Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-26 17:52:11 in /fb/

/fb/ 98202: Kennt Bernd ne günstige Haftpflichtversicherung? D...

chatyrko Avatar
chatyrko:#98202

Kennt Bernd ne günstige Haftpflichtversicherung? Die billigste, die ich bisher finden konnte ist die von CosmosDirekt.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#98205

Schau lieber auf die Leistung und zahle 2 NG mehr pro Monat.

kriegs Avatar
kriegs:#98207

>>98202
zahl einmalig 10€ und lese die Analyse der Stiftung Warentest
https://www.test.de/Private-Haftpflichtversicherung-Voller-Schutz-und-Geld-gespart-1131533-0/

oanacr Avatar
oanacr:#98208

Achte unbedingt darauf, dass auch Schlüssel ordentlich mit abgedeckt sind (privat und beruflich), denn die verlierst du im Leben mindestens 1x.

Dann noch Gefälligkeitsleistungen und auf jeden Fall Forderungsausfalldeckung für den Fall, dass ein nicht versicherter Assi dir Schäden verursacht.

kershmallow Avatar
kershmallow:#98214

Ich brauche eine Haftpflichtversicherung, um mich vor existenzbedrohenden Schäden zu bewahren und nicht weil ich mal nen Schlüssel verloren oder nen Schaden verursacht habe, für den ich eh nicht zahlen müsste (Gefälligkeitsschäden).

Einzig eine Ausfalldeckung ist interessant.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#98218

>>98202
Guck dir mal das Recht&Heim von der ARAG an. Da hast du ein Komplettpaket mit Premiumleistung zu einem unschlagbaren Preis.
Im Schadensfall läuft auch die Regulierung sauber durch.

Und nein, ich bin kein Bezahlschreiber sondern nur wirklich überzeugt.
Das ist mein fickender Ernst

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#98220

>>98218
LOL, bin voll überzeugt.
"Sorry, sie müssen leider unsere Drücker selber direkt anrufen, Preise können wir ihnen hier nicht nennen, und zwar aus gleich zwei Gründen ..."
Das ist sicher nur ein unglücklicher Zufall

likewings Avatar
likewings:#98222

>>98220
https://www.arag.de/jap_neu/fp/controller?channel=CHANNEL_INTERNET&action=external&productId=0&objectType=OBJECTTYPE_ANTRAG&activityId=/ANT_NEU_RUHE_INTERNET&kooporga=459&koopvp=35504&kooppruefziffer=0

Berechne es halt

kinday Avatar
kinday:#98224

>>98214
> oder nen Schaden verursacht habe, für den ich eh nicht zahlen müsste (Gefälligkeitsschäden).


Natürlich haftest DU, wie jeder andere auch, für Gefälligkeitsschäden, Dummbernd!

motionthinks Avatar
motionthinks:#98234

>>98218

Kannst du das mal erläutern ?

Es scheint ja auch ein Kombipaket zu sein (mit Haftpflich/Rechtschutz und Hausrat wenn ich das richtig interpretiere)

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#98235

Die Beitrage sind auch nicht grade besonders gut für die ARAG.

http://www.rsv-blog.de/category/arag

puzik Avatar
puzik:#98238

>>98234
Was willst du denn erläutert wissen? Vielleicht kann ich helfen.

>>98235
Rechne mal alle Versicherungen als Einzelvertrag (Premium natürlich) und vergleiche die Leistungen mit anderen Anbietern. Ich finde den Preis schon ziemlich fair.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#98248

>>98238

Warum genau ARAG und wieso unbedingt "premium" sehe da keinen sinn da sich die Versicherungen doch eh kneifen bzw. Schlupflöcher finden wollen, wenn es hart auf hart kommt.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#98253

Bernd ist bei der Sparkassen Versicherung. Kostet als Single ca. 50 Euro im Jahr. Deutlich günstiger als Aachen Münchener, wo ich vorher war. Hatte vor kürzlich einen Schaden von knapp 10.000 Euro gehabt und wurde ohne Probleme bezahlt. Beiträge wurden auch nicht erhöht.

abdots Avatar
abdots:#98254

>>98253
DEVK will 47NG/Jahr. Es gibt sogar noch eine etwas günstigere Stufe unter der die Bernd gewählt hat.

motionthinks Avatar
motionthinks:#98256

>>98248
Bei der ARAG gibt es in den (meisten) Versicherungen die Stufen Basis, Komfort und Premium.

