Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-06-23 02:55:57 in /fb/

/fb/ 96444: Bernd, die letzten Wochen hat dieser Bernd wirklich &uu...

mactopus Avatar
mactopus:#96444

Bernd, die letzten Wochen hat dieser Bernd wirklich über sein Leben nachgedacht. Vermutlich eine Art Mittlebenskriese midlife crisis.

Jedenfalls kann Bernd wirklich nicht von beidem sprechen, einem erfüllten oder einem produktiven Leben. Bernd flog aus der Realschule, hat halbherzig seinen Hauptschulabschluss gemacht, hat ebenso halbherzig auf Drängen des Arbeitsamtes eine Ausbildung zum Verkäufer gemacht und ist seitdem NEET. Nun ist Bernd 29, lebt in einer kleinen 1 Zimmer Wohnung und vegetiert dort so vor sich hin. Fappieren, Videospiele spielen und Serien gucken bestimmt sein Alltag. Seit mehreren Jahren. Bernd will nun aus diesem Loch herauskommen, weiß aber nicht wie. Bernd will definitiv noch versuchen irgendwie etwas aus sich zu machen. Bernd will aber nicht als kleiner Verkäufer vor sich hinleben sondern irgendwas erfüllendes machen, etwas wo Bernd in irgendeiner Form auch wirklich etwas für die Allgemeinheit tut. Hier fällt jedoch, aus offensichtlichen Gründen, vermutlich nahezu alles aus. Arzt, Polizist, eigentlich so ziemlich alles was im öffentlichen Dienst stattfindet. Bernd hat auch keine konkrete Vorstellung, er weiß nur, dass er wirklich gerne irgendwo arbeitet wo er auch etwas darstellt. So gesehen muss es also auch kein hochbezahlter Richter oder anderes sein. Einfach eine Arbeit wo er sich dann abends sagen kann, dass er etwas "wichtiges" getan hat. Etwas erfüllendes. Eine Packung "Ja!" Salami übers Band ziehen erfüllt diesen Wunsch definitiv nicht.

Hat Bernd hier noch irgendwie Chancen mit seinen 29 Jahren? Für Bernd ist der Zug eigentlich schon lange abgefahren, aber er hat dennoch Hoffnung, dass er irgendwas übersehen haben könnte. Irgendein Beruf den er in seinen 29 Jahren entweder übersehen hat den man auch in seiner Situation noch irgendwie erreichen könnte. Hoffe Bernd kann hier ein paar Denkanstöße bieten, im Moment sieht es jedenfalls noch sehr düster aus in Bernds Leben. Momentan kam er nur zu der Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#96445

Gehe an eine öffentliche (!) Abendschule und besorg dir mehr Bildung.

Werde doch Rettungssanitäter. Warum nicht?

iamglimy Avatar
iamglimy:#96446

Nimms mir bitte das folgende nicht übel Bernd. die nächsten Zeilen sind nicht böse gemeint, sondern bewusst etwas überspitzt formuliert.

> Bernd will aber nicht als kleiner Verkäufer vor sich hinleben
Aber als großer? Op hat also keinerlei Ausbildung und noch nichts geleistet in seinem Leben, aber trotzdem ist klar: ein normaler Dschob ist nicht gut genug! Op ist völlig offensichtlich zu höherem berufen!

> sondern irgendwas erfüllendes machen,
Wirkliche Erfüllung finden die wenigsten Menschen im Dschob. Die meisten finden das - wenn überhaupt - in ihren Hobbys, Ehrenämtern oder der Familie. Wenn du außerhalb des Dschobs keine Erfüllung findest wirst du die innerhalb auch nur schwer finden

> etwas wo Bernd in irgendeiner Form auch wirklich etwas für die Allgemeinheit tut.
Schonmal über Müllabfuhr Nachgedacht? Ernsthaft. Die tun was für die Allgemeinheit und man muss nicht 7 Jahre Medizin studieren.

Ganz ehrlich, was heißt "für die Allgemeinheit"? Bernd war einige Zeit bei Amnesty International und das meiste war Zeitverschwendung. Jetzt schreibt er Software für medizinische Geräte. Arbeit Bernd für die Allgemeinheit? Eher nicht. Mehr für sein NG bzw den Aktienkurs des Unternehmens. Müllabfuhr wäre mindestens so sinnvoll.

> Nun ist Bernd 29
> Mittlebenskriese
Als erstes schlägst du bitte mal Begriffe nach, die du nicht kennst bevor du sie benutzt, ja? Mit 29 ist man mit etwas Glück noch 20 Jahre von der Mitte seines Lebens entfernt. Auch sonst klingen Bernds Probleme eher als wäre er nur im Erwachsenenleben angekommen. Wikipedia nennt zum Beispiel bei einer Midlife crisis "Unzufriedenheit mit dem bisher Erreichten (beruflich, partnerschaftlich, familiär)." Bernd scheint da noch gar nichts erreicht zu haben mit dem er unzufriedenen sein könnte.
Ist nicht schlimm und Bernd findet beachtlich dass Op seine Lage erkennt, reflektiert und etwas ändern will. Das ist mehr als 95% der Leute hinbekommen. Aber nenn es bitte anders.

Bei dem Weg: Wie sieht es mit Hobbys, Beziehungen, Familie und Freunden aus? Ist der Beruf das einzige Problem oder ist Bernd mit seinem Leben allgemein unzufrieden? In dem Fall wäre eine Psychotherapie eine Überlegung wert.

ZL;NG: Vielleicht senkt Bernd erstmal sehr Ansprüche und sucht auch einen normalen Dschob und baut auch ein Leben auf. Danach ist immer noch Zeit für die große spirituelle Erfüllung und Weltverbesserung.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#96457

>Hier fällt jedoch, aus offensichtlichen Gründen, vermutlich nahezu alles aus. Arzt, Polizist, eigentlich so ziemlich alles was im öffentlichen Dienst stattfindet.

Willst du nicht im öffentlichen Dienst arbeiten? Oder denkst du die nehmen dich mit 29 Jahren und Hauptschulabschluss nicht? Letzters ist definitv nicht der Fall.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#96473

Ich würde an deiner Stelle den Realschul Abschluss nachmachen. Mit dem Hauptschulabschluss alleine wirst du wenig Chancen auf eine Ausbildung haben, die dir zusagt.
Vielleicht ist die Pflege interessant für dich (also Rettungssani oder Krankenpfleger). Das ist definitiv ein sinnvoller dschob der Sinn hat. Die Anforderungen für die Ausbildung sind mancherorts ganz schön hoch, am besten du erkundigst dich mal.

Ansonsten fällt mir nichts mehr ein. Eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger, das wäre eventuell noch was.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#97026

Stoß weil im selben Boot. Bernd spielt mit dem Gedanken sein Glück beim Zoll zu versuchen. Wäre das realistisch? Bernd hat auch nur den Hauptschulabschluss, müsste also wohl ebenfalls vorher wieder die Schulbank drücken.

subburam Avatar
subburam:#97030

Wie wäre es erstmal mit nem Jahr Bundesfreiwilligendienst/FSJ/FÖJ o.ä.? Dafür musst du nichts können, machst was Sinnvolles und kommst mal ans Arbeiten. Wenn du dir nicht grad ne Stelle im Krankenhaus oder so suchst, überarbeitest du dich auch in keinster Weise.