Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-02-12 17:07:35 in /fe/

/fe/ 3909: Rennrad - Stadtrad

christianoliff Avatar
christianoliff:#3909

Hallo Bernd!

Vorab: Das abgebildete Rad ist nicht meins, aber meines ist sehr ähnlich. Dazu später mehr.

Ich habe etwas nicht sonderlich Schlaues getan und benötige deinen kundigen Rat. Ich habe mir vor etwa 2 Jahren ein Rennrad gekauft, um mit Freunden Touren zu fahren. Leider habe ich mich am Knie verletzt, was längere Touren auf absehbare Zeit ausschließt. Meine beiden Rennrad-Freunde sind mittlerweile weggezogen, und ich habe keine Lust mit Fremden zu fahren, sobald lange Strecken wieder möglich sind. Und ich mache mir nicht vor, mich alleine soweit motivieren zu können, dass ich alleine viel fahren werde.

Über den Sommer habe ich das Rad oft für den Weg zur Arbeit verwendet, anstelle meines alten Hollandrades. Es ist leicht, schnell, einfach zu reinigen und ich kann es bei der Arbeit im Gebäude sicher abstellen und anschließen. Ein gutes Schloss (Kryptonite Fahgettaboudit) ist vorhanden. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich nicht einfach aus meinem Rennrad ein möglichst schlankes, schönes Alltagsrad mache. Der Rahmen ist gut, aber ich müsste wohl die Laufräder und Bereifung wechseln und ich habe über Schutzbleche nachgedacht. Auch wäre ich über Meinungen zu einem anderen Lenker froh, oder Anregungen zu Vorder- und Rücklicht.

Welche Modifikationen würdest du vornehmen, Bernd? Verkaufen, um mir von dem Geld ein Stadtrad zu kaufen, möchte ich ungern - ich mag das Rad sehr gerne und verbinde gute Erinnerungen damit.

Mein Rad ist ein 2015er Rad von Principia aus der Reihe Evolution.

Carbon Rahmen
Tektro Bremsen
Shimano 105 komplett
FSA Kurbeln
Shimano RS Laufräder
Schwalbe Lugano Reifen




Zl;ng: Wie aus einem brauchbaren Rennrad ein Stadtrad machen?

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#3910

>>3909
>Der Rahmen ist gut, aber ich müsste wohl die Laufräder und Bereifung wechseln
Wenn du das tust, hat es sich mit
>Es ist leicht, schnell
erledigt.

Stört dich etwas Konkretes am Rad? Wenn es für dich im jetzigen Zustand funktioniert, du bist ja immerhin den Sommer über regelmäßig damit gefahren, würde ich es nicht "verbasteln" und einfach nur Akku-Scheinwerfer und -Rücklicht verbauen.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#3911

>>3910
Ich würde dazu noch ein paar Schutzbleche anbbasteln und das Rad damit belassen.
Mit Bild relatiert bin ich recht zufrieden, könnten allerdings vorne noch tiefer gehen.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#3912

Wenn dir die Reifen im Winter und Herbst zu wenig Profil haben, kannst du Cyclocross-Reifen verwenden, die haben meist gutes Profil bei wenig Rollwiderstand und geringem Gewicht.
Zusätzlich würde ich noch leichte Kunststoff-Schutzbleche (mit Streben, die ohne taugen nicht viel) montieren, damit du nach dem Weg zur Arbeit nicht wie ein Wildschwein aussiehst.
Als Beleuchtung könnte man ein Batterielampen-Set verwenden - wiegt wenig, kann bei Nichtbedarf weggelassen werden und hält mit LED-Technik und guten Akkus auch recht lange.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#3914

>>3910

Machen die Laufräder und Reifen echt so einen Unterschied? Mehr als 300 oder 400 gramm mehr werden das doch nicht sein, was bei einem 18km Weg zur Arbeit kaum auffallen dürfte. Oder?

>Stört dich etwas Konkretes am Rad?

Nun, die Rennreifen haben einfach wenig Haftung, das stört mich weniger als das es mich unsicherer macht in Kurven und auf nassem Untergrund.

