Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-06 12:17:41 in /fb/

/fb/ 97796: Mietwohnung suchen

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#97796

Bernd, wie inzu Mietwohnung suchen in einer ganz anderen Stadt?

Bernd muss nächsten Monat eine Wohnmöglichkeit haben in einer anderen Stadt. Leider ist sie 400km entfernt. Was die Sache auch noch mal erschwert ist der Fakt, dass Bernd unter der Woche keine Zeit hat. Bernd kann also allerhöchstens jedes Wochenende sich Wohnungen anschauen - und das kostet natürlich auch wieder Geld.

Nun weiß aber Bernd nicht mal ganz genau, wie er sich verhalten soll. Bernd hat jetzt über 70 verschiedene Wohnungen kontaktiert. Davon meldet sich nur gut die hälfte, die aber alle unter der Woche eine Besichtigung ausmachen wollen. Nur ein paar waren bislang bereit, ein Treffen am Wochenende zu vereinbaren.

Bernd hat sich auch letztes Wochenende 3 Wohnungen angeschaut (eigtl. 4, aber die 4. ist viel zu teuer, da wurde ein falscher Preis genannt) und wartet nun auf eine Rückmeldung. Einer soll sich heute melden, der andere im Verlauf der nächsten Woche und eine am diesen Wochenende. Soll Bernd aber dennoch mal anrufen, einfach um zu zeigen, dass Bernd wirklich Interesse hat?

Vor allem: Wie soll sich Bernd von der Konkurrenz hervorheben? Ich wüsste nicht, was man großartig machen kann bei einer Besichtigung, außer interessiert zu sein. Gleichzeitig muss ich aber auch klar machen können, dass ich ein guter Mieter bin? Macht Bernd sich da zu große Sorgen? Berichtet doch mal mir, wie das bei euch war.

vielen dank
euer bernd <3

aaronstump Avatar
aaronstump:#97797

Wenn Bernd nicht vor Ort suchen kann gibt es alternative Möglichkeiten:

1. Vor Ort erstmal eine Ferienwohnung/Pension beziehen. Dann hat Bernd erstmal eine Wohnung und kann entspannter vor Ort suchen. Das hat Bernd bei seinem letzten Umzug gemacht und es hat gut geklappt. Das Zimmer kostete 20NG/Tag und war damit auch nicht teurer als eine richtige Wohnung nur halt weniger komfortabel.

2. Jemand anderes suchen lassen. Entweder einen Bekannten oder eben einen Makler. Bernd hat mal für ein Praktikum über HomeCompany gemietet was problemlos funktioniert hat. Die wollen dann den Perso als Kopie zugeschickt bekommen usw. Das wirkt dann deutlich souveräner und sicherer auf die Vermieter und Bernd hat das Zimmer auch ohne vorherige Besichtigung bekommen. Die Firma verlangt zwar Vermittlungsgebühren, die abhängig von der Wohndauer sind, aber in Bernds Fall waren die Kosten geringer als die Zugfahrt hin und zurück und er hat sich ein Wochenende Stress gespart.

> Vor allem: Wie soll sich Bernd von der Konkurrenz hervorheben? Ich wüsste nicht, was man großartig machen kann bei einer Besichtigung, außer interessiert zu sein. Gleichzeitig muss ich aber auch klar machen können, dass ich ein guter Mieter bin? Macht Bernd sich da zu große Sorgen? Berichtet doch mal mir, wie das bei euch war.
Ob das ganze wirklich notwendig ist hängt natürlich extrem von der "Konkurrenz" ab. Je nach Gegend sind die Leute froh, wenn sie ihre Wohnungen voll bekommen oder sie haben >9000 potenzielle Mieter und müssen irgendwie ausfiltern.

Bernds Erfahrung ist dass die meisten Vermieter recht rational denken. Sie wollen dass die Miete regelmäßig und pünktlich bezahlt wird und die Wohnung nicht kaputt gewohnt wird. Also lieber mit Hemd kommen als unrasiert und unrasiert mit schmutzigem T-Shirt.

