Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-10-18 09:50:48 in /fe/

/fe/ 1234: Harro Bernd. :3 Ich will mir im nächsten F...

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#1234

Harro Bernd. :3

Ich will mir im nächsten Frühjahr ein Cyclocross-Rad zulegen. Meine Vorstellungen:

- ca. 1000NG
- 29er wäre wünschenswert, da 1,98m 95kg Herrenrasse-Bernd; mit meinen Preisvorstellungen aber wohl nur schwierig vereinbar
- Stahl oder Alu ist prinzipiell egal; aber eher Alu, da auch Wintereinsatz geplant ist
- Probefahrt sollte möglich sein, also bitte kein Radon/Poison-Versender-Krebs.
- Muss: Disc.

29er Hardtail-Mtb und Singlespeed-Stadtschlampe sind schon vorhanden. 29er CX scheinen aber noch eher die Ausnahme zu sein. Vielleicht kennt Bernd ja welche? :3

alagoon Avatar
alagoon:#1239

29er Cyclocross gibt es nicht weil es keinen Sinn macht.

Cyclocross Felgen sind wie Rennradfelgen schmal, genauso wie die Reifen. Viel mehr als 35er Reifen passen auch gar nicht in die meisten Rahmen usw.

Wenn du dicke Reifen auf großen Rädern haben willst fahr dein 29er MTB ?!

Und ob Stahl oder Alu hat mit Winter in meinem Kopf auch nix zu tun ... warum soll der Stahlrahmen im Winter denn problematisch sein?

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#1243

Meinten Sie Monstrositätenkreuzer?Monstercrosser
Sowas gibt es, schau dich mal um nach einem Händler der Salsa verkauft, manchmal haben die ein Fargo dastehen, oft will das auch niemand kaufen und du kriegst es evendöll für dein Budget.
2014 wird sich einiges tun hinsichtlich hydraulischer Scheibenbremsen für Rennräder und in Richtung Rennräder für schlechtere Strassen und WegeGravelracer


>>1239
hat recht
CX sind Rennräder für Geländerennen (mit ab- und aufspringen und Radtragen), mit schmalen Reifen. Manche behaupten auch ein CXer mit breiten Rennradreifen (25-30mm) ist für Nichtrennfahrer das bessere "Rennrad", die Ansicht halte ich für vertretbar.
Alu oxidiert gerade im Winter unter Salzeinfluss recht ordentlich, sowohl Stahl- als auch Alurahmen kann man dagegen (vor-)behandeln.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#1244

>>1243

Das hat mit Cyclocross nichts mehr zu tun.
Was als "Cross" Rad so üblicherweise angeboten wird hat auch mit Cyclocross nichts zu tun.

Cyclocrossräder sind leicht, und haben leichte Laufräder die sich zügig beschleunigen lassen.
Dazu gehören auch leichte Reifen. 29er und Cyclocross sind zwei völlig Unterschiedliche Richtungen.

Mein Alltagsrad ist ein ziemlich reinrassiges Cyclocross Rad, je nach Witterung und Gelände entweder mit schmalen Rennradreifen oder etwas breiteren Cyclocross Stollenreifen. Damit kommt man sowohl auf Asphalt als auch auf schlechten Waldwegen zügig von A nach B.

chatyrko Avatar
chatyrko:#1245

Den Monstercrosser wollte ich auch nicht mit einem CX gleichsetzen, wohl gibt es aber Konstrukte mit 29er Bereifung und RR-Lenkern, ist aber deutlich mehr MTB als RR. Finde ich persönlich nicht uninteressant, schadet zumindest nicht wenn man weiss, daß es sowas gibt.

Grundsätzliches:
29er sind immer 28er, weil gleicher Durchmesser der Felgen, das "29" kommt von den dickeren MTB Reifen die drauf sind.
CX sind Rennräder mit denen man Rennen durchs moderate Gelände fährt und dabei Hindernisse (meist abgesessen) überwindet und viel älter als MTBs. Unterschied zum Strassenrennrad sind, neben Anpassungen in der Rahmengeometrie, der Platz für breitere Reifen (bis ca 35mm, aber immer noch deutlich schmaler und niedriger als MTB-Reifen) und andere Bremsen. Bis vor nicht allzu langer Zeit waren fast ausschliesslich Felgenbremsen im Rennrad- und CX-Bereich usus, alles was breiter als 25mm ist passt aber oft nicht mehr durch RR-Felgenremsen/Rahmen, deswegen haben/hatten CX Cantilever, Mini-V Bremsen, etc.
Mechanische Scheibenbremsen gibt es zwar schon länger, die Angloamerikaner finden die auch ganz gut (ich fahr am CXer auch welche und find sie ok), hierzulande waren gefühlt die Hasser in der Überzahl. CX ist eigentlich ein reiner Rennsport, hier waren Scheibenbremsen sowieso nicht erlaubt (weil alle RR-Profis sind, nach der Saison CX Rennen fahren und wer bremst verliert bzw weil die fahren und bremsen konnten), deswegen fand man die Disc-Crosser früher auch sehr selten, das hat sich jetzt geändert.