>>3911

Ich habe von SKS an einem alten Rennrad (und Bastelprojekt) vor einer Weile mal die Raceblade Pro verbaut und war überhaupt nicht zufrieden. Die winzigen Schrauben lösten sich, trotz kräftiger Montierung, nach einigen Tagen und bei jedem Schlagloch sackten die Schutzbleche auf den Reifen ab. Ich habe die Schutzbleche mit einem Newtonmeterschlüssel angebracht, aber das war offenkundig viel zu locker (Vorderes Schutzblech ist nach 200m abgefallen) und selbst nach festziehen mit weitaus höherem Einsatz hielt das einfach nicht.

>>3912

Welche Beleuchtung würdest du denn empfehlen?

tomgreever Avatar
tomgreever:#3915

>>3914
>Machen die Laufräder und Reifen echt so einen Unterschied?
Und ob, ist schließlich rotierende Masse!
Cyclocross-Reifen sind da ein guter Kompromiss, wenn du bis jetzt keine Probleme mit regelmäßigen Platten hättest.

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/busch-mueller-ixon-core-iq2-ixxi-led-akkuscheinwerferset-106441
Sollte reichen.

shoaib253 Avatar
shoaib253:#3917

Hallo Bernd!

Ein Stadtrad hat oft dickere Reifen, die bei rumpeligen Untergründen besser dämpfen. (32mm, 35mm oder mehr)
Leider nehme ich an, dass Du bei deinem Rad maximal 28mm unterkriegst- eher 25mm. Engstelle sollte die Gabel sein. Ich empfehle dir für die Stadt pannensichere Rennrad-Reifen wie Schwalbe Durano Plus in 25mm: https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=99741;menu=1000,4,22,35
Dann einen Besenstiel-Lenker oder ein Riser-Lenker: https://www.bike24.de/1.php?content=13&search=Riser+Lenker
Da du damit wieder enger zusammenrutschst, also deine Reichweite sich veringert, brauchst Du ggf. einen längeren Vorbau (auf dem Bild sieht schonmal nicht kurz aus und kann passen!), schau mal nach 110 oder 120. Du musst dich entscheiden ob Lenkerklemmung 25,4 mm oder 31,8 mm. Ich finde letzteres schön. Also kaufst Du den Vorbau mit passendem Lenker. Bremsen und Schaltgriffe +Züge würde ich im Laden machen lassen.
Oder Du behältst den Rennlenker und nimmst einen mit kürzerem "Reach". Also einen Compact-Lenker (breit kaufen, gibt dir sichere FÜhrung in der Stadt!) und einen kürzeren Vorbau um weniger gestreckt zu sein, aufrechter zu sitzen, das ist praktischer in der Stadt.
Beleuchtung was Gängiges der bekannten großen Hersteller. Per USB-ladbar kann ich SEHR empfehlen. Plattformpedale natürlich für die Stadt. Anzudenken wäre auch Sattelstütze und Laufräder mit Anti-Diebstahl Schraubsystemen zu versehen. Speichenreflektoren sind nützlich um gesehen zu werden!

rahmeen Avatar
rahmeen:#3918

>>3917
>Ein Stadtrad hat oft dickere Reifen, die bei rumpeligen Untergründen besser dämpfen

Aus dem Grund hat sich Stadt-Bernd extra ein teures Trekkinsch-Rad gekauft. Mit dem Rennrad wurde es der absolute Krebs ... überall und wirklich an jedem Boardstein bekam Bernd einen StoSS mit. Der Trekkingrad hat darüber noch den Vorteil, dass du viel mitnehmen kannst. Wenn du dir ein gutes kaufst, bist auch damit flott unterwegs

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#3919

>>3918
Trekkingrad > alles

Es ist zwar unkühl und ein Meme, aber in seiner Vielseitigkeit und Alltagstauglichkeit allen anderen Rädern überlegen. Natürlich bist du bei deinen Hipsterfreunden mit einem Fixie der Held, aber es ist halt behindert. Natürlich ist ein Rennrad schneller, aber es ist halt behindert. Natürlich ist ein sog. Stadtrad günstiger, aber es ist halt behindert.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#3921

>>3919
Cyclocrosser, Cyclocrosser über Alles. Ist auch nicht behindert, sondern mit Anschraubmöglichkeiten für Gepäckträgeraufnahme DIE eierlegende Wollmilchsau schlechthin. Mit einem zweiten paar Bremsen wird auch der Obergriff am Lenker sicher.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#3922

>>3921
>kein Strom am Rad
Leider auch behindert.

chatyrko Avatar
chatyrko:#3923

>>3922
Komm, ist gut

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#3924

Das was OP sucht sind Randonneure. Orientiere dich an bekannte Hersteller.

