Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-12-13 18:48:11 in /fe/

/fe/ 1336: Nicht sicher, ob Geniestreich oder Spielzeug. Was ...

velagapati Avatar
velagapati:#1336

Nicht sicher, ob Geniestreich oder Spielzeug. Was meint Radbernd?
http://youtu.be/S10GMfG2NMY

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#1337

>>1336
Nette Idee, aber nichts für Deutschland mit seinen sowieso hoch technologisierten Fahrrädern, die sowas überflüssig machen. Eher für die restlichen Länder, die fahrradentwicklungstechnisch im Durchschnitt auf dem Stand von vor 25 Jahren sind (nirgends Nabendynamos oder allgemein feste Beleuchtung, uralte Schaltungen, schwer, unergonomisch).

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#1338

viraler fake. markiert meine worte.

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#1339

Ziemlicher Schwachsinn so viel Gewicht ins Hinterrad zu packen, genieße deine Rotationsträgheit.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#1341

Lächerlicher nonsense, leistungstarke Radnabenmotoren sind schon seit längerem erhätlich:

https://www.youtube.com/watch?v=3f8r8S3VXPY


Krebsige Smartphone apps u. dgl. sind vollkommen unnötig.

Bernd Avatar
Bernd:#1342

>>1341
Qualle?

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#1343

>>1342
Hersteller:
https://www.facebook.com/ZELENAVOZILA

Specs:
http://greyborgusa.com/products-2/motors/hubzillav2specs/


Hersteller von etwas gemäßigteren Radnabenmotoren:


http://www.crystalyte.com/

linux29 Avatar
linux29:#1344

Ich wundere mich gerade, dass Radnabenmotoren im Motorradmarkt bislang kaum aufgegriffen werden. Erinnere mich daran, dass Yamaha mal ne Werksmaschine mit Hydraulischem Vorderradmotor in der Rallye Paris-Dakar hatte.

bassamology Avatar
bassamology:#1348

>>1344
Im Motorradbereich wundere ich mich über so manches was den Mangel an Innovation angeht.

Oberste Richtlinie in der Branche scheint "Das haben wir schon immer so gemacht" zu sein.

kosmar Avatar
kosmar:#1353

>>1348
Das liegt auch daran, dass man auf dem Motorradmarkt den Hauptabsatz mit den mittvierziger Papis macht, die nochmal was erleben wollen. Diese Gruppe ist eben nicht dafür bekannt ganz neue Konzepte gut aufzunehmen.

okcoker Avatar
okcoker:#1354

>>1353
Naja, das gilt im Sportbereich sicher nicht so wie bei Cruisern oder klassischen Motorrädern.
Und auch für BMW eher als für KTM.
Ich finde schon, dass klassische Konzepte in der Motorrad- und Autowelt ihre Berechtigung haben, da mit ihnen ein besonderes Flair einhergeht. Aber wenn ich mir überlege, dass man z.B. im Motorradsport Schaltzeiten einsparen und drehzahlunabhängigvolles Drehmoment etc. haben könnte, oder z.B. ein zuschaltbares Vorderrad für mehr Griff in verschiedenen Situationen, ist es schon erstaunlich für mich.
Säge weil OT.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#1356

>>1354
>Naja, das gilt im Sportbereich sicher nicht so


Welcher große Hersteller kann denn Bilder verwandtes liefern?

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#1357

>>1356
Was ich meinte war, dass im Sportbereich mittvierziger Papis eher nicht den Großteil der Kunden darstellen. Bei Cruisern und klassischen Motorrädern kann ich es mir allerdings vorstellen.
Außerdem meinte ich, dass die Hersteller unterschiedliche Klientele bedienen.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#1358

Eure Verwunderung ist in eurer Ahnungslosigkeit begründet. Das was ihr als tolle Innovationen anseht, ist ziemlicher Quatsch.

Schaut euch mal an wie viel leichter und leistungsstärker Supersportmotorräder geworden sind, das sind Welten. Dazu hat sich das Handling so dramatisch Verbessert, das man Fahranfänger fast besser auf moderne leistungsstärkere Motorräder setzt, als auf alte Gurken.

Es gibt keine neuen revolutionären Konzepte die dramatisch besser sind. Vieles wurde getestet, alles verworfen. Wenn man sich mit der Technik auskennt, kann man auch nachvollziehen warum.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#1359

>>1358
t. Postkutschenverbandsvorsitzender anno 1886

kennyadr Avatar
kennyadr:#1360

>>1344
>Ich wundere mich gerade, dass Radnabenmotoren im Motorradmarkt bislang kaum aufgegriffen werden.

Man möchte die ungefederten Massen möglichst gering halten, ebenso die rotierenden Massen. Zu beidem zählen die Räder.
Schwere Räder mit integrierten Motoren wären für Motorradverhältnisse absurd schwer, und würden das Handling ruinieren.

>Erinnere mich daran, dass Yamaha mal ne Werksmaschine mit Hydraulischem Vorderradmotor in der Rallye Paris-Dakar hatte.

Aktuelle Motorräder haben Leistungsgewichte von unter 100kg pro 100PS. Das lässt sich nur dadurch erreichen, das man eben keine Hydraulikpumpe und Hydraulikmotor etc einbauen muss.
Honda baute auch mal Ovalkolbenmotore mit 8 Ventilen pro Zylinder.

Schon 20-30kg weniger Gewicht an einem Supersportler machen sich extrem deutlich bemerkbar. Ihr wollt schwere, ineffiziente Motorräder bauen. Aktuelle Motorräder haben aber Jahrzehnte an Leistungs- und Gewichtsoptimierungen hinter sich.

>>1348
>Das liegt auch daran, dass man auf dem Motorradmarkt den Hauptabsatz mit den mittvierziger Papis macht, die nochmal was erleben wollen. Diese Gruppe ist eben nicht dafür bekannt ganz neue Konzepte gut aufzunehmen.

Deswegen kann man ja auch Sondereditionen die nahe an dem sind was im Motorradrennsport genutzt wird? Aha.

>>1359
>>>1358
>t. Postkutschenverbandsvorsitzender anno 1886

Studier mal ein bisschen Fahrzeugtechnik.

polarity Avatar
polarity:#1361

>>1360
Sind wir mett?

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

mactopus Avatar
mactopus:#1363

>>1360
Fachidioten sind Teil des Problems, nicht notwendigerweise Teil der Lösung.

_vojto Avatar
_vojto:#1366

>>1361

Offensichtlich nicht nur mett, sondern auch ein bißchen dumm.