Bei Recht&Heim ist automatisch jeder Baustein auf Premiumniveau. Das heißt halt so
Die einzelnen Stufen unterscheiden sich halt im Umfang der Leistungen und der Höhe der Versicherungssumme.

Die Schadenregulierung läuft bei dem Anbieter gut. Vergleichen kann ich aber nur mit advocard (ganz schlecht) und der Generali (geht so, viel hin und her).

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#98257

Habe jetzt erstmal bei der Hanse Merkur (40ng/a) abgeschlossen ich glaube sogar Premium und hoffe einfach nur das es profilaxe ist , lebte jetzt glaub 6 Jahre ohne diese Judentum, aber das ist ein anderes Thema.

evandrix Avatar
evandrix:#98258

>>98257
>lebte jetzt glaub 6 Jahre ohne


Weil du eine dumme Sau bist.
Wenn du Bernd unversichert Personenschaden zufügen würdest, würde ich dich totprügeln oder totprügeln lassen.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#98273

Nur damit jetzt mal alle mit überteuerten Versicherung weinen:
Bei CosmosDirekt kostet die (völlig ausreichende) Basisversicherung gerade mal 22,97€/Jahr. Die Comfortversicherung mit Deckung bzgl. jeglichen Schwachsinn kostet 33,94€/Jahr.

mefahad Avatar
mefahad:#98278

>>98273

kein Schlüsselverlust (weder privat noch beruflich wzf Bernd?)

keine Forderungsausfalldeckung, dh wenn dir ein Schlaumeier ohne Versicherung wie >>98257 irgendwas kapott macht, gehst du leer aus

keine Gefälligkeitsschäden

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#98280

>>98222
Ja du Schlaumeier, das ist wo die Fehlermeldungen herkommen.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#98282

>>98278
Ist alles in der Comfortversicherung drin.

Haftung für Schlüsselverlust ist außerdem recht sinnlos für mich. Beruflich werden die Türen elektronisch geöffnet, da macht es nichts aus, wenn der entsprechende Chip verloren wird. Und privat wohne ich in nem kleinen Haus, des Weiteren sind Haus- und Wohnungstürschlüssel separat. Da wird ein Austausch der Schließanlage auch nicht all zu viel kosten, dass es mich finanziell ruinieren würde. Zumal ich sowieso noch nie nen Schlüssel verloren hab.

Gefälligkeitsschäden brauch ich erst recht nicht, dafür haftet man nämlich schon gar nicht.

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#98286

>>98282
Du weißt nicht was ein Gefälligkeitsschaden ist, oder?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#98287

>>98286
Was führt dich zu so einer Aussage?

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#98291

>>98286
>>98282
So eindeutig ist das ja nun nicht mit den Gefaelligkeitsschaeden.
Im Allgemeinen gehen die Gerichte von einem stillschweigendem Haftungsverzicht zumindest fuer leichte Fahrlaessigkeit aus. Allerdings haengt das vom Fall ab und es muss sich die Ansicht der Gerichte dazu nicht immer mit der Ansicht der Versicherung decken.
Interessantes Detail dazu: Wenn man fuer Gefaelligkeitsschaeden versichert ist wird allgemein nicht von einem Haftungsverzicht ausgegangen, weil es ja fuer den Geschaedigten keinen Grund gibt darauf zu verzichten.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#98292

>>98291
CosmosDirekt schreibt in den AGB zu Gefälligkeitsschäden nur:

"Sofern der Comfortschutz vereinbart ist, gilt für Sachschäden aus Anlass einer Gefälligkeit:
Wir werden uns nicht auf einen stillschweigenden Haftungsausschluss
bei Gefälligkeitshandlungen von Ihnen oder mitversicherter Personen
berufen, soweit Sie dies wünschen und ein anderer Versicherer (z.B.
Kaskoversicherer) nicht leistungspflichtig ist."

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Versicherung grds. Deckung für alle Schäden gibt (auch für Gefälligkeiten). Gibt es einen (stillschweigenden) Haftungsausschluss zwischen Versicherungsnehmer und Geschädigtem, beruft sich die Versicherung auf diesen und zahlt nicht (weil eben der Versicherungsnehmers gar nicht erst haftet), sofern man nicht den Comforttarif gewählt hat.

Fazit: Auch wenn man nur die Basisversicherung hat, haftet man keinesfalls für Gefälligkeitsschäden.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#98303

>>98282
>Ist alles in der Comfortversicherung drin.

