrundeliegenden Prinzip hat sich seit der Erfindung nichts geändert und genau dort sind die Limitierungen zu sehen. Warum ziehen denn selbst mittelklassige E-Autos hochmotorisierte Benziner an der Ampel ab? Warum sind Elektroautos wartungsärmer?


Dieser Absatz schreit geradzu TROLL.

Wenn wir ein echtes Gespräch führen würden, und du könntest diesem Subjekt dabei ins Gesicht gucken, während er dieses lahme Geschwurbel loslässt, hättest du vielleicht auch bemerkt, dass er trollt.

Vielleicht, sicher bin ich mir bei dir nicht.

dmackerman Avatar
dmackerman:#38899

>>38892
>die Aussage, dass die letzten 30 Jahre die Motorentwicklung "stagniert" stimmt einfach nicht
Bei hohem Aufwand für Forschung und Entwicklung sind die Erfolge immer kleiner und seltener bei exponentiell steigenden Kosten. Spritersparnis im einstelligen Prozentbereich mit sehr viel "aber nur wenn" und kaum IRL zu erreichende Abgaswerte kann man durchaus als Stagnation bezeichnen.

Und es ist ja auch klar, der thermodynamisch maximale Wirkungsgrad einer Wärme-Kraft-Maschine nach Carnot, nach dessem Funktionsprinzip jeder Verbrennungsmotor arbeitet, liegt so um die 65%. Der Energiebedarf eines Autos "am Rad" liegt so um 10KWh rum. Verbrennern sind unüberwindliche materialtechnische Grenzen gesetzt was Druck (Kolben und Einspritzung), Temperatur (Verbrennung) und g-Kräfte (Kolbengeschwindigkeit) angeht.
Selbst nach 9000 Jahren "Optimierung" wird ein Verbrenner keine 0 Liter brauchen und immer noch Abgas produzieren. Physik ist halt ein Arschloch.

samihah Avatar
samihah:#38900

>>38899

>kann man durchaus als Stagnation bezeichnen.


Hör auf zu trollen.
Die Idioten hier glauben du meinst das ernst.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#38901

>>38899
>Spritersparnis im einstelligen Prozentbereich

Siehe der Hinweis, dass die Fahrzeuge schwerer geworden sind. Der spezifische Brennstoffverbrauch hat tatsächlich abgenommen.

>Wärme-Kraft-Maschine nach Carnot
Vorab: Verbrenner arbeiten nach dem Diesel oder Otto Zyklus. Wie auch immer, auch das beste GuD-Kraftwerk ist dem Carnot Wirkungsgrad unterworfen. Ich bin gerne offen, welches Speicherungs- und Verteilungskonzept du für regenerative Konzepte vorschlägst.

>materialtechnische Grenzen
Der mittlere und auch Spitzendruck ist kontinuierlich gestiegen, besonders seit Einführung des hier so heiß diskutierten Turboladers. Verbrennungstemperatur ebenso. Einspritzdruck auch. Und diese Größen laufen (noch) nicht in eine natürliche Grenze. Dass die mittlere Kolbengeschwindgkeit über die letzten Jahrzehnte nicht gestiegen ist stimmt, aber es ist auch erklärtes Entwicklungsziel, die gering zu halten. Mit steigender Kolbengeschwindigkeit nehmen auch die Reibungsverluste zu.

>Abgas produzieren
Das hat hier keiner bestritten

moynihan Avatar
moynihan:#38902

>>38901

>Siehe der Hinweis, dass die Fahrzeuge schwerer geworden sind. Der spezifische Brennstoffverbrauch hat tatsächlich abgenommen.


Nicht nur sind die Wagen schwerer geworden, durch die ständig steigenden Anforderungen der Euro-Norm, sind die Verbräuche gestiegen, da die Abgasnachbehandlung eben ihren Tribut zollt.

Also werden die Verbrauchsvorteile, die die Ingenieure vorne im Motor herausholen, hinten wieder durch EU-Bürokraten zunichte gemacht, indem man vollkommen überzogene "Grenzwerte" immer weiter herunterschraubt und so die Hersteller in den Wahnsinn treibt.

Danke Merkel.

murrayswift Avatar
murrayswift:#38903

>>38901

>Der mittlere und auch Spitzendruck ist kontinuierlich gestiegen, besonders seit Einführung des hier so heiß diskutierten Turboladers. Verbrennungstemperatur ebenso. Einspritzdruck auch. Und diese Größen laufen (noch) nicht in eine natürliche Grenze. Dass die mittlere Kolbengeschwindgkeit über die letzten Jahrzehnte nicht gestiegen ist stimmt, aber es ist auch erklärtes Entwicklungsziel, die gering zu halten. Mit steigender Kolbengeschwindigkeit nehmen auch die Reibungsverluste zu.


Als ob der Schwurbler auch nur irgendetwas davon verstehen würde.
Der hat keinerlei technisches Verständnis, der will nur trollen, mehr auch nicht.

yehudab Avatar
yehudab:#38904

>>38902
Das ergibt doch vorne und hinten keinen Sinn. Sind die Verbräuche jetzt gestiegen oder gesunken? Mal unabhängig davon, dass von den Herstellern bewiesenermaßen keine verlässlichen Angaben zu erwarten sind, weder bei den realen Vebräuchen, noch in Bezug auf die Einhaltung der Grenzwerte.

