Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-12 13:54:32 in /fe/

/fe/ 3733: Werkzeug + neue Technologien

samihah Avatar
samihah:#3733

Hallo Radbernd,

in diesem IDF Faden soll es um hochqualitatives Werkzeug gehen, was jeder Fahrradbernd - der sein Rad repariert - haben sollte und neue Technologien.

Da ich selbst keine Ahnung habe und quasi noch Anfänger bin, fang ich mal an.
Eine Liste mit Werkzeug:
- Zentrierständer
- Montageständer
- div. Schraubenzieher/Schraubenschlüssel
- Nippelspanner
- usw. usf.
Hersteller guter Kwalität sollen Birzman, Pedro und Park Tool sein.
Hier http://www.birzman.com/de/products.php?src=cycling&prod_sn=180 gibt es jede Menge Zeug. Braucht man das alles?
Kann Fahrradbernd weiter beisteuern?


Auch:
Was hält Bernd von der wieder aufgeflammten Antriebsart mit Zahnriemen anstelle einer Kette?
Oder der Ansatz von Stringbike http://www.stringbike.com ?
(beide Bilder verwandt)

Wartungsfreiheit wie hier beschrieben http://www.simpel-ch.de/velo-infos/wartung.html liest sich auch schön. :3
Kennt sich Bernd damit aus/hat Erfahrungen?

Auch Bernds Meinung über das Cyclotron wäre interessant.
https://www.kickstarter.com/projects/1989795590/the-cyclotron-bike-revolutionary-spokeless-smart-c

betraydan Avatar
betraydan:#3734

>- Zentrierständer
Braucht man nicht
>- Montageständer
Braucht man auch nicht
>- div. Schraubenzieher/Schraubenschlüssel
>- Nippelspanner
Gut, diese Sachen sind schon unverzichtbar. Auf Touren tut es aber auch ein Multitool, an welchem sämtliche gängigen Imbusschlüssel und ein Kettennieter dran sind.

>Zahnriemenantrieb
Ziemlich kühl, wenn man das Geld für eine hochwertige Nabenschaltung hat. Ich wäre momentan nicht bereit, das Geld für eine Rohloff o.ä. auszugeben.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#3735

>>3734
Wie soll ohne Zentrierständer ein Laufrad korrigiert werden, wenn auch die Bremsblöcke verzogen sind und somit keine Zentrierhilfe gegeben ist?

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#3736

>>3735

Kabelbinder an Sattel- oder Kettenstrebe zum Beispiel. Oder auch einfach nur ein Stück feste Pappe. Zumindest um Seitenschläge wenigstens grob wieder rauszukriegen reicht das. Mit genügend Zeit und Geduld kann man ein erstaunlich gutes Ergebnis erzielen.

moynihan Avatar
moynihan:#3739

Kann Bernd hierzu elaborieren?
Wie geht sowas?
Allein der Antrieb?
Keine Wartung der Bremsen, Reifen etc.?

michigangraham Avatar
michigangraham:#3740

>>3733
>Hersteller guter Kwalität sollen Birzman

nie gehört

>Pedro

geht so

>und Park Tool sein.

Der Park Tool Kettennieter für 10 fach ist einfach nur billiger Schrott. Totale Fehlkonstruktion. Verstehe den Hype um die Marke nicht.

Bei Schraubendrehern oder Inbus Schlüsseln würde ich zu bewährten Marken wie Wiha greifen.
Zangen Knipex.

Fahrradspezifisches Werkzeug ist eigentlich relativ anspruchslos, Spezialnuss für Zahnkranz oder Innenlagermontage z.B. sind selbst in der 5€ Variante vom 08/15 Hersteller nicht kaputt zu kriegen.

Gescheite Kettenpeitsche sollte man haben, einen extralangen 15mm Pedalschlüssel ebenso.

>Hier http://www.birzman.com/de/products.php?src=cycling&prod_sn=180 gibt es jede Menge Zeug. Braucht man das alles?
>Kann Fahrradbernd weiter beisteuern?

Naja die Sonderwerkzeuge wie oben erwähnt braucht man schon, wenn man alles.jpg am Rad selbst machen möchte.

