Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-03-17 04:20:28 in /fe/

/fe/ 1555: Harro Bernd, ich hab zwei verschiedene Räd...

crhysdave Avatar
crhysdave:#1555

Harro Bernd,

ich hab zwei verschiedene Räder und bei beiden möchte ich die Schläuche und Reifen wechseln, da mindestens 1x im Monat einen Platten.
Die Räder sind schon etwas älter als 10 Jahre und noch vollkommen intakt.

Jetzt hörte ich, es gibt mittlerweile schon Reifen, die nichts "durchlassen", also keine Splitter, Scherben etc.
Auch gäbe es Schläuche die sich teilweise selber flicken durch einen inneren Film der die Schlauchwunde von innen verschließt.

Kann Fahrrad-Bernd Auskünfte geben?

mutlu82 Avatar
mutlu82:#1556

Letzteres sind schlauchlose Reifen, für dich vermutlich keine Option:
http://blog.zeit.de/fahrrad/2013/07/23/schlauchlos-durch-die-stadt/

Benutze seit einigen Monaten Schwalbe Marathon Plus, die mit eben jenem Schutzmantel angeblich nichts mehr durchlassen sollen. Hatte bisher auch noch keinen Platten, aber das erwarte ich nach den wenigen Monaten Benutzung von jedem neuen Reifen. Die Fahrrad-Eggsberten hier werden dir sicher gehaltvollere Antworten geben können.

scottgallant Avatar
scottgallant:#1557

>Letzteres sind schlauchlose Reifen

Wie kommst du denn jetzt darauf? Er meint Pannenschutzreifen wie eben Schwalbes Plus Zeug.

>für dich vermutlich keine Option:
http://blog.zeit.de/fahrrad/2013/07/23/schlauchlos-durch-die-stadt/

Doch. Tufo hat z.B. Clincher im Angebot, Schlauchreifen die auf normale Felgen passen. Einfach mal "Tufo Clincher" suchen. Sind quasi völlig unempfindlich gegenüber Snakebites, der häufigsten Pannenursache bei Rennrädern.

Benutze seit einigen Monaten Schwalbe Marathon Plus, die mit eben jenem Schutzmantel angeblich nichts mehr durchlassen sollen. Hatte bisher auch noch keinen Platten, aber das erwarte ich nach den wenigen Monaten Benutzung von jedem neuen Reifen.

Wieso? Schwachsinn. Ein spitzer Dorn, Nagel oder Scherbe, und der Reifen ist durch (wenn nicht speziell pannenresistent) das hat mit dem Alter nichts zu tun.

Die pannengeschützen Reifen haben halt alle erheblich mehr Gewicht und mehr Rollwiderstand. Mir persönlich ist das nichts, aber Leute die nur gemütlich rumgurken finden das natürlich toll.

smaczny Avatar
smaczny:#1562

Schwalbe hat diese "unplattbar"-Reifen, ich hatte selbst welche auf mein Cube SL Cross rauf gemacht. Heißen Schwalbe Marathon Racer. Kein Platten mehr danach gehabt, obwohl ich des Öfteren durch scherbiges Gebiet fahren musste.

Für normale Räder, Trekking-Fahrräder oder solche Mischvarianten vielleicht empfehlenswert, wenn man alle paar Wochen einen Platten hat. Auf Rennräder würde ich sowas aber nicht raufziehen. Ich weiß auch nicht, ob es sowas für Rennräder überhaupt gibt.

posterjob Avatar
posterjob:#1563

Es gibt auch so eine fiese blaue Pampe, die du nachträglich ohne viel Umbauarbeit in deinen Schlauch füllen kannst und die beim Fahren selbsttätig Löcher stopft.
Hat allerdings den Nachteil dass Schlauch und Mantel dabei irreparabel verklebt werden, d.h. nach einigen Jahren kannst du beides zusammen entsorgen.