Die energetische Limitierung jetzt auf die Einhaltung irgendwelcher Emissionswerte abzuwälzen ist genauso hirnrissig. Natürlich kann ich die Effizienz erhöhen wenn ich die Brennraumtemperatur weiter steigere, aber das schlägt sich auch im Material und letztendlich den Kosten nieder, mal ganz unabhängig davon dass NOx nunmal gesundheitsschädlich ist und die Werte aus gutem Grund so niedrig angesetzt werden. Selbiges gilt für Feinstaub und CO2. Entsprechende Leistung ist beim Verbrenner halt mit entsprechendem Schadstoffausstoß verbunden - irgendwo muss die Energie ja herkommen. Was die Effizienz angeht sind numal beim Verbrenner keine großen Sprünge mehr zu erwarten und der Reichweitenvorteil zum E-Motor wird unweigerlich sinken.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#38905

>>38904

Und hier noch ein Beispiel, an dem man den Troll erkennt:


>Das ergibt doch vorne und hinten keinen Sinn. Sind die Verbräuche jetzt gestiegen oder gesunken?

jrxmember Avatar
jrxmember:#38906

>>38905

Ach Bernd, solange deine Strategie nur daraus besteht andere wahlweise als Troll, unwissend oder beides zu bezeichnen ohne selbst argumentativ irgendwas wertvolles zur Diskussion beizutragen können wir uns das ganze auch sparen.

wenn ich jemanden trollen will geh ich nach /b/, da ist der Themenbereich größer.

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#38907

>>38906

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich mich jetzt hier ernsthaft hinsetze und auf dein Geschwurbel antworte, nur damit dann wieder ein
ohtrollolololo kommt.

Jeder der sich mit der Materie auskennt, ein Paar davon gibt es hier, die wissen dass ich Recht habe.

Ansonsten hilft dir Google weiter.

donjain Avatar
donjain:#38908

>>38907
>die wissen dass ich Recht habe.

Willkommen in der Filterblase. Ohne Argumente und den immer gleichen Beschuldigungen ist das ne ziemlich hohle Aussage. Aber hey, du musst es wissen.

>Ansonsten hilft dir Google weiter.
Selbst ich würde bei naturwissenschaftlichen Themen nicht pauschal auf google verweisen. Davon abgesehen hebt Google nicht auf magische Art und Weise die Gesetze der Thermodynamik auf.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#38910

>>38901
>Der spezifische Brennstoffverbrauch hat tatsächlich abgenommen
Nur nach NEFZ wegen Zyklusoptimierung durch *hust* Akkustikfunktion und so. IRL hat sich überhaupt nichts verändert um 80Kg Mensch von A nach B zu bringen

>Verbrenner arbeiten nach dem Diesel oder Otto Zyklus
Ja, ich weiß. Alle realistischeren Kreisprozessmodelle haben aber sogar noch geringere max. Wirkungsgrade, Carnot reicht für eine grobe Abschätzung.

>auch das beste GuD-Kraftwerk ist dem Carnot Wirkungsgrad unterworfen
Bei Kraftwerken kann man optimalere Bedingungen fahren, da Material und Konstruktion belastbarer ausgelegt werden, der Lastpunkt immer optimal gehalten wird und die Abgasnachreinigung nicht den Limitierungen eines Autoauspuffs unterliegt. Außerdem kann man in Kraftwerken die Abwärme als Fernwärme nutzen und so doch wieder fast die gesamte Energie nutzen.

>Der mittlere und auch Spitzendruck ist kontinuierlich gestiegen. Einspritzdruck auch
Stagnieren seit Jahren und sind am Materiallimit

>Verbrennungstemperatur ebenso
Jeder Motor braucht Kühlung um am Leben zu bleiben, paar Grad hin oder her machen kaum einen Unterschied

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#38912

>>38907
>Jeder[,] der sich mit der Materie auskennt, ein P[p]aar davon gibt es hier, die wissen[,] dass ich R[r]echt habe.

doronmalki Avatar
doronmalki:#38914

>>38910
>NEFZ wegen Zyklusoptimierung
Der spezifische Verbrauch ist auf Leistung und Zeit bezogen, nicht auf die zurückgelegte Strecke wie der NEFZ-Verbrauch.

>Carnot reicht für eine grobe Abschätzung.
Richtig, dann solltest du wissen dass der Herr Carnot seinen Vergleichsprozess auf die Dampfmaschine zurecht geschneidert hat. Damals ging man noch davon aus, dass die mechanische Energie allein durch die Abkühlung des Dampfes durch Volumenerhöhung gewonnen wird. Genau da liegt der Knackpunkt: Kolbenmotoren nutzen nicht nur die Temperaturdifferenz durch Expansion, bei der Verbrennung findet Zeitgleich ein Druckgewinn statt. Deswegen ist der Carnot Wirkungsgrad nur bedingt als Referenz dienlich.

>Stagnieren seit Jahren und sind am Materiallimit
Stimmt nicht. Benziner Ende der 80er hatten Verdichtungsverhältnisse von 5-6:1, die modernen Sauger sind bei 10-11:1, die Turbos immer noch bei 9:1. Ähnliches Verhalten beim Diesel, wobei die Wirbelkammer TDIs schon in den 80ern bei ca. 8:1 waren, die aktuelle Common Rail Generation ist bei über 16:1 angekommen, wobei da noch zusätzlich die Aufladung on top kommt. Bild relatiert. Apropos Common Rail, da sind wir beim Einspritzdruck: Die erste Generation der direkteinspritzenden Diesel gurkte bei Kraftstoffdrücken knapp unter 1000 bar rum, aktuelle Common Rail Systeme kratzen an die 3000 bar.