Lenker würde ich lassen, da du die Schalt- und Bremshebel nicht umbauen kannst.
Konzentriere dich an die Laufräder und Reifen. Wie viel Platz hast du noch zwischen Reifen und Rahmen. Eng wird es meist an den rot markierten Stellen

shoaib253 Avatar
shoaib253:#3925

>>3924
>Das was OP sucht sind Randonneure
Lass mich kurz überlegen.
>Nun stellt sich mir die Frage, ob ich nicht einfach aus meinem Rennrad ein möglichst schlankes, schönes Alltagsrad mache.
Aus einem Rennrad wird kein Randonneur (Trekkingrad mit Rennlenker), eher hat OP am Ende eine Randonneuse (Rennrad mit Schutzblechen und leichtem Gepäckträger), falls er sich überhaupt noch mal meldet.

>Orientiere dich an bekannte Hersteller.
Er will doch gar kein neues Rad.

cat_audi Avatar
cat_audi:#3927

OP sucht kein Randonneur, welches eher ein Reiserad ist. Ein Rad um auch mit leichtem Gepäck auch weite strecken sportlich zu fahren. Ein eher weiter Radstand geben guten geradeauslauf, machen es aber in der Stadt weniger agil. Ich bleibe dabei: Op sucht einen Cyclocrosser. Leider wird das mit Ops Rad nichts. Daher muss er gucken ob er auf Besenstiel-Lenker wechselt.

ovall Avatar
ovall:#3929

OP sucht das Fuji Touring.

Solider Stahlrahmen, Gepäckträger und alle nötigen Anbaupunkte und mittelsportliche Sitzposition für flottes aber dennoch recht komfortables Vorankommen bei ungefähr 13kg Gewicht.
Fährt sich auf der Straße wunderbar aber verträgt auch holprige Strecken problemlos. Und vor allem: es fährt sich auf kurzen Strecken wunderbar aber falls es doch mal eine lange Tour wird hat man auch dafür ein hervorragend geeignetes Rad!

Aber Obacht: die standardmäßig verbauten Komponenten sind nicht grottenschlecht aber durchaus verbesserungswürdig. Vor allem die mitgelieferten Pedale sind m. E. nach Schrott. Und die Schaltung braucht ein paar Minuten Eingewöhnungszeit. Dafür wird man aber mit einem gänzlich anderen Fahrgefühl belohnt. Ich persönlich profitiere davon nicht ständig mit Leichtigkeit durch die Gänge rasseln zu können, weil ich auf anderen Rädern ein Dauerschalter bin. Stattdessen tendiere ich auf dem Fuji dazu eine bestimmte Reisegeschwindigkeit zu erreichen und diese im gleichen Gang zu halten was gerade auf langen Touren vorteilhaft ist. Man läuft dann nicht Gefahr durch ständig wechselnde Kadenz und Geschwindigkeit zu ermüden. Aber das ist natürlich Geschmackssache und andere Bernds könnten das total Scheiße finden. Versuch macht kluch!

Bonuspunkt: es sieht außerdem unheimlich sexy aus!

moynihan Avatar
moynihan:#3930

>>3929
Op will seinen Hobel umbauen und sich keinen neuen zulegen.

tmstrada Avatar
tmstrada:#3933

Was denkt Bernd über ein 275NG "BMK"?
Will mein erstes Rennrad zum kaputt machen haben und BMK scheint ja no name zu sein, weil ich nichtmal den Originalpreis herausbekommen kann.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/rennrad-28er/610116122-241-157

christianoliff Avatar
christianoliff:#3934

>>3933
Müll

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#3935

Bin heute zum ersten mal Rennrad gefahren. Ich konnte kaum Kraft übertragen wegen dem Lenker. Hab mich aber auch so total unwohl gefühlt da alles nicht so von der Größe gepasst hat. Dann doch lieber Fitnessrad? Vom Einzellhändler kaufen ist doch eh crepes, oder?