Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-10-25 13:51:44 in /fe/

/fe/ 2217: Hinterrad schief in der Aufhängung

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#2217

zl;ng: Wie bekomme ich schiefes Hinterrad wieder gerade?

Vorab: Ich bin handwerklich nicht sonderlich erfahren, also bitte verzeiht, falls ich schlecht erkläre, Begriffe falsch verwende, oder auch gar nicht kenne.

Vor einigen Wochen hatte mein Hinterrad mal einen Platten. Hab das ganze dann ausgebaut und geflickt, beim Einbauen aber anscheinend einen Fehler begangen, denn seitdem hängt das Hinterrad etwas schief in der Aufhängung.

Skizze des Problems:

Vorderreifen: I
Hinterreifen: /

Dadurch scheuert das hintere Rad immer wieder gegen irgendein Teil des Rahmens. Ich behebe das dann Faulberndstyle mit einem Tritt gegen den Reifen, was auch immer ein paar Kilometer für Abhilfe sorgt. Für immer ist das aber natürlich keine Lösung, deshalb:

Wie kriege ich das wieder gerade? Kann ich vielleicht einfach ein paar Scheiben auf der einen Seite dazwischenlegen?

Danke.

tmstrada Avatar
tmstrada:#2218

Hinterrad lösen, gerade positionieren, fest(!)machen.

ovall Avatar
ovall:#2220

>>2218

Danke für die rasche Antwort. Wird ausprobiert. Auch wenn ich mir noch nicht ganz vorstellen kann, wie sich da dann etwas verändert, aber einen Versuch ist es natürlich wert.

Danke. Reportiere gleich wieder ein.

rahmeen Avatar
rahmeen:#2221

>>2220

Habe die Schrauben einfach so fester angezogen, was auch schon geholfen hat. Ich sollte mich wohl mal von der Furcht verabschieden, große Kraft auf bestimmte Stellen meines Fahrrads anzuwenden.

Danke noch einmal.

t. Fahrrad-DAU

PS: Wenn ihr wollt, kann das nun ein Faden über Schriftsteller auf Fahrrädern werden.

zackeeler Avatar
zackeeler:#2223

Treten gegen den Reifen ist eine gute Methode um sich 8ter im Laufrad einzufangen.

murrayswift Avatar
murrayswift:#2224

Bernd kennt das Problem, ich habe ein 20+ Jahre altes Fahrrad bei dem der Hinterreifen sich jede Woche Richtung Rahmen bewegt. Da wird dann einfach mit Schlüssel die Schraube gelockert, wieder in die richtige Position geschoben und festgeschraubt. Ist eine Arbeit von 2 min. pro Woche. Solche Zahnscheiben haben auch große Abhilfe geschafft. Damit sollte erstmal eine Zeit lang Ruhe sein.

Gestern ist allerdings soweit gewesen das die hintere Achse komplett durch ist ;__; Sieht nicht gut aus, professionell reparieren würde sich bei dem alter auch nicht wirklich lohnen ;_______;

aaronstump Avatar
aaronstump:#2226

Ist es ein älteres Fahrrad, bei dem die Achse des Hinterrads durch zwei Hutmuttern (also nicht Schnellspanner) festgehalten wird? In dem Fall: Hinterrad gerade einlegen, dann die Muttern abwechselnd festziehen. Also erst die Mutter rechts ganz sanft anziehen, dann die Mutter links, dann rechts etwas fester, links etwas fester etc. Zwischendrin immer wieder die Position des Hinterrads kontrollieren. Im Zweifelsfall nochmal von vorne anfangen. Nach 3-9 Durchgängen sitzt das Rad dann fest und gerade. Falls Schnellspanner: ebenfalls eher mit Geduld und Gefühl vorgehen. Tritte gegen das Rad sind ansonsten immer kontraproduktiv.

areus Avatar
areus:#2251

>>2224
Bei älteren Fahrrädern bei denen sich das Rad verzieht hilft oft auch neue Sprengringe oder andere Schraubensicherungsringe zu besorgen. Mehr als anzuziehen wie ein Blöder. Nach fest kommt ab. Wenn du Ausfallenden hast und keine Schnellspanner müssten da zwischen normalen Scheiben eben auch entweder Sprengringe oder Zahnscheiben sein.
Elfenjungen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausfallende
https://de.wikipedia.org/wiki/Sprengring
https://de.wikipedia.org/wiki/Schraubensicherung

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#2350

>>2221
>Wenn ihr wollt, kann das nun ein Faden über Schriftsteller auf Fahrrädern werden.

vocino Avatar
vocino:#2351

Mit einem guten Hammer.

javorszky Avatar
javorszky:#2352

So hard iin di Pedale treten bis der Vorderreifen leiert und dann das Pedal überbricht