>Jeder Motor braucht Kühlung um am Leben zu bleiben
Die Akkus brauchen schon heute aktive Klimatisierung. Bei weiterer Steigerung der Leistungsdichten, sowohl Akku als auch E-Motor, temperiert bzw. gekühlt werden um höhe Ankerströme sicher gewährleisten zu können. Also, was ist dein Argument?

guischmitt Avatar
guischmitt:#38917

Währendessen trifft sich Trump grade mit Musk und verspricht ihm 15% Steuererleichterungen. Wie gesagt Evo-Spack: ich lach dich jeden Tag der Amtszeit von Trump aus, an dem er nichts gegen Elektromobilität gemacht hat. Lache jetzt schon ein paar Tage. Werden schöne 4 Jahre.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#38919

>>38917
Nur zur Info: zwei Pipelines sind wieder freigegeben. Doppelte Penetration vom Feinsten! Ka-boom! In dein Gesicht!

liang Avatar
liang:#38920

>>38919
Was haben Pipelines mit Elektromobiltät zu tun? Ob Öl fließt oder nicht spielt für Tesla keine Rolle. Es ist irgendwann eh alle, da helfen auch keine Pipelines.
Trump ist Geschäftsmann, wenn etwas Geld bringt, unterstützt er es. Dem ist scheiß egal was ihr euch in euren feuchten Ideologen-Träumen von Zeitgeist und so ausmalt. Der Mann ist Opportunist vom feinsten und vermarktet es populär.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#38921

>>38920
>Was haben Pipelines mit Elektromobiltät zu tun?
Gut auf den Punkt gebracht. Pipelines bringen PROFIT und E-Mobilität ist ohne Finanzspritzen nicht überlebensfähig.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#38922

>>38921
> E-Mobilität ist ohne Finanzspritzen nicht überlebensfähig.
Warum fördert Trump dann Tesla?

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#38923

>>38922
Weil ohne Förderung Tesla am Arsch ist, duh.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#38926

>>38923
Aber, aber, aber ich dachte er
> beendet den linken Zeitgeist, und damit auch das gesellschaftliche Klima.
Er müsste sich doch freuen wenn Tesla pleite geht?

Bernd Avatar
Bernd:#38927

>>38926
Trump hat schon einen Plan, keine Sorge. Die Mett-Massen sind ohnehin episch. Tesla wird halt für später aufgehoben.

aaronstump Avatar
aaronstump:#38929

>>38927
Seine Wege sind unergründlich!

yesmeck Avatar
yesmeck:#38930

>>38914

>Stimmt nicht. Benziner Ende der 80er hatten Verdichtungsverhältnisse von 5-6:1, die modernen Sauger sind bei 10-11:1, die Turbos immer noch bei 9:1. Ähnliches Verhalten beim Diesel, wobei die Wirbelkammer TDIs schon in den 80ern bei ca. 8:1 waren, die aktuelle Common Rail Generation ist bei über 16:1 angekommen, wobei da noch zusätzlich die Aufladung on top kommt. Bild relatiert. Apropos Common Rail, da sind wir beim Einspritzdruck: Die erste Generation der direkteinspritzenden Diesel gurkte bei Kraftstoffdrücken knapp unter 1000 bar rum, aktuelle Common Rail Systeme kratzen an die 3000 bar.


Wie gesagt, der Schwurbeltroll versteht nichts davon, er hat keinerlei technisches Verständnis, er will dich und die anderen fol plöten Ewiggestrigen trollen, mehr auch nicht.

anjhero Avatar
anjhero:#38931

Heil Trump:



>Donald Trump's pick for CIA director refuses to accept Nasa findings on climate change

>Mike Pompeo says he is not familiar with evidence showing global warming consensus and would prefer 'not to get in to the details of science'

>Mike Pompeo, Donald Trump’s nominee for director of the Central Intelligence Agency (CIA), has refused to endorse Nasa’s finding that climate change is caused by human activity.


>The right-wing Republican congressman for Kansas told his Senate confirmation hearing he was unfamiliar with Nasa’s finding that 97 per cent of climate scientists believe humans are causing climate change.

>Nasa has reported that “multiple studies published in peer-reviewed scientific journals show that 97 percent or more of actively publishing climate scientists agree: climate-warming trends over the past century are extremely likely due to human activities.

Argumentum ad consensus = Evidence

Muss man wissen!

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/donald-trump-cia-director-mike-pompeo-climate-change-findings-nasa-scientists-global-warming-senate-a7524926.html

VinThomas Avatar
VinThomas:#38932

>>38931
>Irgendjemand behauptet irgendwas, also muss es stimmen! Stimmen gegen eine populäre/von der Industrie gepushte Meinung sind natürlich alles aluhuts

okkeee

alexcican Avatar
alexcican:#38933

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-mobilitaet/neue-mobilitaet-die-vorzuege-der-brennstoffzellenautos-14726583.html

polarity Avatar
polarity:#38935

>>38932
> Irgendjemand behauptet irgendwas, also muss es stimmen!
> *mehrere Wissenschaftler stellen eine Theorie auf, die den wissenschaftlichen Prozess durchläuft, also geht man davon aus, dass es mit höchster Wahrscheinlichkeit stimmt, bis jemand die Theorie widerlegt hat.
fixiert.

> Stimmen gegen eine populäre/von der Industrie gepushte Meinung sind natürlich alles aluhuts
> * Stimmen gegen eine bewiesene von vielen unabhängigen Wissenschaftlern vertretene Theorie, sind ziemlich sicher Aluhut-Rotz, bis jemand sie stichhaltig untermauern kann
fixiert.

