Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-07-18 13:45:27 in /fe/

/fe/ 2837: Harro Bernd! Ich habe eine doofe Frage. Woran erkenne...

rcass Avatar
rcass:#2837

Harro Bernd!
Ich habe eine doofe Frage.
Woran erkenne ich, was für eine Kassette an meinem Rennrad verbaut ist (vorn und hinten). Meine ist schon ziemlich ausgenudelt und muss vielleicht bald mal ersetzt werden. Den Ein- und Ausbau traue ich mir zu, mir fehlt nur das technische Fachwissen zur Art und Sorte der Kassette.
Rennrad ist ein Müsing Mares mit Shimano 105er Ausrüstung. Ursprünglich waren die Schalthebel wohl originale 105er Ultegra Gruppe, da aber defekt bei Kauf habe ich auf SORA umgerüstet. Hat bisher auch Problemlos funktioniert, aber mittlerweile ist einfach das System ausgelutscht. Da Studentenkrebs kann ich mir den Einbau in einer Werkstatt nicht leisten, werde den Drahtesel aber zum einstellen dort abgeben. Da habe ich bereits mehrfach probiert und bin jedes Mal gescheitert.
Bild relatiert, aber nicht meines.
Und eine Frage hab ich auch noch. Beim Bremsen "schlägt" die Gabel immer etwas vor und zurück, habe auch entdeckt das an der Felge an einer Stelle besonders viel Abrieb zu sehen ist, kann man das beheben? Fühlt irgendwie wie Asbach Uraltes ABS beim Bremsen.

doronmalki Avatar
doronmalki:#2838

>>2837
Bilder bitte! :3

oanacr Avatar
oanacr:#2840

Verbaue ein Ritzelpaket, welches passt. Wenn Du ein 7er hast, musst Du eben auch ein 7er verbauen.
Bei der Kurbel verstehe ich das so, dass Du nur die Ritzel wechseln willst, auch hier mussen eben die Einbaumaße passen, dann geht es.

Das mit der Gabel ist gefährlich, wird wohl am Steuersatz liegen, behebe das bitte, sonst tust Du Dir noch weh.

Bilder wären etwas hilfreicher.

bergmartin Avatar
bergmartin:#2841

Als Kassette bezeichnet man nur das Ritzelpaket am Hinterrad, die Kettenblaetter auf der Kurbel heißen... Kettenblaetter. Normalerweise verschleisst zuerst die Kette, dann die Ritzel, und zuletzt die Kettenblaetter. Bernd täuscht Kette und Kassette meistens zusammen, da eine gelängte Kette die Ritzel meist auch schon verschlissen hat. Bei deinen großen Kettenblaettern dauert der Verschleiß normalerweise einige Kettenwechsel, sollten die Zähne asymmetrisch sein, ist es aber auch an der Zeit sie zu wechseln, sonst fährst du dir die neue Kette und die Ritzel gleich wieder kaputt.

Du fährst Shimano, als brauchst du vermutlich eine Shimanokompatible x-fach Kassette, das x steht für die Anzahl deiner Ritzel auf der Kassette. Vorsicht: Moderne Kassetten werden gesteckt, es gibt zwei verbreitete Profile: Shimano und Campagnolo, campa ist eher exotisch und alle anderen Hersteller inklusive sram baue Shimano kompatibel. Es könte aber auch sein das du noch eine alte Schraubkassette hast, die sind schwieriger zu bekommen und es gibt mindestens zwei Gewinde.

Zur Montage und Demontage brauchst du eine Kettenpeitsche 10-15 ng und eine Nuss für die Kassettenverschlussmutter 5-6 ng.

Bei den Kettenblaettern ist es etwas einfacher, da reicht dir der Lochkreisdurchmesser. Vermutlich 130mm bei deinem Rad, das sind 76,4mm Lochabstand, den kannst du leicht von Schraubenmitte zu Schraubenmitte messen.

