Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-13 18:45:46 in /fb/

/fb/ 97363: Hallo Berundosan, ich muss in kürze viele T&uum...

kennyadr Avatar
kennyadr:#97363

Hallo Berundosan,

ich muss in kürze viele Türrahmen und Türen lackieren in meiner Wohnung. Was für Lack bräuchte ich dafür? Wie komme ich möglichst kostengünstig dabei weg? Sonstige Tips?

amboy00 Avatar
amboy00:#97365

Türlack, kauf den billigsten.

Sonstige Tips:
Je mehr Informationen du preisgibst, desto besser kann dir geholfen werden

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#97370

>>97363
Hast du im Baumarkt niemanden gefunden, der dir dazu etwas sagen kann, oder warum stellst du hier so eine generische Frage?

doooon Avatar
doooon:#97376

Muss man den alten Lack vorher abschleifen? Und wenn ja, wie weit? Bis zum blanken Holz? Und muss dann auf das Holz erst eine Art Grundierung oder direkt der Lack?

Wie ist es bei Fenstern?

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#97377

>>97376
Google, kennst du es?

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#97378

>>97377
Bernd hätte halt mehr Vertrauen in die Informationen eines Experten auf diesem Gebiet.

mrxloka Avatar
mrxloka:#97379

>>97378
Wenn jetzt Bernd also Google befragt und dir Informationen von dort hier pfostiert vertraut Bernd den Meer?

Übrigens ist es das Beste man nimmt einen Hochdruckreiniger um die Tür im Vorfeld zu reinigen. Danach mit rosa Farbe lackieren. Das rosa wird nach dem trocknen weiß, also keine Angst. Der Jude schreibt auf der Packung was anderes aber nur damit man später nochmal eine andere Farbe kaufen muss.

Den Boden abdecken oder Fenster öffnen zum lüften lohnt sich nicht. Verschwindet alles problemlos von alleine. Pinsel sind ebenfalls nur Geldverschwendung - einfach die Hände nehmen. Haben Opa und Oma auch so gemacht.

subtik Avatar
subtik:#97384

Bernd - falls es um Schönheitsreparaturen im Rahmen eines Mietvertrags geht - laß dich beraten. Türen lacken ist typischer Vermieterhaisbeschiss um die Kaution zu behalten.

sava2500 Avatar
sava2500:#97390

Irgendjemand muss OP ja helfen.
Den Lack muss man anschleifen, damit der neue Lack besser darauf hält. Alo nur etwas anrauhen mit Schmirgelpapier reicht da völlig aus. Für ein rundum gutes Ergebnis hängst Du die Türe vorher aus und platzierst sie dort, wo Du gut überall hinkommst mit dem Pinsel. Die Türklinke/Beschläge kann man abnehmen/abschrauben. Die Zarge, also das mit der Wand verbaute Teil, solltest Du ordentlich abkleben, das ist wichtig. Die Abklebung entfernt man direkt nach dem Streichen, wenn der Lack noch feucht ist, damit es später nicht ausfranst. Würde die Dichtungen/Gummis entweder vorher entfernen oder einfach nicht überstreichen, sonst kleben sie hinterher immer. Manche überstreichen sie auch einfach, das ist ein bisschen Geschmackssache.

syntetyc Avatar
syntetyc:#97393

>>97390
Wenn OP mehrere Türen schleifen muss, wie er schrub, sollte er sich aus Gründen der Zeitersparnis einen günstigen Dreieckschleifer organisieren. Mit Schleifpapier kommt er auch nicht in die Kanten, sollten die Türen ein Profil besitzen.

kershmallow Avatar
kershmallow:#97396

Die Vermietergesellschaft von Bernd will wohl auch, dass er die in DDR-Stil gehaltene und wahrscheinlich so von irgendnem verreckten Opa übernommene Wohnung (68m²), die dann ohne irgendwelche Ausbesserungen -außer mal neue Farbe- zur WG gemacht wurde, komplett herrichtet.

Türen sehen aus wie Sau und sind im DDR-Standard. Überall Kabelgänge an den Decken (inkl Löcher durch die Wände) die zu uralten Fernsehbuchsen in anderen Räumen führen.

Im Wohnzimmer sind auch tolle Styroporplatten an der Decke (=Überkrebs). Nicht sicher wie ich die und den Kleber abbekommen soll bzw das alles herrichten soll ohne da 400-600€ und 100+ Arbeitsstunden zu versenken.