Wenn du mal die 6te Klasse vollendet hast lernst du mit Sicherheit auch noch wie Wissenschaft funktioniert.
https://en.wikipedia.org/wiki/Scientific_method

Aber du bist ja eh eher der unrationale Typ
> Trump hat schon einen Plan, keine Sorge. Amen.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#38936

>>38930
Sooo mett ...

karsh Avatar
karsh:#38937

>>38936

Armes /f/

Aber die Moderation wollte es ja nicht anders.

yesmeck Avatar
yesmeck:#38938

>>38935

>die den wissenschaftlichen Prozess

Eure kulturmarxistisch aufgeladene Agenda ist kein "wissenschaftlicher Prozess", und wenn ihr es noch 1000x Mal wiederholt, es wird nicht wahr.

bassamology Avatar
bassamology:#38939

>>38938

linux29 Avatar
linux29:#38940

>>38937
Protip: Einfach mal Argumente statt ad hominem liefern, dann klappt das auch mit der Diskussion hier.

eloisem Avatar
eloisem:#38941

>>38940

>Sooo mett ...
> Argumente


Hör einfach auf.

Es ist schon schlimm genug, dass dich der andere Bernd ernst nimmt, und dir ernsthaft antwortet, wie man sieht, trollst du einfach weiter, als wäre nichts gewesen.

Armes /f/, armes KC

p_kosov Avatar
p_kosov:#38942

>>38938
Doch ist es.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#38943

>>38942

Ach Linksberndi, lies einfach noch mal, um dich zu beruhigen:


>Donald Trump's pick for CIA director refuses to accept Nasa findings on climate change

>Mike Pompeo says he is not familiar with evidence showing global warming consensus and would prefer 'not to get in to the details of science'

>Mike Pompeo, Donald Trump’s nominee for director of the Central Intelligence Agency (CIA), has refused to endorse Nasa’s finding that climate change is caused by human activity.


>The right-wing Republican congressman for Kansas told his Senate confirmation hearing he was unfamiliar with Nasa’s finding that 97 per cent of climate scientists believe humans are causing climate change.

>Nasa has reported that “multiple studies published in peer-reviewed scientific journals show that 97 percent or more of actively publishing climate scientists agree: climate-warming trends over the past century are extremely likely due to human activities.

Argumentum ad consensus = Evidence

Muss man wissen!

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/donald-trump-cia-director-mike-pompeo-climate-change-findings-nasa-scientists-global-warming-senate-a7524926.html

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#38944

>>38941
Aber mett bist Du doch wirklich, oder?

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#38945

>>38943
Ich bin ganz ruhig und sachlich. Aber Evo-Bernd ist kurz davor uns "alternative Fakten" zu präsentieren, daher freu ich mich bereits!

posterjob Avatar
posterjob:#38948

>>38943

Das ist ja echt zum fremdschämen. Willst du dich auch noch in deiner eigenen Scheiße wälzen?

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#38968

>>38795
Was der Opa wohl sagen würde, wenn man ihn mal in einem Tesla Model S P100D mitnehem würde?

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#38971

Was der jungfräuliche Tesla-Lüfter sagen würde, wenn man ihn mal mit der Realität über seine Fehlinvestition konfrontiert?

aio___ Avatar
aio___:#38973

>>38968
Er würde Weini machen wie der Walter Röhrl.
>https://youtu.be/F-8iHP1-Tz0?t=19

jpotts18 Avatar
jpotts18:#38980

>>38971
>Tesla Fehlinvestition
TOP KEK

mylesb Avatar
mylesb:#38981

Tesla storniert Zulieferteile aus Deutschland.

Tesla-Lüfter bekommen den Trump-Penne-Geschmack einfach nicht aus dem Mund.

chris_frees Avatar
chris_frees:#38982

>>38981

>Trump-Penne Geschmack
>Arbeitsplätze in Deutschland fallen weg, weniger Steuereinnahmen etc.
>"BOAH EY DIE STRAßEN SIND FOL KAPUTT! WIE SOLL ICH DA MIT 200 SACHEN AUF DER LANDSTRAßE GEGEN DEN BORDSTEIN FAHREN?!"

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#38983

>>38982

>Arbeitsplätze in Deutschland fallen weg, weniger Steuereinnahmen etc.

Achso, Trump ist also schuld daran, dass bei uns seit 40 Jahren die Infrastruktur verrottet.

Ihr Linken merkt gar nichts mehr.



>WIE SOLL ICH DA MIT 200 SACHEN AUF DER LANDSTRAßE GEGEN DEN BORDSTEIN FAHREN?!"

Bordsteine gibt es nur innerorts, und innerorts fährt niemand 200.
Wenn du endlich mal deinen Mofaführerschein machen würdest, dann wüsstest du das vielleicht auch.

karlkanall Avatar
karlkanall:#38984

Muss ziemlich niederschmetternd sein, wenn man sein Leben lang für eine Technologie geshillt hat, die von etwas so simplem wie Bild relatiert völlig vernichtet wird.

aadesh Avatar
aadesh:#38985

>>38983
Ist schon bezeichnend, dass sich Tesla Bernd aus der (halbwegs) faktenorientierten Diskussion verabschiedet hat, und sich lieber mit Evo Bernd eine Kackeschlacht liefert.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#38986

>>38985
Der Faden war nie "faktenorientiert", schon im ersten Pfost nicht, Bernd.
Dieser Indra ist bzgl. Hybrid- und Elektroantrieb in etwa so objektiv und kompetent wie Ahmadinedschad zum Thema Israel.
Und Brummbrumm-Bernds "alternative Fakten" machen die Sache nicht unbedingt besser.

/f/ kann zu. Wissen eigentlich alle hier.

olgary Avatar
olgary:#38987

>>38986


>/f/ kann zu. Wissen eigentlich alle hier.


