Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-12-21 21:29:38 in /fe/

/fe/ 3327: Energierad

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#3327

Hallo Fahrradbernd,

wäre folgendes durchführbar:
Nabendynamo kann eingeschalten werden, dann läd er einen Akku im Rahmen oder am Fahrrad. Dieser Akku kann die Beleuchtungsanlage versorgen, aber auch zum Aufladen von Schlaufons, etc. benutzt werden.
Wahlweise sogar direkt am Lenker Stromanschluss, falls das Schlaufon Navigationsdienste übernimmt, die ja ziemlich Energiehungrig sind.

Hält Fahrradbernd das für durchführbar?

tube_man Avatar
tube_man:#3328

>>3327
Ein Wort: Forumslader.
http://www.forumslader.de/Automatiklader.219.0.html
Es ist exakt das, was du möchtest.

mat_walker Avatar
mat_walker:#3329

Oder vielleicht "The Plug" von Tout Terrain.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#3332

...oder Busch und Müller "E-Werk"

joynalrab Avatar
joynalrab:#3336

>>3332
>...oder Busch und Müller "E-Werk"

Schrott.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#3339

>>3336
Weil?
Begründungen haben noch nie geschadet.

chanpory Avatar
chanpory:#3348

Forumslader war mir zu frickelig, bumm zu sperrig und zu teuer, the Plug elegant, aber noch teurer und eh nicht möglich, da kein Ahead-Steuersatz. Ich habe deshalb seit einigen Monaten einen Lightcharge am Rad. Reviews:

http://www.biketour-global.de/2015/03/01/mobile-steckdose-der-twinheads-lightcharge-im-test/
http://road.cc/content/review/128411-twin-heads-srl-lightcharge

Meine persönliche Erfahrung beim Einsatz auf einer mehrwöchigen Tour: Funktioniert prinzipiell, entspricht aber bei weitem nicht meinen Erwartungen. Was wohl weniger am Lightcharge liegt, als daran, dass mittels Nabendynamo (bei mir übrigens ein Shutter Precision SP-8), zumindest dann, wenn man mit bepacktem Reiserad, also eher nicht wirklich schnell unterwegs ist, grundsätzlich nicht viel Strom produziert wird. Kurz: Man erreicht, dass sich das zur Navigation eingesetzte Smartphone etwas weniger schnell entlädt. Meins hält bei dauerlaufendem Navi ohne Lightcharge je nach sonstiger Nutzungsintensität ca. 3-4 Std. durch. Mit angestöpseltem Lightcharge ca. 5 Std. An echtes Laden ist aber nicht zu denken, es ist wirklich nur eine relativ überschaubare Entlade-Verlangsamung. Letzlich ist man also doch darauf angewiesen, 1-2 gute Powerbanks sowie ein Ladegerät mit mehreren USB-Ausgängen zwecks paralellem Laden bei Steckdosenknappheit dabeizuhaben. Und bei jeder sich irgend bietenden Gelegenheit (Cafe, Restaurant, sowie ohnehin täglich bei Übernachtung) alle erforderlichen Geräte nachzuladen.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#3354

>>3348
Bernd baute den Forumslader (ohne Pufferbatterie) und kann exakt Dasselbe berichten. Für sowas bräuchte es einen potenteren Dynamo. Gibt es sowas?

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#3355

>>3354
Genauer gesagt bringt der Narbendynamo im Idealfall konstant 6W mit Umwandlungsverlusten kommen am Smartphone ca. 750 mA an, was zuwenig ist. Es bräuchte schon 15-20 W um da was zu reissen. Meine Recherche nach dickeren Narbendynamos brachte bisher kein Ergebnis. Hatte schon die Idee einen e-Bikemotor rückwärts zu betreiben :3
LG Bastlerbernd

markmushiva Avatar
markmushiva:#3357

Ein genormter Dynamo hat 6V/3W, mit einem idealen Regler wären das nachher 5V/600mA.
Smartphones lassen sich ab 500mA laden, dauert aber dann sehr lange. Meistens muss das Gerät aber gar nicht geladen werden sondern es reicht schon aus, wenn genug Strom reinkommt, dass der laufende Bedarf gedeckt ist und sich der Akku nicht entlädt.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#3358

>>3354
Die Pufferakkus sind wichtig um die Stromspitzen beim Bergabfahren nicht zu verpassen. Ausserdem stoppt das Schlaufon sonst vermutlich auch oft beim Laden nehme ich an.