Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-05-22 11:12:18 in /fe/

/fe/ 2590: Können wir einen Faden über Schlösser un...

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#2590

Können wir einen Faden über Schlösser und Diebstahlsicherung haben? Wie sichert Bernd sein teures Fahrrad? Wo wird es aufbewahrt? Hast du eine Versicherung? Wurde es bereits einmal geklaut? Wenn ja, war es unzureichend gesichert?

Ich behalte mein MTB im Moment in der Wohnung, da es in den letzten 2 Monaten mehrere Einbrüche im Kellerabteil gegeben hat. Mein Kellerabteil ist auch nur ein Holzverschlag und von außen einsehbar, also nicht unbedingt ideal um ein teures Rad aufzubewahren.

agromov Avatar
agromov:#2593

Das teure MTB steht in der Wohnung und wird nur für sportliche Touren genutzt bei denen es nur selten unbeaufsichtigt abgestellt wird. Falls doch wird es mit einem Abus Gliederschloss gesichert.

Für den Arbeitsweg und sonstige alltägliche Fahrten hält die Stadtschlampe her die mit einen günstigen Schloss aus dem Kaufland "gesichert" wird. Steht über Nacht im Keller. Falls es irgendwann mal wegkommt kauf ich mir ein anderes gebrauchtes für 30€.

guischmitt Avatar
guischmitt:#2594

>>2593
*Faltschloss

juaumlol Avatar
juaumlol:#2607

Die einzigen vernünftigen Schlösser sind schwere Bügelschlösser. Alles andere kann mit handlichem und leisem Werkzeug zügig geknackt werden, auch die so beliebten Faltschlösser.

Ein gutes Bügelschloss hat mindestens 16mm Schekeldurchmesser, verriegelt beidseitig und hat einen Scheibenzylinder.

andina Avatar
andina:#2608

>>2607

Und wie befestigt Bernd das Bügelschloss langfristig *klapperfrei* am Fahrrad?

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#2611

>>2608

Gar nicht. Entweder Klappern oder geklautes Rad. :3

zackeeler Avatar
zackeeler:#2613

>>2611
>geklautes Rad
Aber auch nur, wenn man es in zwielichtigen Gegenden über Wochen stehen lässt und nicht anschließt. Für den größten Teil der Use-Cases im Alltag reicht ein Rahmenschloss, daheim kommt es in den abgeschlossenen Keller.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#2615

>>2613
>Aber auch nur, wenn man es in zwielichtigen Gegenden über Wochen stehen lässt und nicht anschließt.

Das letzte Rad das mir geklaut wurde, wurde aus dem Schuppen hinter dem Haus, in einem nicht einsehbaren Innenhof mit 2m Mauer drum herum heraus geklaut. Schuppen war abgeschlossen, Rad war mit einem günstigen, schlechten Schloss abgeschlossen und 2 Tage alt. Das hat dem Dieb schon gereicht um zu wissen wo es steht und es 10 Meter von meinem Bett entfernt Nachts zu klauen.

>Für den größten Teil der Use-Cases im Alltag reicht ein Rahmenschloss, daheim kommt es in den abgeschlossenen Keller.

Es reicht nur, weil das Rad noch nicht geklaut wurde. Wird es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann. Rahmenschloss ist super, das trägt dir der nächste Dieb einfach weg. Die Fahren da kurz mit dem Van vor und dann ist das Ding weg.

Auch Keller werden aufgebrochen, mach dir da mal keine Illusionen.

30min vor der Uni mit Abus Faltschloss haben auch schon gereicht damit der 1500€ Crosser vom Kollegen verschwunden ist.

Bügelschloss, Bügelschloss, Bügelschloss. Alles andere ist Geschenkband.

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#2619

>>2615
>vor German Angst und Irrationalität triefender Pfosten
>"Mir wurde ein Rad geklaut"-Keule
>"Dein Rad wird auch noch geklaut!!1"
Genau deswegen sind solche Fäden Müll.

illyzoren Avatar
illyzoren:#2622

Niemand hält dich davon ab, die Erfahrungen anderer Leute zu ignorieren und für die selben Fehler nochmal zu bezahlen.

OP fragte wie man teure Räder sichert, und die sichert man mit einem Bügelschloss das die Aufbruchsschwelle auf das Niveau "Winkelschleifer" erhöht, oder sie sind eben nicht vernünftig gesichert.

Erfahrungsgemäß kaufen die meisten Fahrradfahrer zum 1000€+ Rad erstmal ein 10€ Schloss, und ignorieren die Ratschläge zu guten Bügelschlössern. Oder es wird aus Komfortgründen ein Faltschloss gekauft, das noch teurer ist als ein gutes Bügelschloss.
Die Erleuchtung kommt dann mit dem Jammern beim nächsten Radkauf weil Alte gestohlen wurde.