michigangraham Avatar
michigangraham:#1566

>>1563
>Es gibt auch so eine fiese blaue Pampe, die du nachträglich ohne viel Umbauarbeit in deinen Schlauch füllen kannst und die beim Fahren selbsttätig Löcher stopft.
Es gibt auch Schläuche, in denen so etwas bereits ab Werk drin ist. Wenn da ein Loch reinkommt, ist das aber auch eher eine Notlösung. Das heißt, man schafft dann schon so einige Kilometer (nach hause, zum nächsten Fahrradladen, ...) ohne allzu häufiges Pumpen, sofern das Loch nicht zu groß ist. Aber irgendwann, und zwar eher früher als später, zischt die Luft trotzdem wieder raus.
>Hat allerdings den Nachteil dass Schlauch und Mantel dabei irreparabel verklebt werden, d.h. nach einigen Jahren kannst du beides zusammen entsorgen.
Wenn es kaputt ist, wechselt man beides möglichst zeitnah. Jahre sind da nicht mehr drin.

pehamondello Avatar
pehamondello:#1574

Entschuldigt die späte Rückmeldung.

Also ich kenn mich absolut nicht aus. Hab auch nur halb verstanden was ihr da schreibt.
Schwalbe scheint also gut zu sein.

Ich brauch eigentlich nur für folgende zwei Räder Ersatzschläuche sowie Reifen.
Das was ich dazu geschrieben hab, steht auf den Reifen.

1) ALEX Bergfahrrad:
Reifen: Camel
26 x 1.90 (50-559)
559 x 21 DIN
x 19
Fast so, schaut es aus: https://images.otto.de/asset/mmo/formatz/mountainbike-karcher-mountainbike-26-zoll-21-gang-shimano-tz50-kettenschaltung-weiss-blau-6513528.jpg

2) Peugot Milano ( von Oma geerbt :3 ):
Reifen: Victory Chrono Super Tyre - Dutch Design
88R 002002
37 - 622
28 x 1.5/8 x 1.3/8
So schaut es aus, nur die Mittelstange wek:
http://szosowe.pl/photos/peugeot-milano-deore-lx-2990683115.jpg


Würde Bernd empfehlen, wenn Felgen bereits eiern, diese auch auszutauschen?
Ich hätte gerne Nabendynamos an den Rädern für Experimente. :3

Auch: Über eine Anleitung zum richtigen Einstellen der Schaltung würde ich mich freuen. Die Videos die es in der Röhre gibt fasteh ich nicht ganz. ;_;

Vielen lieben Dank!

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#1575

>>1574
Vom Hörensagen bekam ich mit, dass die Straßen und Radwege in deiner Stadt tatsächlich scherbenverpestet sind, von daher sind die Marathon Plus fast schon Pflicht.
Ja, ich kann zaubern :3


Also, Schwalbe Marathon Plus Tour mit gröberem Profil in 50-559 (26x2,00 Zoll) für das Bergrad:
http://www.bruegelmann.de/schwalbe-marathon-plus-tour-performance-26-zoll-draht-reflex-224738.html
und Schwalbe Marathon Plus in 37-622 (28x1,40 Zoll) für das Peugeot:
http://www.bruegelmann.de/neu-schwalbe-marathon-plus-performance-28-zoll-draht-reflex-355487.html

Dann noch zwei davon:
http://www.bruegelmann.de/fahrradteile/reifen-schlaeuche/rcp-fahrradschlauch-26-zoll-universal/285443.html
und zwei davon:
http://www.bruegelmann.de/fahrradteile/reifen-schlaeuche/rcp-fahrradschlauch-28-zoll-3544-622/286064.html

>Würde Bernd empfehlen, wenn Felgen bereits eiern, diese auch auszutauschen?
Die kann man für kleines Geld beim Fachhändler nachzentrieren lassen.
Ansonsten:
http://www.laufrad.net/products/Laufraeder/26-Zoll/Vorderraeder/26-Zoll-Vorderrad-mit-Nabendynamo-silber.html
und
http://www.laufrad.net/products/Laufraeder/28-Zoll/Vorderraeder/28-Zoll-Vorderrad-YAK19-mit-Nabendynamo-silber.html
würden jeweils an die Räder passen.

>Anleitung zum richtigen Einstellen der Schaltung
http://www.transalp24.de/Service/Fahrrad-Service/Schaltung-einstellen
Beim Bergrad wird wohl jede Liebesmüh vergebens sein (Neupreis unter 100€), das Peugeot müsste sich ziemlich leicht einstellen lassen, es sei denn, etwas ist stark verbogen.
Auch: Wenn du nicht genau weißt, wie das geht, lass es einen Fachhändler einstellen und frag, ob er dir es erklären kann; man kann dabei ziemlich viel falsch machen.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#1587

>>1575
Oh, danke für die große Hilfe!