CXer geben aber eben auch gute Räder für sportliches Alltagsradeln ab und schränken einen hinsichtlich der Wegwahl viel weniger ein als Rennräder.

Cross- und Trekkingräder sind vom Rahmen her angepasst auf normale Stangenlenker und haben Strassenreifen oder moderat breite und bestollte Trekkingreifen. Das sind klassische Alltagsräder für in den Biergarten/ zur Arbeit/die Feierabendtrainingsrunde radeln. Können tun täten die meistens vielleicht sogar mehr, wer "ernsthafter" Radfährt geht aber meistens weg davon und hinzu RR oder MTB. Trekkingrahmen brechen auch gern entzwei wenn (schwere) Jungs sie als MTB mißbrauchen.

Zwischen Rennrad und vollgefedertem MTB gibt es noch viel mehr Zwischenstufen als das was der Radhandel gerade als Komplettbike verkauft, siehe zB das Reise"renn"rad von Geekhouse.

xarax Avatar
xarax:#1246

>29er Hardtail-Mtb

Was meinst du soll der Crosser für Vorteile bringen?

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#1247

>>1234Op hier.
Zunächst mal allgemeine klarstellung zur gewünschten Laufradgröße. Komme aus dem MTB-Bereich und habe (fälschlicherweise) die 29er-Begrifflichkeit übernommen; korrekterweise bezeichnet man meine gewünsche Laufradgröße wohl als 700c. Soll halt kein Kinder-26er sein.

>>1243
>warum soll der Stahlrahmen im Winter denn problematisch sein?

Bernd hat anfang der 90er mit seinem Winter-Stahlrahmen schlechte Erfahrungen bzgl. Korrosion gemacht. Hab bei Stahlrahmen einfach keine Lust, bei Steinschlägen und Lackbeschädigungen gleich mit dem Lackstift nachzubessern.

>>1246
Bernd ist auf der Suche nach einem alltagstauglichen RR, mit dem man auf Straße und Waldautobahn Kilometer machen kann.

edobene Avatar
edobene:#1253

>>1245
> Woodville.jpg

Will haben & würde damit erst mal die GST fahren.

alagoon Avatar
alagoon:#1254

>>1247
>Bernd ist auf der Suche nach einem alltagstauglichen RR, mit dem man auf Straße und Waldautobahn Kilometer machen kann.

Bernd nutz einen Trekking-Crosser für diese Aufgabe. Du hast vorn eine 48er Übersetzung, also nur maginal weniger als beim RR. Die Komponenten kommen vom Mountainbike sind also weit stabiler und du kannst Gepäckträger vorn und hinten anbringen. Einer Radreise steht nichts im Wege. Bild relatiert nur ohne Federgabel.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#1259

Mit den letzen beiden ist OP glaub nicht gedient, da kann er grad Strassenreifen auf sein 29er aufziehen (und ein motorisiertes Hinterrad einbauen) und ab geht's.

Für einen Tausender solltes du einen CX mit Alurahmen und mechanischen Scheibenbremsen bekomben, wird wahrscheinlich auf Shimano Tiagra oder 105 bei den Komponenten rauslaufen, sollte unter 10kg wiegen, sonst würd ich es nicht kaufen.
Giant (das auf den Bild nicht), Focus, Stevens, Drössiger fallen mir da spontan ein, die müssten alle was haben für den Preis. Im Zweifelsfall lieber 1-200NG mehr ausgeben.

Klapper halt mal ein paar Händler ab und reportiere ein, was du für Angebote gekriegt hast und ob das Fahrgefühl dir taugt.
Wenn du in der Näher der Mosel wohnst, kuck mal hier vorbei, der ist spezialisiert auf CX: radsport-schrauth.de

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#1260

>>1257
>>1259

Das Rad läßt sich mit 26" und 28" Laufrädern betreiben.

Sprich: 26" (für City und Feldwege und oder eben im Winter) oder schmalere 28" Laufräder (für längere Stecken auf Asphalt bei geringerem Rollwiderstand) lassen sich je nach Wunsch und Bedarf innerhalb von ein paar Sekunden austauschen. Körperhaltung ist etwas aufrechter als bei einem klassischem RR, aber läßt sich natürlich durch Austausch oder Verstellen von Komponenten modifizieren. Wäre mir persönlich für Nutzung außerhalb von CC Sport, aufgrund der Variabilität, lieber als ein klassischer CC Rahmen.