Vielen Dank an die Moderation, die es euch ideologisch aufgeladenen Linkskrebsern ermöglichte dieses Brett in den aktuellen Scheißhaufen zu verwandeln.

Wir hätten ein richtig schönes Motorbrett werden können, so wie /o/ zu seinen besten Zeiten.

Aber nein, man hatte zu viel Angst vor der politisch korrekten Keule, und ließ euch gewähren.


So ungefähr wie Merkel das mit Deutschland gemacht hat und gerade macht.

alagoon Avatar
alagoon:#38988

>>38987
>Mimimi, irgendwie sind Fakten in den Faden gekommen. Ich will zurück in meinen SafeSpace.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#38989

>>38986
/f/ gibt sich auf beiden Seiten nicht viel. Tesla Bernds Steckenpferd sind auch nicht die Verbrenner, und da lässt er sich genau so wenig gefallen wie Evo Bernd bei alternativen Antrieben. Er ist nicht minder fanatisch und da braucht sich niemand Illusionen machen.

ntfblog Avatar
ntfblog:#38990

>>38989

>/f/ gibt sich auf beiden Seiten nicht viel.


Als ob du Neuschwuchtel wüsstest, wie es hier früher war.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#38992

>>38981
"America first": Zulieferer jetzt nur noch aus Burgerland. Da gibts halt ja auch dicke Steuersubventionen von Trump.
Das haben wir jetzt vom Nationalismus. Den kriegt unsere Wirtschaft jetzt tief in den Rachen.

>>38989
Spaßfakt: es waren mehrere Tesla-Bernds. Ich bin einer von ihnen und habe mindestens so viel Spaß an starken Verbrennern wie Evo-Bernd. Ändert nix an den Fakten und widerlegt teilweise deine Behauptung ich/wir wären fanatisch. Von Evo-Bernd kann man das jedoch nicht behaupten. Der ist ein verblendeter Fanatiker. ups ich hab Troll falsch geschrieben

mefahad Avatar
mefahad:#38993

>>38992

>Spaßfakt: es waren mehrere Tesla-Bernds. Ich bin einer von ihnen und habe mindestens so viel Spaß an starken Verbrennern wie Evo-Bernd. Ändert nix an den Fakten und widerlegt teilweise deine Behauptung ich/wir wären fanatisch. Von Evo-Bernd kann man das jedoch nicht behaupten. Der ist ein verblendeter Fanatiker. ups ich hab Troll falsch geschrieben


Spaßfakt, auf der anderen Seite sind auch mehrere Bernde.
Der Unterschied, auf eurer Seite sind linke Trolle am Werk, auf unserer nicht.

Wir sind quasi das Volk, und ihr seid gekaufte Bezahldemonstranten (von Soros bezahlt).

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#38994

>>38993
Du bist aber nicht Evo-Bernd. Den erkennt man leicht raus. Die Pfosten der E-Gegner die Argumente haben sind allesamt nicht von dem Randsteinbumser.

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#38995

Trump rettet die Verbrennerindustrie Akt 2:
> http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/a-1130182.html

darcystonge Avatar
darcystonge:#38996

>>38994

>Du bist aber nicht Evo-Bernd. Den erkennt man leicht raus.

Spaßfakt, ich bin es doch.
Du erkennst gar nichts, nimm deine Psychopillen und sei still.

necodymiconer Avatar
necodymiconer:#38997

>>38996
Na und? Stimmt, hätte ich an der Rechtschreibung erkennen müssen. Aber ein Pfosten mit weniger als 80% Kotanteil passte einfach nicht in dein Profil.

langate Avatar
langate:#39002

>>38993
>Der Unterschied, auf eurer Seite sind linke Trolle am Werk, auf unserer nicht.
>Wir sind quasi das Volk, und ihr seid gekaufte Bezahldemonstranten (von Soros bezahlt).

Mit Scheiß wie diesem vergrault man jeden technisch Interessierten, der einfach nur über Technik reden will. Das ist das Problem.
Sind wir doch mal ehrlich, ihr paar Randsteinbumser liefert selbst nicht annähernd genug Inhalte, dass sich dieses Board lohnen würde, lasst Euch lächerlich leicht von E-Trollen triggern und arschmettet dann tagelang ab, wobei alle.jpg unter die "LinksgrünhomospastikotiHERPDERP"-Keule kommen, selbst Leute, die vernünftig argumentieren, Fakten bringen und offensichtlich um guten Ton bemüt sind.
Mag ja sein, dass man als "Autoenthusiast" nicht das große Interesse und folglich auch nicht die tiefen Einblicke in Technik und aktuelle R&D hat, folglich dem ganzen Themenkomples Hybrid/Elektro skeptisch gegenüber ist, aber ein _bisschen_ meer Contenance kann man von erwachsenen Menschen doch wohl erwarten, oder?

mactopus Avatar
mactopus:#39009

>>39002

Du bist echt die größte Jungfrau auf krautchan, meine Güte.

davidsasda Avatar
davidsasda:#39012

>>39002

Nur damit ihr wisst, wer das ist.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#39013

Unter Trump wird das alles in Ordnung kommen

http://www.motoiq.com/MagazineArticles/ID/4429/Save-Our-Cars-and-Our-Industry--RPM-Act-of-2017.aspx

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#39014

>>39009
Ich werte Dein ad hominem ohne jedes Gegenargument mal als Zustimmung.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#39015

>lasst Euch lächerlich leicht von E-Trollen triggern

Also ich bitte dich...
Das Zeug hier als "trollen" zu bezeichnen, beleidigt schon echte Trolle, denn das setzt schon ein gewisses Denkvermögen, oder gezieltes Spielen mit Scheinargumenten etc. vorraus.
Die Mehrheit hier hat aber eh keine Ahnung von Technik/Physik, deswegen wird dann statt eines Gegenargumentes lieber erstmal der Mongo-Joker rausgeholt und irgendwelcher dünngeschissener Politmüll getextet (der keinen Interessiert) und warscheinlich von der massiven eigenen geistigen Behinderung ablenken soll.

