Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-08-15 16:36:31 in /fe/

/fe/ 2051: Fahrradbernd, es war nun nach 10 Jahren absehbar, aber...

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#2051

Fahrradbernd,
es war nun nach 10 Jahren absehbar, aber meinem Rad ist ein Pedal abgefallen. Muss ich auf irgendwelche Feinheiten bei der Anbringung neuer Pedale achten? Die Aktuellen waren via Inbus befestigt, falls das relevant ist.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#2052

>>2051
>via Inbus befestigt
Kurbelarm oder Pedal? Hast du ein Bild davon?

mshwery Avatar
mshwery:#2053

Pedale haben normalerweise eine Schlüsselfläche für eine Schlüsselweite von 15mm. Es gibt extralange Pedalschlüssel, weil normal lange Schlüssel in der Regel nicht zur Montage/Demontage ausreichen. Die kleinen Innensechskante die manche Hersteller anbringen, sind zur Montage/Demontage nicht zu gebrauchen, da man nicht genügend Drehmoment aufbringt.

Pedale haben auf einer Seite Linksgewinde und auf der anderen Seite Rechtsgewinde. Ist jeweils so rum ausgelegt, das sich das Pedal nicht durch das Treten losschraubt.

Fetten nicht vergessen, noch besser Kupferpaste/Montagepaste sonst gammelt es gerne fest.

ffbel Avatar
ffbel:#2056

>>2053
Habe meine Padale nur mit dem Innensechskant festgezogen, halten seit über einem Jahr problemlos.
Das Fett/Kupferpaste muss ich aber sekundieren - wollte letztens an einem älteren MTB die Pedale wechseln, habe die Teile aber beim besten Willen nicht abgekriegt, da Festgemockt.

chris_frees Avatar
chris_frees:#2058

>>2052
Habe leider keine Möglichkeit brauchbare Bilder zu machen - die Pedale selbst sind jedoch mit Inbus angeschraubt.

>>2053 >>2056
Danke Bernde, werde mich nachher mal näher mit der Demontage beschäftigen!

bluesix Avatar
bluesix:#2059

Mal 'ne andere Frage: Bernd hat sich ein hippes Cyclocross-Rad (Genesis Croix de Fer, falls es Bernd interessiert) gekauft bei dem die Pedale Textilschlaufen hatten. Hab den Mist sofort abmontiert, jetzt habe ich aber bemerkt, dass die Pedale nicht symmetrisch sind und nur auf einer Seite zum Auftreten geeignet sind.
Wo bekommt Bernd anschnur Alupedale die was taugen, also beidseitig schön griffig sind dabei aber nicht zu groß wirken und nicht nach 2 Wochen kaputt gehen?

1markiz Avatar
1markiz:#2060

>>2059
08/15-Bärentatzen für ~20€ sind wohl der beste Kompromiss:
BMX-Pedale sind griffiger, dafür größer und tun ziemlich weh, wenn man sie sich ausversehen in die Waden rammt.
Trekking-Alupedale sind klein, aber ziemlich rutschig bei Nässe, dafür für Waden ungefährlich.
Bernd selber fährt Bärentatzen mit verchromten Körben und Lederriemen, sehen gut aus und sind so effizient wie Klickpedale, dafür auch mit normalen Straßenschuhen nutzbar. Rein- und Rauskommen ist nach ein paar Malen kein Problem und geht reflexartig.

pehamondello Avatar
pehamondello:#2062

Die Dekonstruktion erwies sich bisher als eher nicht so vorteilhaft. Inbusdingsies sind festgemuckt.

andina Avatar
andina:#2064

>>2062
Lies nochmal >>2053. Selbst wenn du diesen kompetenten Beitrag im zweiten Anlauf verstehen solltest bringst du dein Rad aber besser in eine Fachwerkstatt.

macxim Avatar
macxim:#2066

>>2059
CX fährt man mit Klickpedalen.
Wenn du Plattformpedale mit ordentlichen Lagern willst,, kannst mal bei NC17 schauen. Aber die werden am Crosser zu groß erscheinen.