Ganz schön toier so Fahrradreifen.
Braucht das Bergrad keine solchen speziellen breiten Reifen mit diesem typischen Bergradprofil?
Wieso vermutest du, dass die Bergradschaltung schwer einzustellen ist?

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#1588

>>1587
>Braucht das Bergrad keine solchen speziellen breiten Reifen mit diesem typischen Bergradprofil?
Nee, von der "Befestigung" her sind alle Reifen (mit Ausnahme von bestimmten Rennradreifen (Schlauchreifen)) gleich und dementsprechend mit so ziemlich allen Felgen (bis auf die o.g. Ausnahmen), denen man heutzutage begegnet, kompatibel.
>Wieso vermutest du, dass die Bergradschaltung schwer einzustellen ist?
Naja, Kaufhausräder mit dementsprechend billigen Schaltungen, zudem noch alt, zicken bei der Schaltwerkeinstellung sehr gern rum, sprich relativ zufällige Ergebnisse, wenn man sie korrekt einstellt. Probieren kannst du es, rechne allerdings mit Frust. Beim Peugeot sehe ich da potentiell weniger Schwierigkeiten, da hochwertige Schaltung.

p_kosov Avatar
p_kosov:#1596

>>1574
>Schwalbe scheint also gut zu sein.

Bekannt und verbreitet, über die Qualität kann man streiten. Ich persönlich vermeide Schwalbe.

>Würde Bernd empfehlen, wenn Felgen bereits eiern, diese auch auszutauschen?

Wenn die Felgen eiern, müssen vermutlich erstmal die Laufräder zentriert werden. Wenn die Bremsflanken der Felgen noch genügend Wandstärke aufweisen und sonst keine Beschädigungen vorhanden sind, muss nichts getauscht werden.

Zum zentrieren braucht man Geduld und einen Speichenschlüssel, ein Zentrierständer und fachkundige Anleitung hilft. Wenn du dich selbst heranwagen willst, krame ich meine Zentrieranleitung hervor - die könnte aber noch irgendwo auf den hinteren Seiten des Bretts liegen.

>Ich hätte gerne Nabendynamos an den Rädern für Experimente. :3

Wenn die Felgen noch gut sind, kann man einen neuen Nabendynamo einspeichen. Dann werden aber neue Speichen fällig, weil die Speichenlänge dank anderen Nabendurchmesser sicher nicht mehr stimmt, und Speichennippel würde ich dann auch gleich wechseln - bei "billigen" Laufrädern lohnt das nicht so wenn die schon alt sind.
Du bekommst für ~50€ ein komplettes Vorderes Laufrad mit eingespeichtem Shimano Nabendynamo.

>Auch: Über eine Anleitung zum richtigen Einstellen der Schaltung würde ich mich freuen. Die Videos die es in der Röhre gibt fasteh ich nicht ganz. ;_;

Mach das Schaltwerk sauber, dreckige Schaltwerke kann man nicht einstellen.
Das Schaltwerk hat einen Schaltkäfig mit 2 kleinen Röllchen. Schau dir den Schaltkäfig an, ob der gerade steht oder ob er verbogen ist. Er sollte "parallel" zum Laufrad/Ritzel/etc sein.

Wenn er verbogen ist, biege ihn vorsichtig passend. Wenn du dir unsicher bist, lass ihn so und heb dir den Schritt auf bis du merkst das du die Schaltung ohne Richten des Schaltkäfigs nicht eingestellt bekommst, und richte ihn dann erst.

Das Schaltwerk hat zwei Schrauben, eine mit H markiert und eine mit L markiert. Eine Schraube ist für den Endanschlag für das kleinste Ritzel, eine für den Endanschlag für das größte Ritzel.