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#97799

>>97797
>Pension
20 NG pro Tag sind ja wirklich fast nichts... dafür wird einem noch Strom und Wasser bezahlt, oder? Warum macht das eigentlich nicht jeder?

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#97800

>>97799
Wie meinen? Warum nicht jeder in so wohnt? Naja, Bernd hatte damals ein einziges Zimmer, musste sich Dusche/Küche mit jemand teilen, kein Internet und die Ausstattung war eher spartanisch. Aber in der Situation immer noch die beste Option und ja, 20 NG ist verdammt günstig - selbst Mehrpersonenzimmer in einer Jugendherberge sind teurer.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#97801

Am Telefon freundlich begruessen:
Hallo Herr/Frau Bernsen, mein Name ist Bernd. Ich melde mich wegen der Wohnung, haben Sie gerade Zeit?

Mach irgendwie deutlich, dass du mindestens 2 Jahre in der Wohnung bleibst wegen deiner Arbeitsstelle (Projektarbeit etc.)

An der Wohnungstür die Schuhe abtreten und unter die Sole schauen ob da nicht Kaugummi oder Dreck dran klebt ggf. ausziehen.

Glühbirne tauschen, Lampe aufhängen geht aber Herd/Backofen, das lässt du lieber einen Elektriker machen.

Unterlagen:
Die 3 letzten Gehaltsnachweise
Schufa Auskunft
Kopie der Haftpflichtversicherung
Auszug vom Onlinebanking über die Mietzahlung der letzten 6 Monate (Zauberwort: Dauerüberweisungsauftrag)

---

Schau auch mal nach "Wohnen auf Zeit".

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#97802

>>97796
>Bernd muss nächsten Monat eine Wohnmöglichkeit haben in einer anderen Stadt.

Etwas kurzfristig oder? Warum "musst" du? Neuer Dschob? Falls ja, kann der Arbeitgeber vielleicht helfen?

>Bernd hat jetzt über 70 verschiedene Wohnungen kontaktiert.

Warum beauftragst du nicht einen Makler?

>Einer soll sich heute melden, der andere im Verlauf der nächsten Woche und eine am diesen Wochenende. Soll Bernd aber dennoch mal anrufen, einfach um zu zeigen, dass Bernd wirklich Interesse hat?

Den der heute anrufen soll rufst du an sofern er es nicht tut. Bei den anderen wartest du die vereinbarte Zeit, und meldest dich sofern sie es nicht tun.

>Vor allem: Wie soll sich Bernd von der Konkurrenz hervorheben?

Dschob haben, Gepflegt sein, Deutsch sprechen.


>Berichtet doch mal mir, wie das bei euch war.

Umzug innerhalb der gleichen Stadt

>Wohnungen auf Immoscout angeschaut
>in der Anzeige genanntes Maklerbüro angerufen
>Termin gemacht für Wohnung XY
>Angeschaut
>Würd ich nehmen
>Am nächsten Tag Gehaltsnachweis vorgelegt
>2 Tage später kam der Anruf dass ich die Wohnung kriege

Von Konkurrenz oder gar Besichtigung mit anderen Interessenten habe ich nichts mitbekommen. Makler hat alles geregelt.


Umzug in eine andere Stadt:

>Makler angeschrieben
>Besichtigung vereinbart
>Bürgschaft vom Vadder vorgelegt (da noch kein Dschob in der neuen Stadt zu dem Zeitpunkt)
>vereinbart dass Küche, Böden und Duschkabine erneuert werden sollen
>Mietvertrag geschickt bekommen
>geprüft ob alles so gemacht wurde wie vereinbart
>Einzug

Wieder nichts von anderen Interessenten mitbekommen, Wohnung stand in dem Fall aber auch schon eine Weile leer.

likewings Avatar
likewings:#97825

>Pension
>Stadt
>20€/Tag

Haha, vielleicht in einem Inzestdorf in MeckPommes.

falvarad Avatar
falvarad:#97827

>>97825
Das war keine Pension, sondern ein Zimmer (ohne Verpflegung). Und zwar in der fränkischen Schweiz in einer 30.000 Einwohner-Stadt zwischen Bamberg und Erlangen.