Bernd Avatar
Bernd:#2625

>>2619
>mimimimi German Angst
>ich mag andere Meinungen nicht. Diskussionen sind sinnlos, die haben alle immer andere Ansichten als ich, das ist foll plöd.


zurück zum Faden:
Effektiv gegen Diebstahl schützt eigentlich gar nichts. Nur die Zeit schützt vor Diebstahl, umso länger es dauert umso besser ist man vor dem Aufbruch geschützt aber nicht davor dass der Dieb aus Frust das Rad kaputttritt. Meine Schwester die in Holland lebte, hat mir beigebracht das dass dickste Schloss nichts bringt, man soll es nur so aufwendig wie möglich machen. Zeit ist der Faktor, hat er die nicht, dann sucht er sich halt das nächste Rad, welches nicht deins ist.

https://www.youtube.com/watch?v=_DbD84jPZAQ

oskamaya Avatar
oskamaya:#2627

>>2625
>mimimimi German Angst

Sonst hast du aber auch Nichts auf Lager, oder? Vielleicht wohnst du ja im tiefsten Hinterland auf einem beschaulichen Dorf, da kannst du dein Rad auch mit Rahmenschloss mal stehen lassen.

>ich mag andere Meinungen nicht. Diskussionen sind sinnlos, die haben alle immer andere Ansichten als ich, das ist foll plöd.
Du denkst doch das deine Meinung die einzig richtige ist und willst Diskussionen gleich im Keim ersticken.

Ich halte deine Meinung für Unsinn, weil ich mich informiert habe und weiß was die einzelnen Schlösser aushalten, und was nicht. Und weil ich mich informiert habe, wie Diebe vorgehen und welche Methoden sie einsetzen.

>Meine Schwester die in Holland lebte, hat mir beigebracht das dass dickste Schloss nichts bringt, man soll es nur so aufwendig wie möglich machen. Zeit ist der Faktor, hat er die nicht, dann sucht er sich halt das nächste Rad, welches nicht deins ist.

Und wie macht man es bitte ohne dickes Schloss aufwendig ?! Das ist ein Widerspruch in sich.

>https://www.youtube.com/watch?v=_DbD84jPZAQ

Diese "Tests" sind absolut realitätsfremd. Das sind Leute ohne Ahnung die wahllos ein paar Schlösser irgendwelchen unbedarften Menschen geben.

Alle dünnen flexiblen Schlösser werden mit einem Bolzenschneider oder kräftigen Seitenschneider aufgeschnitten.

Faltschlösser werden mit Brechstangen aufgehebelt

Billige Bügelschlösser werden auch mit Bolzenschneidern geknackt, oder ausgehebelt wenn sie nur einseitig verriegeln.

Teure Bügelschlösser widerstehen Bolzenschneidern, Hebeln, Sägen und wenn man sie vernünftig am Rad anbringt, bleibt auch für den 10to Hydraulikzylinder keinen Platz, den Diebe für Bügelschlösser gerne einsetzen.

Dann bleiben nur noch zwei Methoden: Lockpicken und Akkuflex. Lockpicken ist bei Scheibenzylindern etwas schwieriger, daher der Tipp zu Scheibenzylindern.

Und gegen die Flex macht man dann wirklich nichts, die macht aber Lärm und viele Diebe scheuen das. Es ist ein spezialisiertes Werkzeug, manche Diebe nutzen das für besonders teure Räder, ist aber selten.

Ein Bügelschloss legt die Latte am höchsten, deswegen ist es die vernünftigste Wahl.

https://www.lfgss.com/conversations/144109/

Falls sich Jemand real informieren möchte.

ah_lice Avatar
ah_lice:#2628

https://www.youtube.com/watch?v=opjDdMkpjXQ

https://www.youtube.com/watch?v=3eNI_SH29w8

Und deswegen sind Bügelschlösser - deutlich - besser als Faltschlösser.

aio___ Avatar
aio___:#2630

>>2627
ich bin übrigens ein anderer Bernd. Aber mal ehrlich, du schreibst

>Sonst hast du aber auch Nichts auf Lager, oder?

bist aber der Verfasser dieses Pfostens >>2619 Ein wahnsinnig aussagekräftiger Pfosten, man merkt richtig wie viel du auf Lager hast.

Ja, der Test ist auch kacke, ich wollte damit nur meine Aussage untermauern.

zackeeler Avatar
zackeeler:#2632

Probiert es doch einfach noch mal. Oder auch nicht.

Lieber nicht.