Schau dir einfach mal an, gegen was diese Schrauben drücken wenn du auf dem kleinsten oder Größten Ritzel stehst. Drücken sie gegen nichts, dann drehst du an der Falschen ;)

Stelle das Schaltwerk auf das kleinste Ritzel. Die obere Rolle des Schaltkäfigs muss parallel zum kleinsten Ritzel stehen, tendenziell eher etwas weiter Außen als Innen.
Zwei Dinge können verhindern das die Rolle weit genug nach Außen kommt: Der Schaltzug und die Endanlschlagschrauben des Schaltwerks. Da musst du einfach etwas probieren, wenn drehen an der Anschlagsschraube nichts bringt, ist der Zug noch zu straff und du musst an der Einstellschraube für den Seilzug etwas mehr Luft geben. Du kannst den Schaltzug auch gleich am Anfang erstmal völlig entspannen, und das Schaltwerk von Hand hoch und runter drücken, während du die Kurbel ganz langsam drehst. Dann spürst du auch direkt wie sich das Schaltwerk gegen die Endanschläge setzt.

Dann stelle das Schaltwerk auf das größte Ritzel, und stelle den Endanschlag auch dort so ein, das die Rolle des Schaltkäfigs genau parallel zu dem Ritzel steht.

Erst wenn die Endanschläge genau eingestellt sind, macht es Sinn die Spannung des Schaltzuges einzustellen.

Nun schaltest du einfach langsam Gang für Gang rauf und runter, bis das Schaltwerk alle Gänge sauber schaltet. Springt die Kette nicht auf das nächstgrößere Ritzel, musst du etwas mehr Spannung geben, springt sie nicht auf das nächstkleinere Ritzel, musst du etwas mehr Luft geben.
Geht immer genau ein Gang nicht, d.h. das Schaltwerk will entweder nicht auf das Größte oder Kleinste Ritzel, und die beiden wechseln sich ab je nach dem wieviel Spannung du gibst, dann sind deine Endanschläge falsch. Das gleiche gilt wenn das Schaltwerk nur widerwillig auf den größten oder kleinsten Gang wechseln will, eventuell braucht der Endanschlag dann noch eine kleine Nachjustierung.

Bedenke das extremer Schräglauf der Kette gerade bei Schaltungen mit 27-30 Gängen nicht geplant ist, die Hersteller verbieten dies sogar ausdrücklich. Du brauchst die Schaltung also gar nicht erst so einstellen zu wollen das dies möglich ist, Stell dir den vorderen Umwerfer immer so hin, das die Kette möglichst gerade läuft. Dies erleichtert das einstellen des Schaltwerks.

illyzoren Avatar
illyzoren:#1597

>>1588
>>1596
Danke für die ausgesprochen hilfreichen Antworten. :3

Nur noch eine Frage: Was benutzt Ihr für Reinigungsmittel? (Mit einem Kärcher Dampfstrahler bekombe ich den Dreck da nicht meer wek)

millinet Avatar
millinet:#1598

>>1597
Dampfstrahler vermeiden, wenn überhaupt nur mit größter Vorsicht, da du dir sonst alle Dichtungen trockenspülst.
Warmes Wasser mit Shampoo und Schwamm + Zahnbürste reichen bei mir, wobei ich mein Fahrrad eigentlich nur am Antrieb sauber mache, da so unattraktiver/unauffälliger für Diebe.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#1599

>>1596
Wieso meidest du Schwalbe?

_kkga Avatar
_kkga:#1601

>>1599
>>>1596
>Wieso meidest du Schwalbe?

Musste Schwalbe jahrelang als "Werksausrüstung" montieren, und bekam den Großteil des Schwalbe-Programms kostenlos für meine Privaträder.

Schwalbe hat keine wirklich tollen Produkte, alles tut zwar so halbwegs aber für die meisten Produkte von Schwalbe gibt es eine bessere Alternative von einem anderen Hersteller - trotzdem tut Jeder so als wäre Schwalbe das Non-Plus-Ultra.

Die Marketingabteilung scheint bei Schwalbe so gut zu sein, das sie die Entwicklung und Fertigung gleich mit übernommen haben. Alleine die ganzen Reifenprofile sorgen immer wieder für ein Lächeln, alles technisch eher überflüssiger Schnickschnack der auf Optik getrimmt ist und teilweise kontraproduktiv ist, und dazu dann die völlig unpassenden Gummimischungen. Teilweise macht Schwalbe richtig gute Reifen, die dann so knallharte Gummimischungen haben die zwar ewig halten aber keinen Grip haben und umgekehrt.