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#39016

>>39015

>Die Mehrheit hier hat aber eh keine Ahnung von Technik/Physik


Und dass man sie trotzdem sprechen lässt, ist eben der Fehler von Bilderbrettern. Dummschwätzer, die dann nicht mal von der Moderation gemaßregelt werden.

Das war schon vor 5 Jahren so, und ist heute immer noch so.

davidsasda Avatar
davidsasda:#39017

>>39015

>Gegenargumentes

>Stimmt nicht. Benziner Ende der 80er hatten Verdichtungsverhältnisse von 5-6:1, die modernen Sauger sind bei 10-11:1, die Turbos immer noch bei 9:1. Ähnliches Verhalten beim Diesel, wobei die Wirbelkammer TDIs schon in den 80ern bei ca. 8:1 waren, die aktuelle Common Rail Generation ist bei über 16:1 angekommen, wobei da noch zusätzlich die Aufladung on top kommt. Bild relatiert. Apropos Common Rail, da sind wir beim Einspritzdruck: Die erste Generation der direkteinspritzenden Diesel gurkte bei Kraftstoffdrücken knapp unter 1000 bar rum, aktuelle Common Rail Systeme kratzen an die 3000 bar.


Merkst du noch was?

karalek Avatar
karalek:#39018

>>39017
Es geht ihm wohl meer um die Pfosten, in denen ausschließlich Bleidigungen gebracht werden ohne auch nur ansatzweise auf das Gegenüber einzugehen.
Und selbst der unrelatierte "Experte-auf-diesem-Gebiet"-Pfost ist sehr oberflächlich bis an die Grenze zu falsch. Die Kompression ist ja keinesfalls kontinuierlich gestiegen, wird derzeit sogar wieder teilweise etwas zurückgenommen, bei Benzinern um auch bei Aufladung Klopfen zu verhindern, beim Diesel zugunsten besserer NO2-Rohwerte. Kompression ist sogar ein wunderbares Beispiel dafür, dass die Entwicklung stagniert, da die Vorteile immer geringer werden, die Nachteile zunehmen und der technische Aufwand sich nicht meer lohnt. Selbst die bisherige Steigerung der Kompression muss man meer der besseren Spritqualität und weniger der Motorentwicklung anrechnen. Thermodynamik ist halt ein Arschloch.

maiklam Avatar
maiklam:#39019

>>39018

>Die Kompression ist ja keinesfalls kontinuierlich gestiegen, wird derzeit sogar wieder teilweise etwas zurückgenommen, bei Benzinern um auch bei Aufladung Klopfen zu verhindern, beim Diesel zugunsten besserer NO2-Rohwerte.


So so, warum genau wird sie denn wieder zurückgenommen?!

>bei Benzinern um auch bei Aufladung Klopfen zu verhindern,

Hör auf zu schwurbeln, aufgeladene Motoren haben immer eine niedrigere Verdichtung als Sauger.
Trotzdem steigt die Verdichtung beider Motorarten seit jeher immer weiter an.

Du hast also Unrecht, und keine Ahnung, und >>38914 hat Recht.


War eh klar, dass du versuchst dein Wikiwissen hier als Expertise darzustellen, du hast keine Ahnung was du da brabbelst.

herrhaase Avatar
herrhaase:#39020

>>39019

Das Getrolle der E-Krebser ist dermaßen lahm und langweilig.


Zum Thema Verdichtung:

http://www.motortrend.com/news/variable-compression-rest-story/

https://www.youtube.com/watch?v=kV2ApRM_Pi8

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#39021

>>39019
>aufgeladene Motoren haben immer eine niedrigere Verdichtung als Sauger
q.e.d.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#39022

>>39021

>q.e.d.


Willst du das etwa anzweifeln?!

Haha, euch ist echt nichts zu peinlich.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#39025

>>39018
Kompression =/= Verdichtung =/= Druck im Zylinder, Dummfick

betraydan Avatar
betraydan:#39026

>>39020
Spassfakt: Der Opa aus dem OP hält variable Kompression für Bullshit, ebenso wie Free Valve (Koenigsegg), HCCI (Mazda), Dreizylinder (Ford) und HSD (Toyota). Als einzigen Weg zu gehen bezeichnet er VWs Vierzylinderturbo mit Zylinderabschaltung. So völlig unbefangen, als ehemaliger VAG-Angestellter und so.
Gibt da ein wunderbares Interview mit ihm in der (Auto)BLÖD. Wundert mich, dass das niemand hier bereits erwähnt hat, sollte doch eigentlich deckungsgleiche Zielgruppe sein.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#39032

>>39025
>Kompression =/= Verdichtung

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#39034

>>39026

>Spassfakt: Der Opa aus dem OP hält variable Kompression für Bullshit, ebenso wie Free Valve (Koenigsegg), HCCI (Mazda), Dreizylinder (Ford) und HSD (Toyota).

Na dann ist er wohl behindert. Free Valve + Variable Verdichtung sind die nächsten Entwicklungen im Verbrennerbereich, die sich durchsetzen werden.

