Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-06-21 16:44:27 in /fb/

/fb/ 96420: Du Bernd, ich werde jetzt im Hochsommer eine Tour du...

nateschulte Avatar
nateschulte:#96420

Du Bernd,

ich werde jetzt im Hochsommer eine Tour durch die Berge/Taldörfer machen und möchte währendessen mein Smartphone einsatzbereit wissen bez. dessen Komfort genießen.
Um nicht permanent überall nach Strom betteln zu müssen, dachte ich an eine portable Solarstation oder eine Powerbank mit integrierten Solarzellen hinten drauf.

Der Preisunterschied ist enorm. Mir stellt sich allerdings die Frage, wie viel die Teile wirklich bringen, vor allem die Kleinen. Bewertungen sind ja leider mittlerweile zu 99% nur Beschiss, egal auf welchem Portal, da einfach alle gekauft werden.
Filmeindustrie-Stil.
deshalb wende ich mich an dich, Outdoorbernd, du hast doch sicher schon Erfahrungen gemacht.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#96423

Kein Außentürbernd, aber Amazonasbernd hier. Die Bewertungen sind eigentlich schon meistens aussagekräftig. Man muss nur auf ein paar Dinge achten: Viele Bewertungen (mehrere hundert), sehr für Bewertungen (gut reicht nicht, 3/5 ist schon Schrott) und dann zur Absicherung noch die Rezensionen von unzufriedenen Käufern lesen. Manche kaufen ein 5L Gießkanne und meckern dass nicht 10L reinpassen, aber andere bringen legitime Punkte. Auch sowas wie "Zwar sehr gutes Einsteigergerät, aber nicht für den professionellen Einsatz geeignet" sagt mehr aus als 100 Bewertungen.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#96425

Rechne dir doch erstmal aus, welche Flaeche du brauchst um irgendwas zu erreichen.
Bei voller Sonne hat man ca. 1000W/m^2 senkrecht zur Sonne. Diese dort verkauften Solarzellen haben maximal 10% Wirkungsgrad. Dann wirst du das Teil ja noch irgendwie rumtragen, am Rucksack befestigt oder so, also wird es vielleicht 50% der Zeit beschienen und bekommt wegen Schraegheit zur Sonnenstrahlrichtung nochmal nur so 50% ab. Sind wir schon bei 2.5%.
Ein modernes Schlaufon braucht so 15Wh fuer eine volle Ladung, wenn du das einmal am Tag laden willst und 10h dafuer hast kommen wir zu:
http://www.wolframalpha.com/input/?i=15Wh%2F(10h*2.5%25*1000W%2Fm%5E2)
->600cm^2, also etwa eine A4-Seite reine Solarzellenflaeche. Und das war alles recht grosszuegig gerechnet.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#96427

Dieser Bernd hat nur eine faltbare Laterne, an der man auch Geräte per USB aufladen kann (ggf über Zwischenkabel da Lampe nur runder Stecki zu normal USB). So hast du wenigstens auch mal noch eine Lichtquelle ohne Batterien.

Eine volle Ladung Lampe reicht aber nur zum
Akku alle schnell mal 10% laden, um zu telefonieren, wen nwas ist


Habe für Bespaßungsausfüge auch ein solches Kurbel-Radio (welches man zusätzlich zum integrierten Akku noch mit AA-Akkus/Batterien bestücken kann). Aber selbst dessen integrierter Akku reicht grade für eine volle Schlaufonladung. Dies ist für mich ausreichen, da es sich nur um Tagesausflüge handelt oder max 1-2Übernachtungen. Die hält Bernds Schlaufon bei voller Ausgangsladung auch so aus.



Persönliche Bespaßung erfolgt bei mir über ein billig China-Mp3-Spieler (RUIZU), der gefühlt einen Monat lang genutzt wird, bevor ich ihn wieder neu aufladen muss und das obwohl ich öfter mal mit dem Ding die ganze Nacht laufend einschlafe oder es tagsüber in meiner Tasche angeht und ich mich erst den halben Tag über Stimmen in meinem Kopf wunder, bis ich merke, dass das der Podcast aus meiner Hosentasche ist.


Zu OPs Problem.
Falls ich lang unterwegs wär und ohne Zugang zu Stromquellen, würde ich mir eher eine Powerbank mit entsprechender Leistung holen, die ausreicht, dass ich jeden Tag mein Schlaufon neu laden kann - ohne, dass ich die Powerbank neu laden müsste.

Falls da Solar mit dran ist, dann ist das toll. Würde mich aber nicht darauf verlassen, dass das groß was bringt.

Würde mich aber auch freuen, wenn es noch zu meiner Lebenszeit eine Lösung der Energiefrage (kostenlose Energie für alle unter niedrigst möglicher Schädigung der Natur) und der mobilen Energie gibt.






Nur mal so nebenbei:

Ein verficktes Schlaufon das ganze Jahr über täglich komplett neu aufzuladen kostet so ~2€. Von daher sollten Leute eigentlich nix dagegen haben, wenn man mal sein Schlaufon bei denen läd.

ayalacw Avatar
ayalacw:#96431

>>96427

>Kurbel-Radio

Nicht OP hier. Das ist ja eine fantastische Idee, habe auch immer erst an irgendwelche Solarzellen gedacht und mir auch dementsprechende Rucksäcke angeguckt. Gucke gerade bei Amazon bei Kurbel-Radios und da gibt es ein paar interessante Artikel wie zum Beispiel https://www.amazon.de/IntiPal-Solarradio-Kurbeldynamo-Taschenlampe-Ernstfall/dp/B014KJQE56/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1466568656&sr=8-2&keywords=kurbelradio oder https://www.amazon.de/Midland-C1173-ER300-Outdoor-Radio-PowerBank/dp/B00SXA05QI/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1466568656&sr=8-3&keywords=kurbelradio

Beide mit Radio, Akku, Lampe, Solarzellen und USB-Anschluss. Niet sliet.

freddetastic Avatar
freddetastic:#96433

>>96431

Vielleicht noch eine Generation warten. Dann gibt es vielleicht welche, an die man auch externe Musikquellen über USB anschließen kann. Bernd hat für sowas nur Miniboxen mit AAA-Batterien, an die er sein mp3-Spieler dranhängt, wenn er badet, um dabei Musik zu hören.


Habe auch das rote Midland, damit ich zum Weltuntergang dem Rauschen nicht vorhandener Sender lauschen kann, und bin zufrieden. Kann selbst aber nicht viel zur Aufladung über Solar sagen, da ich diese nicht gewollt nutze. Hab etwas Schiss, dass mir bei zu starker Sonne das Radio zusammenschmilzt.


t. Bernd dem mal Boxen, die am Fenster standen angeschmolzen sind

wahidanggara Avatar
wahidanggara:#96437

Je meer und größer die Panels, desto besser.