Falls Bernd mit nicht glaubt kann er ja googeln.

andychipster Avatar
andychipster:#97828

>>97827
Warst du etwa den Lord besuchen?

Aber stimmt schon, solche Zimmer sind günstig.

Hier bei Bernd in der Stadt beispielsweise:
http://www.hotelalibi.de
W-Lan ist gratis, 19NG pro Nacht wenn man kein eigenes WC will, 24 falls man sein eigenes möchte.

Würde da natürlich nicht dauerhaft wohnen wollen, aber wenn man aus Gründen mal übernachten muss/will so wie der OP dann ist das schon ok.

id835559 Avatar
id835559:#97836

Würde dir empfehlen, auf wg-gesucht o. ä. ein WG-Zimmer zur Zwischenmiete zu suchen. Dann hast du auch genug Zeit, dir in Ruhe eine vernünftige Wohnung zu suchen.

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#97876

>Wie soll sich Bernd von der Konkurrenz hervorheben?

Was mögen Vermieter:
-jemand, der sichere Arbeit hat und daher pünktlich die Miete zahlen kann (oder Hartzer, der einwilligt, dass das Amt die Miete direkt an Vermieter überweist)
-der länger bleiben möchte und nicht nach einem halben Jahr wieder auszieht
-keine Haustiere, keine Kinder

Bernd sollte daher gut ins Schema passen.

nelshd Avatar
nelshd:#97884

Ich hab vor einigen Monaten dasselbe gemacht, auch knapp 500 Kilometer.

Problem:
- wie besichtigen?
- wer ruft zurück?
- passt die Lage wirklich, kann man da wirklich so gut parken wie behauptet?

Hintergrud: ich bin aus beruflichen Gründen umgezogen und war noch nie zuvor in dieser Stadt mit ihren über 9000 Stadtteilen.

Was ist passiert?
Ich habe online bei jeder interessanten Wohnung den Anbieter kontaktiert. Dabei auch dezent auf die Distanz hingewiesen und dass daher ein Entgegenkommen beim Besichtigungstermin wünschenswert wäre.

Knapp eine Woche vorher bin ich in die Stadt gefahren, einen großen Koffer mit dem nötigsten Zeug und hab dann erstmal im Hotel genächtigt. In die drei Tage wurden sämtliche Besichtigungstermine gelegt. Das große Problem, meiner Ansicht nach, ist, dass die ganzen Besichtigungen durch Makler geführt werden. Das verzögert den Prozess natürlich immens.

Plan B: Ferienwohnung bis eine Bude gefunden wurde.

Großes Glück: irgendwie spontan einen Termin mit einem Eigentümer vereinbaren können.
Die Wohnung ist ein katastrophales Loch aber die Lage und der Preis! Von diesen beiden Faktoren will ich mich ungern trennen aber der Wohnungsmarkt in meiner Stadt schwierig, naja, mal schauen.

So, viel Geschwafel aber nun zum Punkt: Du brauchst Glück, das gehört immer dazu. Du solltest aber auch an so vielen Wohnungen wie möglich Interesse bekunden. Und schließe eine Bude nicht zwingend kategorisch aus (ich wohne jetzt in einer wo ich den Tab zuvor ganz schnell mal geschlossen hatte).

Und ich rate aber von Salz und Brot (also diese Wohnungssucheinternetseite). Irgendwie nur so ein Studentenscheiß mit nutzlosen Angeboten. Jedenfalls für mich.

'tschuldigung für all das Gelaber, bin noch nicht ganz nüchtern.

motionthinks Avatar
motionthinks:#97891

>>97827
Forchheim? Oberfranken ist aber generell eine ziemlich günstige Gegend. Münchenbernd hat eine zeitlang in Hof gewohnt und hätte dort zum Preis seiner 30m²-Einzimmerwohnung eine Vierzimmerwohnung anmieten können.

millinet Avatar
millinet:#97893

>>97827
Das ist von der Lage her für einen Stadtbernd ungefähr ein ähnliche relevantes Beispiel.