350d Avatar
350d:#39035

>>39032
Gurgel doch erst einmal was man im Kontext einen Kolbenmotor unter "Kompression" und "Verdichung(-sverhältnis" versteht bevor du dich weiter lächerlich machst :3

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#39037

>>39035
Verdichtung =! Verdichtungsverhältnis

canapud Avatar
canapud:#39038

>>39037

Ist euch das nicht peinlich?
Also zumindest der Seite der E-Deppen müsste das alles verdammt peinlich sein.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#39039

Variables Verdichtungs/Expansionsverhältnis ist mittlerweile seit 20 Jahren auf dem Markt, nennt sich Toyota Prius. Und fährt nebenbei erwähnt mit Abschaltung aller Zylinder und grüßt noch freundlich. Für Opi natürlich alles noch Laser-Technologie die in der "Zukunft" auf uns wartet und "erforscht" werden muss.

Free Valve ist ja ein Zugeständnis um in höheren Drehzahlen die Effizienz zu steigern, wird aber im Alltagsbetrieb nicht den schlechten thermischen Wirkungsgrad des Verbrenners verbessern. Selbst wenn das Verdichtungs/Expansionsverhältnis auf geringstmöglichen Verbrauch optimiert und abgemagert wird, führt das wie beim Atkinson dann zu Drehmomentverlusten.

Aber ich kann das dumme Geheule teilweise schon verstehen. Damals haben die Dampfkesselbauer auch groß weini-weini gemacht als ihre geile Technik kompromisslos durch Elektroloks mit 1.000% besserem Wirkungsgrad ersetzt wurde.
Damals gabs bestimmt auch nen Kessel-Papst mit geilen, bahnbrechenden Ideen wie Dampf mit Strom zu erhitzen und dann Doppelisolierung um den Dampfkessel und Druckrückgewinnung beim Bremsen durch Ventilumschaltung usw.
(Hybrid-Dampflok). :3

Seis drum. Der ganze Technikmüll um den Verbrenner wird langfristig von Elektro ersetzt und nach paar Jahren gibt sowieso keiner einen Fick auf Verbrenner, weils einfach billiger ist sich ohne Explosionen fortzubewegen. Vorher wärs aber angebracht Akkus zu entwickeln die auch ein Autoleben halten.

likewings Avatar
likewings:#39040

>>39039

Armes /f/

ionuss Avatar
ionuss:#39043

>Free Valve
>Drehmomentverluste

Manchmal würde ich gerne die Gesichter der Motorenbauer im Testlabor sehen, in dem Moment wo eine ihrer "großen Innovationen" wieder 0,3% Effizienzsteigerung brachte, im Austausch zu drei neuen systembedingten Problemen die Vorher nicht existent waren.

Verbrennungsmotor und sein "Potenzial" bleibt Hamsterrad, da Thermodynamik. Und auch /f/ liefert in der Hinsicht immer wieder geile Realsatire. Weiter so, Bernd!

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#39044

>>39043

>Free Valve
>Drehmomentverluste


Lass dich mal am Kopf untersuchen

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#39045

>Verbrenner: hochkomplex, geringste Fertigungstoleranzen und vollgestopft mit anfälligem Scheiß um die Dinger halbwegs effizient und sauber zu kriegen

>Elektroauto: Elektromotoren bestehen praktisch aus einer handvoll Teile und sind für den Endkunden wartungsfrei. Keine teuren frickeligen Einspritzdüsen, die kaputt gehen. Keine "Free Valve" und Zylinderabschaltungstechnik, die unweigerlich irgendwann krepiert etc.

Ganz ehrlich. So sehr ich geil klingende und sahnig hochdrehende Sauger (Turboreiskocher können sich bitte davonficken) in allen Varianten liebe ist die Zeit des Verbrenners am ablaufen. Verbrennungsmotoren sind eine "fertige" Technologie. Klar kann man sich jetzt auf Teufel komm raus in absurdesten 0,001% Effizienzsteigerungsgewichse verlieren aber das wird das Elektroauto nicht aufhalten.

Der Grund ist ganz einfach: anders als Evobernd annimmt kümmert sich ein sehr großer Teil der hiesigen Bevölkerung schlicht nicht groß darum, was für ein Auto sie da überhaupt fahren. Einerseits aus wirtschaftlichen Gründen und andererseits weil diese Leute Autos eben einfach nur als Beförderungsmittle ansehen. Da muss das Auto folgende Eigenschaften erfüllen: es soll vielleicht schick aussehen und komfortabel sein aber hauptsächlich soll es in jeder Hinsicht WENIG KOSTEN und keine Probleme machen (die beiden letzten Punkte hängen natürlich zusammen). Elektroautos können zur Zeit noch kaum mit "klassischen" Autos konkurrieren aber das wird sich ganz schnell ändern.

Mich erinnert das an analoge vs digitale Fotografie. Film und die dazugehörigen Kameras waren "fertig entwickelt". Auf dem Markt hat sich praktisch nichts mehr getan und es gab nur noch aufwendige und kostspielige Verbesserungen in kleinen Detailfragen hier und da. Und dann kam die Digitalkamera und hat den Filmmarkt komplett zerfickt. ZERFICKT! Wir befinden uns heute am Wendepunkt wie damals bei der ersten Digitalkamera mit Diskettenlaufwerk (so ungefähr). In wenigen Jahren stehen wir vor dem Autoäquivalent von analoge Liebhaberkamera vs. spiegellose Vollformatkamera mit GPS, WLAN und wasweißich.