Ja aber du hast doch oben grad geschrieben gehabt du hättest nur Basis und wie geil billig das ist. Ich wollte nur anmerken, dass du mit dem billig-Krebs einige Sachen nicht hast für die man sich ja eigentlich eine Haftpflicht anschafft.

>Haftung für Schlüsselverlust ist außerdem recht sinnlos für mich.

Ja wenn du meinst. Darfst bloß nicht vergessen deine Absicherung zu ändern, wenn sich mal deine Situation ändert (wie zb auch Schäden für betreute Kinder von Geschwistern oä, die oft nur bestimmte Altersgrenzen umfassen, aus denen dann das Kind mit der Zeit "rauswächst").

Ich selbst
-wohne in einem doppelten 11Geschosser (1 Haus-Eingang für 2x11 Stockwerke a 2Parteien) dh allein Hausschlüssel mit billigen einfachen 15€/Schlüssel würde schon teuer kommen, wenn man nur die Schlüssel an sich betrachtet ohne Handwerkerkrebs, der das alles neu macht

dazu hab ich aber noch
-Schlüssel von 2 anderen Wohnungen wobei ein Paar von einem Einfamilienhaus ist und so komische Sicherheitsschlüssel sind die dann eher mehr als 15€ kosten
-Schlüssel von Arbeit

Und bevor ich meinen Schlüsselbund verliere und dann 1500€+ zahlen muss zahl ich lieber bis zu meinem Lebensende die selbe Summe an die Haftpflicht und kann den Schlüssel zur Not dann auch mal 2-3Mal verlieren...


>>98292

Ja schön, wenn du nicht haften musst.
Wenn ein Schaden entstanden ist, muss der aber dennoch ersetzt werden - dh wenn du bzw deine Versicherung nicht zahlen, dann wird sich der Geschädigte sicher massivst freuen, wenn er sich dann entsprechende Sachen selber neu kaufen darf.

Dein Argument ist daher sehr merkwürdig, denn genauso könnte man es begründen gleich gar nichts zu versichern. Personen und Sachschäden müssen dann deine Opfer zahlen, weil du kein Geld hast. Es ist aber doch eben so, dass man sich versichert, damit sowas eben nicht eintritt. Und Haftpflicht ist nun echt nicht so teuer, dass man da knauserig sein muss.

herkulano Avatar
herkulano:#98304

>>98282
>Zumal ich sowieso noch nie nen Schlüssel verloren hab.


Und das in wieviel Jahren, die du schon mit Schlüssel rumläufst? 10?

Sind ja dann nur noch 40 bis 50 Jahre zu gehen, in denen nix passieren darf, damit sich dein Sparfuchstum gelohnt hat. Drücke dir die Daumen.

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#98305

>>98282
>>98303
>Ja aber du hast doch oben grad geschrieben gehabt du hättest nur Basis und wie geil billig das ist.


Tut mir leid. Sehe grad du hattest nur geschrieben, dass basis voll ausreichen würde und nicht dass du die hast.


Würde mir persönlich aber nix ohne Forderungsausfalldeckung holen. In Zukunft mit steigender Zahl von (wahrscheinlich unversicherten) Fachkräften wichtiger denn je.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#98306

>>98282
>Haftung für Schlüsselverlust ist außerdem recht sinnlos für mich. Beruflich werden die Türen elektronisch geöffnet, da macht es nichts aus, wenn der entsprechende Chip verloren wird.

Denkst du, dass man bei dem System auf deiner Schafwiese nur den alten Code sperren und dir eine neue Karte anlegen muss oder weißt du das?

Mir hatte mal jemand erzählt eine Kollegin bei ihm hätte ihre Karte verloren und musste 3000€ zahlen.

kinday Avatar
kinday:#98310

>>98303
>Ja schön, wenn du nicht haften musst.
Wenn ein Schaden entstanden ist, muss der aber dennoch ersetzt werden - dh wenn du bzw deine Versicherung nicht zahlen, dann wird sich der Geschädigte sicher massivst freuen, wenn er sich dann entsprechende Sachen selber neu kaufen darf.
Das liegt einfach daran, dass dass es nur einen einzigen Grund gibt, warum ich mir ne Haftpflicht holen will: Ich möchte nicht das Risiko eingehen, dass ich mal für einen so großen Schaden haften muss, dass mein ganzen Leben am Arsch ist. Für alles andere brauche ich keine Versicherung. Das nehme ich dann auf meine eigene Kappe und spare mir dafür die Versicherungsgebühren. Zumal ich von Natur aus ein eher vorsichtiger Typ bin und noch niemals irgendeinen bemerkenswerten Schaden verursacht habe. Am liebsten wäre mir ja eine Haftpflicht mit 5000€ Selbstbeteiligung oder so aber dafür mit extrem niedrigen Beiträgen.