Ich erkenne in den Produkten einfach kein Konzept. Andere Hersteller bauen Produkte die viel eher auf den Verwendungszweck zugeschnitten sind und viel besser funktionieren.

Dazu kommen kleine Qualitätsmangel hier und da, Schwalbeschläuche sind viel pannenanfälliger und verlieren viel leichter Luft als die der meisten anderen Hersteller, sogar Baumarktschläuche sind besser.

Schwalbe bekommt es nicht mal hin Abdeckkappen für Ventile herzustellen, die sind bei Schwalbe aus sprödem, harten Kunststoff der bei dem kleinsten Stoß zerbröselt. Andere Hersteller nehmen hier zähe, weichere Kunststoffe die ewig halten.

Klingt trivial, aber Schutzkappen auf Ventilen haben ihren Sinn, dreckige oder beschädigte/verbogene (Sclaverand) Ventile werden undicht.

Dazu die unglaublich arroganten Schwalbe Mitarbeiter, und ich kaufe meine Reifen lieber bei Conti und meine Schläuche bei Hutchkinson und habe keine Probleme mehr.

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#1602

>>1601
Äußerst intredessant.

Conti ist Bernd bereits als Marke bekannt. Von Hutchinson hat Bernd noch nie was gehört. Kannst du noch weitere Schwalbe-Alternativen nennen, sowohl für Reifen als auch Schläuche? Was ist so der pannensicherste Reifen auf dem Markt, der nicht Schwalbe Marathon Plus heißt?

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#1604

>>1602

>>>1601
>Äußerst intredessant.

>Conti ist Bernd bereits als Marke bekannt.

Gerade die Rennradreifen wie z.B. die Grand Prix räumen immer alle Tests ab, und die Cyclocross-Serie ist auch Klasse.

> Von Hutchinson hat Bernd noch nie was gehört.

Hatte der Radteilegroßhändler mal im Angebot, paar bestellt, hervorragende Qualität.

>Kannst du noch weitere Schwalbe-Alternativen nennen, sowohl für Reifen als auch Schläuche?

Uff, nicht wirklich. Bin wie gesagt für die Reifen die ich benötige bei Conti fündig geworden. Die meisten Schläuche taugen was, sogar billige aus dem Baumarkt tun in der Regel - Schwalbe ist mir da nur öfters unangenehm aufgefallen. Ich hab auch Kenda Reifen irgendwo auf einem Rad, fast identisch mit Schwalbe Kodjak - sind aber deutlich besser, und ich glaube sogar eine Ecke billiger.

>Was ist so der pannensicherste Reifen auf dem Markt, der nicht Schwalbe Marathon Plus heißt?

Der Marathon Plus ist schon verdammt pannensicher, mir wäre er schon viel zu pannensicher. Das Ding ist schwer und bocksteif da ist jedes Laufradgewicht nur noch ein müdes Lächeln wert. Sowas würde ich mir maximal auf das Stadtrad schrauben mit dem ich gemütlich Sonntag Morgens Brötchen hohle, aber Kilometer will ich mit solchen Reifen nicht machen Wollen, das fährt sich ja wie mit angezogener Handbremse ;)

Schwalbe hat ja jetzt auch einen etwas leichteren Reifen mit Pannenschutz vorgestellt, ich kann mir denken wieso.

Das ist wie mit den riesigen, fast profillosen Ballonreifen mit 2" Breite - du tauscht Komfort gegen Reisegeschwindigkeit ein, weil der Abrollwiderstand dramatisch steigt.

malgordon Avatar
malgordon:#1605

>>1601
Interessante Sichtweise!
Hast du Belege für deine Behauptungen?

Was würdest du OP für Reifen/Schläuche empfehlen?

ryandownie Avatar
ryandownie:#1606

>>1605

>Hast du Belege für deine Behauptungen?

Das ganze Brett ist voll von Behauptungen die keiner belegt, und jetzt forderst du Belege weil dir die Behauptung mal nicht gefallen? Mach halt deine eigenen Erfahrungen, meine Güte.

>Was würdest du OP für Reifen/Schläuche empfehlen?