Tut mir ja auch ein bisschen leid aber ist leider so. Der smarte Enthusiast investiert jetzt in zukünftige Klassiker und muss dann entweder nicht die Autohipsterpreise in 20 Jahren für einen "Vintage 4-Zylinder" zahlen oder verdient sich daran eine goldene Nase

yehudab Avatar
yehudab:#39046

>>39045

Nachtrag: zwischen Filmenthusiasten und Digitalkameraleuten gab es genau die selben Gemetzel damals. Die einfachere und zugänglichere (und billigere!) Technologie gewinnt IMMER!

danro Avatar
danro:#39047

>>39045

Du wirst diese Wette verlieren.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#39048

>>39045

Du wirst diese Wette verlieren

und wenn du noch 5 Jahre auf /f/ versuchst deinen Dreck zu schillen

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-mobilitaet/neue-mobilitaet-die-vorzuege-der-brennstoffzellenautos-14726583.html

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#39049

>>39048

>Elektroauto
>Brennstoffzelle

Lies das noch mal, bitte.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#39051

>>39049

Lies die Kommentare und bilde dich.

linux29 Avatar
linux29:#39052

>>39051

Brennstoffzellen sind schon seit den 90ern eine Totgeburt da haben die Leute in den Kommentare überwiegend völlig recht.
Nur du hast es leider schon wieder nicht kapiert.

Lies noch mal den Grüntext in >>39045 und wende das auf das Brennstoffzellenauto an und dann überleg dir bitte welche andere Technologie schon heute tausendfach in Serie auf der Straße fährt vs. irgendwelche Wasserstoffkleinserien und Prototypen.

javorszky Avatar
javorszky:#39053

>>39052

Ich rede übrigens von Elektroautos im letzten Absatz

jonkspr Avatar
jonkspr:#39054

>>39052

Schill härter, so wird das nichts.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#39055

lol, deutsche-Presse-macht-mit-irgendeinem-debilem-Gefasel-das Elektroauto-nieder-Artikel-Nr. 24566

andyisonline Avatar
andyisonline:#39056

Brennstoffzellenautos sind im Kern Elektrofahrzeuge mit Range-Extender. Brennstoffzellen reagieren recht träge auf Lastwechsel und brauchen immer einen (kleinen) Pufferakku
Da die Brennstoffzelle selbt wie auch Elektrolyse nur etwa 50% Wirkungsgrad hat und dazu noch Kompressionsverluste kommen, dürfte ein Brennstoffzellenauto fünfmal höhere Energiekosten haben als ein Elektroauto bei näherungsweise gleichem Anschaffungspreis.
Brennstoffzellenautos dürften also eher die Ausnahmen denn die Regel sein und der rein batterieelektrische Antrieb die Norm.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#39061

E-Lütter-Jüngs kriegen Anfälle, wenn sie an Erdgasautos denken müssen.

tmstrada Avatar
tmstrada:#39071

>>39056

>Brennstoffzellenautos dürften also eher die Ausnahmen denn die Regel sein und der rein batterieelektrische Antrieb die Norm.


Wie oft willst du es noch wiederholen?

Du hattest die letzten 6 Jahre Unrecht, und du wirst die nächsten 6 Jahre Unrecht haben.

hota_v Avatar
hota_v:#39074

>>39056
Stimmt, aber es gibt auch da Nachteile. Beim Akkuauto hast du z.Zt. das Problem dass es nur aus Laptopakkus besteht die relativ schnell das Zeitliche segnen. Ein Verlust in Effizienz und ein Wertverlust ist da also schon kalendarisch vorhanden, ohne das Auto überhaupt bewegt zu haben.
Ein Wasserstoffauto kommt dagegen mit einem kleinen NiMh-Akkupaket aus was trotz geringerer Energiedichte viel bessere Langlebigkeit hat und kostengünstig ausgetauscht werden kann.

Angenommen fürs Akkuauto würden in den nächsten Jahren andere, langlebige Akkus auf den Markt kommen, dann würde ich trotzdem lieber Wasserstoff fahren, weil mir ein Akkuauto einfach schon technisch viel zu langweilig wäre und ich auch keine Lust hätte wie bei Tesla in heruntergekommenen Gewerbegebieten jedesmal ewig aufs Laden zu warten.

oanacr Avatar
oanacr:#39075

>>39071
>Du hattest die letzten 6 Jahre Unrecht
Wieso soll er Unrecht haben? Ich habe die letzten 6 Jahre keine Brennstoffzellenautos gesehen, ich lebe wohl hinterm Mond...

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#39079

>>39074
Akkus sind mittlerweile sehr langlebig und altern quasi überhaupt nicht mehr vom rumstehen, die Brennstoffzelle hingegen hat nach wie vor extreme Haltbarkeitsprobleme.

thinkleft Avatar
thinkleft:#39080

> Ich habe die letzten 6 Jahre keine Brennstoffzellenautos gesehen, ich lebe wohl hinterm Mond

Mondlandung und Schwerkraft existieren übrigens auch nicht, weil kann man ja nicht sehen. Newton hatte schon vor 350 Jahren unrecht, muss man wissen.
Und Mathematik und Intelligenz und Bildung. Ist alles nur eine Erfindung der Jood um uns das Hartz, äh "Geld" aus der Tasche zu ziehen.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#39081

>>39079
Hatte jemand mal einen Laptopakku der länger als 4 Jahre gehalten hat? Ich möchte es selber gerne irgendwann erleben.

puzik Avatar
puzik:#39087

>>39081
Hab auch noch keinen Rasenmähermotor gehabt, der 300.000km hält.
Denk mal drüber nach.

karsh Avatar
karsh:#39248

>>39080
>Mondlandung
Ja das dürfte hinkommen, gibt in etwa gleich viele Brenstoffzellenautos wie Mondlander.