Halte das Alpenchallenge für durchaus angemessen, da ja OP selbst nach einem Rad fragt, das wesensgemäß alltagstauglich und zugleich als km Fresser auf der Straße gefahren werden kann.

>Bernd ist auf der Suche nach einem alltagstauglichen RR, mit dem man auf Straße und Waldautobahn Kilometer machen kann.



http://www.aktiv-radfahren.de/test-und-technik/bmc-bringt-mix-aus-mtb-und-rennrad-das-alpen-challenge


Bild: Selbes Rad umgerüstet mit Randonneurlenker

amboy00 Avatar
amboy00:#1261

>>1260
ja Bernd, der Umbau ist dir gelungen.

Fairerweise eine paar Gedanken dazu:
Der Umbau war bestimmt nicht günstig: 800NG+x für das BMC, SramRed Schaltung, Campa Carbonkurbel, mechanische Scheibenbremsen drauf, hydraulische runter (könnte man heute evtl. umgehen mit hydraulischen RR-Hebeln), neuer Lenker...summasumarum >2000NG Materialkosten?

28" Laufräder kriegt man mit Rennradreifen in so gut wie jedes 26" MTB rein (siehe auch Cannondale BadBoy etc), dank Scheibenbremsen ohne großen Aufwand.

OP hat schon ein Zwanzigneuner und Abneigung gegen die Laufradgröße 26 bekundet ("Kinder 26er"), die Umbaumöglichkeiten bringen ihm wahrscheinlich nix vom bisherigen Text zu schliessen, glaub ich auch nicht, dass er einen Umbau beabsichtigt oder grundsätzlich gern schraubt

Die Lösung mit dem BMC Alpencross könnte was für Berndi sein der noch gar kein Rad hat oder nur ne alte Möhre, damit wäre man dann recht flexibel und schraubischraubi am Fahrrad kann auch recht spassig sein. Der RR-Lenker von 1260 fährt sich auch im Gelände ganz gut.

thehacker Avatar
thehacker:#1262

>>1261
1. nicht mein Umbau
2. Scheibenbremsen serienmäßig
3. Rennkurbeln serienmäßig
4. Sram Rennschaltung serienmäíg oder je nach Wunsch/ gewähltem Modell
5. Anlötgewinde für Gepäckträger etc. vorhanden, von wegen Alltagstauglichkeit

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#1263

>>1262
jo Käpsele, nur dass die Version des BMC mit RR-Kurbel 1699NG kostet und dann immer noch kein CXer oder Rennrad ist.
Wenn du da einen Rennradlenker ranpacken willst sind nochmal 600NG für Lenker und passende Hebel (bei Hydraulik) oder gleich eine neue Bremsanlage fällig. So oifach isch des. Was man für 2000+NG für Geschosse an CXer oder RR kaufen kannste selber gurgeln.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#1264

>>1263

>1699 NG,

ja Depperle, hurr

nach 3 sekunden mit google:

http://www.ciclib.de/Raeder/Trekking/BMC-Alpenchallenge-AC01-Sora-White-2014.htm?shop=ciclib&SessionId=&a=article&ProdNr=A7976&VariantenNr=19794&t=98&c=1003&p=1003

http://www.ciclib.de/Raeder/Trekking/BMC-Alpenchallenge-AC01-105-Team-Red-2014.htm?shop=ciclib&SessionId=&a=article&ProdNr=A7975&t=98&c=1003&p=1003


ca. 1100€ mit Sora

ca. 1300€ mit 105

wohlgemerkt für 's 2014 Modell

Bernd Avatar
Bernd:#1265

>>1264
ändert nichts daran dass die Dinger weder Fisch noch Fleisch sind, überteuert eh und ein echter CXer immer schneller, RR auf der Strasse sowieso.
Warum sollte jmd ein frisiertes Trekkingrad kaufen und umbauen, wenn er für weniger Geld das bekommt was er haben will, ein RR fürs Grobe. Rennrad und CXer, kennste!? Nur echt mit Rennradlenker.

Mach doch einfach einen eigenen Faden dafür auf:
BMC Alpenchallenge (alsob), das Lifestylerad (O-Ton BMC) für alle Gelegenheiten etcppblablubb

cbracco Avatar
cbracco:#1266

>>1265

>Arschverletzung extrem

subtik Avatar
subtik:#1267

>>1266
Dingdingding.

/faden