>Dein Argument ist daher sehr merkwürdig, denn genauso könnte man es begründen gleich gar nichts zu versichern. Personen und Sachschäden müssen dann deine Opfer zahlen, weil du kein Geld hast.
Ich hab aber Geld und möchte nicht mein Lebensende in Armut verbringen, nur weil ich nen Millionenschaden angerichtet habe.

>
Und bevor ich meinen Schlüsselbund verliere und dann 1500€+ zahlen muss zahl ich lieber bis zu meinem Lebensende die selbe Summe an die Haftpflicht und kann den Schlüssel zur Not dann auch mal 2-3Mal verlieren...
Soweit wird es nicht kommen, da die Versicherungen nach nem Schaden meist recht schnell kündigen und man dann bei einem neuen Abschluss woanders deutlich höhere Beiträge zahlen muss.

>>98306
>Denkst du, dass man bei dem System auf deiner Schafwiese nur den alten Code sperren und dir eine neue Karte anlegen muss oder weißt du das?
Ich weiß es nicht direkt. Kann mir aber kaum vorstellen, dass bei dem Verlust eine RFID-Dongle höherer Schaden als der Materialwert auftritt.

subburam Avatar
subburam:#98311

>>98310
> Am liebsten wäre mir ja eine Haftpflicht mit 5000€ Selbstbeteiligung oder so aber dafür mit extrem niedrigen Beiträgen.

Kuck mal, was du da monatlich bzw aufs Leben gerechnet einzahlst und wogegen die dich absichern. Am liebsten würdest du gar nix zahlen aber Rechnungen über 5000€ sollte jemand anderes (drinvor der Staat) begleichen. Was soll das?

freddetastic Avatar
freddetastic:#98312

>>98311
Häh? Verstehe deinen Einwand nicht. Würde eine Versicherung 5000€ Selbstbeteiligung anbieten, könnte sie auch deutlich niedrigere Beiträge anbieten. Wo ist das Problem?

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#98315

>>98312
>Wo ist das Problem?

Naja. Die gesetzliche Rentenversicherung wurde ja auch mit eingeführt, weil das privat geregelt auch nicht so wirklich gut klappte. "Zahle ich dann halt wenn ich 50 werd jede Woche 5000€ ein" hört sich mit 20 toll an, weil mehr Kohle für Urlaub und Nutten über bleibt. Mit 60 war dann aber das private Rentenkonto dann komischerweise oft leer, weil man dann später doch nicht so konnte oder wollte, wie man das vorher geplant hatte. Also musste man die Leute zwingen.

Genauso muss man die Leute bei der Haftpflicht zwingen. Da sie heute vielleicht noch einen 5000€-Schein für Selbstbeteiligung beseite gelegt haben - irgendwann passiert aber mal was (wie zb Kinder) und der wird aufgebraucht und ist dann weg, wenn du einen Schaden hast.

Vielleicht gehörst du zu den 5-10% Menschen bei denen sowas wie 5000€ Selbstbeteiligung klappen würde. Bei den meisten klappt sowas aber nicht.

Kannst ja mal deinen Versicherer anfunken und fragen, wie hoch deine Selbstbeteiligung (rein theorethisch rechnerisch) sein müsste, damit du nur noch den halben Preis zahlen müsstest.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#98316

>>98312

Es sind bei vielen Sachen schon Mindestschäden verlangt, dass die Versicherung sich bewegt. Das betrifft dann sicher schon eine große Menge an Schäden, die somit rausfallen und deswegen kostet die Versicherung ja nur 3Mark50 im Monat.



Wenn du einen größeren Schaden hast, dann hast du deine Gebühren 3mal wieder rein - auch wenn du 65€ im Jahr zahlst. Und wenn nix passiert und du 65€/Jahr zahlst dann sind das aufs ganze Leben 4000€ oder so... Und selbst das ist dir zu viel?

Was willst du denn zahlen? 0,40€ pro Monat und mit jedem Schadensfall geht die Versicherung Pleite und der Staat zahlts aus Steuergeldern? 50€ für lebenslange Absicherung oder zumindest 1 mal Freiwurf?