Gabelflattern kann in der Tat der Steuersatz sein, gerne lockert sich der Steuersatz und Lagerspiel sorgt für Probleme. Auf dem Bild ist ein alter Steuersatz zu sehen, der hat eine Stellmutter für das Lagerspiel ganz oben um den Vorbau herum. Mit Gefühl etwas nachziehen. Sind kleine Kugellager, nicht zu fest.

Hei modernen Ahead mit Abschlusskappe und spacern musst du die Vorbauklemmschrauben Lösen, und dann die zentrale Inbusschraube oben in der Abschlusskappe nachziehen.

freddetastic Avatar
freddetastic:#2855

Habe schonmal herausgefunden, dass es nicht am Steuersatz liegt. Die Felge hat am der Fügung eine Unebenheit die den Bremsbeläg springen lässt. Ich habe die Stelle mal sanft mit Schmirgelpapier bearbeitet und siehe da, es wurde erheblich weniger. Ist zwar schade um die Beschichtung der Felge, aber gutes Bremsverhalten ist mir wichtiger.
Danach hab ich auch noch den Lenker anders eingestellt. Wie habt ihr eure Lenker eingestellt? Anfangs wurde Bernd gesagt den unteren Teil des "Horns" parallel zum Boden (sah ich auch auf vielen Bildern so) mittlerweile habe ich aber den oberen Bogenteil parallel zum Boden ausgerichtet. Die STI auf einer Linie mit dem unteren Bogen. Fährt sich komplett anders.
Ausserdem musste ich den Sattel wechseln und habe jetzt versuchsweise den Sattel meines alten Trekkingrades drauf. Hatte Probleme mit meinem Damm bzw. Penoransatz.
Nebenbei hab ich meine Stadtschlampe fürs Studium fertiggestellt. NoName gemuffter Stahlrahmen aus den 80ern (?) mit 3 Gang Nabenschaltung, Rücktritt und Felgenbremse vorn. Schlag mich und nenn mich Hipster, aber den Esel gab es umsonst (mit 26" Vorderrad und ohne Bremse) und ich hatte Spass dabei ihn wieder aufleben zu lassen. Eim klassischer Qualitätsrahmen aus der Zeit wäre mir zu riskant in Punkto Diebstahl.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#2856

Felgen werden geschweißt, leichter Versatz an günstigen Felgen die nicht verschliffen wurden ist normal..Das beizuschleifen ist völlig ok.

Gerader unterer Lenker gilt nur für die klassischen Rennradlenker, da steht dan die Front auch fast gerade und die Oberseite ist auch parallel. Du hast eine verkürzte Form, da gibts Herstellerempfehlungen, oder man probiert einfach so wie es einem gefällt. Bernd fährt Short and Shallow und hat seine Oberseite 2-3 grad nach vorne oben gedreht. Handgelenkwinkel passt dann in allen drei Griffpositionen am Besten.

itsracine Avatar
itsracine:#2860

>>2855
Von Sturmey Archer gibt's 3-Ganghebel, die für die SA 3-Gangnabe gedacht sind und irgendwie - nicht so ganz richtig - aber schon so halbwegs auch an die Torpedo 3-Gang passen. Gibt verschiedene, einen Lenkerendhebel, und auch einen den man als Rahmenschalthebel montieren kann. Nur mal erwähnend, weil deiner da echt dscheisse aussieht.

Andererseits ist meine Torpedo auch kaputt gegangen, ich weiss aber nicht ob's am falschen Hebel lag.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#2863

>>2860
Habe das Problem bereits anders gelöst. Will nicht unnötig viel Geld investieren. Leider ist das Tretlager ziemlich lose. Auf der Nicht-Ketten Seite hab ich es schon nachgestellt, auf der Kettenseite komme ich leider nicht vernünftig dran.

umurgdk Avatar
umurgdk:#2865

>>2863
Tretlager lose?
Ich oute mich hier mal als MTB-Noob, der von Rennradtechnik keine Ahnung hat: Die Innenlager die ich bisher in der Hand hatte (Shimano-Teile), werden nicht repariert, sondern einfach ausgetauscht, wenn sie denn nach 100000km irgendwann mal Spiel bekommen. Kosten auch fast nichts.