Lese den Pfosten halt mal richtig.

amboy00 Avatar
amboy00:#1610

>>1598
OP hier.
Habe zu erst mal mit dem Reinigen begonnen.
Beide Schaltungen sind Shimano, also Kwalität?
Mit Shampoo in warmen Wasser + Zahnbürste dauert das ja >9000 Stunden.
Ich muss dazu sagen, da klebt Dreck der letzten 10 Jahre dran. :3
Was für Optionen habe ich noch um eine saubere Schaltung + Kette + Antrieb zu haben? Einlegen in irgend eine fettlösende Substanz?

iamglimy Avatar
iamglimy:#1611

>>1598
>OP hier.
>Habe zu erst mal mit dem Reinigen begonnen.
>Beide Schaltungen sind Shimano, also Kwalität?

Shimano baut leider von billigem Plastikrotz bis hin zu überteuerter Carbonscheiße alles. Die "günstigen", stark Plastikhaltigen Gruppen unter Deore sind eher Kernschrott.

http://de.wikipedia.org/wiki/Shimano#Baugruppenserien_f.C3.BCr_Mountain-.2C_Cross-_und_Trekkingr.C3.A4der

Alles Ab Deore aufwärts ist brauchbar, auch langfristig.


>Mit Shampoo in warmen Wasser + Zahnbürste dauert das ja >9000 Stunden.

Handle mit S

>Ich muss dazu sagen, da klebt Dreck der letzten 10 Jahre dran. :3

Nach 6000-8000km hat sich eine Fahrradkette gelängt, ihre Abstände passen dann nicht mehr zu denen der Ritzel. Die Folge: Die Kette springt über. Auch die Ritzel nutzen sich ab, du musst nur eine Zahnseite mit der anderen Zahnseite vergleichen, da sich ja die Rückseite nicht abnutzt. Sehen die Zähne asymmetrisch aus, wie Haifischflossen, dann ist auch ein Ritzeltausch angesagt. Die Kettenblätter vorne verschleißen weniger schnell, da viel größerer Durchmesser = geringere Belastung

>Was für Optionen habe ich noch um eine saubere Schaltung + Kette + Antrieb zu haben? Einlegen in irgend eine fettlösende Substanz?

Naja, wenn alles so richtig verpappt ist, nehm halt Bremsenreiniger. Aber danach muss alles wieder ordentlich geschmiert werden, und achte darauf keine Lager damit intensiv einzuweichen, das mögen die Dichtungen nicht und ist auch nicht besonders gut für die Fettfüllung im Lager die du damit verdünnst und rausspülst. Kanidaten dafür wären die Lager in den Naben, und das Tretlager.

Shimano verbaut gerne Konuslager, da kannst du im Baumarkt für 5€ ne 400gr Kartusche oder große Tube Wälzlagerfett kaufen und das Konuslager komplett zerlegen (ist nur eine Mutter) alles säubern und mit frischem Fett wieder zusammenbauen.

Bei dem Tretlager kann da selbe der Fall sein (Konuslager) aber du brauchst i.d.R. Spezialwerkzeug zum ausbauen.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#1612

>>1611
Ah, Kernschrott-Bernd mal wieder.
Meiner Meinung nach sind nicht alle Gruppen unter Deore Schrott. Auch in der Alivio- und Altus-Gruppe gibt es brauchbare Komponenten.
Zum Reinigen auf aggressive Chemikalien am besten ganz verzichten und den groben Dreck mechanisch entfernen (Bürste/Lappen).
Es reicht, wenn der grobe Dreck weg ist, die Zahnräder müssen nicht glänzen.

chanpory Avatar
chanpory:#1613

>>1611
Hab nachgeschaut.

MTB hat Shimano 7Speed, sieht so aus: http://i.ebayimg.com/t/SHIMANO-7-SPEED-MEGARANGE-REAR-MECH-RD-MR40-LONG-CAGE-/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/UF4AAOxyaTxRR2Sq/$T2eC16d,!ygE9s7HKKrUBRR2SqKPQQ~~60_35.JPG

Peugeot hat Deore LX.

Ich vermute mal letzteres höherwertig und diese 7Speed auch oke?

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#1617

>>1613
Alles was bei Shimano keinen Gruppen-Namen hat sollte man eher nicht kaufen, die Teile sind meist schwer und nicht so langlebig.
Wenn du die Wahl hat zwischen dem ominösem 7-Gang Ding und einer LX, solltest du auf jeden Fall die LX nehmen.