Du willst nur absichern, was bei dir auch dann passiert - nur leider sind Passierungen oft auch weniger geplante Vorgänge und wenn du deinen Willen hättest, würden die meisten Schäden nicht gezahlt werden können, weil 90% der verfickten Versicherten dies und jenes bei sich nicht abgesichert haben da billig gut ist und die "das kann mir schon nicht passieren"-Haltung bei fast jedem vorhanden ist. Der 5000€-Schein, der heute noch so locker in deinem Geldbeutel steckt, kann morgen auch weg sein und dann kuckst du auch dumm aus der Wäsche, wenn du so eine Selbstbeteiligung hast.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#98318

>>98316
>Was willst du denn zahlen? 0,40€ pro Monat und mit jedem Schadensfall geht die Versicherung Pleite und der Staat zahlts aus Steuergeldern?
Häh? Warum sollte der Staat etwas zahlen, wenn die Versicherung pleite geht?! Die Versicherungen kalkulieren ihre Tarife schon ganz genau durch. Und wenn genügend Leute einen solchen von mir präferierte Tarif mit 5.000€ Selbstbeteiligung haben wollten, würden die Versicherungen auch einen solchen anbieten.

>Und wenn nix passiert und du 65€/Jahr zahlst dann sind das aufs ganze Leben 4000€ oder so ... Und selbst das ist dir zu viel?
4.000€ haben oder nicht haben.

>Du willst nur absichern, was bei dir auch dann passiert
Hab ich doch schon mehrfach darlegt was ich will. Ich will eine Versicherung, die bei Schäden >5000€ einspringt, Schäden darunter kann ich (sollten sie denn auftreten) selbst regulieren. Und selbst wenn ich von heute auf morgen mittellos werden würde, lässt sich ein 5.000€ Schaden auch über mehrere Jahre noch abstottern, außer dass gleich das ganze finanzielle Leben am Arsch.

>Vielleicht gehörst du zu den 5-10% Menschen bei denen sowas wie 5000€ Selbstbeteiligung klappen würde. Bei den meisten klappt sowas aber nicht.
Mag sein. Mich wundert es ja auch nicht, dass einen solchen Tarif nicht gibt, ich bedauere das nur.

andychipster Avatar
andychipster:#98319

>>98318
>Häh? Warum sollte der Staat etwas zahlen, wenn die Versicherung pleite geht?! Die Versicherungen kalkulieren ihre Tarife schon ganz genau durch. Und wenn genügend Leute einen solchen von mir präferierte Tarif mit 5.000€ Selbstbeteiligung haben wollten, würden die Versicherungen auch einen solchen anbieten.

Menschen halt.
Die meisten Leute würden zwar sagen 5000€ Selbstbeteiligung und nur X€/Monat zahlen ist toll. Wenn dann aber was wär, hätten sie das Geld nicht und es müsste jemand anderes zahlen.

andychipster Avatar
andychipster:#98320

>>98318
>4.000€ haben oder nicht haben.

Auf der einen Seite mit 5000€ Selbstbeteiligung in der tasche rumlaufen aber auf der anderen Seite nicht bereit sein übers Leben verteilt 4000€ zu zahlen. Drinvor weiße Haare mit 30, weil immer nix passieren darf, da sonst die Rechnung nicht aufgeht.

tube_man Avatar
tube_man:#98327

>>98319
>Menschen halt. Die meisten Leute würden zwar sagen 5000€ Selbstbeteiligung und nur X€/Monat zahlen ist toll. Wenn dann aber was wär, hätten sie das Geld nicht und es müsste jemand anderes zahlen.
Es müsste nicht jemand anderes zahlen, der Geschädigte bleibt auf seinen Schaden sitzen. Der Staat hat da wenig mit zu tun.

>>98320
>Auf der einen Seite mit 5000€ Selbstbeteiligung in der tasche rumlaufen aber auf der anderen Seite nicht bereit sein übers Leben verteilt 4000€ zu zahlen. Drinvor weiße Haare mit 30, weil immer nix passieren darf, da sonst die Rechnung nicht aufgeht.
Lass mich doch einfach mein Leben leben, wie ich es für richtig halte.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#98329

>>98327

>Es müsste nicht jemand anderes zahlen, der Geschädigte bleibt auf seinen Schaden sitzen.


Ja eben. Du verursachst einen Schaden und das Opfer (jemand anderes) muss dafür aufkommen.