Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-10-15 19:18:28 in /fe/

/fe/ 3173: Anfänger-Bernd hat eine Frage.

samihah Avatar
samihah:#3173

Grüße,

ich besitze seit Frühling des Jahres das erste Mal wieder ein Fahrrad seit 10+ Jahren. Und die ersten Minusgrade stehen vor der Tür und es wird winterlich, bzw. erstmal nass-herbstlich.

Wie pflege ich mein Fahrrad am besten? Kette, Rostgefahr, Bremsen etc.
Und habt ihr Klamottenempfehlungen? Besonders Handschuhe, die etwas taugen?

Habe mir Kettenspray und -fett gekauft und kümmere mich hin und wieder darum. Versuche das Fahrrad - nach Möglichkeit - nicht unüberdacht im Regen stehen zu lassen. Zuhause steht es im Trockenen.

baluli Avatar
baluli:#3174

Solange alles gut geschmiert ist rostet da nix.
Evtl. alle paar Monate mal die Kugellager in den Naben auf eingedrungene Feuchtigkeit untersuchen.

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#3176

Salz (auf der Straße - manche Kommunen übertreiben es da ein bisschen) ist Gift für Kette und alles was rosten kann. Deshalb nimmt Bernd ab und zu Eimer mit warmem Wasser + Spüli + Lappen zur Hand um das Salz abzuwaschen. Öl auf die Kette und fertig ist.

Gegen Regen auf Kurzstrecken (die typischen Alltagsstrecken, z.B. zum Supermarkt etc) helfen die rainlegs super. Rainlegs bedecken nur die Oberseite der Oberschenkel, d.h. an- und ablegen geht viel schneller und einfacher als bei einer klassischen Regenhose. Dadurch dass sie an der Unterseite offen sind ist das mit der Atmungsaktivität des Materials auch egal.

Dieser Bernd schwört auf seine rainlegs.

Für längere Strecken (alles ab 20-30 Minuten) nimmt Bernd dann aber trotzdem seine klassische Regenhose, die hält trockener als die rainlegs. Aber für die Kurzstrecke sind Bernds rainlegs einfach unschlagbar, da sie genau den Bereich schützen der am schnellsten nass wird (die Oberschenkel)

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#3177

Ich habe mir aus dem Lidl so ein Rostlöserspray besorgt.
Da steht es soll alle Metalle schmieren, pflegen und schützen.

Wie soll man das anwenden? Erst abputzen und Restöl entfernen, dann einfach Spray auf Tuch und draufwischen und danach nochmals einfetten?

Welches Öl ist zu empfehlen, speziell für die Kette?

Gibt es da besondere Hightechprodukte?

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#3178

>>3177
>Ich habe mir aus dem Lidl so ein Rostlöserspray besorgt.

Das kannste nehmen wenn Irgendwas verrostet und schwergängig ist, zum normalen Schmieren würde ich das nicht nehmen. Da sind auch Lösemittel drin die den Rost usw lösen sollen, und die lösen halt auch das Schmiermittel.

>Wie soll man das anwenden? Erst abputzen und Restöl entfernen, dann einfach Spray auf Tuch und draufwischen und danach nochmals einfetten?

Grob mit Bürste/Lappen reinigen, damit der Siff der sich sammelt mal runter kommt. Kette ordentlich saubermachen ist so viel Arbeit, das sich das bei den Kosten für eine neue Kette (8-17€ je nach dem wie viel man ausgeben möchte) nie lohnt.

>Welches Öl ist zu empfehlen, speziell für die Kette?
>Gibt es da besondere Hightechprodukte?

Ich nehme Kettenspray. Das ist dünnflüssig genug um halbwegs in die Zwischenräume zu kommen (wo die Schmierung gebraucht wird), aber zäh genug damit es nicht gleich wieder weggeschleudert wird. Spray ist in der Anwendung halt schnell und einfach. Ich sprüh das nur unmotiviert mal kurz auf Ritzelpaket, Kettenblätter und Kette und dreh mal durch damit es sich verteilt.

Wenn man es richtig machen möchte, müsste man die Kette eigentlich in industriellem Lösemittel auswaschen, mit erhitzem Kettenfett tränken, und dann aussen wieder grob entfetten damit nicht zu viel Schmutz haftet. Richtig gut geschmiert sind nur neue Ketten die vom Hersteller kommen, die sind nämlich (vermutlich im Heißbad) mit Fett getränkt worden. Das hängt dann schön innen drin wo es gebraucht wird, zwischen den Pins und den Röllchen. Aussen braucht eine Kette kein Fett, höchstens einen dünnen Film als Rostschutz. Zu viel Fett fängt nur Schmutz ein der für Verschleiß sorgt.

Wenn es dir Aussen zu viel vorkommt, Kette ruhig mal durch einen sauberen Lappen ziehen.

itsracine Avatar
itsracine:#3179

>>3177
>Gibt es da besondere Hightechprodukte?

Gibt es, sind aber für den Arsch.
Da es im Winter auf Grund der höheren Feuchtigkeit wenig Staub gibt kann man Kettenwachs/Fett nehmen.
Das bekommst du bei den einschlägigen Motorrad-Discountern billig. (Polo usw)
Wie anwenden?
Erst die Kettenzwischenräume mit egal welchen Öl schmieren, über Nacht einwirken lassen und dann überschüssiges Öl abwischen.
Anschließend Kettenfett aufsprühen und damit Kette, Ritzel und Kassette versiegeln.
So kommt nichts rein und nichts raus.

t. Fahrradkurier-Bernd

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#3182

Benutzt ihr spezielle Fahrradhosen oder einfach ein Klettband um das lose Ende zu fixieren?

Manchmal verfängt sich die Jeans in der Kette, kurzes ruckartiges Stocken, nicht lustig.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#3183

>>3182
Hose hochkrempeln? Wenns wirklich kalt ist: Hose in den Socken stopfen?

crhysdave Avatar
crhysdave:#3184

>>3182
> ein Klettband
Dies. Kombt auch mit Reflektormaterial immer wieder mal rein beim Discounter auf'm Grabbeltisch.

subburam Avatar
subburam:#3324

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41QTD2RV27L.jpg

jenes