Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-31 19:16:41 in /fb/

/fb/ 98692: Elektrotechnik Selbststudium

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#98692

Hallo Bernd.

Ich bräuchte einmal einen fachlichen Rat zu etwas was ich mir vorgenommen habe. Zunächst einmal aber etwas zu meiner Person:

- Habe eine kaufmännische Ausbildung
- Habe aufgrund dieser Ausbildung ein Stipendium für berufliche Weiterbildung erhalten
- Mit dem Stipendium möchte ich einen staatlich geprüften Betriebswirt im Fernstudium absolvieren

Ich möchte nach dem Betriebswirt gerne noch Elektrotechnik studieren. Das Fach und die Komplexität faszinieren mich einfach immer aufs Neue. Ich denke einfach, dass mich der Betriebswirt nicht ganz auslasten wird und möchte in dem Sinne schon einmal in die Elektrotechnik hineinschnuppern.

Meine Idee wäre es gewesen sich die Standardliteratur zu besorgen und diese entsprechend durchzuarbeiten. Den ich habe einfach Respekt vor einem so mächtigen Fach wie der Elektrotechnik.

Gibt es Erfahrungen? Was denkt Bernd von diesem Vorhaben? Kann man bei gründlichen Selbststudium dann wirklich Zeit einsparen?

tmstrada Avatar
tmstrada:#98693

>möchte in dem Sinne schon einmal in die Elektrotechnik hineinschnuppern

Das hab ich schon öfter gehört. Was die Leute dann tatsächlich meinten waren Spielereien mit dem Arduino. Das kannst du auch ohne Etechnik-Studium.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#98698

> Ich denke einfach, dass mich der Betriebswirt nicht ganz auslasten wird
Meint Bernd damit das Studium oder den Job?

> Kann man bei gründlichen Selbststudium dann wirklich Zeit einsparen?
Eher nicht. Bernd wird im Selbststudium vielleicht eine Vorlesung pro Semester machen. Vermutlich wird er dann im echten Studium die Vorlesung trotzdem nochmal machen müssen wegen den Übungen. D.h. Bernd spart weniger als ein Viertel von einem Semester. Außerdem hat jeder Dozent seinen eigenen Schwerpunkt und das ganze funktioniert auch nur bei Grundvorlesungen. Die Unis sind oft (leider) auf Leute mit Vorwissen eingerichtet.

Dieser Bernd würde eher empfehlen Tag tatsächlich in die Vorlesung zu gehen. Entweder inoffiziell, dann sieht Bernd schonmal ob das tatsächlich interessant ist. Oft sind Dinge als Hobby nämlich viel spannender als als Studium. Privat kann man sich nämlich die interessanten Dinge raus suchen, im Studium macht man auch vieles was uninteressant ist. Dieser Bernd ist privat auch total von Psychologie, Ökonomie, Biologie und Astrophysik fasziniert, aber würde nie so etwas studieren.

Oder Bernd besucht die Vorlesung offiziell (als Nebenfach, 2 Fach in einem Doppelstudium). Dann kann Bernd tatsächlich studieren und die Leistungen später auch anrechnen lassen (von Problemen wie Änderungen in der Prüfungsordnung etc mal zu schweigen).

ZL;NG: So leicht wie sich Op das vorstellt wird es nicht. Deshalb sollte er sich über seine Ziele klar sein und geplant vorgehen.

langate Avatar
langate:#98699

>>98698
Noch was
> Ich möchte nach dem Betriebswirt gerne noch Elektrotechnik studieren.
Sicher dass du 2 Studiengänge lang motiviert bist und auch das Geld dazu hast? Auch mit Stipendium steht einem ja weniger Geld zur Verfügung als bei einem Job.

Die meisten Leute, die Bernd kennt haben am Anfang zwar ihr Studium geliebt, aber nach 5-7 Jahren waren sie dann such froh was anderes zu machen.

Sorry, wenn ich da irgendwie resigniert und negativ klinge, aber du klingst etwas naiv an der Stelle. Studier sich erst mal ein Jahr, dann weißt du wie das so ist. Dann kannst du immer noch im Selbststudium mal ein Fachbuch durchmachen. Wenn das alles klappt und Bernd immer noch Lust hat (Wahrscheinlich 10%), dann kennst du immer noch weiter schauen.