Nicht sicher ob wollen... vor allem, wenn sich dann der Nächste, der einzieht, sowieso eine andere Farbe oder neue Tapete an die Wand wirft. Das mit dem bei Auszug Wohnung herrichten ist doch sicher irgend so eine jüdische Wandfarben/Tapeten etc -Verschwörung.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#97397

>>97396
Was die wollen ist dich erstmal irrelevant. Entscheidend ist wozu Bernd verpflichtet ist und da sind normalerweise nur normale Abnutzungserscheinungen dabei. Bestimmte Dinge wurden in der Vergangenheit sogar von Gerichten als nichtig erklärt.

Wie lange hat Bernd den dort gewohnt? Besser als beim Einzug muss die Wohnung ja definitiv nicht aussehen und bei Dingen wie Boden etc ist normale Abnutzung von Vermieter in Kauf zu nehmen. Dafür zahlt man ja schließlich Miete.

iamglimy Avatar
iamglimy:#97399

>>97397

Bernd wohnt da seit 7Jahren.
WG ist das aber schon seit 1999.
Wie das damals übernommen wurde kann ich nur am DDR Bodenbelag, DDR-Einbauküche*, DDR-Türstandard* etc erahnen.

Alle 3 WG-Bewohnerzimmer wurden in der WG-Zeit mindestens 1mal neu gestrichen. Bei mir bevor ich eingezogen bin und das würde ich auch neu streichen.

Wohnzimmer und Bad (vielleicht auch Wohnungsflur) wurden gestrichen, als es zur WG gemacht wurde also 1999-2000. Ist Commieblock. Die Türen haben tlw keine normalen Holzrahmen sondern stattdessen Metallbeschläge direkt im Beton. An mehreren Türrahmen bröckelt der Beton. Boden in Küche aufgerissen weil irgendwer wohl mal zu dumm war den Kühlschrank beim verschieben anzuheben. Schiebetür der Küche ist ausgebaut (Löcher über dem Türrahmen zeugen von einer Schienenvorrichtung welche aber nicht mehr vorhanden ist).

Der Zustand der Gemeinschaftsräume ist eigentlich fast exakt so, wie es war als ich eingezogen bin - zumindest fällt mir keine Verschlechterung ein, die neueren Datums ist (außer das 1-2 Brocken mehr Beton an einigen Türrahmen abbröckelte). Ist allerdings alles farbig gestrichen und nicht weiß.


___
*erkennt man daran, dass zb die Einsteckschlossmaße für Türschlösser oder die Öffnung/Dichtungsmaße der Waschgarnitur in der Küchenspüle anders sind und Handwerker ggf etwas improvisieren müssen. Die Verkabelung hier ist auch der reinste Krebs (alter Sicherungskasten mit Schraubsicherungen/Relais und neuer Kasten parallel und/oder nacheinander geschalten). Mehr als Glühbirnen reinschrauben macht Bernd zb hier nicht.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#97400

OP hier. Bin vor kurzem in eine "neue" Wohnung gezogen, die Türen und deren Rahmen sehen allerdings aus wie der letzte Dreck. Wollte nur fragen, ob jemand auf KC vielleicht ein Renovier- oder Malerbernd etwas von seinen Erfahrungen teilen kann. Ich bin mir nicht sicher wie viel Farbe ich brauchen werde. Es handelt sich hierbei um 6 Türen+Rahmen, die weiss gestrichen werden sollen.

Schleifmaus ist vorhanden. Wie wichtig sind Holzböcke zum Schreichen der Türen?

necodymiconer Avatar
necodymiconer:#97401

>>97400
Lies doch bitte >>97390
>Wie wichtig sind Holzböcke zum Schreichen der Türen?
Das verstehe ich nicht.

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#97405

>>97400
> Ich bin mir nicht sicher wie viel Farbe ich brauchen werde. Es handelt sich hierbei um 6 Türen+Rahmen, die weiss gestrichen werden sollen.

Ausrechnen: 6*2*2*1m=24m² für die Türen
Rahmen (geschätzt) 6*2*2*0,25+6*0,25=7,5m²
Insgesamt 31,5m²
0,75l für 10m² heißt für OP, er kauft einen 2,5l Lackeimer!

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#97413

>>97401

Einige Anleitungen im Internet empfehlen Böcke zu benutzen damit die Farbe gleichmässig verteilt wird und nicht runter tropft.

canapud Avatar
canapud:#97415

>>97413
Brauchst Du eigentlich nicht, Bernd.
Dosiere die Farbe richtig und es wird nichts tropfen.

shesgared Avatar
shesgared:#97420

>>97415
Na, im liegen ist schon besser wegen "Nasenbildung"...sonst zerfickt dich der Vermieter und weist auf diverse Nasen hin und dann kannste die Scheisse nochmal machen.

Bernd Avatar
Bernd:#97421

>>97420
Zumal OP offensichtlich überhaupt keine Ahnung hat, worauf er sich einläßt!

puzik Avatar
puzik:#97422

>>97413
würde Tühr auf den Fliesentisch legen