Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-22 23:35:28 in /f/

/f/ 41658: Kaufberatung Kombi

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#41658

Tach Mobilbernd.

Ich suche einen Kombi für maximal 3000€
Hab noch Zeit bis August.
Es gibt ja viele von meinen gesuchten.........
ABER, hat ein Bernd schon selber eins davon gefahren und kann mir was dazu sagen?

Den Opel Astra G Kombi hatte ich schon, der muss es nicht unbedingt wieder sein, aber läuft ja auch ganz gut, aber die sind halt auch in die Jahre gekommen.
Die Opel Sigma 3.2 und 2.2 sind die absoluten Spritfresser, 1.6 und 1.8 wären da eher was.
Passat kenn ich mich nicht aus, und Mazda 6 hatte ich mal als Leihwagen, aber Limousinen Version.
Opel Signum ist meine 1. Wahl, dann Mazda......
Ich werde nach meinem Umzug aufs Kaff auf die Weide pendeln, jeden Tag 40 Km rein, und 40 wieder raus. Lieber Diesel? (Muss man momentan wohl abwarten), Automatik ? Bin beides schon gefahren kehre nicht.

Erfahrungen? Tipps? Fick dich wekk du Opa?

thehacker Avatar
thehacker:#41662

Astra G ist halt der Lademeister schlechthin, da kommt auch eine C-Klasse nicht mit. Dazu solide Technik und haltbare Karossen (verzinkt). Allerdings eben auch schon sehr alt, da kann immer irgendwas atypisches passieren (z.B. altersbedingte Kabelbrüche etc. pp. was eine Werkstatt unbedingt gleich findet)

Mazda 6 aus der Generation ist eher nicht so empfehlenswert. Zwar auch solide Technik aber damals hatte man noch viele Rostprobleme (Mazda gehörte damals zu Ford).

Opel Sigma gibt es nicht. Es gibt nur einen Opel Signum. Das ist eher kein Kombi im klassischen Sinne, sondern eine Reiselimousine mit Steilheck. Statt einer Rückbank gibt es verschieb- u. neigbare Einzelsitze, dadurch ist das Kofferraumvolumen eher mau (Beinfreiheit dafür S-Klasse Niveau). Das Fahrwerk ist sehr sicher und bequem dank verlängerten Radstand. Zwischen einem 1.8er und einem 3.2 V6 zu schwanken macht aber Null Sinn, du musst schon wissen was du willst. Ein Sechszylinder kostet immer mehr, egal ob BMW, VW oder wer auch immer. Der 1.8er mit 122 PS ist solide, sparsam und ausreichend schnell aber das war es auch schon. Der V6 macht halt Spaß aber dafür kostet auch jedes Teil 5x so viel.

VW Passat ... ist halt ein Passat, ein hochgelobtes Pseudo-Premium-Auto eines Betrügerkonzern, was in Wahrheit auch nicht besser fährt oder verarbeitet ist als z.B. ein Renault Clio.

Diesel würde ich mir keinen mehr unter Euro 6d-Temp kaufen.

t. früherer Opel Signum und nun Mazda 3 Fahrer ...

degandhi024 Avatar
degandhi024:#41663

>Wer außerhalb dieses Fadens neue Kaufberatungsfäden erstellt wird paniert und der Faden gelöscht.

> Kaufberatung Kombi

Hmmm. Oke wa allesmusste sein

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#41664

>>41663>
Okay, danke dafür, du hast mir geholfen.

>41662

summ summ

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#41665

>>41662
spast

maiklam Avatar
maiklam:#41667

>>41662
>Opel
Du seriös?

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#41693

Mit dem Mazda kann ich bestätigen. Hatte mal einen fünf (nicht mehr ganz sicher) Jahre alten Mazda 6 für einen lächerlich niedrigen Preis entdeckt.

Zum Händler gegangen, und der Mech machte mir gleich klar, dass es grenzwertig ist, ob das Auto nicht in den Export gehen sollte. Die Radläufe hinten waren _durch_gerostet, bröselten einfach weg.

Dabei sah das Auto sonst sher gut aus, keine überdurchschnittliche Kilometerleistung, aber in einer Gegend genutzt, wo im Winter Salz gestreut wird.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#41698

>>41693
>aber in einer Gegend genutzt, wo im Winter Salz gestreut wird.