>Was hält Bernd von der wieder aufgeflammten Antriebsart mit Zahnriemen anstelle einer Kette?

Sehe keinen Vorteil.

>Wartungsfreiheit wie hier beschrieben http://www.simpel-ch.de/velo-infos/wartung.html liest sich auch schön. :3
>Kennt sich Bernd damit aus/hat Erfahrungen?

>Bei sportlicheren Modellen verbauen wir mechanische Scheibenbremsen von Avid, welche eine starke Bremsleistung bieten und sich sehr einfach nachstellen und pflegen lassen.

Ich mag Avid, ich habe selbst Avid, aber das ist einfach gelogen. Die Bremsscheiben verziehen sich ab und an mal und müssen gerichtet werden. Die Beläge verglasen öfters und müssen abgeschmirgelt werden, lange halten sie eh nicht. Hydraulikleitungen werden undicht oder ziehen Luft. mechanische Züge müssen geschmiert und auch mal getauscht werden.
Scheibenbremsen sind bei mir deutlich wartungsintensiver als Felgenbremsen. Zudem ist die Wartung anspruchsvoller.

>Der sonst übliche Verschleiss an den Felgen fällt bei beiden Systemen weg!

Felgen halten ewig. Da muss man schon 50.000km runter reißen bis die mal runtergebremst sind.

>Für Licht sorgt bei allen Modellen ein ausfallsicherer Nabendynamo.

Das ist ja mittlerweile selbst bei Baumarkt Fahrrädern für 250€ Standard.

>Scheinwerfer und Rücklicht stammen mehrheitlich vom Branchenleader Busch und Müller.

Billiger Plastikmist. Einmal angeeckt, schon platzt das billige dünne ABS Gehäuse auseinander. Ganze Rücklichter haben sich durch Vibrationen schon aufgelöst. Scheinwerferhalterung aus billigen Blech bricht durch Viberationen ab. Davon abgesehen ungekühlte LEDs wegen Plastikgehäuse ... großes Kino. Gescheite Scheinwerfer sind aus Alu, das Gehäuse ist stoßfest und dient gleichzeitig als Kühlkörper.

_kkga Avatar
_kkga:#3748

>>3734
Dieser Bernd fährt mit Riemen und Rohloff, fühlt ganz gut, nur das Gewicht geht(manchmal) auf den Keks.

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#3750

>>3748
Roloffnaben sind sehr beliebt bei Diebespack.

davidsasda Avatar
davidsasda:#3751

>>3750
Ja, leider. Allerdings macht mir das mit dem neuen E-Rad Trend weniger Sorgen, wenn in der Stadt das 4k € E-Rad, das Carbon-Cannondale oder mein Rohloff rumsteht, welches wird eher geklaut?
Wobei ich es natürlich nirgends die ganze Nacht mit einem Geschenkband am Bahnhof stehen lassen würde.
Gibt es eigentlich für Reportagen was mit dem Massen an geklauten Rädern passiert?

marrimo Avatar
marrimo:#3755

>>3733
Das TRoN-Bike sieht platt aus, oder steckt es im Boden? Beton-Fahrrad¿

thehacker Avatar
thehacker:#4046

>>3748
Du Bernd, ich bin eher ein Anfängerbernd. Habe derzeit ein Treckingrad von Gudereit für ca. 500 NG, das langsam in die Jahre kommt. Nun finde ich Riemenantriebe sehr interessant, weil ich mir davon verspreche den Antrieb wartungsarm zu bekommen.

Kann Bernd Einsteiger-Räder mit Riemenantrieb empfehlen? Kann ein Riemenantrieb auch gekapselt werden, damit er nicht mal nass werden kann?

dmackerman Avatar
dmackerman:#4047

>>4046
Habe schon unterschiedliche Meinungen zu Riemenantrieben gehört. Manche finden es toll, andere sagen die sind teuer und altern auch schnell ... ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall bist du mit einer Kette, einer guten Nabenschaltung und einem Chainglider schon gut dabei und teuer ist es auch nicht. Muss man allerdings vermutlich 1-2 mal im Jahr öffnen und die Kette im inneren neu ölen. Immerhin sollte sie frei von Sand und Staub sein.

https://www.youtube.com/watch?v=y4PRKFFt-bg

kennyadr Avatar
kennyadr:#4084

>>3740

"Die Bremsscheiben verziehen sich ab und an mal und müssen gerichtet werden."
Die IceTec von Shimano sind da aber noch empfindlicher. Nicht kaufen. Die Bremsscheiben von Avid/Sram sind meiner Meinung nach besser. Gibts halt nur nicht als Centerlock.