Es wird nicht überall in den deutschen Landen zu Winter gestreut?

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#41701

>>41693
Die alten Mazdas rosten dir tatsaechlich unterm Arsch weg. Hab meinen 2007er jedes Jahr mit einer leichten Oelnebel von unten besprueht, seitdem selbst als Winterauto keine Problem. Vielleicht aber auch nur mehr Homoeopathie als tatsaechlicher Nutzen.

syntetyc Avatar
syntetyc:#41702

>>41698
Gibt auch Bernds die schreiben aus dem Ausland. Ich zum Bleistift.

edobene Avatar
edobene:#41705

>>41698

Na ja, Bernd hat früher in einer Großstadt gewohnt. Wenn ich da morgens 5 Uhr auf die Weide gefahren bin, war das gestreute Salz schon gut verteilt und die Fahrspur quasi salzfrei. Jetzt auf dem Land, da fahre ich morgens 5 Uhr auf die Landstraße und habe den Salzstreuer direkt vor mir und mache die ersten Spuren auf die Straße.

_zm Avatar
_zm:#41713

>>41693
Mazda schlampt auch weiterhin sehr oft bei der Konservierung und die Qualität ist von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich.
Bei Mazda sollte man immer gleich beim Kauf den Händler eine zusätzliche Hohlraum- und Unterbodenversiegelung mit Wachs für 300-500€ machen lassen. Dann jährlich (beim Reifenwechsel oder so) selbst nochmal kontrollieren und am Unterboden Wachs aufsprühen (besser erst FERTAN und 1 Woche später Kriechwachs auf Falze, Unterbodenwachs auf Flächen und Fahrwerk).
Wenn man da dahinter bleibt, sind Mazdas tolle Autos.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#41727

Sodalla. Ich hab mich für einen Opel Astra G entschieden, bzw hab ihn schon gekauft.
105000 KM , Tüv bis 2020.Baujahr 2003. Für 2300€. Benziner.. 1.6. 101PS.
Wenn die Kinder mal ausm Haus sind, gibts ne Limo. Bis dahin zockt die Vernunft, da ich jeden Tag 100km runterrocke zur Weide hin und zurück,die beste Option.Die Dinger sind fast unkaputtbar, relativ günstig in der Reparatur und auch E10 tanken geht.
Danke euch .

ademilter Avatar
ademilter:#41734

>>41727
100km am Tag und kein Diesel?

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#41735

Bei dem Kaufpreis hast du von einem Diesel keinen Vorteil. Wenn der 1.000 EUR mehr kostet, kannst du schon mind. 1 Jahr Benzin tanken. Die alten 1.6er sind sparsam aber etwas als Ölsäufer verschrien. Wenn er jedoch läuft, dann ist es Okay. Es ist nicht jeder Motor betroffen.

andina Avatar
andina:#41746

>>41735
>Bei dem Kaufpreis hast du von einem Diesel keinen Vorteil
Bei 35.000km im Jahr (100km am Tag) ist der Diesel günstiger, denn er verbraucht nicht nur weniger, sondern der Sprit ist auch billiger. Muss man eigentlich nicht groß drüber diskutieren.

strikewan Avatar
strikewan:#41750

>>41746

Wo findest du denn einen Diesel mit dem Laderaum des Astra G (795 Liter bis zur Fensterunterkante, 1.500 Liter gesamt), der ~100.000 km runter hat, 2.300 EUR kostet und die Grüne Plakette hat? Der Verbrauchsunterschied ist nicht so groß. Der 100 PS Benziner braucht 7,6 Liter lt. Spritmonitor, der 100 PS Diesel 6,2 Liter. Das sind bei 30.000 km im Jahr bei aktuellen Spritpreisen zwar ca. 900 EUR Ersparnis, dabei ist aber noch nicht eingerechnet das der Diesel ca. 200 EUR mehr Steuern kostet und in der Haftpflicht 2 Stufen und in der Kasko 1 Stufe schlechter eingestuft ist. Zudem sind Diesel in dem Alter ein Risiko, da dann gerne mal die Einspritzpumpe (Astra G VP44 Pumpe ca. 600 EUR aufwärts für überholte Pumpen) oder der Turbo verreckt.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#41751

>>41750
1000.- weniger Spritkosten im Jahr
q.e.d.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#41753

>>41751

Großzügig aufgerundet und den Rest überlesen.