"Hydraulikleitungen werden undicht oder ziehen Luft."
Nur bei Hydraulikbremsen die DOT-Flüssigkeiten verwenden.
DOT-Bremsflüssigkeit ist sehr agressiv und frisst Simmerringe, Leitungen und Dichtungen kaputt. Ausserdem zieht DOT Wasser durch die eigentlich dichten Leitungen und vergrössert so das Volumen der Flüssgkeit in der Bremse. Da kann es dann schon mal passieren, dass das Rad mit der Sram/Avid Bremse ne halbe Stunde in der prallen Sonne steht und die Bremse bereits voll am zumachen ist. Fahren/Schieben erst nach Druck ablassen möglich.
Bei Bremsen bleib ich lieber bei Shimano. Die verwenden Mineralöl, sind leichter, schneller und sauberer zu entlüften (wenn überhaupt nötig) und deren Mineralöl zieht auch kein Wasser so wie Sram/Avid, Hayes, Formula und andere DOT-Bremsen.
Mit Shimano-Bremsen kannst du etliche Jahre fahren ohne entlüften zu müssen.

thehacker Avatar
thehacker:#4085

>>4084
Was über Shimano Hydraulikbremsen gesagt wurde lässt sich 1:1 auf die Magura HS übertragen.

xravil Avatar
xravil:#4093

>>4047

Frag einen Rohloffbernd alles.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#4094

Kann Bernd einen vernüftigen Kettennieter empfehlen ?

Gibt es irgendwas zu beachten wenn ich Räder an die Decke hängen möchte ?

Dachte zuerst an Dübel+Hacken heute ist mir aber was sinnvolleres gefallen so eine Kugel gelagerte Schiene an der die Hacken dran sind da ich mir noch min 2 Räder kaufen will.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#4096

>>4093
Ist die Speedhub wirklich so überlegen und warum ist sie so fickend teuer?

salleedesign Avatar
salleedesign:#4097

>>4096

Im Vergleich wozu ?

Habe die Rohloff jetzt ca. ein Jahr bin bisher sehr zufrieden (vom Kettenschutz eher nicht).

Hatte aber vorher auch nur ein Stevens x3.

Habe das Rad (etwa 10 Jahre alt, sieht aber noch gut aus) inkl. Versand für 550€ gekauft da mir die Speedhub obwohl gemacht in Deutschland auch zu teuer war.

Habe dann einen Ölwechsel gemacht.

Bisher bin ich eigentlich sehr begeistert, allerdings denke ich das man mit einer Nexus oder NuVinci ebenfalls sehr gut bedient ist.

Wichtig beim sind dann halt nur die Unterlagen (wegen der Seriennummer) und ich meine Rohloff gibt auch ne ewiglange Garantie und wenn nicht hätte ich da sicher was auf Kulanz rausgeschlagen.

Das Rad ansich ist mir etwas zu schwer geschätzt ca. 15kg.

areus Avatar
areus:#4098

>>4097
>NuVinci
Soll einen sehr schlechten Wirkungsgrad haben.

thehacker Avatar
thehacker:#4099

>>4097
Im Vergleich zu einer Normalsterblichen 24/27/30 Gang Kettenschaltung.
Irgendwas muss den enormen Mehrpreis ja rechtfertigen.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#4100

>>4099

Wie gesagt hab etwas über 500€ , für das ganze Rad , weil ich halt eine wollte.

Ich denke sie ist vergleichbar (wenn auch schwerer) mit den höherwertigen srams und shimanos, ob sich das für DICH lohnt musst du selbst entscheiden.